Kompakte Kappsäge gesucht

Ob Kapp- und Gehrungssäge, Bandsäge, Formatkreissäge, Drehbank, Ständerbohrmaschine oder gar das Bearbeitungszentrum. Hier geht es um Fragen rund um alle stationären Maschinen.

Moderatoren: Alfred, moto4631

Antworten
MaddinLFC
Beiträge: 16
Registriert: 19. Jan 2020, 01:26
Wohnort/Region: Bayern

Re: Kompakte Kappsäge gesucht

Beitrag von MaddinLFC » 29. Feb 2020, 10:29

Ich dachte die Metabo ladet niemals so weit nach hinten, wie die Dewalt

für die Dewalt braucht man ja ca einen Meter Platz in der Tiefe, so eine tiefe Arbeitsfläche habe ich nicht


Kannst du mir sagen, wie viel Platz die Metabo in der Tiefe braucht?

Benutzeravatar
MrDitschy
Moderator
Beiträge: 5038
Registriert: 11. Aug 2015, 08:03
Wohnort/Region: Unnerfranken

Re: Kompakte Kappsäge gesucht

Beitrag von MrDitschy » 29. Feb 2020, 13:32

MaddinLFC hat geschrieben:
29. Feb 2020, 10:29
Kannst du mir sagen, wie viel Platz die Metabo in der Tiefe braucht?
Ab Hinterkante Anschraubfuß:
> Mit Kabelstummel ca. 40cm
> Mit Schlauch zur oberen Absaugstelle ca. 50cm
Beides auf der Seite 12 unter 6.1 zu sehen (auch auf Seite 13 unter 7.2, ist eine Grafik der Säge von oben zu sehen) … https://portal.metabo-https://portal.me ... 20Plus.pdf
Ditschy
Motto: Was nicht passt wird passend gemacht!

"Ein" Akku/Akkusystem und Akkuadapter:
Makita 18V Akku Eigenbau AkkuAdapter zu anderen Herstellern ...

Werkzeug-News Hersteller-Akkuliste:
zur Liste zum Thread

MaddinLFC
Beiträge: 16
Registriert: 19. Jan 2020, 01:26
Wohnort/Region: Bayern

Re: Kompakte Kappsäge gesucht

Beitrag von MaddinLFC » 1. Mär 2020, 01:38

Okay, das heißt, dass die Metabo vom vordersten Punkt bis zum hinteresten Punkt ca. 125cm Platz benötigt.
Habe ich das so richtig verstanden?

Das wäre schade, weil dann Metabo mit 125cm und Dewalt mit 100cm zu viel Platz für mich brauchen. :brech:

Benutzeravatar
MrDitschy
Moderator
Beiträge: 5038
Registriert: 11. Aug 2015, 08:03
Wohnort/Region: Unnerfranken

Re: Kompakte Kappsäge gesucht

Beitrag von MrDitschy » 1. Mär 2020, 01:51

Ca. 115cm, aber mit Absaugstutzengeraffel, dies du ja aber nicht verwendest … Metabo gibt bei tatsächlichen Maschinen-Maßangaben ca. 95cm tiefe an, doch mit Kabelstutzen sind es dann auch 100cm.

Sehe gerade das der pdf-link doch nicht geht, dann einfach unter Ersatzteile die Maschine "KGS 315 plus" suchen, dann auf "0103150000 10" und auf Dokumente klicken, da liegen die BDAs.
https://portal.metabo-service.com/de-DE/ersatzteile/
Ditschy
Motto: Was nicht passt wird passend gemacht!

"Ein" Akku/Akkusystem und Akkuadapter:
Makita 18V Akku Eigenbau AkkuAdapter zu anderen Herstellern ...

Werkzeug-News Hersteller-Akkuliste:
zur Liste zum Thread

MaddinLFC
Beiträge: 16
Registriert: 19. Jan 2020, 01:26
Wohnort/Region: Bayern

Re: Kompakte Kappsäge gesucht

Beitrag von MaddinLFC » 1. Mär 2020, 03:59

Okay, dann fallen die Metabo und die DeWalt für mich raus.
Leider

Ich bleiben im Prinzip nur die Bosch und die Makita.
Die Festool ist mir mit dem kleineren Blatt und den 88mm Schnitttiefe viel zu teuer.

Anscheinend ist der Gelenkarm der Bosch nicht verschleißfrei, deswegen werde ich mir wahrscheinlich auch die Makita kaufen.

Was ich jetzt auch schon öfter gelesen habe, dass die Bosch Sägeblattführung/Besfestigung des öfteren Spiel hat.

User Silentwood hat seine schon zu Hause. Vielleicht kann er nach 2 Wochen nochmal berichten.

Also entweder ich bestell beide und vergleiche oder ich bestell mir einfach die Makita.

Ich berichte weiter, sobald sich etwas ergeben hat.

MaddinLFC
Beiträge: 16
Registriert: 19. Jan 2020, 01:26
Wohnort/Region: Bayern

Re: Kompakte Kappsäge gesucht

Beitrag von MaddinLFC » 1. Mär 2020, 04:07

Okay, das ging jetzt doch schneller als gedacht.

Habe gerade die Makita für unter 600€ inkl. Versand bekommen.
Habe sofort zugeschlagen, kommt im Laufe der nächsten Woche.

Ich halte euch auf dem Laufenden.

Janik
Moderator
Beiträge: 3886
Registriert: 2. Jan 2006, 14:52
Wohnort/Region: Mittelhessen
Wohnort: Mittelhessen

Re: Kompakte Kappsäge gesucht

Beitrag von Janik » 1. Mär 2020, 18:56

Gibts da einen Link dazu? :thx:
Gruß Janik

Ohne Schweißer bricht die Welt zusammen :weld:

MaddinLFC
Beiträge: 16
Registriert: 19. Jan 2020, 01:26
Wohnort/Region: Bayern

Re: Kompakte Kappsäge gesucht

Beitrag von MaddinLFC » 5. Mär 2020, 15:48

ich habe die Säge bei svh24 gekauft
War anscheinend eine 15% Rabatt Aktion.

595€ inkl. Versand habe ich gelöhnt.
Die nette Maschine ist noch aufm Weg zu mir.
Wäre super, wenn sie bis zum We kommt.

Dann könnte ich ausgiebig :saegen:


Gruß Martin

MaddinLFC
Beiträge: 16
Registriert: 19. Jan 2020, 01:26
Wohnort/Region: Bayern

Re: Kompakte Kappsäge gesucht

Beitrag von MaddinLFC » 15. Mär 2020, 12:47

Servus zusammen,

ich habe meine Makita LS1219 in Betrieb genommen.

Ich muss sagen, das Teil ist der Hammer.
Ich bin sehr sehr schwer zufrieden zu stellen, aber die Maschine ist die zweite, die meine Erwartungen übertroffen hat.
Die 1. war meine Festool Tauchsäge, die 2. ist die Makita Kappsäge.
Ich bin mehr als froh, dass ich mich dafür entschieden habe.

Mir gefällt die Schnittqualität ... wahnsinn, fast so wie mit 180er Körnung geschliffen ... hammer.
Man kann alles an der Maschine einstellen, damit man überall seine 90 Grad genau hat.
Wiederholgenauigkeit ... top.
Mich hat auch verwundert, dass die Maschine so stabil ist, wenn man sie ganz auszieht.
DIe Führungsstangen behindern gar nicht so sehr, wie ich dachte.
Die Neigungsverstellung funktioniert einfach ... da ist aber Festool am Besten.
Die Winkelverstellung funktioniert richtig schön leicht, rastet sauber ein.
Der Motor hat schön bumms und läuft schön an.

Alles in allem würde ich für 600-700€ Tacken immer die Makita der Festool vorziehen, weil es eine fast gleichwertige Säge ist.
Festool kann zwar die Neigungsverstellung besser, dafür schneidet die nur 88mm, was mir viel zu wenig ist.
Hallo, die Makita kostet die Hälfte.

Gruß Martin

Benutzeravatar
Bastelhobbit
Beiträge: 3
Registriert: 25. Feb 2020, 15:13
Wohnort/Region: OL-Niedersachsen

Re: Kompakte Kappsäge gesucht

Beitrag von Bastelhobbit » 30. Apr 2020, 13:00

Hallo zusammen,
auch ich habe die Makita LS1219L nun zu Hause und im Betrieb genommen.
Ich kann nur sagen ich bin mehr als zufrieden.
Maddin seinem Beitrag ist eigentlich nichts hinzuzufügen.
Ich würde sie mir sofort wieder kaufen.
Ich bin echt begeistert.

Beste Grüße
Der Bastelhobbit

Antworten