H-Klasse Staubsauger leihen/kaufen?

Diskutiere H-Klasse Staubsauger leihen/kaufen? im Forum Reinigungsgeräte im Bereich Werkzeuge & Maschinen - Hallo zusammen, ich habe schon einige interessante Beiträge zum Thema H-Staubklasse gelesen. In meiner Wohnung hat eine Firma neue Fenster...
  • H-Klasse Staubsauger leihen/kaufen?
  • #21
Super, lieben Dank euch! Habt ihr eine Empfehlung für einen L-Sauger der so gut ist wie ein M-Klasse Sauger? Ich hatte mal diesen hier ins Auge gefasst: Starmix Nass-Trockensauger Energetic APDM-1430. Das ist für mich allerdings immer noch ganz schön viel Geld z.Z. und besonders kompakt ist er nicht für eine Dauernutzung- daher freue ich mich über Tipps wenn ihr welche habt. Wichtig wäre mir auch, dass der Staub dort drin bleibt bzw. ich ihn gut reinigen kann um ihn auch darüber hinaus weiter zu benutzen.
 
  • H-Klasse Staubsauger leihen/kaufen?
  • #22
Wie schon geschrieben wurde muss man das Thema Asbest ganzheitlich betrachten. Das ist aber in deinem Fall, meiner Meinung nach, gar nicht relevant.

Warum Boels dir mitgeteilt hat dass deren Staubabscheider nicht für "gesundheitsgefährdende" Stäube oder besser wie auf deren Website angegeben nicht für die "Asbest-Sanierung" geeignet ist, ist einfach zu beantworten: Bei einem Mietpreis von 46,- bzw. (37,- ab 5 Tage) / Tag ist keinerlei Spielraum für eine professionelle Reinigung des Gerät im Anschluss. Und die wäre zwingend erforderlich. Bzw. das ganze Verleih-Konzept müsste entsprechend ausgelegt sein. Gesundheitsgefährdend habe ich in " gesetzt, weil auch schon Stäube die den Klassen L und M zugerechnet werden gesundheitsgefährdend sein können. ...

Wie gesagt, vergiss das Thema Asbest an dieser Stelle einfach - und einen Mietsauger gleich mit. Gerade bei so einem Mietsauger weiß man gar nicht was der, und das Zubehör!, schon alles gesaugt hat. Ob der gereinigt/gewartet wird, oder ob es dir beim ersten Einschalten dann den Dreck vom vorherigen Benutzer erstmal in den Raum pustet. ...

Meiner Meinung nach die beste Lösung:

Wie von Ein_Gast geschrieben erstmal alles was geht feucht reinigen. Soviel wie möglich so von dem Staub binden.

Der Staub hat sich mittlerweile gesetzt, da jetzt einen Sauger anmachen (Abluft!) wirbelt den nur wieder auf.

Also erst feucht, dann überall dort wo der Lappen nicht hinkommt saugen/aussaugen. Und das ganze mit System, also nach Möglichkeit den Sauger nur dort betreiben wo schon kein/kaum noch Staub aufgewirbelt werden kann.

Wenn es dich beruhigt, kauf dir dafür einen L- oder M- Klasse Sauger - auch wenn das meiner Meinung nach hier völliger Overkill ist. Viele der professionellen L-Klasse Sauger haben aus Gründen der Beschaffung/Bevorratung seitens der Hersteller sowieso Filter verbaut die denen der Klasse M entsprechen.

Ich würde da, wenn, nach dem günstigsten Sauger mit L- oder M- Zertifizierung von Starmix/Metabo/Stier schauen. Das ist wirklich mehr als ausreichend. Aber zu den konkreten, teilweise baugleichen/ähnlichen, Modellen können andere hier besser informieren.

Wenn du einen vernünftigen Haushaltsstaubsauger mit Beuteln hast, wäre der sehr wahrscheinlich vollkommen ausreichend. Bei denen ohne Beuteln hast halt immer das Problem mit den Filtern/ und der "staubarmen"/"staubfreien" Entsorgung. Und selbst da, Beutel drum und draußen leeren - und da wirst du auch keine Schäden davontragen.

(Das nicht wie vereinbart abgedeckt oder einfach endgereinigt wurde ist ärgerlich, aber da muss man jetzt auch kein größeres Faß aufmachen als notwendig. Ich gehe außerdem davon aus das im ganzen (Mehrparteien-)Haus gearbeitet wurde wenn das über den Eigentümer/ die Verwaltung lief? Dann wird da sehr wahrscheinlich auch Asbest schon vor Beginn der Arbeiten ausgeschlossen gewesen sein. ...)

Mit den üblichen Mitteln endreinigen/ oder endreinigen lassen - und gut.

Viele Grüße,
ratchetingwrench
Vielen Dank für deinen Rat! Tatsächlich hat die Hausverwaltung das vorher mit dem Asbest leider nicht ausgeschlossen. Ich hatte nachgefragt und sie sagten mir sie wissen nicht ob Asbest verbaut sei in der Wohnung.
 
  • H-Klasse Staubsauger leihen/kaufen?
  • #23
Der Mieter hat meines Wissens nach ein Auskunftsrecht auf Asbest in seiner Wohnung. Das bedeutet, dass du dich nicht mit "keine Ahnung" abspeisen lassen musst, sondern im Zweifel muss der Vermieter das feststellen und demnach auch die Untersuchungen bezahlen.

Eigentlich müsste das sowieso erfolgen. Arbeitgeber (Handwerker) haben vor Aufnahme einer Tätigkeit festzustellen, ob Asbest vorhanden ist. Dafür sind Informationen vom Hauseigentümer zur Verfügung zu stellen. Genauso dürfen bei Vorhandensein von Asbest nur Unternehmen beauftragt werden, die eine entsprechende Sachkunde nachweisen können. Das das in der Praxis keiner macht, ist eine andere Sache.
 
  • H-Klasse Staubsauger leihen/kaufen?
  • #24
Der Mieter hat meines Wissens nach ein Auskunftsrecht auf Asbest in seiner Wohnung. Das bedeutet, dass du dich nicht mit "keine Ahnung" abspeisen lassen musst, sondern im Zweifel muss der Vermieter das feststellen und demnach auch die Untersuchungen bezahlen.

Eigentlich müsste das sowieso erfolgen. Arbeitgeber (Handwerker) haben vor Aufnahme einer Tätigkeit festzustellen, ob Asbest vorhanden ist. Dafür sind Informationen vom Hauseigentümer zur Verfügung zu stellen. Genauso dürfen bei Vorhandensein von Asbest nur Unternehmen beauftragt werden, die eine entsprechende Sachkunde nachweisen können. Das das in der Praxis keiner macht, ist eine andere Sache.
Ja, das habe ich vor Kurzem auch gehört. Ich werde das nochmal mit dem Mieterverein angehen...
 
Zuletzt bearbeitet:
  • H-Klasse Staubsauger leihen/kaufen?
  • #25
Was haltet ihr von diesen M-Klasse-Staubsaugern z.B.?
Metabo oder Starmix
Vor allem der Metabo ist leider ganz schön sperrig um ihn eventuell als "Alltagssauger" weiter zu nutzen..
Ich freue mich auf alle Fälle über weitere Tipps für preiswerte Modelle und vergleichbar gute L-Sauger. 🙂
 
  • H-Klasse Staubsauger leihen/kaufen?
  • #26
Hi,

also wenn Du das mit dem Sauger machen willst, kann ich Dir nur empfehlen einen Luftreiniger mit eisntellbarem Volumen zu nehmen. Die haben einen Vorfilter sowie einen Hepafilter. Dazu musst Du alle möglichen Öffnungen in dem Raum abkleben und den Ausblasschlauch sicher nach Draußen leiten. Dazu natürlich PSA Maßnahmen.
Dazu würde ich einen Klasse M Sauger kaufen, den kannst Du danach sauber machen und wieder mit 10-20% Verlust verkaufen oder ben behalten. Hier rate ich dringend dazu einen neuen zu kaufen.

So einen Reiniger brauchst Du mindestens:

Luftreiniger

Falls es sowas in deiner Nähe nicht gibt,bzw Du es nicht kaufen möchtest sag Bescheid.
 
  • H-Klasse Staubsauger leihen/kaufen?
  • #27
In meinen Augen ist das ziemlicher Overkill. Sauger nach draußen (damit die Abluft nichts aufwirbelt) und gut lüften.
 
  • H-Klasse Staubsauger leihen/kaufen?
  • #28
Hi,

also wenn Du das mit dem Sauger machen willst, kann ich Dir nur empfehlen einen Luftreiniger mit eisntellbarem Volumen zu nehmen. Die haben einen Vorfilter sowie einen Hepafilter. Dazu musst Du alle möglichen Öffnungen in dem Raum abkleben und den Ausblasschlauch sicher nach Draußen leiten. Dazu natürlich PSA Maßnahmen.
Dazu würde ich einen Klasse M Sauger kaufen, den kannst Du danach sauber machen und wieder mit 10-20% Verlust verkaufen oder ben behalten. Hier rate ich dringend dazu einen neuen zu kaufen.

So einen Reiniger brauchst Du mindestens:

Luftreiniger

Falls es sowas in deiner Nähe nicht gibt,bzw Du es nicht kaufen möchtest sag Bescheid.
Leider habe ich keinen Balkon o.ä. wo ich ihn draußen aufstellen könnte (4. Stock). Ich habe aber einen Luftreiniger
(den hier) mit Hepa13 Filter, auf verschiedene Stufen einstellbar und Vorfilter. Und ich würde alle Fenster öffnen. Reicht das aus?
 
  • H-Klasse Staubsauger leihen/kaufen?
  • #29
Definitiv nein, Du brauchst da sehr viel Volumenstrom um einen Unterdruck zu halten. So kannst Du über 90% staubfrei arbeiten. Die Luft Sollte per SChlauch geführt nach Draußen, oder in ein Zimmer, was nicht kontaminiert ist.
 
  • H-Klasse Staubsauger leihen/kaufen?
  • #30
In meinen Augen ist das ziemlicher Overkill. Sauger nach draußen (damit die Abluft nichts aufwirbelt) und gut lüften.
Wie Du meinst, aber es funktioniert und ist zu mehr als 90% staubfrei, da Due einen Unterdruck hälst und die Luft bestens gefiltert wird. Ist die Frage, was einem die Gesundheit wert ist. Ich mache es nie wieder ohne.
 
  • H-Klasse Staubsauger leihen/kaufen?
  • #31
Wie schon geschrieben wurde muss man das Thema Asbest ganzheitlich betrachten. Das ist aber in deinem Fall, meiner Meinung nach, gar nicht relevant.

Warum Boels dir mitgeteilt hat dass deren Staubabscheider nicht für "gesundheitsgefährdende" Stäube oder besser wie auf deren Website angegeben nicht für die "Asbest-Sanierung" geeignet ist, ist einfach zu beantworten: Bei einem Mietpreis von 46,- bzw. (37,- ab 5 Tage) / Tag ist keinerlei Spielraum für eine professionelle Reinigung des Gerät im Anschluss. Und die wäre zwingend erforderlich. Bzw. das ganze Verleih-Konzept müsste entsprechend ausgelegt sein. Gesundheitsgefährdend habe ich in " gesetzt, weil auch schon Stäube die den Klassen L und M zugerechnet werden gesundheitsgefährdend sein können. ...

Wie gesagt, vergiss das Thema Asbest an dieser Stelle einfach - und einen Mietsauger gleich mit. Gerade bei so einem Mietsauger weiß man gar nicht was der, und das Zubehör!, schon alles gesaugt hat. Ob der gereinigt/gewartet wird, oder ob es dir beim ersten Einschalten dann den Dreck vom vorherigen Benutzer erstmal in den Raum pustet. ...

Meiner Meinung nach die beste Lösung:

Wie von Ein_Gast geschrieben erstmal alles was geht feucht reinigen. Soviel wie möglich so von dem Staub binden.

Der Staub hat sich mittlerweile gesetzt, da jetzt einen Sauger anmachen (Abluft!) wirbelt den nur wieder auf.

Also erst feucht, dann überall dort wo der Lappen nicht hinkommt saugen/aussaugen. Und das ganze mit System, also nach Möglichkeit den Sauger nur dort betreiben wo schon kein/kaum noch Staub aufgewirbelt werden kann.

Wenn es dich beruhigt, kauf dir dafür einen L- oder M- Klasse Sauger - auch wenn das meiner Meinung nach hier völliger Overkill ist. Viele der professionellen L-Klasse Sauger haben aus Gründen der Beschaffung/Bevorratung seitens der Hersteller sowieso Filter verbaut die denen der Klasse M entsprechen.

Ich würde da, wenn, nach dem günstigsten Sauger mit L- oder M- Zertifizierung von Starmix/Metabo/Stier schauen. Das ist wirklich mehr als ausreichend. Aber zu den konkreten, teilweise baugleichen/ähnlichen, Modellen können andere hier besser informieren.

Wenn du einen vernünftigen Haushaltsstaubsauger mit Beuteln hast, wäre der sehr wahrscheinlich vollkommen ausreichend. Bei denen ohne Beuteln hast halt immer das Problem mit den Filtern/ und der "staubarmen"/"staubfreien" Entsorgung. Und selbst da, Beutel drum und draußen leeren - und da wirst du auch keine Schäden davontragen.

(Das nicht wie vereinbart abgedeckt oder einfach endgereinigt wurde ist ärgerlich, aber da muss man jetzt auch kein größeres Faß aufmachen als notwendig. Ich gehe außerdem davon aus das im ganzen (Mehrparteien-)Haus gearbeitet wurde wenn das über den Eigentümer/ die Verwaltung lief? Dann wird da sehr wahrscheinlich auch Asbest schon vor Beginn der Arbeiten ausgeschlossen gewesen sein. ...)

Mit den üblichen Mitteln endreinigen/ oder endreinigen lassen - und gut.

Viele Grüße,
ratchetingwrench
@Meineoma so würde es deiner Meinung nach nicht gehen? (Es wurde ja in der Staubprobe kein Asbest nachgewiesen, allerdings riet die Schadstoffberatung dennoch auf Nummer sicher zu gehen weil es nur eine Stichprobe war)
Also Wischen, meinen Luftreiniger aufstellen, dann die Stellen wo nicht mehr viel Staub ist mit M-Staubsauger saugen und Durchzug (natürlich alles mit FFP3 Maske). Wenn ich so einen professionellen Luftreiniger ausleihe dann habe ich doch wieder das selbe Problem wie bei dem geliehenen Sauger oder? Ich habe mal gegoogelt und in Berlin auch (zumindest auf die Schnelle) nichts gefunden wo ich so etwas leihen könnte.. hast du eine Idee?
 
Zuletzt bearbeitet:
  • H-Klasse Staubsauger leihen/kaufen?
  • #32
Ich kann dir meinen leihen, natürlich mit Rechnung. Die Geräte desinfiziere ich nach jeder Baustelle,die haben bis jetzt noch kein Asbest zum Glück gesehen. Außerdem ist der Vorteil, dass der Filter sehr einfach zu entfernen ist, sodass man das im freien mit entsprechender Maske sehr sicher machen kann. Das mit dem Wischen ist keine gute Idee, du willst das Zeug ja raushaben und nicht weiter verteilen. So wie ich es dir beschrieben habe ist es der sicherste Weg. Am besten du schreibst mir eine PN.
 
  • H-Klasse Staubsauger leihen/kaufen?
  • #33
Was? Nass wischen bindet. Warum wohl muss gewässert werden, wenn eine Asbest-Sanierung in Bereichen stattfindet, die man nicht einschließen kann (Dächer z.B.)!?
Abgesehen davon ist dort ja kein Asbest, ich verstehe nicht, wieso frau so einen Aufriss macht. Wischen, saugen, wischen, fertig.
 
  • H-Klasse Staubsauger leihen/kaufen?
  • #34
Das mit dem Wischen ist keine gute Idee, du willst das Zeug ja raushaben und nicht weiter verteilen.
Normalerweise macht man einen Lappen zwischendurch sauber, nimmt neues Wasser, wringt aus...
Du darsft deinen feuchten Feudel natürlich nicht einfach durch die ganze Wohnung ziehen.
 
  • H-Klasse Staubsauger leihen/kaufen?
  • #35
Chips und Popcorn sind alle. Geht das noch lange hier? Dann mach ich ne neue Tüte auf.
 
  • H-Klasse Staubsauger leihen/kaufen?
  • #36
Was? Nass wischen bindet. Warum wohl muss gewässert werden, wenn eine Asbest-Sanierung in Bereichen stattfindet, die man nicht einschließen kann (Dächer z.B.)!?
Abgesehen davon ist dort ja kein Asbest, ich verstehe nicht, wieso frau so einen Aufriss macht. Wischen, saugen, wischen, fertig.
Du hast aber schon gelesen, dass er Dielen hat, sowie das ein Altbau ist?

Ich gebe hier lediglich meine Empfehlungen ab, die ich über die Jahre gesammelt habe. Ein bisschen rumwischen usw. ist keine saubere Lösung, gerade auch mit den obigen Gegebenheitein.
 
  • H-Klasse Staubsauger leihen/kaufen?
  • #37
Du hast aber schon gelesen, dass ich Wischen, Saugen, Wischen geschrieben habe? Du bekommst den Staub, der durch die Ritzen fällt, sowieso nicht heraus - aber es ist besser, den Oberflächenstaub erstmal durch Wischen zu binden, bevor man ihn mit einem unsachgemäß eingesetzten Sauger in die Luft pustet.
Und nochmal:
Die Beprobung auf Asbest war negativ. Asbest ist ein Naturprodukt, kommt sogar in gebundener Form in Kiesel vor. Asbest ist als Faser ausschließlich als Staub und in der Luft lungengängig und damit potentiell krebserregend. Zeig mir bitte, wie in einer normalen Wohnung der Staub wieder unter den Dielen hervor kommt.
Das ganze hier ist mal wieder so eine typische, vollkommen eskalierte Forumsdiskussion, die am Leben und der Praxis vorbeigeht, weil irgendwer seine irrationalen Ängste auslebt.
Und sei Dir gewiß, ich weiß, wie Asbestose aussieht; das ändert nichts daran, das hier mit hoher Wahrscheinlichkeit kein Gefährdungspotential vorhanden ist...

Ach ja: eine Vollschutzmaske von 3M oder Draeger mit den korrekten Filtertypen ist natürlich obligatorisch zu tragen bei so einer Aktion. Plus Einweg-Anzug mit Kapuze. Mann mann mann.
 
  • H-Klasse Staubsauger leihen/kaufen?
  • #39
Der TE kennt ja jetzt 2 Wege die zum Ziel führen und dann kann er sich dafür entscheiden welchen er nimmt.
 
Thema: H-Klasse Staubsauger leihen/kaufen?

Ähnliche Themen

Zurück
Oben