Neuer Dielendboden

Diskutiere Neuer Dielendboden im Forum Projektvorstellungen im Bereich Anwendungsforen - Wenn der Boden durchhängt muss er neu. Die alten Dielen stammen aus den 50ern, leider können die nicht wiederverwendet werden. Die Deckenbalken...
U

unicque

Registriert
27.02.2020
Beiträge
1.124
Ort
Regierungsbezirk-Schwaben
Wenn der Boden durchhängt muss er neu.
Die alten Dielen stammen aus den 50ern, leider können die nicht wiederverwendet werden.
Die Deckenbalken dürften älter sein, das Haus wurde 18XX erbaut.
Dafür gibt es nun schöne Langdielen mit 140mm Breite aus Seekiefer, wie in den anderen schon sanierten Räumen.

IMG_4970.jpeg

3cm Gefälle auf einen Meter ab Wand
IMG_4977.jpeg
IMG_4976.jpeg

Der Laser macht es noch mal deutlich, über 4cm Abweichung von der Tür zur Raummitte.
IMG_4989.jpeg
IMG_4990.jpeg
IMG_4991.jpeg
 
Zuletzt bearbeitet:
Die erste Öffnung, hier stand bis in die 80er ein Ofen. Durch den Wechsel ist hier die Balkenlage nicht zu erkennen.
Also vom anderen Ende anfangen.
IMG_4986.jpeg

Wie man schon erahnen kann, ist der Fehlboden mit den Jahrzehnten ordentlich geschrumpft. Dadurch ist ein großteil der Schüttung aus Lechkies auf die Decke gefallen 😕
IMG_5006.jpeg
IMG_5001.jpeg

Also alles raus und neu, war nicht geplant, aber besser ist das. Das Zeug staubt wie Sau, sowas habe ich noch nicht gesehen. Ohne Maske ist es unmöglich zu atmen. Als Brillenträger doppelt übel.
IMG_5021.jpeg
IMG_5019.jpeg

Alles schön ausräumen.
IMG_5020.jpeg
IMG_5022.jpeg

Die Bretter sind nur eingelegt und nicht vernagelt.
IMG_5023.jpeg

Rieselschutz drauf, Kies wieder rein. Schallschutz (hoffentlich) deutlich verbessert.
IMG_5024.jpeg
IMG_5025.jpeg

So geht das jetzt morgen erst mal weiter.
 
Zuletzt bearbeitet:
Die Wände sind absolut im Wasser. Die einzigen Abweichungen sind auf den Putz zurück zu führen.
 
Fleißig fleißig. :top:
Bei mir war der Boden von der Tür nach hinten abfallend, also wesentlich einfacher auszugleichen (Wände waren auch total wellig verputzt und habe das zum Teil mit langem Richtscheit ausgeglichen).

Was machst da nun, wieder so schief wegen der Tür oder gleichst das waagerecht an und sägst/passt die Türen/Böden alle an!?
 
Heute Morgen war dann das erste Feld mit dem Höhenausgleich dran. Die Bessey Duoklamps sind ein großartiger Helfer, gerade wenn man alleine arbeitet. Mit Dem Laser habe ich die höchste Stelle gefunden, die liegt im Eck der Tür. Ab dem zweiten Balken habe ich mich dann mit Richtlatte und Wasserwaage vorgearbeitet.

IMG_5047.jpeg
IMG_5046.jpeg

Das erste Feld ist fertig
IMG_5049.jpeg

Weiter mit dem zweiten Feld.
IMG_5050.jpeg

Wie man sieht staubt das Material extremst.
Eine FFP2 Maske schafft es gerade so das gröbste abzuhalten und muss drei mal am Tag neu.
IMG_5051.jpeg

Dann war es auch schon wieder 20.00 Uhr. Drei Felder sind geschafft.
IMG_5072.jpeg

Hier kann man gut erkennen wie viel da auszugleichen ist.
IMG_5070.jpeg
 
Dann kam der Moment der Wahrheit ... passt die Diele zwischen ausgeglichene Balken und Tür?

IMG_5054.jpeg
IMG_5053.jpeg

Sie passt! Eventuell muss ich von der Tür noch 1-2mm abnehmen, wenn der 4mm Filz zur Trittschalldämmung zwischen Dielen und Balkenausgleich liegt.
IMG_5056.jpeg

Wenn der Boden drin ist steht erst mal eine Grundreinigung der Wohnung an. Der Staub schafft es durch jede Ritze und durch drei Türen bis in die letzte Ecke der Küche ...
 
Der Boden liegt fast vollständig, aber bevor es hier weiter geht muss ich erst mal kurz kotzen.

Welcher Idiot kam eigentlich auf die Idee, an eine Stabform Stichsäge ein nicht abschaltbares, dauernd blendendes Licht anzubauen? Beim Dielen Sägen wird man bei jedem Schnitt geblendet ...

Habe die LED ausgeschlachtet!
 
Tja, Design oder nicht sein. :lol:
Allerdings ist mir keine Maschine mit Sägeschnittbeleuchtung bekannt bei der man die Beleuchtung separat deaktivieren kann.
Kannst Du die LED nicht temporär abkleben?

PS
 
Ja, das haben m.W. alle Sägen so und hatte bei meiner beim vom unten sägen, glaub mal einen Schrumpfschlauch drüber gefriemelt (Schalter einbauen war mir zu aufwändig), denn beim normalen sägen ist das Licht schon ok und vor allem benötigst bei meiner ollen Makita zwei Schaltstufen, also da würde ich noch mehr einen Koller bekommen, wenn die erste Schaltstufe durch das Licht nicht ersichtlich ist, um dann mit der zweiten Schaltstufe die Maschine starten zu können.
 
Bei meiner Festool Carvex geht die LED automatisch aus wenn ich sie umdrehe um "von unten" zu sägen. Außerdem lässt sich generell einstellen ob die LED im "Stroboskop-Modus" läuft oder Dauerlicht macht, ganz ausschalten kann man die LED ebenfalls. (Bedienungsanleitung S. 12 bzw. 13)

Viele Grüße,
ratchetingwrench
 
Die ersten Dielen liegen.

Zwischen Dielen und Balken liegt eine Lage Kunstfaser Filz zur Tritschalldämmung.
Die Randbereiche entlang der Wände sind mit Trockenschüttung aufgefüllt um Ungeziefer fern zu halten und um gleichzeitig einen "dichten" Abschluss zur staubigen Schüttung zwischen den Balken zu haben.

IMG_5103.JPEG
IMG_5121.JPEG

Die HECO-TOPIX-plus Dielenschrauben sind ein Traum.
IMG_5123.JPEG

Ohne die Bessey Douklamp wäre das Verlegen kein Spaß gewesen.
IMG_5128.JPEG

Der kleine Bosch GTL3 war mal wieder eine große Hilfe.
IMG_5129.JPEG

Fertig verlegt.
IMG_5131.JPEG

Der Boden hat heute seine erste Ölung bekommen. Heute Nacht um 1.30Uhr bekommt er die zweite.
Dann ist der Boden endlich fertig.
IMG_5133.JPEG

Aus den restlichen Dielen werde ich jetzt noch die Sockelleisten sägen. Da bekomme ich zwei Stück aus einer Diele raus. Ein Paket + Verschnittstücke brauche ich dafür. Für den Fall dass das Loftbett irgendwann mal wieder raus kommt werde ich dafür noch zwei 2m Leisten zusätzlich anfertigen und in die Kammer einlagern.
 
Zuletzt bearbeitet:
Ne Plastikfaser 🤷‍♂️ Hauptsache kein Wollfilz wegen Ungeziefer.
 
Alle Achtung und alles verdeckt verschraub! Na klar, wenn es sichtbar bleibt. Welches Öl verwendest du?
zimmy
 
Moin, ist das Naturhaus Decköl. Auf der kleinen Fläche habe ich es mit der Schaumrolle aufgetragen und mit Baumwolltüchern einpoliert / trocken gerieben. Ist schön matt. Wenn ich die Sockelleisten öle mache ich ein Foto vom Effekt. Feuert ganz leicht an.
 
Zuletzt bearbeitet:
Gefällt mir und sehr ordentlich verlegt. Mit dem richtigen Werkzeug, kann man eben viel erreichen. Wenn ich da an mein letztes Projekt denke... , da mussten 2 Zimmer je 12,5 m² (Altbau) auf vorhandenen alten Holzfußboden Ausgleichschüttung aufgebracht werden, darauf dann Fermacellplatten verlegen, verkleben und anschrauben. Zimmer unterschiedliche Höhen, unebenen Fußboden und kein Laser um die höhen zu ermitteln, Türhöhen gegeben. Bis man dann die passende höhe gefunden hat, nur mit 2,5 m Richtscheit, war schon nervlich. Wie geht man da vor? Vom Nullpunkt und dann kreuz und quer mit Schrauben und Schnur die höhen justieren und zum Schluss passt die Türhöhe nicht. Zum Glück wahren Holzsturze verbaut, sodass mit Kettensäge und Kompromisse alles ein glückliches Ende gefunden hat. Die Schüttung und das verlegen ist zum Schluss kein Hexen mehr.
zimy
 
Respekt, das Ergebnis sieht wirklich sehr gut aus.
Alle Fugen exakt in einer Linie, sehr saubere Arbeit. Gefällt mir wirklich gut.
Machst Du das beruflich? Das habe ich von Profis auf manch einer Baustelle schon schlechter ausgeführt gesehen...
 
Ich habe halt mal den Zimmerer gelernt. Also mit Holz schon mal zu tun gehabt. Aber einen klassischen Dielenboden habe ich wenn ich mich recht erinnere noch nie verlegt. Fichte Nut Feder Rauspund auf nem Dachboden war das höchste der Gefühle.
 
Tja ... die Sockelleisten müssen dann wohl erst mal warten. Immerhin funktioniert der Strom im Treppenhaus und die Heizung wieder, nachdem ich die Verteilung im Keller gerade fertig neu aufgebaut habe.
Das Tattoo Studio unter mir wollte eh renovieren ... nicht.

Volltreffer in den Abzweig der Warmwasser Leitung in die Wohnung. Dachte erst das wäre die Heizung. Nö ... Der Absperrhahn im Keller hat fest gesessen. Bis ich drauf gekommen bin den Haupthahn am Zähler abzudrehen war alles zu spät.

411366988_1111148396562424_6072950073816713392_n.jpg
411224100_746924290666778_1175010863979039898_n.jpg


411281774_7287178554677960_2110331330988592860_n.jpg
415961744_1112194160230481_4341397925670820505_n.jpg
 
Thema: Neuer Dielendboden
Zurück
Oben