Erfahrungsbericht Metabo Power-Maxx

Diskutiere Erfahrungsbericht Metabo Power-Maxx im Forum Akkuwerkzeuge im Bereich Werkzeuge & Maschinen - Hallo Allerseits! Habe seit heute den Metabo-Power-Maxx und den "kleinen" vorhin mal ein bisschen ausprobiert. Der Power-Maxx liegt sehr gut in...
B

Brauni

Registriert
12.01.2005
Beiträge
149
Ort
Darmstadt
Hallo Allerseits!

Habe seit heute den Metabo-Power-Maxx und den "kleinen" vorhin mal ein bisschen ausprobiert.

Der Power-Maxx liegt sehr gut in der Hand und ist gut kontrollierbar.
Riesen Vorteil gegenüber Power-Grip "alt" ist natürlich die Gasgebefunktion, beim Alten ging ja nur "alles oder nichts"...

Etwas ungewohnt ist im ersten Moment der Gasgebeschalter, der sich (zumindest bei meinen Pranken) mit dem Mittelfinger bedienen lässt. Der Rechts-Links-Umschalter liegt darüber und kann mit dem Zeigefinger geschaltet werden. Ich empfinde ihn als "logisch" (Schalter unter der Spindel nach Links bedeutet Rechtslauf), der eine oder andere siehts vielleicht anders...

Der Motor ist (für diese Klasse wohlgemerkt) recht kräftig, spürbar stärker als vom "alten" Power-Grip. Das Zweigang-Getriebe schaltet teilweise erst, wenn man dabei leicht Gas gibt (laut Anleitung kann / soll man im Betrieb schalten, was ich dem Gerät aber nicht undbedingt antun wollte...)

Ich habe mit dem Power-Maxx vorhin einige Steckdosen installiert (Einsatz in Wand festgespreizt und Abdeckungen verschraubt), hierfür ist so ein leichtes und handliches Gerät erste Sahne, hat richtig Spass gemacht.

Die Bohrstufe würde ich nicht überbewerten, außer bei wirklich kleinen Durchmessern in Holz würde ich dann schon zu einem "normalen" Modell greifen.

Den Power-Maxx gibts in 3 Ausstattungsvarianten:
1) (115 EUR plus MwSt) mit zwei Akkus, Lader und einem kleinen Schnellspannbohrfutter (bis 6,5 mm) und einem Winkelschraubvorsatz, der direkt am Power-Maxx befestigt wird
2) (85 EUR plus MwSt) zwei Akkus und Lader
3) nur 42,24 plus MwSt) OHNE Akkus, Lader oder Zubehör (für die, die die Akkus vom alten Power-Grip nutzen wollen).

Habe mir erst 3) anschaffen wollen, aber nachdem allein der Schraubvorsatz und das Bohrfutter schon fast die Differenz zu 1) ausmachen, habe ich doch das "Komplett-Paket" gewählt, kann ich ggfs. mal einen alten Akkus aussortieren...

Fazit:
Bin mit dem "kleinen" sehr zufrieden, für kleinere, filigrane Arbeiten ist er sehr gut zu gebrauchen und sehr ergonomisch anzuwenden. :D
Natürlich ersetzt er keinen "richtigen" Akkuschrauber der "Mittelklasse" sonder kann diesen bei bestimmten Anwendungen ergänzen.
P.S. Wie mir meine Freunding soeben sagte, ist der WAF (Weibliche Akzeptanz-Faktor) sehr hoch, sie hat sich schon angemeldet, ihn am Wochenende "zum Basteln" auszuleihen... :roll:

Gruss + schönen Abend!

Stefan
 
B

Brauni

Threadstarter
Registriert
12.01.2005
Beiträge
149
Ort
Darmstadt
Hallo Allerseits!

Noch eine kleine Ergänzung, weil das Thema scheinbar doch die eine oder andere Diskussion auslöst und vielleicht interessiert:

Mein PowerMaxx ist "Made in Nürtingen". 8)

Der PowerGrip2, den ich im Laden angeschaut habe, war "Made in PRC" (d.h. China), d.h. genauso wieder der PowerGrip "alt"...

Grüsse

Stefan
 
M

MS034

Registriert
28.10.2004
Beiträge
1.747
Ort
Wolfenbüttel
Mein PowerMaxx ist "Made in Nürtingen". 8)

....stimmt!!!
Finde den Powermaxx auch gut, tolles Teil!
Bei dem PowerGrip2 sollte besser nicht Metabo drauf stehen, der zieht keinen Hering vom Teller. Aber naja, ist ja auch "Made in China" :?
 
D

Dietrich

Moderator
Registriert
26.01.2004
Beiträge
6.594
Wohnort/Region
MTK
Hallo Brauni,

vielen Dank für Deinen Bericht zum Power-Maxx!

Scheint ja fast ein Ersatz für die alten 9,6 Volt BEAT Schrauber zu sein, vor allem mit dem kleinen Gehäuse.

Das der Powergripp2 wie der 1ser in China gebaut wird, war zu erwarten, das aber der Power-Maxx in Deutschland gebaut wird ist eine kleine Sensation, vor allem im Hinblick auf den Preis.

Werd mir den P-M beim nächsten Händlerbesuch anschauen:)
 
B

Brauni

Threadstarter
Registriert
12.01.2005
Beiträge
149
Ort
Darmstadt
Hallo Dietrich,

Ja, anschauen lohnt auf jeden Fall!

Ich vermute allerdings, dass Dir der PowerMaxx als Ersatz für einen alten 9,6-V-Schrauber doch eher etwas zu schwach sein wird...
Andererseits hat Du ja auch noch einen BSP, wenn ich mich richtig erinnere, insofern kann der PowerMaxx den alten bei einfachen Arbeiten ersetzten und wenns etwas mehr Kraft braucht, muss der BSP ran...

Bin mal auf Dein Feedback gespannt, wenn Du beim Händler warst!

Gruss

Stefan
 
Thema: Erfahrungsbericht Metabo Power-Maxx

Ähnliche Themen

METABO PowerMAXX CC 12 BL (600438840) Akku-Winkelschleifer + Basic-Set 12V (685301000)

Vorstellung und Frage zu Ladegerät Metabo AC30 Plus

Metabo Akku-Bohrschrauber BS 18 LTX Quick (6.02109.61)

Metabo Bohrhammer BHE 20 Compact mit IDR-Staubabsaugung

Oben