Kolbenringe wechseln - Briggs&Stratton Aufsitzmähermotor

Diskutiere Kolbenringe wechseln - Briggs&Stratton Aufsitzmähermotor im Forum Gartengeräte im Bereich Werkzeuge & Maschinen - Hallo, ich hatte neulich schonmal gepostet, wegen einem Motor der Powerbuilt-Reihe, der massiven Ölverbrauch aufwies. Da nun ein neuer Mäher...
C

CaMi

Registriert
12.04.2006
Beiträge
15
Hallo,

ich hatte neulich schonmal gepostet, wegen einem Motor der Powerbuilt-Reihe, der massiven Ölverbrauch aufwies.

Da nun ein neuer Mäher besorgt wurde, habe ich besagten Motor weiter untersucht.

Die Ventile scheinen ordentlich zu schließen (hatte den Kopf unten) und halten auch dicht, soweit ich das beurteilen kann.

Wenn ich den Kolben auf UT drehe, die Laufläche trocken wische und den Motor eine Runde durchdrehe, ist die Lauffläche richtig nass, also nicht nur der normale Ölfilm.

Der Kolben hält allerdings nicht mehr dicht.
Wenn ich den Kolben auf OT drehe pfeift der Druck hörbar durch die Kurbelgehäuseentlüftung ab.

So denke ich, dass es sich hier um defekte Kolbenringe handelt.
Wie diese bei einem PKW-Motor gewechselt werden weiß ich.
Nur wie siehts bei diesem Motor aus (liegender Kolben).
Wenn ich die Ölwanne abschraube, dann ziehe ich ja gleichzeitig die Kurbelwelle aus ihren Lagern und Dichtringen.

Eine kurze Anleitung und eine Liste der benötigten Teile mit Preis wären super!

Ich hoffe ihr könnt mir helfen.

Achso..Motortyp und Nummer:

Briggs&Stratton
Modelnr.: 285707
Typnr.: 0113-01

Schönen Gruß!
 
C

CaMi

Threadstarter
Registriert
12.04.2006
Beiträge
15
Ich habs einfach mal so probiert.
Der Motor ist jetzt ausgebaut.

Leider bekomme ich die Riemensscheibe nicht von der Kurbelwelle runter.
Die Schraube habe ich rausgedreht.
Jetzt sollte doch die Riemenscheibe "nur" noch gesteckt sein.

Gibts da noch einen besonderen Trick?
 
C

CaMi

Threadstarter
Registriert
12.04.2006
Beiträge
15
Werds erstmal mit alter Bremsflüssigkeit probieren, das ganze andere ist mir zu teuer :wink:
 
T

Trabold

Registriert
26.01.2004
Beiträge
6.578
Ort
Mannheim/Baden-Württ.
ich sprach (meinte ) von erwärmen mit schweißbrenner nicht vom abbrennen :D
 
C

CaMi

Threadstarter
Registriert
12.04.2006
Beiträge
15
Der Heißfön wirds vorerst auch tun, oder? :roll:
 
C

CaMi

Threadstarter
Registriert
12.04.2006
Beiträge
15
So die Riemenscheibe ist ab. :)
Den ganzen Aufwand hätte ich mir allerdings sparen können, hätte ich gleich gesehen,
dass die Riemenscheibe auf der Kurbelwelle verdreht war.
So brauchte ich nur eine Wasserpumpenzange und schon war sie lose.

Allerdings bekomme ich den Kolben jetzt nicht raus.
Nachdem ich das Pleuel gelöst hatte,
konnte ich den Kolbem 1-2mm über OT schieben,
dann hängt er allerdings fest.
Im Zylinder hat sich eine kleine Kante ausgearbeitet (hatte ich erst nicht gesehen),
über die ich mit den Kolbenringen nicht drüber komme.

Was mach ich denn nun? Mit feinstem Schleifpapier wegschleifen?
 
C

CaMi

Threadstarter
Registriert
12.04.2006
Beiträge
15
So ich hab den Kolben rausbekommen.

Die gute Nachricht vorweg, die Kolbenringe sind ok.
Und jetzt die schlechte, der Kolben hat seitliche Fressstellen.

Kolben.jpg


Wie kann es denn dazu gekommen sein?
Der Zylinder sieht in dem Bereich den ich erst jetzt sehen kann auch nicht so besonders aus.

Was kostet denn ein neue Kolben + Ringe + Hohnen lassen?
 
C

chris11

Registriert
12.01.2006
Beiträge
261
Hallo,

soo schlecht sieht doch der Kolben gar nicht aus. Wie sieht den der Zylinder aus? Foto?

Ausschleifen, honen und Übermaßkolben wird zwar gehen, ist in der regel aber unwirtschaftlich. Evt. kann man den Zylinder mit feinhonen retten und den Kolben weiterverwenden. Wie sieht der Zylinder im Umkehrpunkt aus?

Mit freundlichem Gruß
Christian
 
C

CaMi

Threadstarter
Registriert
12.04.2006
Beiträge
15
So die Gegenseite vom Kolben:

Kolben2.jpg


Und der Zylinder:

Zylinder.jpg

Zylinder2.jpg


Habe mich gerade nochmal über die Kolbenringe belesen, danach sieht der Ölabstreifring doch übel aus.
 
C

chris11

Registriert
12.01.2006
Beiträge
261
Hallo,

soo übel sieht der Zylinder doch gar nicht aus. Ein paar kleine Riefen machn nicht viel aus. Würde mit einem Handgerät (Für die Bohrmaschine) feinhonen (lassen). Am einfachsten den Block kurz zu einem Motorinstandsetzer das er mal kurz damit durchgeht. Dann einen kompletten Satz neue Ringe (auch wenn die noch gut aussehen verlieren diese immer Spannkraft) und weiter gehts. Wie fühlt sich der Zylinder im oberen Umkehrpunkt der Ringe mit den Fingern an?

Mit freundlichem Gruß
Christian
 
T

Trabold

Registriert
26.01.2004
Beiträge
6.578
Ort
Mannheim/Baden-Württ.
Zuerst mal zu der Frage wie kann es dazu kommen :
Mangelnde Luftfilterpflege oder Ölmangel :?:
wenn ölmangel wie sieht das Lager /Kurbelwelle an der Mangnetseite (oben)aus :?:
Wenn da alles in Ordnung ist :idea:
könnte man Ringsatz Übergrösse montieren
Alter Kolben belassen - Achtung Ölverbrauch- :cry: :cry:
oder "richtige Arbeit" Zylinder schleifen lassen
Ü-maß Kolben Montieren Ventile neu einschleifen FERTIG :D :D :D
alle teile könne Sie über uns beziehen
Gruß aus Mannheim
 
Thema: Kolbenringe wechseln - Briggs&Stratton Aufsitzmähermotor

Ähnliche Themen

Probleme mit Briggs & Stratton - Motor 14 HP, Modell 287

Oben