Kaufhilfe Kettensäge

Diskutiere Kaufhilfe Kettensäge im Forum Ketten- + Motorsägen im Bereich Werkzeuge & Maschinen - Hallo zusammen, ich würde mir gerne eine neue Kettensäge zulegen und würde gerne den Rat von Profis in Anspruch nehmen. Zuerst einmal meine...
H

Horst Fischer

Registriert
30.07.2005
Beiträge
11
Hallo zusammen,

ich würde mir gerne eine neue Kettensäge zulegen und würde gerne den Rat von Profis in Anspruch nehmen.

Zuerst einmal meine bisherigen Kettensägen:

Meine erste Ks war eine Skill Motorsäge für Dachstuhl und Schahlungsarbeiten. War nur ein Hausbau, hat aber die Ks irgendwie nicht überlebt.

Die zweite war eine Elektokettensäge von Black und Decker. Hat ziemlich genau einen Nachmittag und zwei Fichten gehalten. Das Kunststoffzahnrad für den Kettenantrieb hat sich kahl rasiert. Die Garantie wurde mit der Begründung "Verschleißteil" abgelehnt.
Öl war noch halb voll und die Kettenbremse habe ich auch nie ausgelöst.

Meine jetzige Ks ist eine Mc Culloch E-Säge mit 30er Schwert und 1400 Watt. Habe sie jetzt seit 4 Jahren ohne Probleme.

Nur geht mir die Kabelgeschichte ziemlich auf die Nerven. Deweiteren ist sie für meine Pflaumenbäume etwas zu schwach. Dewegen hätte ich gerne eine neue Motorsäge.

Also ich brauche lediglich eine Ks mit 30er oder 35er Schwert, Motorleistung sollte so ab 1,8 Kw sein. Die Ks wird nur so ca. 4-5 mal pro Jahr benutzt. Die Kettensäge sollte günstig, aber robust und eine brauchbare Ersatzteilversorgung haben. Die Marke ist mir egal.

Ich hoffe ihr könnt mir ein wenig weiterhelfen, Preise wären auch nicht schlecht.

Eine Frage hätte ich noch zur Kette. Könnt ihr mir einen Link über Sägeketten bezüglich Aufbau / Unterschiede und Qualität nennen ?

Hintergrund - Für meinen Pflaumenbaum habe ich mir extra eine neue Kette gekauft (Baumarkt) diese hat sich aber sehr ausgelängt. Bei dem Pflaumenbaum musste ich sie 6 mal nachspannen. Und nach diesem Baum ist sie schon stumpf.

MfG
H.Fischer
 
H

hainbuche

Registriert
12.12.2004
Beiträge
1.139
Ort
Sauerland
hallo
ja alter pflaumenbaum ist schon hart - der zustand deiner kette
kann beim alten pflaumenbäumen schon mal vorkommen.
zur verringung des längens ein paar anmerkungen:
1.eine stumpfe kette sollte sofort geschärft werden sonst ist
über kurz oder lang (letzteres eher weniger) neben der kette
auch noch das kettenritzel und je nach bauweise das schwert
hin.
2.bei alten teilmorschen pflaumen eventuell, wenn möglich, die
kettenschmierung erhöhen.
3.ausserdem dran denken, wenn der baum über der grasnabe
(ich kenn das, so 1 bis 2 cm) rasiert werden soll, in dem untersten
bereich des stammes ist der meiste dreck, und die kette ist
ruck-zuck stumpf. wird mit dieser kette weitergesägt ist sie in
weniger als einer 1/4 stunde ein fall für die tonne. da hilft nur
sofortiges schärfen!

bei dem tip mit der säge hab ich ein problem: wird die säge
selten aber extrem hart rangenommen gibt's 2. möglichkeiten
sägetechnik verbessern oder regelmässig eine neue säge
kaufen. oder hattest du nur montagsgeräte? :(

zur speziellen gerätempfehlung gibt's hier im forum mehrere
beiträge auch in den letzten tagen; suchen und lesen und wenn
dann noch was unklar ist speziel nachfragen. :wink:

mfg hainbuche
 
M

MS034

Registriert
28.10.2004
Beiträge
1.747
Ort
Wolfenbüttel
...wie wärs denn mit einer Husqvarna 137
Nachfolgemodell von Husqvarna 136. Hubraum 36,3 ccm. 1.6 kW - 2,2 PS. 4,6 Kg Motorgewicht. Vom Preis auch sehr interesant.
 
H

h-e-r-o

Registriert
04.04.2005
Beiträge
1.495
Ort
NRW
hallo

ich kann dir die Husqvarna 142 sehr gut empfehlen. Hat 2,6 PS und zieht sehr gut durch. Ich habe sie auch erst seit lurzem aber bin sehr begeistert und zufrieden! und bekommste für kleines Geld....
 
S

Säge

Registriert
08.07.2005
Beiträge
109
Ort
Bönen
Hallo Horst
Ein Tip,beherzige das was hainbuche geschr. hat,dann ist es fast egal was du für eine Säge kaufst.Anders gesagt,eine Husky ect wird genau so schnell stumff und geht kaputt wie eine Baumarktsäge wenn du damit im Dreck rumsägst und ohne Kettenöl fährst.Mein motto!Die Kette muss schneiden,nicht die Säge!!!!
Gruss Heiner
 
H

Horst Fischer

Threadstarter
Registriert
30.07.2005
Beiträge
11
Hallo,

erst einmal vielen Dank für die Antworten.

zu hainbuche:
Das sich Dreck und eine Sägekette nicht verträgt habe ich schon früher auf die harte Tour kennengelernt. Das Schwert hat sich in zwei Teile zerlegt. Deshalb achte ich nun stehts wo ich säge und Öl ist auch immer genug drinnen. Zu den Montagsgeräten kann ich nur sagen die Black und Decker war einfach nur Ramsch.

zu MS034 und h-e-r-o:
Werde mir mal demnächst die Huskys näher anschauen. Hatte heute eine Stihl STIHL MS 180 im einsatz. Hat mir schon ganz gut gefallen.

MfG
Horst
 
K

Knatterton

Registriert
01.08.2005
Beiträge
452
Ort
Hannover
Hallo Horst,
Also wenn Du die 180 er Stihl schon ganz gut findest, wirst du mit einer 230er sehr zufrieden sein. Grösser muss aber nicht sein.
Wenn Du ewas Geld sparen willst, ist die 142 Husi wirklich nett.
Auf jeden fall braucht mann bei der Stihl Kettenschnellspannung und Leichtstart nicht, da kann man Sparen.
Auch ist zu sagen, das auf dem kleineren Stihl Sägen Picco Ketten montiert sind, die günstig zu bekommen und meiner Meinung nach auch sehr gut für gelegndliches Arbeiten sind.
Auf den Husqvarna Sägen sind sog. Profiketten montiert, diese sind agressiver, neigen mehr zum kickback und fordern auch von der Säge mehr Leistung ab, sind aber auch schneller duchs Holz durch.
Es gibt sicher auch von Dolmar,Solo und Zenoah ein passendes Modell für Dich. Ich würde das davon abhängig machen, welcher
Händler bei dir um die Ecke ist.Baumarkt würde ich nicht empfehlen.
Weitere Erklärungen zu Ketten findest Du hier:
http://www.heckmann-gartentechnik.de/files/sketten.html
Sorry Rainer 4x4 hab deinen link benutzt.
Preis Husqvarna 142 ca. 300€-320€ Stihl ca.390€-420€
je nach Händler und Ausstattung.
ich hoffe ich konnte ein bischen weiterhelfen.

Marc
 
S

soloornothing

Registriert
09.10.2004
Beiträge
815
Ort
waiblingen (200m vom Stihlwerk 1 entfernt)
Hi
das mit dem kuststoff(planeten)getriebe ist mir auch bei meiner remington 1450 passiert-kann mir einer sagen wo ich das ding herkriege-einen Remington-händler kenne ich nicht-
8) Hmm ich warte immer noch auf die neuen solo-sägen die jetzt rauskommen sollen :?:
Im prinzip ist ne stihl nicht schlecht wenn man sie wieder verkaufen will kriegt man nach jahren immer noch ne menge kohle-wobei ich bei denen je einfacher desto besser finde :idea:
unnötiger schnickschnack weglassen :idea: wozu braucht man bei 35ccm ein dekoventil-ich hab ne säge mit 125ccm ohne deko :wink:
 
H

h-e-r-o

Registriert
04.04.2005
Beiträge
1.495
Ort
NRW
also wie gesagt ich empfehle dir die husky 142...die zieht für ihre grösse wie sau durchs holz und hat vom werk aus ein 38er schwert! die ms 230 wird standartgemäß mit einem 30er schwert geliefert...kannst aber auch mit einem 35er bekommen wobei du dann einen leichten leistungsverlust haben kannst.....obtimal ist die 230er mit einem 30er schwert bei voller leistung...da die husky ein 38er hat hast du bei dem 38er auch keinen leistungsverlust und es ist immer noch 3cm grösser als die 230er mit nem 35er...und die zieht einiges besser durchs holz als die 230er von stihl wegen der kette...mein onkel hat eine 180er und eine 230er...und er war zufreiden damit...bis ich mir meine husky gekauft habe...er hat immer gesagt (wie ich auch am anfang) kauf dir stihl, das ist das wahre....jetzt wo ich ihn mal habe probesägen lassen und ihm mal geholfen habe beim ablängen (er mit seiner 230er und ich mit meiner husky....das war ein sehr grosser unterschied beim durchziehen....da kam seine hobbykette nicht mit!....
 
M

michabr

Registriert
28.06.2005
Beiträge
8
Ort
Westerwald
hi,
ich kann die husqvarna 137 nur empfehlen, habe das vorgängermodell 136 und habe damit bestimmt schon 30 m holz gemacht. schau mal bei www.boerger-motorgeräte.de vorbei, da hab ich meine her als aktionspaket mit 2 ketten usw. für 259,-

mfg michael
 
Thema: Kaufhilfe Kettensäge
Oben