Offtopic : Electrolux will AEG-Nürnberg schließen !

Diskutiere Offtopic : Electrolux will AEG-Nürnberg schließen ! im Forum Ketten- + Motorsägen im Bereich Werkzeuge & Maschinen - Aus gegebenem Anlaß erlaube ich mir mal den schwedischen Konzern Electrolux , zu dem neben Husqvarna , Jonsereds und Partner auch die deutsche AEG...
H

Hellwig

Registriert
25.11.2005
Beiträge
1.910
Ort
Deutschland / Nordhessen / Kassel
Aus gegebenem Anlaß erlaube ich mir mal den schwedischen Konzern Electrolux , zu dem neben Husqvarna , Jonsereds und Partner auch die deutsche AEG gehören einmal ins rechte Licht zu rücken.

- - -

Originaltext aus web.de Nachrichten , basierend auf einer dpa - Meldung vom 20.01.2006 15:21 Uhr :

Nürnberg - Mit dem am Freitag begonnenen unbefristeten Streik beim AEG-Stammwerk in Nürnberg will die IG Metall den Erhalt des Standorts erzwingen. «Das ist das eigentliche Ziel», betonte der stellvertretende Vorsitzende der Gewerkschaft, Berthold Huber, bei einer Kundgebung vor den Werkstoren.

Die IG Metall richte sich auf einen langen und harten Arbeitskampf ein. «Wir werden diesen Streik sehr lange und bis zum Äußersten führen, bis wir ein akzeptables Ergebnis bekommen», sagte Huber.

Mit dem Beginn der Frühschicht hatte der Streik pünktlich um 6.00 begonnen. Die Fabrik soll von Streikposten rund um die Uhr und auch am Wochenende bewacht und blockiert werden. Streikleiter Jürgen Wechsler von der örtlichen IG Metall zog am Nachmittag ein positives Fazit. «Der erste Streiktag ist hervorragend gelaufen. Es gibt keinen einzigen Streikbrecher», sagte er. Zwischenfälle oder Provokationen habe es nicht gegeben. Auch Wechsler unterstrich, das «politische Ziel» des Arbeitskampfes sei der Erhalt des Werks.

Der schwedische Mutterkonzern Electrolux will das Werk mit rund 1700 Beschäftigten Ende 2007 schließen. Waschmaschinen und Geschirrspüler sollen dann billiger in Italien und Polen produziert werden, obwohl das Nürnberger Werk nach Gewerkschaftsangaben profitabel arbeitet.

IG-Metall-Vize Huber nannte den Streik «Notwehr gegen die Willkür eines internationalen Großkonzerns». «Hier in Nürnberg kann man sehen, wie ein rücksichtloser Kapitalismus über das Schicksal von Tausenden von Menschen hinweggeht», rief Huber aus und sicherte den Streikenden die Solidarität und Kampfbereitschaft der gesamten IG Metall zu. IG-Metall-Chef Jürgen Peters sprach in einer Mitteilung von einem «gerechten Kampf».

AEG-Betriebsratschef Harald Dix sagte, die Stimmung unter den Beschäftigten sei sehr gut. «Wir werden Tage und Wochen durchhalten.» Dix geht davon aus, dass Electrolux die Auswirkungen des Ausstands nach zwei bis drei Wochen massiv zu spüren bekommt. Der bayerische IG Metall-Chef Werner Neugebauer erklärte, er rechne mit einem mehrwöchigen Streik. «Die Planung für die ersten vier Wochen ist komplett fertig», sagte er.

Bayerns Ministerpräsident Edmund Stoiber (CSU) will in den Auseinandersetzungen vermitteln. Stoiber wolle in der kommenden Woche die IG Metall und die Unternehmerseite zu Gesprächen einladen, teilte die Staatskanzlei am Freitag mit. «Ziel des Ministerpräsidenten ist, dass möglichst bald wieder zu konstruktiven Gesprächen zurückgekehrt wird.» Ein AEG-Firmensprecher forderte die IG Metall auf, an den Verhandlungstisch zurückzukehren.

Nach Angaben von Streikführer Wechsler beteiligten sich auch alle 600 Beschäftigten der von AEG ausgelagerten Service-Gesellschaften für Bereiche wie Logistik, Vertrieb und Kundendienst am Streik. «Selbst die Geschäftsführung ist heute nicht in den Betrieb gegangen», fügte Wechsler hinzu.

Von vielen Seiten erfahre die IG Metall Solidarität. Die Oberbürgermeister von Nürnberg und Fürth, Ulrich Maly und Thomas Jung (beide SPD), sicherten den Streikenden Solidarität der gesamten Region zu. Maly sagte, der Fall AEG zeige «die kalte Seite einer Marktwirtschaft, die wir so nicht wollen».

Offizielles Ziel des Arbeitskampfes ist aus rechtlichen Gründen die Durchsetzung eines Sozialtarifvertrags mit weit reichenden finanziellen Zusagen. Entsprechende Verhandlungen zwischen der IG Metall und den Arbeitgebern waren gescheitert. Daraufhin hatten sich die in der IG Metall organisierten AEG-Beschäftigten in einer Urabstimmung mit mehr als 96 Prozent für einen Streik ausgesprochen.

- - -

Bei mir in Kassel gab es auch mal ein AEG-Werk. Dort wurde Hochspannungstechnik zb. für Umspannwerke produziert aber auch Kühlschränke. Nun ist alles bis auf Teile der Hochspannungstechnik die an einen anderen Konzern verkauft wurden , geschlossen.
Electrolux hat das Kühlschrankwerk nach der Übernahme von AEG geschlossen.

Wieder ein Beispiel dafür warum ich Stihl oder Dolmar kaufe , aber eben nichts aus dem Electroluximperium.


MfG , Hellwig 8)
 
H

Hellwig

Threadstarter
Registriert
25.11.2005
Beiträge
1.910
Ort
Deutschland / Nordhessen / Kassel
W-und-F schrieb:
War dein Fernseh kaputt oder bekommst du keine Zeitung? Das mit dem AEG Werk geht schon seit ein paar Wochen. :cry:

Nein , mein Fernseher ist nicht kaputt. Ich habe es jetzt hier gepostet , weil die Sache durch den begonnenen Arbeitskampf eine neue sehr ernste Dimension angenommen hat. Wenn Electrolux das Werk schließt , stehen 1.700 Arbeitnehmer auf der Straße. Es geht hier um das Stammwerk.

MfG , Hellwig 8)
 
W

W-und-F

Registriert
29.09.2005
Beiträge
1.975
Ort
Lkr. Breisgau-Hochschwarzwald
Hellwig schrieb:
Nein , mein Fernseher ist nicht kaputt. Ich habe es jetzt hier gepostet , weil die Sache durch den begonnenen Arbeitskampf eine neue sehr ernste Dimension angenommen hat. Wenn Electrolux das Werk schließt , stehen 1.700 Arbeitnehmer auf der Straße. Es geht hier um das Stammwerk.


hellwig schrieb:
Wieder ein Beispiel dafür warum ich Stihl oder Dolmar kaufe , aber eben nichts aus dem Electroluximperium.

Es hat doch wohl eher was mit Markenstreitigkeiten zu tun als mit dem erst zitierten :lol:
 
H

Hellwig

Threadstarter
Registriert
25.11.2005
Beiträge
1.910
Ort
Deutschland / Nordhessen / Kassel
Lieber WuF ,

so dumm wie Du Dich hier darstellst bist Du doch gar nicht - oder etwa doch ? Ich denke schon das Du den Sinn meiner Ausführungen verstanden hast.

MfG , Hellwig 8)
 
C

chris11

Registriert
12.01.2006
Beiträge
261
Aus demselbem grunde kauf ich keine Continetalreifen mehr. die haben in Hannover die Produktion dicht gemacht, obwohl dort profitabel produziert wurde. Leider für einige Herren nicht profitabel genug...

Solange wir uns hier lieber über in China produzierten Murks ärgern, anstatt für ein paar Euro mehr nachweisbares "Made in Germany" kaufen, dürfen wir uns über weiteren Arbeitsplatzabbau hier nicht beklagen.

Letztlich ist es die Geiz ist Geil Mentalität, die uns kaputt macht.

Mit freundlichem Gruß
Christian
 
H. Gürth

H. Gürth

Registriert
02.02.2004
Beiträge
13.259
Ort
MKK
Wohnort/Region
MKK
die deutsche AEG

Was bitte ist das ?
Die AEG gibt es schon seit zig Jahren nicht mehr.
AEG ist ein Markenname, der von dem Rechteinhaber gegen Cash
an andere Hersteller vergeben wird.
E-Lux hat eben die Markenrechte an AEG Hausgeräten erworben.
TTI selbige an Elektrowerkzeugen.
Inzwischen gibt es MP 3 Spieler, Fernsehgeräte, und und ......
Hat mit AEG absolut nix mehr zu tun.
Selbst der Markenname Telefunken, der ebenfalls beim gleichen Rechteinhaber liegt, soll wiederbelebt werden.

Wer nicht bereit ist, Hochlohnland-Preise zu zahlen, darf sich nicht über Niedriglohn-Arbeitsplätze beklagen.
 
D

dummbax59

Registriert
11.07.2004
Beiträge
635
Manchmal trifft H. Gürth doch den Nagel mitten auf den Kopf, mit wenig Worten viel erklärt, Respekt, schafft nicht jeder.
Peter
 
H

Hellwig

Threadstarter
Registriert
25.11.2005
Beiträge
1.910
Ort
Deutschland / Nordhessen / Kassel
H. Gürth schrieb:
die deutsche AEG

Was bitte ist das ?
Die AEG gibt es schon seit zig Jahren nicht mehr.
AEG ist ein Markenname, der von dem Rechteinhaber gegen Cash
an andere Hersteller vergeben wird.
E-Lux hat eben die Markenrechte an AEG Hausgeräten erworben.
TTI selbige an Elektrowerkzeugen.
Inzwischen gibt es MP 3 Spieler, Fernsehgeräte, und und ......
Hat mit AEG absolut nix mehr zu tun.
Selbst der Markenname Telefunken, der ebenfalls beim gleichen Rechteinhaber liegt, soll wiederbelebt werden.

Wer nicht bereit ist, Hochlohnland-Preise zu zahlen, darf sich nicht über Niedriglohn-Arbeitsplätze beklagen.

Das mag alles sein. Telefunken liegt schon länger zurück. In der Unterhaltungselektronik haben fast alle deutschen Firmen im Kampf gegen die Asiaten den kürzeren gezogen.

Konkret geht es jetzt hier aber um die Vernichtung von 1.700 deutschen Arbeitsplätzen. Das läßt sich nicht so einfach wegdiskutieren.

MfG , Hellwig 8)
 
H. Gürth

H. Gürth

Registriert
02.02.2004
Beiträge
13.259
Ort
MKK
Wohnort/Region
MKK
Hellwig schrieb:
Konkret geht es jetzt hier aber um die Vernichtung von 1.700 deutschen Arbeitsplätzen. Das läßt sich nicht so einfach wegdiskutieren.

Nein, wegdiskutieren will das sicherlich keiner.
Jedoch forden die gleiche Leute, welche dort den Streik angeleiert haben, mal eben locker 5% mehr für alle.
Für mich passt das nicht ganz zusammen.
 
H

Hellwig

Threadstarter
Registriert
25.11.2005
Beiträge
1.910
Ort
Deutschland / Nordhessen / Kassel
Es muß nach den jahrelangen Reallohnverlusten auch mal wieder mehr Geld geben. Mindestens in der Höhe der Inflation. Um da hin zu kommen , muß man erstmal mal 5% fordern. Die Politiker fordern von uns ständig mehr Leistung , den Gürtel enger schnallen - so läuft es aber nicht. Nur wer Geld hat kann auch welches ausgeben. Wenn es gerade mal so ausreicht um sich bei Aldi & Co etwas zu essen zu kaufen funktioniert die Wirtschaft nicht.
Außerdem gibt es dann wieder jede Menge neue Forenteilnehmer die um Hilfe rufen wegen ihre Defekte an Billigsägen , denkt auch mal daran... :roll:

MfG , Hellwig 8)
 
H

Huski Tom

Registriert
12.11.2005
Beiträge
67
Ort
Heideck / Bayern
also wenn das so wäre dann dürfte auch kein Landwirt mehr Stihl kaufen. Denn was der Stihl boss vor 2 jahren vom Stapel gelassen hat als es um Subventionen in der Landwirtschaft ging, war mindestens genauso heftig.
Außerdem wird Husqvarna (Husqvarna Deutschland) noch dieses jahr ein eigenständiges Unternehmen werden, ohne Electrolux.


Gruß Thomas
 
H

Huski Tom

Registriert
12.11.2005
Beiträge
67
Ort
Heideck / Bayern
Das hat mir aber mein Husi Händler so erzählt.
Electrolux ist in meinen Augen eh nichts anderes als ein Vertrieb.
Eine Holding die verschiedene Firmen irgendwann mal gekauft haben und deren Manager aus den Firmen möglichst viel Kapital(für sich) rausschlagen wollen. Wenn ein Produkt(Firma) nicht genug gewinn abwirft dann wird es zugemacht(AEG). Das macht ja bekanntlich nicht nur E-lux sondern so gut wie jede Holding/AG. Husqvarna (Motorräder) gehört zb zu Cagiva (Italien) und die Motorsägen wurden halt damals von e-lux übernommen. Deshalb verurteile ich zwar E-lux
für die Schließung in nürnberg aber nicht Husqvarna.Ich werd versuchen von meinem Händler noch ein paar Details zu erfahren und werde es dann hier im Forum mitteilen....



Gruß Thomas
 
H. Gürth

H. Gürth

Registriert
02.02.2004
Beiträge
13.259
Ort
MKK
Wohnort/Region
MKK
Huski Tom schrieb:
Das hat mir aber mein Husi Händler so erzählt.
Electrolux ist in meinen Augen eh nichts anderes als ein Vertrieb.
Eine Holding die verschiedene Firmen irgendwann mal gekauft

Tja, es wird viel erzählt in diesen Tagen. Also Electrolux als Mutter von Husqvarna, AEG-Hausgeräte und den vielen anderen Unternehmen gehört der Familie Wallenberg /Schweden.
Das wird von W Capital Management AB gemanagt.
Ja und die haben gerade vor einer guten Woche mal eben so von Daimler-Chrysler die MTU gekauft. Waren nur ein paar 100 Mio.
 
D

dummbax59

Registriert
11.07.2004
Beiträge
635
Hallo,
da steht wohl jeder in der Zwickmühle.
Einerseits wenn es in anderen Ländern billiger geht, mal ehrlich wer würd da nicht Hurra schreien???????????????
Andererseits, es sind 1700 Leute die auf der Strasse stehen.
Kapitalismus in Reinkultur.
Peter
 
H

Hellwig

Threadstarter
Registriert
25.11.2005
Beiträge
1.910
Ort
Deutschland / Nordhessen / Kassel
Es ist immer interessant was der H.Gürth so zu berichten hat. Warum nun MTU verkauft wurde , bleibt mir ein Rätsel. Ich hoffe das diese Firma nicht so schnell aus irgendwelchen Gründen dichtgemacht wird.
Globalisierung ist der Grund allen Übels...

MfG , Hellwig 8)
 
D

debonoo

Registriert
22.10.2005
Beiträge
352
Ort
ÖSTERREICH
Das wahre Problem

ist die :oops: :oops: :oops: :twisted: :twisted:

Unfähigkeit der Manager

die Gier der Manager

der Vorstandsvorsitzende von Daimler Chrysler hat 10.000.000.-€/Jahr kassiert und alles falsch gemacht..

der Chairman von Toyota verdient 300.000.-€/Jahr und macht alles richtig..

mfG. De.. 8)

PS: AEG ist doch auch mit Mercedes zusammengehangen..

diese Leute sind moralische und fachliche Leichtgewichte..

FOKKER ....7 MRD DM Verlust
Mitsubishi ....6 MRD Verlust
Chrysler .....nicht einschätzbarer MRD Betrag
AEG ......weiß ich nicht..
SMART...... ......Milliardenverluste..

Mercedes war vor 1990 eine Bank mit einer Autofabrik..

10 MRD € Bankguthaben

heute steht der Konzern vor der Zerschlagung oder Übernahme..

Ebenso die Deutsche Bank..

die Leute überblicken einfach die Dimensionen nicht mehr..
 
H. Gürth

H. Gürth

Registriert
02.02.2004
Beiträge
13.259
Ort
MKK
Wohnort/Region
MKK
Hellwig schrieb:
Es ist immer interessant was der H.Gürth so zu berichten hat. Warum nun MTU verkauft wurde , bleibt mir ein Rätsel. Ich hoffe das diese Firma nicht so schnell aus irgendwelchen Gründen dichtgemacht wird.
Globalisierung ist der Grund allen Übels...

MfG , Hellwig 8)

Will mal so sagen: Die Zeitung mit den 4 grossen Buchstaben gehört nicht zu meiner Lektüre.
Gelegentlich lese ich auch mal den Wirtschaftsteil einer Zeitung, hinter der bekanntlich "Kluge Köpfe" stecken sollen. Wobei ich damit nicht auf mich rückschliessen will :!:
Tja und Daimler-Chrysler braucht ganz einfach Kohle um sein Restrukturierungsprogramm=Personalabbau finanzieren zu können.
 
H. Gürth

H. Gürth

Registriert
02.02.2004
Beiträge
13.259
Ort
MKK
Wohnort/Region
MKK
debonoo schrieb:
Das wahre Problem


die Leute überblicken einfach die Dimensionen nicht mehr..

Na da gibts nur noch eines:

debonoo heuert bei den Vorgenannten als der grosse Zampano an.
Und alles wird gut. :lol:
 
Thema: Offtopic : Electrolux will AEG-Nürnberg schließen !
Oben