Erfahrungsbericht Makita BMR 100 Baustellenradio

Alles rund um Akkuschrauber und andere Akkuwerkzeuge

Moderatoren: Dirk, Dominik Liesenfeld

speedy c.
Beiträge: 193
Registriert: 7. Sep 2006, 08:31
Wohnort/Region:
Wohnort: Bochum

Erfahrungsbericht Makita BMR 100 Baustellenradio

Beitrag von speedy c. » 8. Okt 2006, 13:18

Hallo,

Arbeiten ohne Radio geht nicht, also hab ich mir alte Radios aus dem Familien/Bekanntenkreis zusammen gesucht. Die Dinger hatten alles was man nicht braucht und der Empfang war mieß. Hatte mir dann mal einige Preiswerte Radios zugelegt, aber da war das gleiche Problem. Empfang war Mist !

Habe vor vielen Jahren schon mal das Baustellenradio von Elu gesehen, aber der Preis !? Später als Elu dann in Dewalt überging wurden die Radios schon Preiswerter. Aber ich habe keine Dewalt Akkumaschinen, so hätte ich mir Akku und Ladegerät dazu kaufen müssen. Vor 3 oder 4 Jahren kam das Bosch Radio, klasse Ding. Aber über 200 € teuer, das muß nicht sein !

mmh, was machen !? Dann vor ca 1 Jahr habe ich das Makita BMR 100 Baustellenradio gesehen. Preis UVP 127,60 €. Da ich mehrere Makita Akkugeräte habe, kam die überlegung mir das Radio zukaufen. Habe es seit einigen Wochen und hat mich 90€ mit Vitamin B gekostet.

Bericht :

Das Radio ist ca so groß wie ein normaler Schuhkarton. Es arbeitet mit Netzgerät oder mit Blockakkus von 9,6 V bis 24 V. Der Empang ist super ! Die Bedienung ist wirkich Kinderleicht. Das Display ist groß und übersichtig. Und der Klang ist TOP. Mit einem 12 V 2,0 Ah Akku läuft es bei einem Betrieb von 2-3 Stunden Täglich ca 5-6 Tage. Meine Frau hat es im Garten auf der Terasse letztens über Nacht stehengelassen. Es hatte die ganze Nacht durchgeregnet ! Kein Problem, es ist auch Spritzwassergeschützt.


Fazit :

Respekt an Makita ! Ein super Radio das ich sofort weiterempfehlen kann und werde bzw. schon habe. und wär noch kein Geschenk für sich selber hat ist hier gut bedient. Mein Frau benutzt es auch im Garten.


Mfg speedy [/list][/b]

moto4631
Moderator
Beiträge: 11873
Registriert: 7. Jul 2006, 19:45
Wohnort/Region: UpperAustria -WL-

Beitrag von moto4631 » 8. Okt 2006, 13:39

Ja, der Boschradio ist schon ein geiles Teil!

Den hatte ich auch schon mal im Einkaufswagen liegen und habs dann doch sein lassen.

Das Teil hat nämlich nix was ich nicht schon habe, Ladegerät hab ich, Radio hab ich, Steckdosen hab ich und nur wegen der 12V-Dose brauch kein 200,- Euro überteuertes 08/15 Radio.

Das Design ist sensationell, aber um die 200,- hab ich mir dann lieber ordentliches Werkzeug gekauft :lol:

Schwaenzi
Beiträge: 412
Registriert: 3. Jun 2005, 09:01
Wohnort/Region:
Wohnort: Melle

Beitrag von Schwaenzi » 8. Okt 2006, 17:03

Du bekommst ihn in der Bucht als Neugerät ab 140,- Euro. Mittlerweile gibt es übrigens noch ein erweitertes Modell mit CD und MP3-Player! Echt sehr geil... Aber mit 288,- UPE leider auch nochmal 70,- Euro teurer als die kleine Variante.

Nicht so klasse finde ich aber, dass die Geräte nur mit 1,1 A Ladestrom arbeiten. Das heißt, ein 2,4 Ah Akku hängt mal eben über 3 Stunden daran. Halte ich nicht für so zeitgemäß. Mein Lader 2450 DV (das ist der, der bei den leistungsstärkeren Heavy-Duty Schraubern dabei ist), arbeitet mit 5,0 A. Das ist ein himmelweiter Unterschied!

Ich habe zwar nur 1,3 Ah Akkus, die sind dafür dann aber auch in ca. 20 Minuten geladen. Dagegen muss man selbst bei intensiver Arbeit erstmal ankommen... :mrgreen:
Der Biss eines einzigen Pferdes kann für eine Hornisse tödlich sein.

Benutzeravatar
Dirk
Moderator
Beiträge: 11514
Registriert: 19. Jan 2004, 16:54
Wohnort/Region: Westfalen

Beitrag von Dirk » 8. Okt 2006, 18:06

Leute, die Preise, selbst die bei eBay, sind doch krank für diese Dinger! Egal von welcher Marke. Da steckt einfachste Technik drin, die man beim Discounter um die Ecke und vielleicht sogar schon als "Ghettoblaster" von Philips oder sonstwem für unter 50,-€ bekommt.

Ich kann einfach nicht verstehen, wie die Hersteller für sowas solch utopische Preise verlangen können, zumal die Geräte sowieso höchstens chinesische Auftragsfertigung sind...
Akkuschrauber Auswahlhilfe
Mein Freund der Baum braucht CO2, drum setz' ich's aus dem Auspuff frei :D

moto4631
Moderator
Beiträge: 11873
Registriert: 7. Jul 2006, 19:45
Wohnort/Region: UpperAustria -WL-

Beitrag von moto4631 » 8. Okt 2006, 18:12

Kam noch nicht oft vor, aber ich teile Dirk´s Meinung in der Hinsicht zu 100%.

Nur weil der Bosch-Radio klasse aussieht zahl ich nicht 200,- oder 249,- für das Teil.

Da bekomm ich bei Amazon schon mehr als ausgereifte Midi-Systeme dafür die mir im Gegenzug zu schade für die Werkstatt sind :roll:

Ich hab mir den da klick
gekauft, hat Kassette, CD und Radio und spielt zu meiner vollsten Zufriedenheit.
Der Shop gehört einem Freund von mir also waren auch noch ein paar Prozente drin :wink:

Benutzeravatar
Dirk
Moderator
Beiträge: 11514
Registriert: 19. Jan 2004, 16:54
Wohnort/Region: Westfalen

Beitrag von Dirk » 8. Okt 2006, 20:03

moto4631 hat geschrieben:Kam noch nicht oft vor, aber ich teile Dirk´s Meinung in der Hinsicht zu 100%.
ROTFL :lol:
Allerdings kommt bei "den da" nur eine Übersichtsseite.


Dirk
Akkuschrauber Auswahlhilfe
Mein Freund der Baum braucht CO2, drum setz' ich's aus dem Auspuff frei :D

speedy c.
Beiträge: 193
Registriert: 7. Sep 2006, 08:31
Wohnort/Region:
Wohnort: Bochum

Beitrag von speedy c. » 8. Okt 2006, 20:25

Hallo,

das Bosch Radio ist vom Preis her kein Schnäppchen, deswegen habe ich mir auch das Makita zugelegt und die 90 € würde sofort wieder ausgeben. Da ich sowieso Akkus von den Werkzeugmaschinen habe, war das kein Problem.

Doch von den Billigradios habe ich die Schn... voll. Kein vernünftiger Empfang und Klanglich naja. Deswegen bin ich so begeistert von dem Teil.


Mfg speedy

moto4631
Moderator
Beiträge: 11873
Registriert: 7. Jul 2006, 19:45
Wohnort/Region: UpperAustria -WL-

Beitrag von moto4631 » 8. Okt 2006, 20:49

Ich meinte: den da ;-)

Hat 29,90 gekostet (Listenpreis)

flat
Beiträge: 784
Registriert: 26. Okt 2004, 22:32
Wohnort/Region:
Wohnort: Berlin

Beitrag von flat » 9. Okt 2006, 14:57

Ich hab' auch das Makita-Radio. Ist auch in meinen Augen (und Ohren) ein tolles Ding. Der Klang ist sehr kräftig, wenn auch etwas zu sehr basslastig. In geschlossenen Räumen wummern die Bässe schon manchmal recht aufdringlich. Alles andere ist super. Sehr robust, wassergeschützt (bis auf die seitlich versenkt liegenden Lautsprecher) und mit einem sehr guten Empfangsteil. Die Stationstasten sind vielleicht zu wenige (nur 5 Stück) und daß kein Akku-Schnelladegerät eingebaut ist, finde ich schade. Das wäre das i-Tüpfelchen. Vermutlich dann aber nicht mehr für 120,-€ Gerätepreis machbar.

speedy c.
Beiträge: 193
Registriert: 7. Sep 2006, 08:31
Wohnort/Region:
Wohnort: Bochum

Beitrag von speedy c. » 9. Okt 2006, 17:54

Hallo flat,

ein Klasse Teil oder ! Mit dem Bass stimmt, ist schon ein wenig viel. Aber sonst. Und die 5 Stationtasten reichen mir. Mit der Ladefunktion wäre ja super gewesen, aber ich glaube der Preis wäre dann auch bei 200€ gelandet. Aber ich habe 5 Makita Akkumaschinen und da sind genung Ladegeräte im Umlauf.


mfg speedy

Antworten