Anfänger braucht Kaufberatung für Kettensäge

Diskutiere Anfänger braucht Kaufberatung für Kettensäge im Forum Ketten- + Motorsägen im Bereich Werkzeuge & Maschinen - Hallo ihr Holzprofis, ich möchte mir eine gebrauchte Kettensäge kaufen, bin jedoch auf diesem Gebiet völlig unwissend. Seit dem letzten Jahr...
H

holzmicha

Registriert
23.05.2006
Beiträge
24
Hallo ihr Holzprofis,
ich möchte mir eine gebrauchte Kettensäge kaufen, bin jedoch auf diesem Gebiet völlig unwissend.
Seit dem letzten Jahr heize ich mit Holz und habe mir eine elektrische Säge (Parkside) angeschafft, mit der ich die Stämme zerteilt habe. So habe ich meine panische Angst vor Kettensägen halbwegs überwunden.
In diesem Jahr möchte ich mir einen Holzschein besorgen und das Holz (Hartholz) direkt aus dem Wald holen, wofür ich natürlich eine "Benziner" brauche.
Ich denke mal, viel mehr als 5 Kubikmeter werden es nicht werden.
Für den Anfang würde mir ein mit Kettensägen (Sägeschein) erfahrener Mensch zur Seite stehen.
Nun zur Säge: Welches Modell käme für mich in Frage?
Es gibt da Solo, Stihl, Sachs-Dolmar und Partner. Außerdem noch Homelite, MKS 38/41 und TB 3840.
Welche von denen ist ungeeignet?
Wieviel PS/KW soll eine Säge haben?
Welche Schwertlänge?
Wie schaut es mit dem Gewicht aus?
Sicherheitseinrichtungen wie Kettenbremse sollten vorhanden sein.
Ich möchte nicht mehr als 100 EURO ausgeben, was bei eBay machbar zu sein scheint.
Jeder Rat wird dankend angenommen.
 
H.-A. Losch

H.-A. Losch

Moderator
Registriert
11.01.2004
Beiträge
8.027
Ort
Stuttgart
Wohnort/Region
Stuttgart
Wenn du nicht mehr als 100 Euro ausgeben willst. Dann schaff dir erst einmal deine persönliche Schutzausrüstung (Schnittschutzhose, Schuhe, Helm etc.) an und fang an zu sparen. Vielleicht wird es dann in 1-2 Jahren etwas mit der Motorsäge.
 
M

Multimot

Registriert
21.10.2005
Beiträge
134
Partner kann ich aus meiner Erfahrung nicht empfehlen.

Wuerde mich an die grossen drei deutschen Traditionshersteller (Stihl, Solo und Dolmar) halten.

Erkundige dich, welche Marke dein næchster Hændler vertreibt, danach wuerde ich meine Markenwahl treffen.

Bei gebrauchten Sægen ist es sicher von Vorteil, kompetente Hilfe in der Næhe zu haben...
 
H

holzmicha

Threadstarter
Registriert
23.05.2006
Beiträge
24
Dein Rat zur Sicherheitsausrüstung ist sicher richtig und gut gemeint.
Aber wie ich bereits geschrieben habe, steht mir am Anfang ein erfahrener Mensch mit Sicherheitsausrüstung zur Seite.
Da er jedoch keine eigene Säge hat und sein Arbeitsmittel nicht aus dem Betrieb rausbekommt, muß ich die Säge kaufen. Genau dafür wollte ich euren Rat.
 
F

Forum-Admin

Guest
Aber was für eine Motorsäge erwartest du für 100 Euro?

Für den Preise bekommst du billigen Baumarkt-Plunder oder einen gebrauchten Schrotthaufen bei eBay.
 
W

W-und-F

Registriert
29.09.2005
Beiträge
1.975
Ort
Lkr. Breisgau-Hochschwarzwald
Nun, eine Angabe mehr wäre nicht schlecht, Holzmenge sind 5 rm, welchen Durchmesser hat das Holz, bis wie viel cm max.?

Was du für ca. 100€ bekommst, geht in Richtung Poulan die es mal bei OBI gab, habe ich ja auch mal "getestet". .::KLICK HIER::.

Nun aber meine Rat, die Säge ist zwar für Gartenarbeiten nicht schlecht, aber Ersatzteile, Service und Beratung bekommst du gar nicht! Du kaufst das Ding und bist auf dich alleine gestellt :wink: Wenn was Größeres Kaputt ist kannst du sie auf den Schrott werfen - Fazit, für Gartenarbeiten ja, alles andere NEIN!

Schau dich mal bei STIHL, Dolmar, Husqvarna und SOLO um! Welcher Händler ist bei dir in der Nähe.

Für dein Einsatzgebiet reicht wohl eine Säge mit ca. 2-2,2PS und 30cm Schnittlänge. Was du auf jedenfalls dazu benötigst ist ein Helm mit Gesichts und Gehörschutz, eine Schnittschutzhose und Schuhe mit min. Stahlkappen!

Von STIHL gibt es derzeit eine Aktion zum 80 jährigen, MS 210 mit Helm, Schnittschutzhose, Doppelkanister... erkundige dich beim Händler.

Ansonsten ist wäre meine Empfehlung die STIHL MS 180, die SOLO 635 oder die SOLO 636. Diese Sägen liegen Preislich bei ca. 260€ und das wirst du ausgeben müssen. Dafür hast du aber eine Fachhändler, eine Qualitativ hochwertige Säge, Service im Falle eines Problems und Ersatzteile.
 
W

Whitepanther01

Registriert
11.05.2005
Beiträge
6
Ort
Neuhausen /Erzgebirge
Hallo !

Für 100 Euro würde ich auch keine Säge bei Ebay kaufen.
Wie wäre es mit ausleihen ,wenn Ihr nur 5 Kubikmeter machen wollt ?

MfG: Whitepanther01
 
H

holzmicha

Threadstarter
Registriert
23.05.2006
Beiträge
24
Für 100 EURO bekomme ich schon was vernünftiges bei eBay.
So sind am 21.5. eine Solo 615 VA für 80,-; am 22.5. eine Solo 638 für 101,67 und eine Dolmar PS 390 für 99,50 weggegangen.
Alle Preise inkl. Versand.
Nach Beschreibung waren die Sägen in sehr gutem Zustand bzw. Überholt.
Fazit: Ich bleibe dran. In diesem Preissegment werde ich versuchen, eine Dolmar, Stihl oder Solo zu bekommen.
Welchen Durchmesser das Holz haben wird weiß ich noch nicht.
Es sollen die Reste von Bäumen sein, aus denen die Forst ihr Nutzholz geschnitten hat. Auf jeden Fall Eiche une Buche.
Angeboten wird der Meter für 7,- €, was ich für sehr günstig halte.
Stammholz an den Wegrand gerückt soll 30,- € kosten.
Darum nochmals die Frage noch der Leistung der Säge (PS/KW).
Schwertlänge tendiere ich zwischen 35 bis 40 cm. Ist das ok?
Gibt es sonst noch was zu beachten?
 
W

W-und-F

Registriert
29.09.2005
Beiträge
1.975
Ort
Lkr. Breisgau-Hochschwarzwald
Du meinst hoffentich nicht die gleiche SOLO 615 die ich auch meine :lol:, lass davon lieber die Finger. Ebenso die SOLO 638, da steht zwar SOLO drauf aber von den Sägen halte ich gar nix. Die einzigste mit der ich mich vielleicht anfreunden könnte wäre die Dolmar 390.

holzmicha schrieb:
Nach Beschreibung waren die Sägen in sehr gutem Zustand bzw. Überholt.

Ich will dir ja die Lust am schauen nicht nehmen aber bei ebay ist zu 85% nicht Gold was glänzt! Beschreiben kann man viel! Den wirklichen Zustand einer gebrauchten Säge lässt sich nunmal nicht über ein paar Bilder fest machen! Du kannst meist nichtmal erkennen ob Schwert, Kette und Kettenrad etwas sind. Genauso wenig ob die Tankdeckel in Ordnung sind, die Kettenbremse einwandfrei funktioniert, die Gasheblebsperre in Ordnung ist - und das sind nur die kleinsten Dinge :?

Und eine STIHL für 100€, das ist entweder eine zum Ausschlachten/Richten oder Schrott! Und Garantie, Fehlanzeige!

So wie es aussieht wird es Kronenholz sein, da reichen meist 2-2,5PS und 30/35cm Schnittlänge!

Aber wie schon oft angesprochen, hast du auch über das Zubehör nachgedacht?

Schnittschutzhose und Helm gibts günstig bei www.kox-direct.de
Arbeitsschuhe mit Stahlkappe gibts günstig im Baumarkt/Raiffeisen.

Betriebsstoffe, nimm bei einer neuen Säge Sonderkraftstoff, ist fertig gemischt 1:50 und 2 Jahre haltbar, sehr sehr umwelftreundlich und bei der kleinen Mengen die du brauchst macht der Preis auch nichts mehr. 5l kosten ca. 15€
Es gibt: ASPEN - Husqvarna oder Dolmar Geschäfft.
MOTOMIX - das gibts bei STIHL Händlern.

Kettenöl solltest du BioÖl nehmen, das wird auch der Förster wollen. Gibt es in jedem Baumarkt oder Fachgeschäft.

Und ich bleibe dabei, kaufe dir eine NEUE Motorsäge für ca. 250€, das wären die von mir genannten Modell auch. Eine PS-39 gibts auch schon für 260€ einfach mal beim DOLMAR Händler Fragen!
Service, Garantie, Beratung, Zubehör - das gibts nur beim Fachhändler!
 
H

Hellwig

Registriert
25.11.2005
Beiträge
1.910
Ort
Deutschland / Nordhessen / Kassel
@Holzmicha : Auch wenn Dir ein erfahrener Säger zur Seite steht. Er wird nicht verhindern können das Du Dich evtl. verletzt. Wenn Du dann keine Schnittschutzkleidung trägst , sieht es schlecht aus...
Selbst ein kleiner , dünner Ast wird zum tödlichen Geschoß wenn er aus einigen Metern Höhe herunterfällt. Soetwas kann Dir im Wald jederzeit passieren (Totholz). Auch wenn Du nur am liegenden Stamm arbeitest.
 
C

chris11

Registriert
12.01.2006
Beiträge
261
Hallo,

gehe mal davon aus das Du schon für deine Elektrosäge eine PSA hast. Ich würde mir an Deiner Stelle die ersten Jahre vom örtlichen Händler die Säge(n) ausleihen. Hat den Vorteil, das Du genau austesten kannst, welche Säge das Beste für Deine Anwendung ist.

Mit freundlichem Gruß
Christian
 
J

jan1980

Registriert
31.01.2006
Beiträge
85
Ort
Idar-Oberstein
enke auch das du das Geld erstmal in eine anständige Schutzausrüstung stecken solltest. Ohne die, zahlt die Versicherung nix wenn etwas bezahlt. Und als Anfänger passiert da sehr schnell mal was.
Genauso wie mit der Säge. Selbst eine Profisäge braucht jährlich Ersatzteile, sei es ein neuer Luftfilter oder nur ein Benzinfilter. Hast du jetzt eine Billigsäge für 100 € und bekommst keine Ersatzteile, kannst du sie echt in die Tonne treten. Sind schon mal hundert € gespart für eine neue Motorsäge. Ansonsten kannst du noch bei deinen Händlern nach gebrauchten Sägen fragen. Gibts zwar selten, aber dafür dann meist noch mit Garantie weil überholt. Bis dahin würd ich mir eine Säge leihen.
Gruß Jan
 
M

Mac624

Registriert
24.05.2005
Beiträge
2.472
Wenn ich die Antworten von Holzmicha richtig deute, will er eine gebrauchte Kettensäge und hat sich wohl irgendwie auf E-Bay eingeschossen.
Ich muß in die selbe Kerbe schlagen wie alle hier:Finger weg von Sägen bei E-bay, erst recht wenn man keine Ahnung von Sägen hat. Ein vermeintliches Schnäppchen dort, kann sich schnell als kostenfressender Schrotthaufen entpuppen.

www.anonza.de

ist mein Tip, wenn ein Händler in der Nähe nichts gebrauchtes anbietet. Der Link führt Dich evtl. zu einem Anzeigenblatt in Deiner Nähe, wo du eine Suchanzeige aufgeben kannst.
Dann kannst du evtl. Angebote direkt in augenschein nehmen und auch testen. Dort könntest du auch eine Säge finden, die Dein Budget nicht sprengt.

Die PSA wurde schon angesprochen. Finger weg von Sägen ohne Kettenbremse, auch wenn das Angebot sich noch so verlockend anhört.

Es ist durchaus möglich eine Stihl 08 für 30 € zu kaufen, aber die ist wirklich nur was für´s Regal, zum Anschauen.
 
L

lauenburger

Registriert
23.12.2005
Beiträge
85
Die Reste von Bäumen die bei der Nutzholzverwertung übriggeblieben (Kronen) sind sind oft schon ganz schöne Klopper. Einer dieser Reste dient mir seit drei Jahren als Hauklotz. Lieber Holzmicha: Kronen aufarbeiten heißt nicht Reisig kleinschnippeln! 3 PS sollten es auch hier schon sein. Die bekommst du nicht in anständigem Zustand für 100 € - Glaub den erfahrenen Postern dieses Forums.
 
W

Waldgeist

Registriert
09.02.2006
Beiträge
32
Ort
Thüringer Wald
:) vorerst Schutzkleidung,dann Motorsäge.
Meine Empfehlung:STIHL,Husqvarna,Dolmar.... ab 3 PS,Profiausführung.Mit 100 EURO wird es schwierig eine vernunftige Säge zu bekommen,aber wer sucht,der findet manchmal ein Schnäppchen.Aber um gebrauchte ordentliche Säge zu kaufen,braucht man schon Kenntnise wie zB welche sind die wichtigsten Verschleissteile :wink:
 
M

MS034

Registriert
28.10.2004
Beiträge
1.747
Ort
Wolfenbüttel
Für den Preis um 100.- eur. gibts bestimmt nicht viel gescheites.
Soll er sich doch ne taubenblaue kaufen!
Wenigstens gibts darauf noch Garantie....... :)
Guckst du hier klick hier :D
 
W

W-und-F

Registriert
29.09.2005
Beiträge
1.975
Ort
Lkr. Breisgau-Hochschwarzwald
Die Blaue gibts sogar beim "Fachhändler", wenn auch nicht in jedem Geschäft, aber über´s Netz auf jeden Fall. www.motorland.net

@Waldgeist, meinst du nicht das eine Profisäge für 5rm etwas übertrieben ist? Es gibt so viele qualitativ und auch preislich sehr gute Modelle für den Einsteiger-, Gelegenheits-, und Landwirtschaftsbereich.
 
M

MS034

Registriert
28.10.2004
Beiträge
1.747
Ort
Wolfenbüttel
Bene!

was ist das ?
Code:
Die Blae.....
 
Thema: Anfänger braucht Kaufberatung für Kettensäge
Oben