Vorschub Hobelmaschine richtig einstellen

Ob Kapp- und Gehrungssäge, Bandsäge, Formatkreissäge, Drehbank, Ständerbohrmaschine oder gar das Bearbeitungszentrum. Hier geht es um Fragen rund um alle stationären Maschinen.

Moderatoren: Alfred, moto4631, ChristianA

Andi2006
Beiträge: 67
Registriert: 6. Apr 2006, 21:39
Wohnort/Region:

Re: Vorschub Hobelmaschine richtig einstellen

Beitrag von Andi2006 » 10. Mai 2018, 23:11

Problem gelöst!

Ich habe das Getriebe nochmal komplett abgebaut und zerlegt. Ich war beim ersten Mal zu dämlich, die Funktion der Kupplung (bzw. die Betätigung) richtig zu verstehen. Aber dann ist das Zehnerl gefallen. Was ich für einen Stift zur Befestigung hielt war in Wirklichkeit ein abgebrochener Stift, über den der Weg zum Schließen der Kupplung durch Drehen erzeugt wird. Der Stift liegt in einer V-Nut der Scheibe, die durch den Ein/Aus Hebel gedreht wird. Ich kann´s nicht in Worten beschreiben, aber auf dem Bild wird es klar. Jedenfalls war noch genug dran, um ein wenig Druck auf den Kupplungsteller zu bringen, aber halt nicht mehr genug. Neuer Stift eingesetzt und schon rennt der Vorschub wieder ohne Murren. :D
Bei der Gelegenheit habe ich dann nochmal alles gereinigt und abgeschmiert.

Die ganz Maschine läuft jetzt hervorragend. In einem anderen Thread hatte ich das Problem mit dem verzogenen Tisch angesprochen. Die kleine Delle schadet der Präzision nicht.
Ich weiß schon, es ist und bleibt eine kleine alte Hobbymaschine, aber ich bin bis jetzt wirklich glücklich damit. Ein Quantensprung zur kleinen chinesischen Modellbaumaschine die ich bisher hatte. :D

Schönen Abend,
Andi
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Antworten