Startprobleme Stihl 230C

Diskutiere Startprobleme Stihl 230C im Forum Ketten- + Motorsägen im Bereich Werkzeuge & Maschinen - Tag zusammen, Ich hab die Säge seit ende letzten Jahres, und lief den ganzen Winter tadellos. Die lezten Tage mußte etwas Holz klein machen und da...
T

tomgötz

Registriert
16.03.2006
Beiträge
22
Ort
LK Bamberg, Oberfranken, Bayern
Tag zusammen,
Ich hab die Säge seit ende letzten Jahres, und lief den ganzen Winter tadellos. Die lezten Tage mußte etwas Holz klein machen und da machte die Säge mucken.
Sie startete zwar problemlos aber immer wenn ich Gas gab ging sie aus :( , als ich die Kerze rausschraubte war die immer ziemlich feucht und nach dem trocknen lief sie dann aber wieder.
Zwischen den starts lag mal fast ein halbes Jahr und dann nur 3Wochen.
Was einer woher das kommen kann?

GrußThomas
 
H

hainbuche

Registriert
12.12.2004
Beiträge
1.139
Ort
Sauerland
Wie alt ist dein Sprit, den du in der Säge hast?

MfG hainbuche
 
T

tomgötz

Threadstarter
Registriert
16.03.2006
Beiträge
22
Ort
LK Bamberg, Oberfranken, Bayern
Max ein halbes Jahr, aber ich denke das es daran nicht liegt da sie ja super läuft wenn die Kerze mal trocken ist.

Gruss
Thomas
 
F

Florian 6206

Registriert
30.07.2005
Beiträge
476
Es kann sein, wahrscheinlich defekte Zündkerze.
Falls du eine Bosch hast, schmeiß sie sofort raus, die taugen nichts(WSR6F). Kauf dier eine NGK BPMR7, baugleich wie Bosch jedoch besser.
 
M

motorgeraete-online.de

Registriert
04.02.2004
Beiträge
575
Kann ich nicht bestätigen.
 
F

Florian 6206

Registriert
30.07.2005
Beiträge
476
Zumindest bestätigt mir das mein KFZ und Gartengerätemechaniker. Selber habe ich schlechte Erfahrungen mit Bosch ZK gemacht.

Aber wie immer, probieren geht über studieren.
 
M

motorgeraete-online.de

Registriert
04.02.2004
Beiträge
575
Wenn die Bosch Zündkerzen so schlecht wären, würden sie nicht als OEM-Teile z.B. bei STIHL verbaut werden.
 
T

traktorist2222

Registriert
03.10.2004
Beiträge
1.277
Ort
Lörrach / Baden
Als OEM wird bei Stihl NGK oder Champion verbaut. Bosch sind aber die besten Kerzen made in Germany. Mit Bosch-Kerzen hatte ich noch nie Probleme - aber auch nicht mit Billigkerzen wie Carlton oder so.
 
M

motorgeraete-online.de

Registriert
04.02.2004
Beiträge
575
Da irrst Du, Martin. Siehe MS 170 = Bosch .

Außerdem habe ich Bosch-Zündkerzen auch schon bei anderen STIHL-Geräten als Originalausstattung gesehen.
 
T

traktorist2222

Registriert
03.10.2004
Beiträge
1.277
Ort
Lörrach / Baden
Hallo,

wir haben dieses und letztes Jahr neu gekauft von Stihl: FS 130, MS 250 und MS 441, alle haben keine Bosch-Kerzen.
 
K

Kettenschärfer

Registriert
11.09.2005
Beiträge
236
Ort
Haimhausen/Dachau
NGK, Bosch, Champingnon, egal. Alles sind führende Markenhersteller und bei Zündkerzen sollte man sowieso nicht geizen.
Man bedenke, das eine Kerze, beim 2-Takter und 12000 U/min, 200 mal in der Sekunde zünden muß. Das geht auf die Substanz.

Gruß
Andy
 
H

Hellwig

Registriert
25.11.2005
Beiträge
1.910
Ort
Deutschland / Nordhessen / Kassel
Florian Hügler schrieb:
Es kann sein, wahrscheinlich defekte Zündkerze.
Falls du eine Bosch hast, schmeiß sie sofort raus, die taugen nichts(WSR6F). Kauf dier eine NGK BPMR7, baugleich wie Bosch jedoch besser.

Ich kann auch nur gutes über BOSCH Zündkerzen berichten (kenne selbst den Typ WSR6F und hatte noch nie Probleme damit).
NGK oder "Champion" ist auch gut. OEM-Produkte wie die Kerzen von Oregon habe ich noch nicht benutzt.
 
1

1112

Registriert
27.10.2005
Beiträge
209
Ort
Österreich
Lieber tomgötz,

hast Du schon mal mit Startspray probiert?? Wirkt of Wunder........
 
T

thd

Registriert
19.05.2004
Beiträge
868
Ort
Ortenau
Hallo,

also erstes mal die üblichen Dinge checken, Kuftfilter, Spirtfilter und wenn alles nichts hilft, auf Garantie neu einstellen lassen. Wenn die Säge erst letzten Winter angeschafft wurde, sollte ja noch Garantie vorhanden sein.
Bzw normal bringt man eine Säge nach der Einlaufzeit mal zurück um sie neu einzustellen.

Ein halbes Jahr alter Sprit kann schon gnaz hart and er Grenze sen. Wenn man den nicht wieder gut aufschüttelt, dann kann das böse Folgen haben. Wenn Die Säge solange herumsteht, würde ich mir Gedanlen bezüglich Sonderkraftstoff machen.

Starterspray oder Startpilot ist Mrucks udn aht in einer Säge nichts zu suchen. Die hochexplosiven Bestandteile darin, erzeugen eine ziemlich heftige Verbrennung, was gar nicht notwindig ist außerdem geht das auf die Dichtungen und Lager. Ein weiterer Punkt ist, daß manche Sprays dieser Art zwar heftigtst verbrennen aber nicht schmieren, das bedeutet die Säge dreht wie blöd wird aber nicht geschmiert. Was das bedeutet brauche ich wohl nicht zu erklären.
Deshalb ist meine Meinung, eine gut gewartete Säge muß auch ihne solchen Blödsinn anspringen, wenn nicht ist die Ursache zu finden und nicht zu kaschieren.

Gruß

Thomas
 
Thema: Startprobleme Stihl 230C

Ähnliche Themen

Einhell Rasenmäher mit B&S Motor läuft bescheiden...

Stihl 018c Springt nicht mehr an

Stihl MS 211C kein Zündfunke

Stihl ms 192 T magert ab

Stihl HS läuft nicht

Oben