Akku Maschinen > Adapter / Regler - Eigenbau

Hier könnte ihr sehenswerte und interessante Bauprojekte vorstellen. Ganz egal, welche Projekte ihr realisiert habt, ob aus Holz oder Metall, Umbaumaßnahmen im Innen- und Außenbereich oder die Verbesserung/Aufarbeitung von Maschinen, alle Projekte sind willkommen.

Moderatoren: Dominik Liesenfeld, Janik

Antworten
MrDitschy
Beiträge: 3246
Registriert: 11. Aug 2015, 08:03
Wohnort/Region: D - BW - Unterland

Re: Akku Maschinen > Adapter / Regler - Eigenbau

Beitrag von MrDitschy » 11. Okt 2017, 04:02

Ok stimmt, probiere ich ... nur wenn es dann so ist und nur so funktioniert, müsste ich den Poti nach außen legen, also wie an dem PWM-Regler Adapter (müsste mir dann wohl einen anderen Regler/Wandler suchen)? *grübel

powersupply hat geschrieben: Achja: Podi kommt nicht von Poldi sondern von Potentiometer.
Glaub das kann ich mir niiie merken :oops: .... weißt ja, einmal falsch gelernt bleibt dies bei seltener Anwendung meist ewig eingebrandt. :crazy:

powersupply
Beiträge: 11282
Registriert: 10. Apr 2005, 17:25
Wohnort/Region: Großraum BB - CW
Wohnort: Baden Württemberg

Re: Akku Maschinen > Adapter / Regler - Eigenbau

Beitrag von powersupply » 11. Okt 2017, 08:47

Moin

Du hast vier Module gekauft...
Hast Du ein paar kräftige Dioden zuhause, ggf aus einem alten PC-Netzteil?
Dann könntest Du evtl zwei oder drei der Module parallel betreiben :glaskugel:

Alternativ könntest Du dein Glück mit diesem Modul eBay-Link versuchen.
Mit dem Folgenden sollte es ziemlich sicher funktionieren [eBay] 162208801473
[/eBay]
Aber mit diesem kommen wir wieder dahin was ich immer wieder predige... :schlaubi:

PS

Edit: Da ist einer mit noch mehr Power und vor allem bis 16V herunter angegeben: eBay-Link

Dev
Beiträge: 539
Registriert: 10. Sep 2009, 21:50
Wohnort/Region: SE

Re: Akku Maschinen > Adapter / Regler - Eigenbau

Beitrag von Dev » 11. Okt 2017, 19:47

Wie kommst Du auf die seltsamen Bezeichnungen "Poti für Maschine" und "Poti für Batterie"?
In der aus Ebay hie rein kopierten Beschreibung steht, dass eines der beiden Potis zum Einstellen der Ausgangsspannung ist. Das andere ist für die Strombegrenzung des Wandlers. Ich hoffe, dass hast Du auf Maximum gedreht...

MrDitschy
Beiträge: 3246
Registriert: 11. Aug 2015, 08:03
Wohnort/Region: D - BW - Unterland

Re: Akku Maschinen > Adapter / Regler - Eigenbau

Beitrag von MrDitschy » 11. Okt 2017, 20:39

Puuuhh äääähm äähm, das hab ich mal so rein interpretiert. :crazy:
Aber wenn du das Wort "Strombergrenzung" nun erwähnst, dann hab ich das Wort wohl seither überflogen oder halt für die Einstellung des Stromeingangs gehalten ... doch dessen Wert müsste dann ja bei 18V liegen, zumindest konnte ich dessen Wert dort messen (oder wie auf der Skizze angegeben).
Doch klar, probiere dies Morgen gleich mal auf max zu stellen, wäre ja cool, wenn es dann funktionieren würde. :D


@powersupply: Hatte 5 Regler/Wandler, einen hab ich ja schon verheizt.
Doch ja, dessen du verlinkt hast sind von den Abmessungen zu groß um diese an die kleine HKS dran zu hängen ... die ich ausgewählt habe sind schon groß, aber mit etwas anpassen bring ich die gerade so noch in das Makita-Lampengehäuse BML186 rein.
Somit fällt das Paralell schalten auch flach.

powersupply
Beiträge: 11282
Registriert: 10. Apr 2005, 17:25
Wohnort/Region: Großraum BB - CW
Wohnort: Baden Württemberg

Re: Akku Maschinen > Adapter / Regler - Eigenbau

Beitrag von powersupply » 11. Okt 2017, 21:19

Hi

Strom = Ampere
Spannung = Volt

Ja, ich weis, wenn man in die Steckdose langt kriegt man einen Stromschlag. Aber das ist der Strom der fließt weil zwischen Dir und der Erde ein Spannungsunterschied herrscht und der Körperwiderstand den Strom begrenzt. Alles Klar? :crazy:

PS

MrDitschy
Beiträge: 3246
Registriert: 11. Aug 2015, 08:03
Wohnort/Region: D - BW - Unterland

Re: Akku Maschinen > Adapter / Regler - Eigenbau

Beitrag von MrDitschy » 12. Okt 2017, 10:09

Ok, dann müßte ich am angeblichen "Batterie-Poti" Amper/Strom messen/einstellen!? :)

Aber hab probiert dessen Amper/Strom Poti hochzudrehen, passiert nichts weiteres. Wenn ich dessen Poti aber runterdrehe, wird das schon kurze Anlaufgeräusch/zucken/mucks des Motors noch kürzer (also irgendetwas tut der Poti, aber kann den zich mal rechtsrum drehen, passiert nichts weiteres ... wenn ich dann aber ca. 5x linksrum drehe, wird das Anlaufgeräusch des Motors kürzer).
Auch den Ausgans-Spannung/Volt-Poti hab ich mal auf auf 8V oder 6V runtergedreht, das Anlaufgeräusch wird damit jedoch nur noch kürzer.
Hab alles mit und ohne Elko versucht, mit Elko meine ich aber, dass das Anlaufgeräusch generell geringfügig kürzer wird.


Also ich mach da nun momentan zeitmäßig nicht weiters rum, hatte kurzerhand auch einen Elko falsch rum dran - ja, ist gleich etwas "dick" geworden der Kleine. :shock: :crazy:
Ist somit sicher ein Thema für die Winterzeit ... dann ggf. auch mit dem 18V Akkuschrauber Gasregler (die kleine 10,8V Säge HS300/CC300 läuft ja wenn eh nicht lange, nur hier und da mal eine GF-Platte, OSB-Platte oder idealerweise eine Fliese abzuschneiden)!?

Danke euch. :bierchen:

Benutzeravatar
Dirk
Moderator
Beiträge: 10904
Registriert: 19. Jan 2004, 16:54
Wohnort/Region:
Wohnort: NRW

Re: Akku Maschinen > Adapter / Regler - Eigenbau

Beitrag von Dirk » 12. Okt 2017, 10:27

Der gute Mann hieß nicht Amper, sondern Ampere! Ganz korrekt auch noch mit Accent, das kriege ich auf dem Tablet nicht hin.
Akkuschrauber Auswahlhilfe
Mein Freund der Baum braucht CO2, drum setz' ich's aus dem Auspuff frei :D

MrDitschy
Beiträge: 3246
Registriert: 11. Aug 2015, 08:03
Wohnort/Region: D - BW - Unterland

Re: Akku Maschinen > Adapter / Regler - Eigenbau

Beitrag von MrDitschy » 12. Okt 2017, 12:50

Stimmt, warum ich auf einmal Amper schreibe weiß ich auch nicht!
In Zukunft wieder Ampere.

MrDitschy
Beiträge: 3246
Registriert: 11. Aug 2015, 08:03
Wohnort/Region: D - BW - Unterland

Re: Akku Maschinen > Adapter / Regler - Eigenbau

Beitrag von MrDitschy » 15. Okt 2017, 12:16

Hab heut Morgen doch nochmals etwas probiert :crazy: .... nun, die 10,8V LED-Lampe und Akkuschrasuber funktionieren zumindest mit dem Wandler/Regler.

Da der Akkuschrauber ja nicht mit voller Last einschaltet und ähnliche Ampere-Werte hat, wäre für die 10,8V HKS doch ein "Sanftanlauf" ideal?
Gibt es so etwas dann in klein oder ist dies mit einem recht kleinen Bauteil umsetzbar? :)


Zur Übersicht die gemessenen Werte:

10,8V LED-Lampe ML101
> ca. 0,10 - 0,20A
W_DC-DC-Wandler 12A_Makita 18V auf 10,8V_v7_ML101_©mr.ditschy.JPG
10,8V Akkuschrauber HP300
> ca. 2,60 - 8,00A (Bohrfutter im ersten Gang mit der Hand versucht anzuhalten)
W_DC-DC-Wandler 12A_Makita 18V auf 10,8V_v8_HP300_©mr.ditschy.JPG
10,8V HKS HS300
> ca. 4,60A - 8,50A (15mm OSB-Platte gesägt)
Am 17.03.2017 gemessen, Linkinfo: http://www.werkzeug-news.de/forum/viewt ... 92#p362392
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

powersupply
Beiträge: 11282
Registriert: 10. Apr 2005, 17:25
Wohnort/Region: Großraum BB - CW
Wohnort: Baden Württemberg

Re: Akku Maschinen > Adapter / Regler - Eigenbau

Beitrag von powersupply » 15. Okt 2017, 18:54

Hi

Hast U jetzt mal versucht die Spannung zu reduzieren, die Säge anschalten und dann die Spannung am Wandler wieder zu erhöhen?

PS

Antworten