Teppichstripper von Flex

Diskutiere Teppichstripper von Flex im Forum Service & Ersatzteile im Bereich Werkzeuge & Maschinen - Hallo Gemeinde, zur Zeit habe ich einen Teppichstripper, wie au Bild 1 zusehen ist zur Reparatur. Leider habe ich keine Erfahrung mit dieser...
Z

zimmy

Registriert
27.03.2020
Beiträge
521
Wohnort/Region
Oßling
Hallo Gemeinde, zur Zeit habe ich einen Teppichstripper, wie au Bild 1 zusehen ist zur Reparatur. Leider habe ich keine Erfahrung mit dieser Maschine, deshalb wende ich mich an euch. Eigentlich war der Fehler schnell gefunden, ein Lager ist kaputt und muss getauscht werden.
Es ist im Prinzip eine große Flex aber die Maschine ist auf einen Exzenter gelagert um sie in Schwingung zu bringen und da fangen meine Fragen an. Beim auseinanderbauen habe ich festgestellt, dass die Scheibe zur Befestigung gebrochen ist, soweit kein Problem. Nun ist es so, dass unter dem Lager noch eine Scheibe ist, die wiederum auf ( ich denk mal eine Kugel?) sitzt, die wiederum auf den Exzenter läuft und so dass das Messer in Schwingung versetzt.
Ich weis nicht genau ob das so ist, denk mir das so?
Ich hab die Maschine wie auf Bild 2 so auseinandergebaut. Auf Bild 3 ist ein Loch zu sehen, wo eigentlich eine Kugel, oder so, sitzen müsste und die fehlt.
Hat jemand eine Ahnung ob dass so richtig ist? Ich konnte keine Passend Explosionszeichnung dazu finden, Nur die von einer großen Flex den Aufsatz zum "Stripper", den finde ich nicht und auch keine Bestellliste.
Wer kann mir hier weiter helfen?
Bei der Fa. Hans Sauer GmbH, sind wohl alle in Urlaub, da antwortet keiner.
Vielen Dank zimmy
 

Anhänge

  • P1090899.JPG
    P1090899.JPG
    307,8 KB · Aufrufe: 81
  • P1090898.JPG
    P1090898.JPG
    385,7 KB · Aufrufe: 82
  • P1090897.JPG
    P1090897.JPG
    295,4 KB · Aufrufe: 84
  • 0bfb2cb5-3e4c-4896-8b00-6697aee0a4dd.jpg
    0bfb2cb5-3e4c-4896-8b00-6697aee0a4dd.jpg
    87 KB · Aufrufe: 86
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Hallo zimmy,

ich kannte das Innenleben des Strippers bisher nicht. Wenn ich mir das Loch ansehe, sehe ich dass da niemals eine Kugel oder sonstiges gelaufen ist. Sonst wären die Abnutzungsspuren anders.

Meine Empfehlung: Lager tauschen, Ring erneuern, fetten, zusammenbauen, fertig.

Grüße,
Dieter
 
Da könnte ja auch mal eine der Schrauben die die Abdeckung des Lagers halten mitgemahlen worden sein... :glaskugel:

Ansonst fehlt mit für mein Funktionsverständnis eine lineare Führung des Unterteiles.
Wie wird das denn am Mitdrehen gehindert? :kp:

PS
 
*Grübel*, ich denke, eher nicht. Das Problem in der Maschine ist das Lager ... und der ein oder andere Ring sollte erneuert werden. Ich sehe keine Hinweise auf eine gemahlene Schraube. Oder übersehe ich was?

Die lineare Führung habe ich auch vermisst. Der Aufbau dieses Teiles ist aber ganz anders als bei denen, die diese haben. Das Loch sorgt für eine Unwucht, das Lager ist vermutlich das Opfer.
 
Danke für euren Einsatz, Ich hab mal den Hersteller (Ackermann & Schmitt) angeschrieben, aber keine eindeutige Antwort bekommen.
Es muss doch möglich sein diese 3 Teile zu zu ersetzen?
 

Anhänge

  • P1090899.JPG
    P1090899.JPG
    279,9 KB · Aufrufe: 67
Der Dichtungsring unterhalb vom Lager sitzt konisch auf der Welle.
 

Anhänge

  • P1090907.JPG
    P1090907.JPG
    353,7 KB · Aufrufe: 64
  • P1090906.JPG
    P1090906.JPG
    362,7 KB · Aufrufe: 72
  • P1090905.JPG
    P1090905.JPG
    359,6 KB · Aufrufe: 62
  • P1090904.JPG
    P1090904.JPG
    412,9 KB · Aufrufe: 67
  • P1090903.JPG
    P1090903.JPG
    240,9 KB · Aufrufe: 68
  • P1090902.JPG
    P1090902.JPG
    311,8 KB · Aufrufe: 68
  • P1090901.JPG
    P1090901.JPG
    354,1 KB · Aufrufe: 62
Ach noch etwas... die Welle vom Lager hat eine Bohrung zur Befestigung, außer der Mitte, also läuft sie "unrund" und nicht so wie von mir beschrieben:
Befestigung gebrochen ist, soweit kein Problem. Nun ist es so, dass unter dem Lager noch eine Scheibe ist, die wiederum auf ( ich denk mal eine Kugel?) sitzt, die wiederum auf den Exzenter läuft und so dass das Messer in Schwingung versetzt.
Die Vibration, ( Schwingung ) wird demnach aus der Unwucht der Bohrung, an der Welle erzeugt. Aber wozu ist dieses Loch dann da?
zimmy
 
Die Vibration, ( Schwingung ) wird demnach aus der Unwucht der Bohrung, an der Welle erzeugt. Aber wozu ist dieses Loch dann da?
zimmy
Moin

Die Vibration der Schneide erfolgt durch die exzentrisch gefertigte Welle.
Die Bohrung gleicht, wie DieterK schon schrieb, die Unwucht aus.
Die Maschine hätte sonst, für händischen Betrieb, viel zu starke Vibrationen.

PS
 
Flex hat nie solche Teppichstripper gefertigt.
Die wurden mit "Flex Kundenmotoren" von diversen Herstellern gebaut.

Nachtrag: In meiner Altpapiersammlung finde ich das da:
JANSER Anbieter spez. Bodenbearbeitungsmaschinen. Das gezeigte Gerät ist nicht von Janser.
Es gibt da noch einen grösseren Anbieter für solche Maschinen und ein paar weitgehen unbekannte.
Anbei mal eine Zeichnung zu Janser Stripper. Der aufbau ist imPrinzip weitestgehend gleich.
Die Verbindung Grundkörper und Schwingplatte wird über kräftige Schwingpuffer hergestellt.
Bei kleinen Maschinen auch über kpl. Gummileisten
 

Anhänge

  • Janser Stripper1.jpg
    Janser Stripper1.jpg
    462,2 KB · Aufrufe: 67
  • Janser Stripper2.jpg
    Janser Stripper2.jpg
    426,2 KB · Aufrufe: 72
Zuletzt bearbeitet:
Zuletzt bearbeitet:
Vielen Dank für eure hilfreichen Nachrichten. Hab gestern Ackermann & Schmitt angeschrieben und die haben mich an die Fa. Uzin Utz verwiesen. Hab Kontakt mit den aufgenommen, mal sehen was jetzt dabei rauskommt. Es sind nur 3 Teile und so ein Aufwand.
So eben habe ich von Uzin Utz die Nachricht erhalten, ich möchte mich doch bitte an "Janser oder Wolf“ wenden, was ich so gleich tun werde, mal sehen... :kp:
zimmy
 
Also von Janser ist der Stripper nicht. Die habe ich für meine Kunden häufiger auf der Werkbank gehabt.
Sehen innendrin anders aus. !
 
Äußerst unbefriedigende Nachrichten Hans Sauer GmbH, Jansen, Uzin Utz, Ackermann, Wolf... Keiner kann mir weiter helfen. Hat sonst noch einer eine Idee? Das muss doch möglich sein diese 3 Teile irgendwo zu bekommen.:(
zimmy
 
Das Lager wird nicht das Problem sein, mir liegt der Ring im Magen. Viel an Lippe kann da nicht dran gewesen sein, ich denke, ungefähr so wie dieser Ring hier. Messe den mal genau. Die Form ist schon speziell.

Die zerbröselte Scheibe, ist die aus Metall?

Grüße,
Dieter
 
Hi
Jetzt hat es, dank H.Gürths Altpapier geschnackelt. Die vier, im Rechteck angeordneten Elemente sind Schwingmetallpuffer welche einerseits eine Bewegung der Messerplatte gegenüber der Maschine zulassen und andererseits verhindern dass sich die Messerplatte gegenüber der Maschine verdreht.

Ich denke nicht, dass in der Maschine eine Kugel war. Die gebrochene Scheibe wird das Kugellager mit der Senkschraube an der Exzenterwelle gehalten haben. Wenn sich die Schraube löst eiert die natürlich rum und schlägt den Senkkopfsitz ein wenig aus.

Die gebrochene Scheibe könnte eine Federscheibe gewesen sein.

Edit: an einen Usitring hatte ich insgeheim auch gedacht. Nur was soll der da eigentlich abdichten wollen? Das Lager an sich ist ja schon geschlossen.

PS
 
Der "Ring" ist mit Sicherheit die Deck/Dichtscheibe aus dem verbauten RS Kugellager.
 
... mir passt dafür die Größe nicht so ganz ...
 
Möge zimmy das Lager mal genauer unter die Lupe nehmen. Was mich an meiner eigenen Meinung zweifeln lässt ist

Wenn H. Gürth was "mit Sicherheit" sagt, dann ist das so und jeder, der was dagegen sagt, fällt auf die Nase :wink:
 
Thema: Teppichstripper von Flex

Ähnliche Themen

W
Antworten
3
Aufrufe
12.463
wmv-dresden
W
D
Antworten
11
Aufrufe
780
Dieter K
Dieter K
W
Antworten
2
Aufrufe
650
williwonder
W
Zurück
Oben