Welche Pumpe für Heizung?

Diskutiere Welche Pumpe für Heizung? im Forum Haustechnik und Hausgeräte im Bereich Anwendungsforen - Hallo, Ich habe eine Tacanova Pumpe. Ich möchte diese gerne gegen eine Grundfos Hocheffizenzpumpe tauschen. Baumaß 130mm. Die Pumpe sitzt an einen...
N

noidem

Registriert
03.06.2008
Beiträge
628
Wohnort/Region
SH
Hallo,
Ich habe eine Tacanova Pumpe. Ich möchte diese gerne gegen eine Grundfos Hocheffizenzpumpe tauschen. Baumaß 130mm.
Die Pumpe sitzt an einen Heizkreisverteiler für Fußbodenheizungen.
Welche Grundfos ist die richtige ?

Mfg noidem
 
Status
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
J

Jürgi

Registriert
10.12.2013
Beiträge
1.521
Wohnort/Region
Bayrisches Allgaeu
Das ist eigentlich schon eine Hocheffizienzpumpe. Ist die kaputt oder warum willst du die tauschen?
Wie viele m² Fußbodenheizung hängt da dran?
Warum willst du eine Grundfos? Ich habe im Hinterkopf, dass bei denen die 130er Baulänge unverhältnismäßig teuer ist. Standard ist 180mm und deutlich günstiger.
 
J

Jürgi

Registriert
10.12.2013
Beiträge
1.521
Wohnort/Region
Bayrisches Allgaeu
Nachtrag: Dein Foto zeigt nur die halbe Wahrheit. Man sieht das Gewinde nicht. Hab das Datenblatt der Pumpe gefunden.
Das ist eine Pumpe mit 1 Zoll Gewinde.
Das ist bei Heizungspumpen ungewöhnlich selten.
Normal ist 1 1/2" (eineinhalb) Zoll und 180er Baulänge. Sonderform hat 130er Baulänge.

Edith: bei Grundfos heißt die passende Pumpe Alpha2 15-60

https://product-selection.grundfos....96?tab=variant-curves&pumpsystemid=1521635900
 
N

noidem

Threadstarter
Registriert
03.06.2008
Beiträge
628
Wohnort/Region
SH
Die Pumpe ist nicht alt aber verhältnismäßig lau, die grundfos alpha gefällt mir besser.
Es sind knapp 100m² Raum mit der fussbodenheizung versorgt.
 
J

Jürgi

Registriert
10.12.2013
Beiträge
1.521
Wohnort/Region
Bayrisches Allgaeu
Von der Leistung her passt die verlinkte Grundfos 15-60. In der Sonderform leider relativ teuer.
 
M

moto4631

Registriert
07.07.2006
Beiträge
12.019
Wohnort/Region
UpperAustria -WL-
Ich sehe da einen Denkfehler.
Wenn das kleine Pümpchen am Verteiler sitzt dann ist das wohl kaum die Umwälzpumpe für die ganze Heizung. Das würde die im Leben nicht schaffen.
Am Verteiler sitzt sofern es nicht anders geht dann die Festwertregelstation mit eigener kleiner Pumpe oder noch schlimmer, die ganze Installation ist so alt und krank das man diese zusätzliche Pumpe noch brauchte um wenigstens irgendwas im Kreis zu schicken.

Fazit: Bitte mehr Infos zur Heizung, es muß da noch wo eine andere Pumpe geben.
 
J

Jürgi

Registriert
10.12.2013
Beiträge
1.521
Wohnort/Region
Bayrisches Allgaeu
@Moto, schau dir das Datenblatt der Pumpe an. Die ist für 100m² Fbh schon fast überdimensioniert.
Die schafft auch 200m² beheizte Fläche oder mehr.
Die schafft 2000 Liter/h bei 340 mbar.
Wahrscheinlich ist sie zu hoch eingestellt und deshalb zu laut.
 
Status
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
M

moto4631

Registriert
07.07.2006
Beiträge
12.019
Wohnort/Region
UpperAustria -WL-
Er schreibt aber lau und nicht laut.
Du hast schon Recht mit den Daten, trotzdem ist das keine klassische FBH-Pumpe, von daher warte ich auf zusätzliche Info vom TE.
Kann ja auch sein das ein kleiner Bereich FBH nachgerüstet wurde und dafür die Taconova in den Verteilerkasten gepflanzt wurde?
Nur ist das bis jetzt alles Kaffeesudlesen.
Einen Austausch auf ein Modell von Grunfos sehe ich wie Du auch skeptisch, das wird nichts bringen.
 
J

Jürgi

Registriert
10.12.2013
Beiträge
1.521
Wohnort/Region
Bayrisches Allgaeu
Tja, lau oder laut.
Da eine Pumpe eigentlich nicht lau sein kann, aber laut, habe ich das so interpretiert.
Wir sind gespannt was da noch kommt.
 
Alfred

Alfred

Moderator
Registriert
13.01.2004
Beiträge
14.560
Ort
Gauting bei München
ich habe meine Brauchwasserumwälzpumpe von Taconova seit Dez. 2020 3x wegen defekt getauscht.
Die Vortexpumpe ist davor 10 Jahre gelaufen.
Der Tausch ging immer auf Garantie, die Pumpe macht laute Geräusche und ging dann blinkend auf Fehler.
Inzwischen habe ich mir Backup aus der Bucht besorgt und muss nur das Unterteil tauschen, bei der Garantieabwicklung musste ich immer erst eine neue kaufen und bekam dann schon nach 3-4 Monaten über meine Nachfrage die Kosten von Richter&Röhrig ersetzt. Hier wird die Pumpe als Hausmarke Take geführt. Es gibt vom Hersteller die unterschiedlichsten Bezeichnungen, Fortech, Take Therm, Tako Flow2 und unterschiedliche Anschlüsse mit 65 und 110 mm.
Die jetzige Pumpe läuft überraschend leise im Gegensatz zu den vorhergehenden, die ersten habe ich auf Stufe 1 laufen lassen was m.M. eine Fehlerursache war, jetzt läuft sie auf 3. Erfahrung habe ich genügend damit gesammelt, weiß dass man sie entlüften muss und nicht trocken laufen darf.
Für mich ist die Qualität nicht überzeugend.
In der Heizung laufen 2 Wilo Stratos Pico seit 10 Jahren problemlos.
 
Status
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
J

Jürgi

Registriert
10.12.2013
Beiträge
1.521
Wohnort/Region
Bayrisches Allgaeu
Die Zirku Pumpen sind komplett andere Bauart und haben überhaupt nichts mit der Pumpe von noidem zu tun.
 
N

noidem

Threadstarter
Registriert
03.06.2008
Beiträge
628
Wohnort/Region
SH
Hallo,
Danke für die ganzen Antworten.
Die Pumpe ist laut und nicht lau. Die ganze fussbodenheizung ist 1 Jahr alt. Ja an der Heizung selbst sitzt die grundfos 25 40 da ich im Obergeschoss normale heizkörper habe. Die tacanova sitzt im Heizkreisverteiler an der Mischstation und ist nur für die Fussbodenheizung zuständig.
Ich würde auch eine wilo nehmen. Hauptsache irgendwas hochwertiges. Die tacanova ist die lauteste Pumpe die ich jemals gehört habe. Hatte die auch schon eingeschickt, angeblich kein defekt und alles richtig so.
Habt ihr sonst noch andere Empfehlungen ausser die Grundfos ?
 
M

moto4631

Registriert
07.07.2006
Beiträge
12.019
Wohnort/Region
UpperAustria -WL-
Also doch wie vermutet eine eigene kleine Heizung mit einer extra Pumpe, in dem Fall halt die Taconova.
Wenn diese wirklich so laut ist, liegts vielleicht auch gar nicht an der Pumpe sondern an einem Bauteil das Kontakt zum umliegenden Baukörper hat?
Kann es sein das im Kasten irgendein Teil an Metall klopfen oder reiben kann und sich somit die Pumpengeräusche vervielfachen?
 
powersupply

powersupply

Registriert
10.04.2005
Beiträge
17.949
Wohnort/Region
Zentrales_Baden-Württemberg
Ist der Mischer denn korrekt verrohrt?
Nicht, dass die Pumpe zeitweise gegen bzw von einem fast geschlossenen Mischer ansaugt und dabei kavitiert. Das macht auch ordentlich Geräusche.

PS
 
J

Jürgi

Registriert
10.12.2013
Beiträge
1.521
Wohnort/Region
Bayrisches Allgaeu
Uns fehlen ja immer noch Bilder von der Pumpe, deren Gewinde, deren Einstellungen und von der gesamten Situation.
Es kann gut sein, dass die Taco Pumpe etwas lauter ist. Die hat ein Gehäuse aus Verbund-Kunststoff, während andere Pumpen Gehäuse aus Gusseisen oder sonstigem Metall haben.
Bei Wilo heißt die vergleichbare Pumpe Stratos Pico oder Yonos 15/1-6
Wahrscheinlich würde eine 15/1-4 auch reichen.
Gruß Jürgen
 
N

noidem

Threadstarter
Registriert
03.06.2008
Beiträge
628
Wohnort/Region
SH
Hallo,
Das war auch erst mein Gedanke das die Pumpe irgendwo anliegt, leider nicht. Auf kleinster Stufe hört man sich fast nicht, dreht man sie etwas hoch ist sie lautstark zu hören. Egal was ich am Mischer einstelle es ändert sich nichts. Ventile alle auf max geöffnet.
Ich kann leider keine weiteren Fotos der Pumpe machen da ich diese eingeschickt habe zur Überprüfung. Ich möchte aber lieber eine Marken Pumpe verbauen da ich mit denen noch nie Probleme hatte.
 
J

Jürgi

Registriert
10.12.2013
Beiträge
1.521
Wohnort/Region
Bayrisches Allgaeu
Dann lass sie doch auf kleinster Stufe. Für die 100 qm Fußbodenheizung sollte das gut ausreichen.
Oder, wenn du meinst, kaufe eine Wilo oder Grundfos. Auf den oberen Stufen wirst du die auch hören.
Diese Unterverteilung mit eigener Pumpe ist immer irgendwie Murks. Die Pumpe darin wirst du immer hören. Besser wäre ein eigener Heizkreis am Heizkessel gewesen.
 
M

moto4631

Registriert
07.07.2006
Beiträge
12.019
Wohnort/Region
UpperAustria -WL-
Ich kann mich Jürgi da nur anschliessen, in Deinem Fall ist eine andere Pumpe nur ein anderer Hersteller.
Das löst Dein Problem nicht.
 
N

noidem

Threadstarter
Registriert
03.06.2008
Beiträge
628
Wohnort/Region
SH
Kann man die Wilo Yonos PICO plus 15/1-6 130mm denn uneingeschränkt empfehlen ? Die ist fast 100 Euro günstiger als die Grundfos.
 
Thema: Welche Pumpe für Heizung?

Ähnliche Themen

Heizung Umwälzpumpe läuft, fördert aber nicht ...

Welche umwälzpumpe Heizung?

ein paar Fragen zum Heizungspumpentausch

Brunnenwasser für Kränzle Quadro 799 TST

Heizkurve absenken Buderus GB142 mit RC30

Oben