Schweiße das erste Mal

Diskutiere Schweiße das erste Mal im Forum Schweißtechnik im Bereich Werkzeuge & Maschinen - Habe ein Unfallauto in der Garage mit mittleren Frontschaden. Habe die Frontmaske abgebaut. Dadurch entstanden ca 50 Bohrlöcher. Nun muß ich das...
K

kingkong370

Registriert
09.11.2006
Beiträge
2
Ort
Arnsberg/Sauerland/NRW
Habe ein Unfallauto in der Garage mit mittleren Frontschaden. Habe die Frontmaske abgebaut. Dadurch entstanden ca 50 Bohrlöcher. Nun muß ich das Neuteil anbringen. Das Blech ist ziemlich dünn. Was für Elektroden muß ich benutzen, wie hoch muß ich das Gerät einstellen. Ist ein billiges von Einhell. Dann habe ich noch eine Frage.
Zusätzlich muß ich im Motorraum ein neues Blech anbringen (Loch). Muß ich das Blech im Motorraum anbringen oder unter dem Fahrzeug ? Komme von beiden Seiten ran. Oder muß ich sogar oben und unten ein Blech anbringen? Über Eure Hilfe wäre ich sehr dankbar.
 
F

frg49

Registriert
05.03.2006
Beiträge
490
Ort
Freiburg/Breisgau
Hallo

kingkong370 ein Name bürgt für Qualität :shock:
Mit Elektroden am Auto schweißen ?? :shock: :shock:
Ich denke da soll lieber ein Fachmann ran.

nix für ungut
 
W

Wautschi

Registriert
16.07.2006
Beiträge
222
Hallo,
mich kommentarlos frg49 anschliesse.

MfG Wautschi
 
K

kingkong370

Threadstarter
Registriert
09.11.2006
Beiträge
2
Ort
Arnsberg/Sauerland/NRW
Jetzt werde ich es erst recht versuchen. Hatte gedacht hier Hilfestellung zu bekommen. Kann mir einer alle Weinanbaugebiete Deutschlands freiweg aufzählen? Schon scheiße. Hab keine Kohle für ein Autogenschweißgerät. In Polen richten sie die Autos mit einem bloßen Hammer. Und solang es keine tragenden Teile sind, krieg ich das schon fest.
 
chevyman

chevyman

Registriert
02.06.2005
Beiträge
5.868
Ort
Krefeld
Wohnort/Region
Krefeld
Ein Elektrodenschweißgerät ist für Karosseriearbeiten nunmal denkbar ungeeignet. Da geht kein Weg dran vorbei. Und wenn das dann auch noch Deine ersten Schweißversuche überhaupt sein sollen, so ist das der Sache auch nicht dienlich. Du wirst nur neue Löcher produzieren.

Besorg Dir 1,6er Elektroden, das ist das Dünnste. Probier's ruhig am Altteil, welches Du rausgetrennt hast, aus. Da machst Du nichts kaputt. Aber ehrlichgesagt ist das vergeudete Zeit und ich würde das Geld für die Elektroden eher in die Miete für ein Mag-Gerät in einer Mietwerkstatt stecken. Damit hast Du dann eine faire Chance. Wenn's dann nicht klappt, liegt es nur noch an mangelnder Erfahrung, jedoch nicht am ungeeigneten Werkzeug.
 
S

Strahlemann

Registriert
31.10.2004
Beiträge
55
Ort
Ostfriesland
@kingkong370

ich hab auch schon ne ganze menge mit einem "Billig-Elektroden-Schweissgerät" geschweisst, aber dünnes Blech war nicht dabei.
ich bin auch nicht so der "hellste" in sachen schweissen, also Dein Vorhaben könnte gehen oder auch nicht "mit genügend Erfahrung bestimmt" aber als Anfänger?
so wie ich das hier im Forum mitbekommen habe eignet sich für dünnes-Blech ein Schutzgas-Schweissgerät am besten.
"vielleicht hat ja ein Kumpel von dir so ein Teil"
zum Loch schreib ich lieber nichts, aber vielleicht fragst Du mal in einer Kfz-Werkstatt oder vielleicht sogar beim Tüv :D

P.s frg49,Wautschi, ne ganz traurige Nummer :!:
 
F

frg49

Registriert
05.03.2006
Beiträge
490
Ort
Freiburg/Breisgau
Hallo Strahlemann,

Das ist und war keine Traurige Nummer, es ist lediglich die Wahrheit.
Es soll jedem gehilft werden, doch wenn ich lese....Elektroden-dünnes Blech-Hotelfach-Anfänger.....sorry das muss in die Hose gehen.
Wir reden hier ja von Schweissen und nicht über UHU-Alleskleber.
Dann noch rumbruzeln an einem Auto das womöglich (davon geh ich mal aus) verkauft werden soll, dann bitte die Finger weg von solchen Dingen.
Schliesslich ist ein Auto kein Kerzenhalter oder irre ich da ?

habe die Ehre
 
K

knut

Registriert
09.11.2004
Beiträge
3.458
Ort
Hamburg
Du willst Lochpunktschweissen mit Elektrode ? Vergiss es ! Du musst MAG Schweissen ! 1. Die Karosseriebleche sind viel zu dünn, 2. wenn das ein neueres Fahrzeug ist aus höher legierten Stahl hergestellt, ist das Zündverhalten ganz besch***en, da wirst du mit einer Elektrode nur rumbraten können und schon sind da neue löcher drin , 3. sagt der TÜV Elektrodenschweissen ist am KFZ nicht erlaubt , 4. muss das Fahrzeug Fachmännisch instand gesetzt werden da bei einem zweiten Unfall die ganze Geschichte halten MUSS , wenn Du da rumbrätst dann noch als anfänger und NOCH elektrode !!! (schön
mit schlackeeinschlüssen) denn haut das nicht hin und der nächste Unfall endet tödlich und die Versicherung wird dafür garntiert nicht aufkommen ! so viel dazu . Hört sich zwar sch****e an ist aber so.
 
C

Celle

Registriert
14.09.2006
Beiträge
1.244
Ort
Cottbus
Hallo,
@Knut...so sehe ich das auch...

Und das ausleihen eines Stink-Normalen-Standart-Mag-Schweißgerätes
kostet nich die Welt... und wenn Du das durchziehst dann schaffst Du das bestimmt auch an einem Tag... oder besser evtl noch übers Wochenende... Und wenn du dann damit Probleme hast... also hier im Forum gibts genug die sich mit solchen Geräten SEHR gut auskennen... die Dir schnell bei Problemen helfen können... Und das Ergebnis is Tausend mal besser... selbst wenn da noch ne Verkleidung drüber kommt oder egal, trotzdem könnte ich son "Pfusch" (also rein auf das schweißen von Dünnblech mit Elektrode bezogen) nich vollbringen... :wink:

MfG. Celle
 
W

Wautschi

Registriert
16.07.2006
Beiträge
222
Hallo Strahlemann,
der Begiff "Schweissen" wird von sehr vielen immernoch mit "Basteln" verwechselt. Schweissarbeiten sind keine Basteleien, sondern benötigen sehr viele theoretische und praktische Kenntnisse. Wenn ich bei mir in der Siedlung am Wochenende spazieren gehe und manchem Heimwerker nur beim Schweissen zuhöre, wird es mir fast schlecht. So nach dem Motto: "Loch an Loch und hält doch".
Da wird gebraten was das Zeugs hält und anschliessend den Rest des Tages mit der Flex nachgearbeitet damit man ein ansehnliches Ergebnis hat.
Ich sehe öfters Heimwerkerschweissnähte welche mit Elektrode geschweisst wurden, da wurde nicht einmal die Schlacke entfernt. Das zeugt von "null Ahnung".

MfG Wautschi
 
K

Kalle-Ralle

Registriert
28.07.2005
Beiträge
699
Wohnort/Region
RE
@kingkong

Hör drauf und leihe dir ein MAG-Gerät, mit einer Elektrode wirst du nicht froh am Auto.
Die passende Einstellung beim MAG zu finden ist schon heikel genug.
Glaube mir, ich bin selber Vollamateur und hab dementsprechend meine Schwierigkeiten.
Deshalb lasse ich sowas meinen Bruder oder Kumpel schweissen, der ist Schlosser, der andere professioneller Autoschrauber, die wissen, was sie tun.

Gerade am Auto hat Halbwissen und -Können nichts zu suchen, wenn da was schief läuft, sterben unter Umständen Menschen. Und dass ist meisst nicht der Schweisser!

Man sollte seine Grenzen kennen und akzeptieren, es spricht nichts dagegen, wenn du dich schweissend irgendwo versuchst, aber nicht an sicherheitsrelevanten Sachen, die im öffentlichen Straßenverkehr bewegt werden...
 
S

schreinerlein

Registriert
27.05.2006
Beiträge
256
Hi

Bin beim Schweißen auch absoluter Newbie.

Bin deshalb zum Schlosser der gegenüber unserer Schreinerei arbeitet und hab mich dort bißchen "einweisen" lassen.

Würd ich dir auch empfehlen oder such dir jemanden im Bekanntenkreis der dir ne Einführung gibt.
Bringt mehr als selbst auf gut Glück rumzuprobieren und nie zu wissen ob´s auch ok ist.

Und beim Schweißen am Auto Feuerlöscher bereitstellen,hab schon einige Autos gesehen bei denen zum Beispiel die Sitzbank durch Funken angefangen hat zu brennen.

Ist wie beim Schreinern,wenn ich als selbstständiger Schreiner die heutigen Selbermacher Heftchen sehe versteh ich warum die Leute glauben,sie können easy mit der HKS und einer Stichsäge ne Einbauküche bauen :)

In der Praxis treten aber ne Menge Probs auf von denen man sich nicht hätte träumen lassen :wink:

Gruß
 
Thema: Schweiße das erste Mal

Ähnliche Themen

Einhell, Säulenbohrmaschine BT-BD 801 E

Oben