Stihl FSA 135 R bzw KMA 135 R völlig übertrieben?

Diskutiere Stihl FSA 135 R bzw KMA 135 R völlig übertrieben? im Forum Gartengeräte im Bereich Werkzeuge & Maschinen - Hallo zusammen, ich bin neuer Home-Owner mit relativ großen Grundstück ums Haus herum. Davon circa 400-500qm Rasenfläche mit Hecken und dann...
powersupply

powersupply

Registriert
10.04.2005
Beiträge
17.676
Wohnort/Region
Zentrales_Baden-Württemberg
Mit der Makitaangabe
"Portable Power Pack. 36V-40Vmax LXT XGT Li-Ion Portable Power Pack. 1,200 Wh high capacity; Our first over 1,000 Wh energy capacity battery; Enables a DUB362 to operate over 1 hour at the highest speed (at dial 6)"
Kommen wir ja mit meiner Schätzrechnung in etwa hin. Ob der Rucksack nun1000Wh oder 1200Wh hat soll mir dabei mal egal sein.

PS
 
Mr.Ditschy

Mr.Ditschy

Moderator
Registriert
11.08.2015
Beiträge
6.811
Wohnort/Region
BW
... welchen Querschnitt hat denn die Leitung zwischen Rucksack und Maschine?
Beim 4x18V Akkurucksack PDC01 hat das Außenkabel ca. 11,5mm, die Steckkontakte sind schlecht zu messen, sind so Stifte ca. 3,2mm bis 4mm dick.
 
powersupply

powersupply

Registriert
10.04.2005
Beiträge
17.676
Wohnort/Region
Zentrales_Baden-Württemberg
Das sind dann gerade mal ~380Wh.
Aber wenns den Zweck erfüllt, warum nicht.
In dem anderen Akkurucksack dürften, angesichts der Angabe 33,5Ah, Bikezellen mit 3,3 -3,4Ah verbaut sein. Bei zehn Stück parallel ist das nicht unbedingt weiter tragisch.

PS
 
B

Bastelkönig

Registriert
06.10.2015
Beiträge
203
Wohnort/Region
Ruhrgebiet
Mal ehrlich, bisschen O.T. vielleicht:
wer (ausser gewerbliche Parkpfleger) kauft sich diese teure Akkuzeugs? Wenn ich
diesen 1200W Makita Pack für rd.1700€ sehe, dann das vermutlich auch nicht günstige Grundgerät, hm...
Nur für leisere Sensen mal eben 1000-1500€ mehr ausgeben? Und nach 5 Jahren ist der Akku auch nicht mehr frisch...
Ich finde meine Benzinsense immer besser :wink:
 
Mr.Ditschy

Mr.Ditschy

Moderator
Registriert
11.08.2015
Beiträge
6.811
Wohnort/Region
BW
Ach ne, war mir doch schon bei deiner ersten Fragestellung bewusst, dass du nur auf eine Anti-Akkudiskussion hinaus wolltest, nicht aber die wahre Leistung und Möglichkeiten eines Akkugerätes wissen wolltest. :roll:
Somit brauchst nicht weiter mit OT argumentieren, denn dass die Akkumaschinen wesentlich teurer sind als die Benzingeräte, ist denke für keinen ein Geheimnis mehr und weiß auch der Threadstarter.
 
powersupply

powersupply

Registriert
10.04.2005
Beiträge
17.676
Wohnort/Region
Zentrales_Baden-Württemberg
Ich denke, das ist nicht ganz gerechtfertigt.
Ich bin eigentlich Einer, der auf Akku steht, aber...
Wenn wie im Fall der Kettensäge die Nutzbarkeit UND der Preis nicht gegeben sind werde auch ich mich bald einer neuen Benzinmotorsäge erfreuen.
Ich hätte mir wohl einen Buchenstamm beiseite legen sollen um bei der nächsten Akkupromoaktion mal so ein Gerät ordern und an die Leistungsgrenze bringen und auch mal die fließenden Ströme zu ermitteln...
Mal die Augen offen halten. vielleicht tut sich ja etwas...

PS
 
D

Dev

Registriert
10.09.2009
Beiträge
1.417
Akkusägen sind nicht dafür prädestiniert, 50 cm Buchenstämme im Akkord in 33er Scheiben zu schneiden. Dafür würde ich auch immer eine Benzin-Motorsäge nehmen. Aber mit ein paar Akkus ist man für viele Arbeiten mittlerweile wohl recht gut gerüstet.
Wenn ich mir meine Verwandschaft so ansehe würde ich sagen, der Trend geht sowieso zur Zweit- oder eher Drittkettensäge und die darf dann gerne Akkubetrieben sein. :wink:

Ende des Jahres muss voraussichtlich ein mittelgroßer Kirschbaum dran glauben, der bei mir im Garten steht und sich weigert, wohlschmeckende Kirsch zu produzieren. Das wäre eine nette Aufgabe für eine Akkusäge: Nicht zu groß und vor allem Ladegeräte 20m entfernt, falls man doch einen Akkusatz mehr braucht als erwartet.

Ich warte ja auch auf die geplante Metabo Kettensäge und ein paar LiHD-Akkus sind auch vorhanden.
Mal sehen, wann es die gibt und was sie kosten soll... :)

Und falls sie mir anfangs zu teuer ist, bin ich mir sicher, wir werden bald einen Bericht von dir lesen. Denn von gutem Akkuwerkzeug kannst du selten die Finger lassen. :mrgreen:
 
Zuletzt bearbeitet:
Mr.Ditschy

Mr.Ditschy

Moderator
Registriert
11.08.2015
Beiträge
6.811
Wohnort/Region
BW
Genau so handhabe ich das bsp mit den 18V Makita Akkus, also man muss nur wissen und darauf achten, wozu man ein Akkugerät nutzen kann und vor allem auch möchte, zumindest wenn bsp die 18V Akkus eh im Hause sind, sind die kosten recht erträglich, egal ob mit Akku-Sense oder Akku-Kettensäge.

Verwende mittlerweile nur noch zwei 36V Akkusensen zum sensen und trimmen und drei Akkukettensägen je nach bedarf, also um mal hier und da einen Ast oder auch alten 30iger Baumstamm zerteilen reicht das im Garten allemal und alles nur mit den 18V Akkus..
Klar, bsp tagtäglich mit den Akkugeräten eine Wiese mähen oder im Wald Holz machen, wäre nichts für mich, da würde ich definitiv auf Benzingeräte setzen - aber evtl. kommt auch da noch mehr das E-Foul zum Vormarsch, wer weiß!?
 
T

thorben81

Threadstarter
Registriert
20.05.2022
Beiträge
20
Genau so handhabe ich das bsp mit den 18V Makita Akkus, also man muss nur wissen und darauf achten, wozu man ein Akkugerät nutzen kann und vor allem auch möchte, zumindest wenn bsp die 18V Akkus eh im Hause sind, sind die kosten recht erträglich, egal ob mit Akku-Sense oder Akku-Kettensäge.

Verwende mittlerweile nur noch zwei 36V Akkusensen zum sensen und trimmen und drei Akkukettensägen je nach bedarf, also um mal hier und da einen Ast oder auch alten 30iger Baumstamm zerteilen reicht das im Garten allemal und alles nur mit den 18V Akkus..
Klar, bsp tagtäglich mit den Akkugeräten eine Wiese mähen oder im Wald Holz machen, wäre nichts für mich, da würde ich definitiv auf Benzingeräte setzen - aber evtl. kommt auch da noch mehr das E-Foul zum Vormarsch, wer weiß!?

Welche 36V Sensen nutzt du denn?

Ich habe oft gerade Lust mal paar Meter Garten "aufzuräumen". Da ist das mit der Akkusense halt irgendwie komfortabel.
Als zweites Gerät würde ich einen Laubbläser praktisch finden, zum Aufräumen von eben Laub aber auch Sand etc. Hier ist halt der Laubbläser von Stiehl mit AP-Serie Akku recht teuer mit ca 350 Euro - aber vermutlich auch ganz gut :)

Als Alternative zu dem Akkumodell hatte ich mir die

STIHL FS 94 RC-E angesehen.​

angeschaut. Die ist zwar nur 2-Takter aber wohl praktisch mit der variablen Leistung - und nicht wahnsinnig laut.
Aber ich komme immer wieder zurück zu Akku und Zögere lediglich wegen dem Preis. Die AK-Serie Version sieht halt eher nach "Rasenkanten-Schneider" aus.
 
T

thorben81

Threadstarter
Registriert
20.05.2022
Beiträge
20
Ich muss mich nun auch um die andere Seite unseres Gartens/kleinen Waldes kümmern die beim Nachbarn langsam auf den Rasen wächst (Fotos anbei).

Das sieht doch schon danach aus dass ich die teure Akku Sense rechtfertigen kann zuhause, oder :)?
 
Status
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Mr.Ditschy

Mr.Ditschy

Moderator
Registriert
11.08.2015
Beiträge
6.811
Wohnort/Region
BW
Hab meinen suchenden Weg zum optimalen Akkugerät an Sense/Trimmer für mein Gartengundstück in #6 schon verlinkt.
Also aktuell bin ich mir der Makita DUR369 als Akku-Freischneider für die Fläche, für den Rest den DUX60 als Akku-Kombimotor für alles mögliche an Trimmer, Heckenschere, Hochentaster, usw., dem DUB362 als Akku-Laubbläser, (hab auf dem Laubbläser aktuell aber ein extrem kurzes Rohr mit Flachdüse drauf, da handlicher), die DUC353 Akkukettensäge und dazu zig weitere kleine Akku-Gartengräte an Heckenschere, Kettensäge, Astschere/Gartenschere ...

Anbei ein paar Videos (auf dem Kanal gibts weitere Videos oder auf Instagram):
DUR369 36V Freischneider
][/url]
DUX60 36V Kombimotor
DUB362 36V Laubbläser

Möchte dir nun aber keineswegs Makita aufdrängen, für mich war es halt nur wichtig, wenn 18V Akkus, müssen die für alles an 18V oder 2x18V Akkuwerkzeuge taugen da war damals Makita der einzige Hersteller, der das annähernd alles abdeckte (klar, alles deckt nie einer ab), doch aktuell sind weitere Hersteller für Handwerks- und Gartengeräte auch gut aufgestellt, also da musst wenn selbst recherchieren und nach deinem Bedarf entscheiden.
Von daher wäre für mich Privat ein reiner 36V Akku-Gartenhersteller mit extra 36V Akkus nichts, da finde ich die 18V Akkus übers ganze Jahr/Jahrzehnte in egal welchen Akkugerät zu nuten wesentlich kostengünstiger ... und wenn der Grobschnitt im Garten erst mal gemacht ist, ist es ja "nur noch" die wöchentliche/monatliche Pflege und da kommt man mit den Akkugeräten gut zurecht (vor allem seit ich Akku habe, sind Reparaturen oder das nervende Sprit gehole Geschichte). 😏
 
powersupply

powersupply

Registriert
10.04.2005
Beiträge
17.676
Wohnort/Region
Zentrales_Baden-Württemberg
Aufpassen, Thorben
Unser MrDitschy ist ein kleiner Makitafetischist!:wink::lol:

PS
 
Mr.Ditschy

Mr.Ditschy

Moderator
Registriert
11.08.2015
Beiträge
6.811
Wohnort/Region
BW
Im Leeewe ned :D ... ich mag es nur, mit wenigen Akkus zig Akkumaschinen in einem Akkusystem zu nutzen. :wink:

Bin grad am Akku-Fahrrad dran ...
 
Kony

Kony

Registriert
06.09.2013
Beiträge
1.099
Wohnort/Region
Badisch-Franken
Naja, mit einem Lastenrad kannst du dann alle Akkus die du hast dann mitnehmen. :ducken:
 
Mr.Ditschy

Mr.Ditschy

Moderator
Registriert
11.08.2015
Beiträge
6.811
Wohnort/Region
BW
Ne, so viele sind das ja nicht ...
 
T

thorben81

Threadstarter
Registriert
20.05.2022
Beiträge
20
Naja ich finde den Punkt schon gut. Die Makita Gartengeräte sind halt ca 30% günstiger als Stihl, aber die Stihl Geräte sehen natürlich wesentlich geiler aus - falls das wichtig ist :)

40V als Marketing Trick hin oder her, es scheint die Akku Platform der Zukunft für Makita zu sein und dann würde ich da auch heute mit anfangen wenn ich Marita nehme.

Ich habe die Details noch nicht geschnallt aber scheinbar ist 2x einen 2.5Ah Akku zu kaufen die bessere Wahl als 1x den 5Ah.

Ich muss mir das morgen mal ausrechnen, FSA 135R plus Laubbläser von Stihl vs Makita für beides. Das wäre meine Basiskonfiguration. Irgendwann dann noch eine Heckenschere und vielleicht mal eine Kapsäge :)
 
Dieter K

Dieter K

Registriert
28.11.2019
Beiträge
1.083
Wohnort/Region
Franken
Hallo,

aber die Stihl Geräte sehen natürlich wesentlich geiler aus

Falls dir die Farbe nicht passt, das STIHL-Orange ist der Farbton RAL 2004, das Grauweiß RAL 9002. Gibt es in Spraydosen. :wink:

Ich bin zwar der, der zur Stihl greift, allerdings nur zu 2- bzw. 4-Taktern. Für Akku-Geräte würde ich eher etwas nehmen, was erschwinglicher ist und für das du die Akkus auch anderweitig in x Geräten nutzen kannst. Und, solltest du dich für Makita entscheiden, hast du hier im Forum jemand, dem du das ganze Zeugs um die Ohren hauen kannst, falls es nix taugt :wink:

Nebenbei bemerkt, du hast dir da ein kleines Paradies zugelegt. Für die Kids ist das Spielplatz pur. Da geht was, oder sowas oder sowas. :wink:
 
powersupply

powersupply

Registriert
10.04.2005
Beiträge
17.676
Wohnort/Region
Zentrales_Baden-Württemberg
Nebenbei bemerkt, du hast dir da ein kleines Paradies zugelegt. Für die Kids ist das Spielplatz pur. Da geht was,
Ja, hab ich auch gedacht. Der Link zu dem Folienshop ist übrigens Klasse. Hab ich gleich abgespeichert.

PS
 
Thema: Stihl FSA 135 R bzw KMA 135 R völlig übertrieben?
Oben