Werkzeuge bei Penny

Diskutiere Werkzeuge bei Penny im Forum Billigwerkzeuge im Bereich Werkzeuge & Maschinen - Das Freudenfest der Billigkäufer setzt Penny in der nächsten Woche fort. In der neusten Beilage ist fast wieder alles für Do-it-yourselfer dabei...
H.-A. Losch

H.-A. Losch

Moderator
Registriert
11.01.2004
Beiträge
8.027
Ort
Stuttgart
Wohnort/Region
Stuttgart
Das Freudenfest der Billigkäufer setzt Penny in der nächsten Woche fort. In der neusten Beilage ist fast wieder alles für Do-it-yourselfer dabei, vom karrierten Heimwerkerhemd, über den 18-Volt-Eingangschrauber bis hin zum Kinzo-Bohrhammer für 49,95 Euro. Sogar ein "Gut" der Stiftung Warentest. Aber das gilt für den 10-Liter-Eimer mit Wandfarbe.
Für 5,99 Euro gibt es ein 7-teiliges Schraubendreher-Set mit magnetischen Spitzen und ergonomischen Heften . Die Schrauben werden sich freuen. Ob die dann an die Klingen springen, wenn die Köpfe kaputt genudelt sind.

http://www.penny.de/01angebote/folgewoche.asp?mid=01&sid=0102
 
T

trooper

Registriert
29.02.2004
Beiträge
3
Ort
Flensburg
:evil:
Hallo zusammen!
Habe mir vor ca. 1 Jahr diesen Bohrhammer gekauft! Habe eine Betonkante (15 cm stark - 35 cm hoch und 210 cm lang) abgehämmert. Dann ca. 10 Löcher in eine angrenzende Betonwand gebohrt (12 mm). Und nun ist das Hammerwerk defekt und nicht mehr reparabel.
Soweit meine Erfahrungen mit Kinzo.
Schöne Grüße
 
W

wallstreet

Registriert
27.01.2004
Beiträge
90
Hab den Kinzo-Hammer zwar nicht genau vor Augen, aber sollte man für sowas nicht ein etwas grösseres Kaliber nutzen?

Für richtige Stemmarbeiten in Beton sind die 3Kilo-Geräte doch eher nicht ausgelegt, oder?
 
H

hs

Guest
Hi,

trooper schrieb:
Hallo zusammen!
Habe mir vor ca. 1 Jahr diesen Bohrhammer gekauft! Habe eine Betonkante (15 cm stark - 35 cm hoch und 210 cm lang) abgehämmert. Dann ca. 10 Löcher in eine angrenzende Betonwand gebohrt (12 mm). Und nun ist das Hammerwerk defekt und nicht mehr reparabel.
Soweit meine Erfahrungen mit Kinzo.
Schöne Grüße

:roll: - was meinst Du wie gut die Einsteigermaschinen von Marken-
herstellern (die ~ 2-3x so viel wie der Billighammer kosten) nach
so einer Betonkante aussehen ? Kleine und/oder günstige Bohrhämmer
sind für gelegentliche leichte Hammerarbeiten gedacht - und
nicht um massive Betonkanten zu entfernen.

Gruß, hs
 
T

trooper

Registriert
29.02.2004
Beiträge
3
Ort
Flensburg
Alles richtig! Ich vergaß nur zu erwähnen, daß diese Kante aus "Vorkriegsbeton" bestand, und ich sie eigentlich auch hätte mit einem größeren Hammer und entsprechendem Meißel hätte "flachlegen können. Nur eben halt die Bequemlichkeit!!!
 
D

Dietrich

Moderator
Registriert
26.01.2004
Beiträge
6.594
Wohnort/Region
MTK
Hallo Trooper,

Vorkriegsbeton, der Name bürgt normalerweise für Qualität, Beton erreicht nach etwa 30 Jahren seine größte Festigkeit, und die hält dann einige Jahrzehnte!

Gruß Dietrich
 
T

trooper

Registriert
29.02.2004
Beiträge
3
Ort
Flensburg
Auch das ist richtig!!!
Nur fehlte dieser Betonkante wirklich die Festigkeit. Aber es ist müßig, darüber zu diskutieren.
Ich kaufe mir jedenfalls keine Billigwerkzeuge mehr. Lieber etwas länger sparen und gleich etwas "handfestes".

und "Tschüß"
 
H

hs

Guest
trooper schrieb:
Auch das ist richtig!!!
Nur fehlte dieser Betonkante wirklich die Festigkeit. Aber es ist müßig, darüber zu diskutieren.
Ich kaufe mir jedenfalls keine Billigwerkzeuge mehr. Lieber etwas länger sparen und gleich etwas "handfestes".

und "Tschüß"

Hi,

... sicher - aber bedenke, daß Du für einen ordentlichen Hammer
eines Markenherstellers mind. 10x (und mehr) so viel ausgeben
mußt - und selbst bei diesen Geräten steht dann z.B. noch :
Korrekturmeißelarbeiten, z.B.
Nacharbeiten in Mauerwerk und Beton, leichte Schlitz- und
Spitzarbeiten im Elektro-, Sanitär-und Innenausbaubereich

(Hilti TE15C)
... also nichts von 'Stufen abmeißeln'
Bei der blauen GBH 4 DFE für knapp €500,- wird :
Abtragsleistung in Beton mittlerer Härte, ca.: 15 kg/h
angegeben.

Vielleicht erscheint Dir die von Deiner Billigmaschine erbrachte
Leistung jetzt schon in einem anderen Licht.
Hättest Du ~ 5x so lange wie auf Deine Billig-Maschine gespart
und in dieser Größenordnung etwas vom Markenhersteller ge-
kauft, so hättest Du mit großer Wahrscheinlichkeit jetzt auch
eine, zumindest stark in Mitleidenschaft gezogene Maschine.
Alles unter einem gewissen Preisniveau - egal von welchem
Hersteller - ist nur zum Schlitzen o.ä. und nicht zum Wegbrechen
von Mauerwerk geeignet (bezogen auf elektr. Maschinen).

Gruß, hs
 
D

Dietrich

Moderator
Registriert
26.01.2004
Beiträge
6.594
Wohnort/Region
MTK
Hallo Hs,

meine kleine Hilti TE 5, ist nicht zum Meißeln gedacht, wäre sowieso Unsinn, aber nach, und es ist keine Übertreibung, zig 1000 Löchern der Größen 6, 8, 10, 12, 14, 18 und 20 mm, die größeren Abmessungen oft durch die Mauer, alle anderen in Betondecken, zeigt die TE 5 auch nach 10 Jahren keinerlei Abnutzungserscheinungen. Ist also genau die Erfahrung, die man von einer 360 DM teuren Markenmaschine erwarten kann!

Gruß Dietrich
 
Thema: Werkzeuge bei Penny
Oben