Für Makita 18V Akku (Akku-Maschinen) - Nachbau / NoName / Alternativen

Diskutiere Für Makita 18V Akku (Akku-Maschinen) - Nachbau / NoName / Alternativen im Forum Akkuwerkzeuge im Bereich Werkzeuge & Maschinen - Hallo zusammen, stolpere immer öfter über Makita Nachbauten oder generelle NoName Geräte für das Makita 18V Akku-System, z.B. Schlagschrauber...
Mr.Ditschy

Mr.Ditschy

Moderator
Registriert
11.08.2015
Beiträge
8.223
Ort
Franken
  • Für Makita 18V Akku (Akku-Maschinen) - Nachbau / NoName / Alternativen
  • #1
Hallo zusammen,

stolpere immer öfter über Makita Nachbauten oder generelle NoName Geräte für das Makita 18V Akku-System, z.B. Schlagschrauber, Bohrhammer, Winkelschleifer, USB-Lader, Ladegerät, usw. ... für eben kleineres Geld.
Also ähnlich den „Makita“ Nachbau/NoName Akkus, nur soll es hier bitte nicht um diese Akkus gehen, sondern nur um dessen genannte Maschinen/Geräte.

Was haltet ihr davon?
Zumindest schadet das ja enorm Makita als Hersteller.

Gruß
 
  • Für Makita 18V Akku (Akku-Maschinen) - Nachbau / NoName / Alternativen
  • #2
MrDitschy schrieb:
sondern nur um dessen genannte Maschinen/Geräte.

Ich weiß nicht wo Du nach Maschinen recherchierst, aber hierzulande sollten Makita Nachbauten eher die große Ausnahme darstellen.
Das sieht in Nah- und Fernost wahrscheinlich ganz anders aus, betrifft uns aber weniger bis gar nicht.
Oder hast Du spontan einige Beispiele von hiesigen Händlern?

PS
 
  • Für Makita 18V Akku (Akku-Maschinen) - Nachbau / NoName / Alternativen
  • #3
Was ich davon halte? Gar nichts.

Viele Grüße,
Oliver
 
  • Für Makita 18V Akku (Akku-Maschinen) - Nachbau / NoName / Alternativen
  • #4
Hmm, meine Meinung ist eher etwas zweigeteilt.
Beispiel bei 230V Maschinen, da reichen mir bei manchen Bedarfe auch z.B. eine Discounter/NoName Maschine, da muss es nicht unbedingt eine Profi Maschine sein (bestes Beispiel sind die Makita Oberfräsen-Klone) ... und genau da würden dann evtl. die Akku Nachbau/NoName Maschinen ihren Platz finden, sofern die dessen Bedarfe standhalten, „denn die Makita Akkus sind ja eh schon da“.



powersupply schrieb:
MrDitschy schrieb:
sondern nur um dessen genannte Maschinen/Geräte.
Ich weiß nicht wo Du nach Maschinen recherchierst, aber hierzulande sollten Makita Nachbauten eher die große Ausnahme darstellen.
Das sieht in Nah- und Fernost wahrscheinlich ganz anders aus, betrifft uns aber weniger bis gar nicht.
Oder hast Du spontan einige Beispiele von hiesigen Händlern?
Naja, jeder bestellt doch heute schon einiges an Konsumgüter in China usw., also da sehe ich kein Problem, und durch ebay oder Amazon und dank PayPal ist das ja recht einfach.


Hier mal paar Beispiele

18V 520Nm Schlagschrauber, der dem Makita DTW285 280Nm eins zu eins gleicht (gut, die Nm-Angaben sind sicher geschönt), für ca. unter 30€, Makita Preis ca. 140€ ... nur zum privaten Reifenwechsel genügt der aber eventuell!?
https://www.ebay.de/itm/Burstenlose...a=1&pg=2332490&_trksid=p2332490.c100930.m5375

18V Winkelschleifer für ca. 40€, ist evtl ähnlich dem Makita DGA452 für ca. 85€. Für hier und da etwas flexen und für Scheiben Wechselfaule ... (ist aber 100mm, ob die 115mm Scheibe drunter passt?)!?
https://www.ebay.de/itm/800W-Akku-W...be-100mm-Fur-18V-Makita-Batterie/264547954687

18V 90Nm Schlagbohrschrauber für ca. 40€ ...
https://www.ebay.de/itm/Bohrschraub...ine-90Nm-Fur-18V-Makita-Batterie/254435387894

18V/14,4V Lampe, die gibt’s von Makita gar nicht ...
https://www.ebay.de/itm/Torch-Li-io...-Site-Licht-14-4V-18V-For-Makita/223772912875

USB-Adapter ...
https://www.ebay.de/itm/Hot-USB-Pow...kita-ADP05-14-18V-Li-ion-Battery/152873409306

Und und und ... manches gibt es schon einige Jahre, aber auch meist in unterschiedlichen Varianten und Farben.
Können hier ja die Angebote etwas sammeln, entscheiden muß dann eh jeder selbst!?
 
  • Für Makita 18V Akku (Akku-Maschinen) - Nachbau / NoName / Alternativen
  • #5
Hast wahrscheinlich dieses Video von Uncle Bumblefuck gesehen:

Ich halte von den Dingern nichts. Wenn sie nicht kompletter Kernschrott wäre, könnte ich mir vorstellen, für Leute mit Makita Akkus, dass das eine Variante wäre, wenn man dieses Gerät nur 1x im Jahr braucht. Aber da ist man dann glaube ich besser mit Ryobi oder Einhell beraten.


Edit:
Für mich finde ich eigentlich nur die Lampe interessant, da sie evtl eine Basis fürs Modden sein könnte, wenn wie oben gesagt nicht kompletter Kernschrott. Soll wohl der GLI Variled nachempfunden sein, hatte ich schon mal überlegt nachzubauen.
Allerdings gegenüber der Variled nicht unedingt günstig, wenn die Qualität nicht stimmt.
 
  • Für Makita 18V Akku (Akku-Maschinen) - Nachbau / NoName / Alternativen
  • #6
Das Video kenne ich nicht, doch mit englisch kann ich eh nicht viel anfangen.
Doch wenn jemand weitere Erfahrungen oder Vergleiche kennt, gerne her damit.

Und ja, mir geht’s nur um seltenen Gebrauch und auch wenn die Makita Akkus eh schon vorhanden sind.
Zumindest ein weiteres Akkusystem von Ryobi, Einhell, usw. deswegen anzuschaffen, ist m.E. ein absolutes NoGo!
 
  • Für Makita 18V Akku (Akku-Maschinen) - Nachbau / NoName / Alternativen
  • #7
KingKong069 schrieb:
Edit:
Für mich finde ich eigentlich nur die Lampe interessant, da sie evtl eine Basis fürs Modden sein könnte, wenn wie oben gesagt nicht kompletter Kernschrott. Soll wohl der GLI Variled nachempfunden sein, hatte ich schon mal überlegt nachzubauen.
Allerdings gegenüber der Variled nicht unedingt günstig, wenn die Qualität nicht stimmt.
Bin da bei dir, finde die Lampe auch interessant und evtl, bestelle ich mir diese mal ...


Hier ein 18V Bohrhammer für 90€, ist so ein Zwischenteil von dem Makita DHR171 und DHR243 ...
https://www.ebay.de/itm/For-Makita-...2-SDS-PLUS-18V-Rotary-Nur-Korper/233326785371
 
  • Für Makita 18V Akku (Akku-Maschinen) - Nachbau / NoName / Alternativen
  • #8
Dreck bleibt Dreck. Ich hoffe ja inständig, dass ich es noch erlebe wie die Exekutive da mal richtig reinschlägt, aufräumt und diese ganzen Sendungen alle aus dem Verkehr zieht.

Einfach nur zum kotzen. :brech:

Sowas auch nur mit 0,01 Euro zu unterstützen sollte sofort und unmittelbar zu einer Geldstrafe von 500,00 Euro oder mehr führen. Nebst Vernichtung der Ware natürlich.
 
  • Für Makita 18V Akku (Akku-Maschinen) - Nachbau / NoName / Alternativen
  • #9
Verstehe ich nicht, was ist daran zum Kotzen? Die maßen sich nicht an, Makita zu sein, die nutzen den Namen nicht illegal, sie schreiben nur, daß sie kompatibel zu Makita-Akkus sind.
Muss doch jeder selbst wissen, womit er sich glücklich macht.
 
  • Für Makita 18V Akku (Akku-Maschinen) - Nachbau / NoName / Alternativen
  • #10
Ich kann diesen Billig-Dreck halt nicht mehr sehen. Dafür gibt es, bevor ich auch nur überhaupt entfernt an "Urheberecht" und IP-theft denke, 1000 Gründe.

Denk mal an deine USB Kabel. Was die Haut wohl bei längerem Kontakt mit so einem "Gerät" alles aufnimmt ...

Viele Grüße,
Oliver
 
  • Für Makita 18V Akku (Akku-Maschinen) - Nachbau / NoName / Alternativen
  • #11
powersupply schrieb:
Ich weiß nicht wo Du nach Maschinen recherchierst, aber hierzulande sollten Makita Nachbauten eher die große Ausnahme darstellen...
musst du meistens nicht mal 'ne halbe Stunde auf Alibaba "recherchieren".

powersupply schrieb:
Das sieht in Nah- und Fernost wahrscheinlich ganz anders aus, betrifft uns aber weniger bis gar nicht.
In manchen Teilen der Welt siehst du die sehr häufig; unter anderem im Nahen Osten, Nordafrika aber gelegentlich auch in Ost-Osteuropa. Das betrifft zwar wirklich mit Masse Makita aber andere Marken, ganz gerne auch mal Bosch, werden genauso kopiert. Manchmal steht dann auf den Geräten sogar noch ganz groß "Germany Design" oder ähnliche Unverschämtheiten.
Und es betrifft "uns" durchaus, wenn "unsere" Hersteller bzw deren Arbeitnehmer darunter zu leiden haben.
Deshalb kann ich der Meinung des black_tie_diyers, wenn er schreibt:
the_black_tie_diyer schrieb:
Ich hoffe ja inständig, dass ich es noch erlebe wie die Exekutive da mal richtig reinschlägt, aufräumt und diese ganzen Sendungen alle aus dem Verkehr zieht.
durchaus etwas abgewinnen. Also hängt sie alle und vor allem hängt sie höher!!(natürlich nur metaphorisch gesprochen) Frieden und Liebe Euch allen...
 
  • Für Makita 18V Akku (Akku-Maschinen) - Nachbau / NoName / Alternativen
  • #12
MrDitschy schrieb:
Hier ein 18V Bohrhammer für 90€, ist so ein Zwischenteil von dem Makita DHR171 und DHR243 ...
Da hast Du ja nun genügend Alternativen zu deinem Fuhrpark wenn Du Mal unzufrieden mit Makita bist :top:

PS
 
  • Für Makita 18V Akku (Akku-Maschinen) - Nachbau / NoName / Alternativen
  • #13
Wo ist das Problem?
Ist es die Farbe?
Oder ist es die Kompatibilität zu Makita Akkus, die die marktstrategische Kundenbindung verhindert?
Solange sie nicht Makita draufschreiben und auch beim Kauf deutlich klar machen, dass hier kein Makita Gerät verkauft wird, habe ich damit kein Problem. Die Mitbenutzung vorhandener Akkus ist für mich Umweltschutz. Aus meiner Sicht sollte die Rechtssprechung durchaus eingreifen, allerdings in die Richtung, dass für alle 18V Akkus ein einheitlicher Standard geschaffen wird, ähnlich den USB Ladegeräten für Handys. Damit würde die unnötige Produkion von Akkus minimiert.
Der Mockup Gefällt mir auf jeden Fall deutlich besser, als billiggeräte mit völlig untauglichen Chinazellen zu verkaufen, die dann vielleicht auch noch zu brennen anfangen.

Für alle, die mit Englischen Videos nichts anfangen können oder wollen:
AVE mag den Nachbau Schlagschrauber nicht gerne, und versucht am Anfang bereits das Gerät zu zerstören (wie so oft in seinen Videos...). Trotzdem muss er aber eingestehen, dass die Qualität hervorragend ist. Im Getriebe und Hammerwerk sind Schmiedeteile Verbaut, alle Zahnräder sind aus Stahl. Der Versprochene Brushless Motor ist ebenfalls an Bord.
Einige Bauteile sind deutlich besser als bei Bosch Blau(z.b. Stahl statt Aluhohlrad im Getriebe). Den Härtetest der hat der Schrauber ebenfalls fast überstanden.
Alles in Allem kaum zu glauben, dass sich ein solches Gerät für den Preis überhaupt herstellen lässt.
Einziges wirkliches Manko dass ich sehe, ist dass der Kontakt des Akkus nicht mit ausgelesen wird. Dementsprechend sollte man den Akku nicht Quälen bis nichts mehr geht.

Ob das Teil genug Kraft zum Reifen wechseln hat ist natürlich die andere Frage.

Dafür dass es nach dem Zerlegen und wieder zusammen bauen nicht mehr funktioniert wie am Anfang kann der Hersteller nichts.
Persönlich vermute ich, dass das Flachbandkabel zum Schalter eingeklemmt wurde.
Würde Makita auf der Maschine stehen, wäre die Bewertung wahrscheinlich richtig gut ausgefallen.
 
  • Für Makita 18V Akku (Akku-Maschinen) - Nachbau / NoName / Alternativen
  • #14
Hi,

Wie gesagt >>mir<< geht es nicht um Urheber/Markenschutz/IP-theft Geschichten. Da kann man auch jetzt schon unter großen Anstrengungen und hohem finanziellen Aufwand "was machen". Sind zwar auch fast immer nur "Achtungserfolge" - aber die Botschaft ist wenigstens klar und deutlich. Und zumindest außerhalb Chinas wird da auch "Vollstreckt".

Aber darum geht es mir gar nicht.

Man kommt heute um "Made in China" nicht mehr rum. Der Zug ist abgefahren. Damit habe ich auch per se, kein Problem.

Lassen wir mal die große Politik aussen vor, führt zum einen zu nichts und zum anderen ist die Situation wie sie ist. Das kam nicht über Nacht, und genauso wenig lässt sich das jetzt revidieren.

Was mich stört ist die Tatsache das es möglich ist - weitgehend unkontrolliert - privat Waren einzuführen deren "Unbedenklichkeit"* nicht mal ansatzweise garantiert werden kann. Das fängt bei dem Verwendeten Material an, geht über Betriebsstoffe bis hin zu Sicherheitseinrichtungen.

* bewusst Überzogen formuliert.

Schaut man sich einschlägige Tests an, wird schnell klar das dass selbst bei Waren eigentlich seriöser Hersteller/Importeuren immer wieder ein Problem bzw. Thema ist.

Ich will hier gar nicht über Grenzwerte, Sinn/Unsinn usw. diskutieren - das muss jeder selber wissen.

Aber ich gehe >> für mich persönlich << davon aus, das man grundsätzlich damit rechnen muss das es diesen Herstellern zum einen völlig egal ist, und darüberhinaus genügend kriminelle Energie vorhanden ist, das wider besseres Wissens gesundheitsgefährdende Stoffe verwendet werden.

Das gefährdet zum einen die armen Socken die diesen Dreck zusammenbauen müssen, und zum anderen den Anwender.

Das es dann, aufgrund des antiquierten Weltpost-Vertrag, auch noch möglich ist diesen billig Dreck, mit kostenlosem Versand um einmal um die Welt anzubieten, schlägt für mich dem Faß den Boden aus.

Während wir froh sein können überhaupt noch eine Handvoll Postprodukte im einstelligen Euro Bereich zu haben, werden hier kg-schwere Pakete für Cents den westlichen Postsystemen zugeführt, und dann teilweise noch mit der regulären Briefpost zugestellt. Was z.B. für unsere Briefträgerin die noch klassisch mit dem Fahrrad unterwegs ist, und mehrfach neu beladen muss, eine Zumutung ist.

Ganz zu schweigen von der enormen Anzahl von Sendungen die sie dann zurück in die Filiale bringen muss, weil sie die berufstätigen auf ihrer vornehmlich vormittags gefahrenen Runde nicht antrifft. (Wie das hier teilweise in der sogenannten "Postfiliale" und dem DHL Paket-Shop aussieht, geht auf keine Kuhhaut.)

Richtig katastrophal wird es dann, wenn für wenige Euro EMS Sendungen aus China/Korea etc. aufgegeben werden, die dann hier - teilweise - ins DHL Express System übergehen (müssen). Und dann hetzt sich der DHL-Express-Sub ab diese Sendung vor 12 zuzustellen, in einem Gebiet in dem er kaum unterwegs ist weil es hier kaum typischen Express-Service-Großkunden gibt, und dann ist der Empfänger nicht da. Die Sendung gab er dann bei mir ab, wir kennen uns, und hier lag sie dann 3 Tage rum bevor sie vom Empfänger abgeholt wurde. Dafür brauchte es dann einen "Express vor 12:00".

(Amazon Prime, Zustellung vor 12:00 ist ein ähnliches Übel - das müsste ein vielfaches kosten damit die Dumpfbacken sich mal überlegen ob das wirklich nötig ist, wenn man eine Sendung dann eh über Tage beim "Nachbarn" liegen lässt. ...)

Kann ja jeder schauen was der Versand eines identischen, regulären Paket mit DHL in die andere Richtung kostet.

Das ist übrigens insgesamt ein viel größerer "Umweltschutz"-, und vor allem "Menschenschutz"- Faktor als es die Verwendung von (einem) vorhandenen Akkupack(s) je sein wird.

Von Steuern, Einfuhrabgaben usw. fange ich gar nicht erst an. Aber auch das gehört dazu. Es kann einfach nicht sein das hier Ware eingeführt wird, und weil dass mit einfachen, i.d.R. unversicherten und weitestgehend unter- oder nicht-deklarierten Postprodukten geschieht, die Prüfung nur noch dem Zufallsprinzip/ bzw. Stichproben unterliegt. (Denn auch der Zoll säuft mittlerweile ab.)

Und jemand der es anständig macht, in gewisser Weise unter vorauseilendem Gehorsam, jedes Mal zur Kasse gebeten wird, und bei persönlicher Zollanmeldung auch noch dumme Sprüche hören muss bzw. unter Generalverdacht gestellt wird, sicher Steuern hinterziehen zu wollen, bzw. etwas illegales einzuführen.

Über die Unregelmässigkeiten: Unterschiedliche Abgaben bei identischer Ware und gleichem Wechselkurs. Je nachdem ob persönlich angemeldet oder in Vertretung durch den Logistiker. (Wobei die bei persönlicher Anmeldung dann höher ausfallen.)

Das ist ein kleiner Teil dessen worum es mir bei der Sache geht.

Das ist nichts was man "einfach" lösen könnte, dass weiß ich selber, aber es gehört zu diesem Thema halt dazu: Wenn man sich einen Akku-Schlagbohrschrauber für 39,99 Euro inkl. Versand, eBay und PayPal Gebühren aus China schicken lässt. Weil man den ja vielleicht nur einmal braucht, und so ... :brech:

Ich hoffe ja immer das es bei den Herstellern die ich durch meine Einkäufe unterstütze anders ist, sicher bin ich mir da jedoch auch schon lange nicht mehr. Das nur als Einzeiler zum Ausgleich.

Viele Grüße,
Oliver
 
  • Für Makita 18V Akku (Akku-Maschinen) - Nachbau / NoName / Alternativen
  • #15
@Allesmaasive, danke für das Video Feedback auf Deutsch, dessen ich nun nur durch Bilder nicht so interpretiert hätte.

@, the_black_tie_diyer, weiß schon was du meinst und wäre auch alles ok, wenn wirklich alle Waren die ins Land kommen, allen Qualitäts- und Sicherheitsstandards unterliegen würden und dann auch von der Einfuhr gestoppt würden.
Und klar leiden darunter manche Händler, doch minderwertigere Ware aus dem Ausland wird hier im Lande schon immer vertrieben, zuvor hatten es die Händler/Hersteller eingeführt und kam zum Kunden, jetzt bestellt der Kunde eben selbst .... der Aufwand von A nach B ist fast ähnlich.


@powersupply, späßchen! :bierchen:
Aber den 30€ Schlagschrauber für nur 2x im Jahr Reifenwechseln, fände ich jetzt schon reizvoll.
Für mich ist das ähnlich, als wenn ich eine günstigeren NoName Maschine mittels Akkuadapter betreibe, weil mir die Original Makita Maschine zu teuer ist. Nur muß ich hier eben keinen Adapter bauen.
 
  • Für Makita 18V Akku (Akku-Maschinen) - Nachbau / NoName / Alternativen
  • #16
Oliver @the_black_tie_diyer,

da wirfst Du aber eine Menge Dinge zusammen:
1. In der Regel bestellen mündige Menschen Waren. "Jeder ist seines Glückes Schmied", wer zu dumm ist, Schrott von brauchbarer Ware zu unterscheiden, der ist es ab einer gewissen Grenze selbst schuld. Ich zumindest sehe mich nicht in der Verantwortung, andere von ihrer Selbstverwirklichung abzuhalten. Mal davon abgesehen, daß man an so einer Kakita nicht rumleckt und die Exposition mit irgendwelchen Weichmachern nicht wirklich schödlich sein wird - zumal die Geräte gar nicht so lange halten werden...

Mitleid mit der Briefträgerin habe ich auch nur bedingt:
es gibt eindeutige Grenzen, was sie transportieren darf und was nicht. In der Regel ist zumindest die Briefträgerin meines Wissen nach noch Beamte. Wer sich da nicht wehrt und zu große Sendungen nicht gleich im Depot lässt, dem kann man nicht helfen.
 
  • Für Makita 18V Akku (Akku-Maschinen) - Nachbau / NoName / Alternativen
  • #17
Dirk schrieb:
. In der Regel ist zumindest die Briefträgerin meines Wissen nach noch Beamte.
Wenn Du dich da Mal noch täuscht!
Verbrannter ist da niemand mehr. Einige haben "lediglich" noch ihre Pensionsansprüche aus der Beamtenzeit.
Die meisten werden dagegen reine Angestellte sein.

PS
 
  • Für Makita 18V Akku (Akku-Maschinen) - Nachbau / NoName / Alternativen
  • #18
  • Für Makita 18V Akku (Akku-Maschinen) - Nachbau / NoName / Alternativen
  • #19
the_black_tie_diyer schrieb:
Man kommt heute um "Made in China" nicht mehr rum. Der Zug ist abgefahren.
Abwarten. In China steigen die Löhne. Wenn sie hoch genug sind, ist es vorbei mit der billigen Werkbank.
 
  • Für Makita 18V Akku (Akku-Maschinen) - Nachbau / NoName / Alternativen
  • #20
Das hat nun wirklich gar nichts mit der sprichwörtlichen, "billigen Werkbank" zu tun.

Z.B.

https://www.handelsblatt.com/techni...ligenz-zur-supermacht-aufsteigt/23225468.html

Kurz zuvor hatte bereits der Staatsrat als höchstes Verwaltungsgremium Chinas das Ziel ausgegeben, bis zum Jahr 2020 eine KI-Wirtschaft mit einem Wert von umgerechnet rund 18 Milliarden Euro auszubauen.

Bis zum Jahr 2030 steht das bereits erwähnte Ziel, China zur weltweit führenden Land für Maschinenintelligenz zu machen. Viele Provinzen haben eigene Programme ausgelegt, um mit Subventionen und Steuernachlässen lokale KI-Champions heranzuziehen.

Bei der Entwicklung der Schlüsseltechnologie will der chinesische Staat nichts dem Zufall überlassen. Daher hat er die Tech-Firmen in einem „National Team“ zusammengefasst. Darin soll der Suchmaschinenbetreiber Baidu das automatisierte Fahren vorantreiben. Der Handelsgigant Alibaba soll KI einsetzen, um Städte smarter und effizienter zu machen. Der Kommunikationskonzern Tencent soll KI im Gesundheitssektor vorantreiben. Und iFlytek aus Shenzhen ist der nationale Champion für das Thema Spracherkennung.

Gestützt vom Staat treiben die Firmen ihre Entwicklungen voran. „China ist führend darin, Künstliche Intelligenz auch in Geschäftsmodelle umzuwandeln“, sagt Jost Wübbeke, ehemaliger Leiter des Wirtschaftsprogramms beim Berliner Chinaforschungsinstitut Merics und heute Programmleiter bei der Unternehmensberatung Sinolytics.


Und die investieren auch aktuell eifrig. "Made in China" ist weit mehr mehr als billigst Produktion einfacher Produkte.

-> https://de.wikipedia.org/wiki/Made_in_China_2025

Aber eigentlich auch alles kein Thema für dieses Forum.

Viele Grüße,
Oliver
 
Thema: Für Makita 18V Akku (Akku-Maschinen) - Nachbau / NoName / Alternativen
Zurück
Oben