Fräsen mit einer Bohrmaschine?

Schlossern, Drehen, Fräsen, aber auch die Blechbearbeitung sind einige der Fachgebiete, um die es in unserem neuen Forum für die Metallbearbeitung gehen soll.

Moderatoren: Alfred, Janik

Eisenherz
Beiträge: 115
Registriert: Samstag 11. November 2017, 11:00
Wohnort/Region: Berlin
Wohnort: Berlin

Fräsen mit einer Bohrmaschine?

Beitrag von Eisenherz » Sonntag 27. September 2020, 13:21

Hallo an diesem schönen Sonntag!

Ich habe neulich in so einem Video: Electromagnetic drill press vise gesehen, wie eine Bohrmaschine(?) zum Fräsen eingesetzt wird (im Video z.B. ab Min. 6:00):
Screenshot Fräsaufsatz.jpg
Screenshot Fräsen.jpg
Da stellte sich mir sofort die Frage - kann ich so etwas mit einer Tisch-/Säulenbohrmaschine machen? Wo hole ich mir ähnliches/passendes Fräswerkzeug(-aufsatz) und welche Parameter (Leistungsstärke) sollte die Maschine dafür aufweisen?

Ich meine ein Aufsatz mit ca. 60mm Durchmesser zum Einsatz zu bringen, wie im Video, ist natürlich unrealistisch, aber geht es auch kleiner? Wenn ich den Vorgang mit Bohren vergleiche - ein Fräswerkzeug hat ja im Gegensatz zu Bohrwerkzeug immer nur maximal halben Kreisumfang als Zespannfläche zu bearbeiten. Man kann es auch so anstellen, dass man nur 1/4 Kreisumfang oder sogar weniger in einem Durchgang erfasst. D.h. eine Bohrmaschne, die mit 25mm Bohrleistung in Stahl angegeben wird, müsste theoretisch mit einem Frässtift vom Umfang mind. 25mm auch klarkommen wenn man mit der Höhe wegzufrösenden Fläche gut aufpasst oder bin ich da auf dem Holzweg? Und wieviel rpm bzw. m/s wird da wohl für's Fräsen nötig sein? Ich meine jetzt in Baustahl z.B.. Kennt sich jemand damit aus?
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Ein_Gast
Beiträge: 1299
Registriert: Sonntag 16. Juli 2017, 01:04
Wohnort/Region: Ruhrpott

Re: Fräsen mit einer Bohrmaschine?

Beitrag von Ein_Gast » Sonntag 27. September 2020, 13:53

Ich denke, das größte Problem daran ist, dass die Bohrmaschiene für die beim Fräsen auftretende seitliche Belastung nicht ausgelegt ist. Vor allem hast du mit dem Bohrfutter einen wunderbaren Hebel, der das ganze noch verschlimmert und zeitgleich den Fräser "unrunder" laufen lässt.

Benutzeravatar
powersupply
Beiträge: 15103
Registriert: Sonntag 10. April 2005, 17:25
Wohnort/Region: BB
Wohnort: BB

Re: Fräsen mit einer Bohrmaschine?

Beitrag von powersupply » Sonntag 27. September 2020, 14:58

25mm ist mit der in deinem anderen Thread diskutierten Maschine unrealistisch.
Da kommen mehrere Dinge zusammen:
  • Deine Maschine hat zu viel Spiel in der Zahnstange
  • Der Tisch, bzw dessen Halterung sind zu schwach
  • Der Morsekonus wird sich lösen
  • Die Säule ist viel zu wenig steif
.

PS

Mark 303
Beiträge: 295
Registriert: Samstag 2. November 2019, 14:14
Wohnort/Region: Odenwaldkreis

Re: Fräsen mit einer Bohrmaschine?

Beitrag von Mark 303 » Sonntag 27. September 2020, 15:33

Mal gespannt, wie lange die Spindel das mitmacht, bei den Kräften! :flex: :crazy:

mal ehrlich, davon rate ich absolut ab!
good tools, good Job!
.... :D :schlaubi: ....

Benutzeravatar
michaelhild
Beiträge: 2146
Registriert: Montag 11. April 2011, 11:24
Wohnort/Region: Im-sonnigen-LDK
Kontaktdaten:

Re: Fräsen mit einer Bohrmaschine?

Beitrag von michaelhild » Sonntag 27. September 2020, 16:08

Wenn ich mir die Maschine so angucke, das ist doch eher so ne kleine Tischfräse und keine TBM oder nicht. Bei 5:37 sieht man etwas mehr.
Grüße Micha

Mein Holzblog:
http://michael-hild.blogspot.com

Schwarzfuss
Beiträge: 192
Registriert: Dienstag 23. September 2008, 23:02
Wohnort/Region: Niedersachsen
Wohnort: Nähe Cuxhaven

Re: Fräsen mit einer Bohrmaschine?

Beitrag von Schwarzfuss » Sonntag 27. September 2020, 16:17

Die im Video gezeigte Maschine ist mit Sicherheit eine "Bohrfräse" mit der auch
gefräst werden kann da eine Anzugstange vorhanden ist. (im Video nicht zu sehen).
Hier z.B. so eine ähnliche Maschine in neu:
https://www.tutti.ch/de/vi/basel/garten ... 4/13988819

Eisenherz
Beiträge: 115
Registriert: Samstag 11. November 2017, 11:00
Wohnort/Region: Berlin
Wohnort: Berlin

Re: Fräsen mit einer Bohrmaschine?

Beitrag von Eisenherz » Sonntag 27. September 2020, 16:29

Ok, verstanden, die Idee kann ich begraben, es sei denn ich besorge mir irgendwo eine gebrauchte Bohrfräse :D

Senkblei
Beiträge: 281
Registriert: Montag 15. Juni 2020, 11:31
Wohnort/Region: BE

Re: Fräsen mit einer Bohrmaschine?

Beitrag von Senkblei » Sonntag 27. September 2020, 16:49

Getriebebohrmaschine mit Pinolenvorschub.

Allerdings betrachte ich es dennoch nicht als empfehlenswert auch mit einer schweren Bohrmaschine zu fräsen. Solche Maschinen sind grundsätzlich nicht für hohe axiale Belastungen konzipiert und sowas mit einer China-Schrottmaschine vom Hobbymarkt versuchen... :) :) :)

Magnetspanntische gibt es seit eh und je, nur eher permanent-magnet-basiert (von Hand oder ggf. elektrisch oder pneumatisch umschaltbar) damit bei Stromausfall das Werkstück nicht weg fliegt.
Allerdings werden dann ausser beim Planschleifen oft seitliche mechanische (sprich formschlüssige) Anschläge eingesetzt, da die Magnete zwar stark niederhalten jedoch wegen der relativ geringen Reibung das Werkstück nur beschränkt gegen Wegrutschen halten.

Ferner gibt es auch Vakuumplatten sowie Gefrierspannplatten (Eisbildung hält das Werkstück), usw.

Eisenherz
Beiträge: 115
Registriert: Samstag 11. November 2017, 11:00
Wohnort/Region: Berlin
Wohnort: Berlin

Re: Fräsen mit einer Bohrmaschine?

Beitrag von Eisenherz » Sonntag 27. September 2020, 21:51

Senkblei hat geschrieben:
Sonntag 27. September 2020, 16:49
Allerdings werden dann ausser beim Planschleifen oft seitliche mechanische (sprich formschlüssige) Anschläge eingesetzt, da die Magnete zwar stark niederhalten jedoch wegen der relativ geringen Reibung das Werkstück nur beschränkt gegen Wegrutschen halten.
Gut zu wissen. Also, einen Magnetspanntisch selber bauen steht bei mir ganz hinten auf der Liste, aber das Fräsen finde ich schon sehr spannend.

Benutzeravatar
powersupply
Beiträge: 15103
Registriert: Sonntag 10. April 2005, 17:25
Wohnort/Region: BB
Wohnort: BB

Re: Fräsen mit einer Bohrmaschine?

Beitrag von powersupply » Montag 28. September 2020, 00:33

Hallo nochmal.
Ich will jetzt nicht sagen, dass Fräsen gar nicht geht.
Habe ich mit meiner Maschine auch schon gemacht.
Kunststoff und Holz gehen mit ordentlicher Drehzahl und kleinem Fräser schon. Der Vorschub in der Tiefe muss halt klein sein.
Bei Alu max 1mm, bei Stahl noch weniger.
Wichtig ist auch ein Zahnkranzfutter oder eines mit Feststellmöglichkeit.
Insbesondere bei Metall kann es immer wieder vorkommen, dass der Fräser mit dem Bohrfutter auf dem Werkstück tanzt...

PS

Antworten