Husqvarna142e vergleichbar mit Stihl MS230?

Diskutiere Husqvarna142e vergleichbar mit Stihl MS230? im Forum Ketten- + Motorsägen im Bereich Werkzeuge & Maschinen - Hallo,bin neu hier und möchte mir eine Kettensäge zulegen, bin mir aber nicht sicher welche die richtige ist. Möchte ca.3-4 Raummeter im Jahr...
M

Mattin0807

Registriert
16.10.2006
Beiträge
3
Hallo,bin neu hier und möchte mir eine Kettensäge zulegen, bin mir aber nicht sicher welche die richtige ist.
Möchte ca.3-4 Raummeter im Jahr machen.Durchmesser bis ca.30cm.
Reicht da die Husy 142e überhaupt?
Ist die Stihl 230 besser?
Habe ein Angebot für die Husy über 280 Eus.
Danke, Mattin.
 
M

Mattin0807

Threadstarter
Registriert
16.10.2006
Beiträge
3
Die 340 kostet aber nen Huni mehr. Ist das für das bischen Sägerei denn wirklich nötig?
Gruss, Mattin.
 
J

joeschle

Registriert
18.09.2006
Beiträge
78
Ort
Niederrhein
Hallo

säge derzeit mein Holz mit einer Dolmar ES3, die hat 1,4KW Leistungsaufnahme und ein 30cm Schwert.
Es sind hauptsächlich Stämme von 20-40cm Durchmesser.
Wird nur am Haus gesägt, oder auch im Wald, bzw. an anderen Orten wo man auf eine Benzinmotorsäge angewiesen ist??

Wenn die Steckdose in der nähe ist, dann kann man auch eine E-Säge nehmen, die sind meist billiger, machen weniger lärm( Nachbarschaftsfeundlicher) man braucht sich weniger drum zu kümmern.
E-Säge= nur säubern und Kettenöl rein= lossägen
Benziner= säubern, Kettenöl, Kraftstoff, Inspektion, drauf achten das der Sprit nicht alt wird sonst droht ein Motorschaden.

E-Sägen sind zudem preiswerter, wenn es ein Markengerät sein soll ist das auch kein Problem.
Jeder bekannte Hersteller hat auch E-Sägen im Programm, weist von ~1,4-2KW.
Wenn es eine Benzinmotorsäge sein soll, dann vielleicht die Husqvarna 136, die ist wohl der Vorgänger der 137 und kostet im moment in der Herbstaktion 199€ siehe bei
Siehe Aktion
von dem gesparten Geld sollte man sich dann aber Schnittschutzkleidung zulegen, die bekommt man z.b.beiZubehör
Ich denke wenn man das Holz nur noch klein sägen muss, dann muss man keinen Helm haben, sonder es reicht eine dichtschliesende Schutzbrille(Korbbrille) und Gehörschutz wie z.b. Oropax oder ähnliches.
Bitte die Schnittschutzhose nicht vergessen!!! Es kann schnell mal passieren das man mit der Säge abrutscht, die Verletzungen von Sägeketten sind ziemlich "böse" und heilen meist auch schlecht, da das Holz ziemlich agressiv sein kann.

gruß
Jörg
 
H

Hannes280

Registriert
08.09.2006
Beiträge
118
Ort
Forchheim/Oberfranken
Ich denke für 3 - 4 RM ist die Husqvarna ausreichend.
Bei Leistung,Gewicht und Haltbarkeit sind beide Sägen etwa
gleich auf,also würde ich die Händlerverfügbarkeit und den
Preis entscheiden lassen :wink:
 
M

Mattin0807

Threadstarter
Registriert
16.10.2006
Beiträge
3
Hallo,
das hört sich ja schon mal gut an. Endlich mal jemand der auch eine kleinere Säge in betracht zieht.
Ich möchte gerne auch im Wald Sägen und habe auch schon Schnittschutzkleidung und Helm.
Brauche halt nur für den privaten Gebrauch 2-4 Raumm. im Jahr für einen kleinen Ofen, trotzdem soll das Sägen auch noch Spass machen.
Wenn ich richtig verstehe ist die Husky142e dann ausreichend?

Gruss, Mattin
 
W

W-und-F

Registriert
29.09.2005
Beiträge
1.975
Ort
Lkr. Breisgau-Hochschwarzwald
Für 3-4 RM ist eine Säge im Leistungsbereich von 2,2 – 2,5 PS absolut ausreichend!
Als Schnittlänge für solch eine Säge empfehle ich 30/33 max. 35cm.

Kriterien für den Sägenkauf:
- Verfügbarkeit des Fachhändlers
- Service / Wartung und Beratung des selbigen
- und zuletzt natürlich der Preis

Leider kann ich dir keinen genauen Vergleich der beiden Sägen bieten, da ich nur mit der MS 230 C-BE gesägt habe. Hier das Resultat: (schon etwas älter…)


Ich war heute Morgen mit einem „Kameraden“ im Wald um Kiefernholz zu schlagen.
BHD ca. 20 – 45cm. Dabei hatte ich die Husqvarna 350 und er eine STIHL MS 230 C-BE 35cm Garnitur von einem Bekannten, da er sich auch eine kaufen möchte.
Gefühltes Gewicht, deutlich mehr als die Husqvarna obwohl weniger Leistung. Aber das C-BE Gefummel macht die Säge ziemlich schwer (Ich würde es nicht dran kaufen!).

Ansonsten ist die sägen zum Entasten, Ablängen und Fällen bis 40cm geeignet. Sie lässt sich leicht starten (warm wie kalt).
Kettenschnellspannung ist auch in Ordnung, würde ich wegen dem Gewicht auch weglassen und es erfordert eine kurze Eingewöhnungsphase.
Alles im allen eine Säge fürs Schwachholz. Sobald aber mehr als 35ger Stämme geschnitten werden fehlt es der Säge einfach an Biss, oder wie man so schön sagt, „Spritzigkeit“. Von 2,7PS erwarte ich persönlich etwas mehr. Ansonsten machte die Sägen eine gewohnt guten „STIHL-Eindruck“ (Robust, gute Verarbeitung, einfache Bedienung)
 
Thema: Husqvarna142e vergleichbar mit Stihl MS230?

Ähnliche Themen

Alternative für Stihl 028AV gesucht

Projekt Stihl 08 s

"Professionelle" Elektro-Kettensägen

Rasenmäher Kaufberatung

Kompressor STAHLWERK ST 1510 Pro zum Sandstrahlen geeignet?

Oben