Gutes MIG/MAG-Schweißgerät <200, 300 od. 400 € Geheimtipp

Schweißgeräte und Know how rund ums Thema Schweißen

Moderatoren: Alfred, moto4631, Janik

Antworten
powersupply
Beiträge: 12585
Registriert: 10. Apr 2005, 17:25
Wohnort/Region: BB
Wohnort: BB

Re: Gutes MIG/MAG-Schweißgerät <200, 300 od. 400 € Geheimtip

Beitrag von powersupply » 17. Jan 2017, 15:35

Super Auflistung :top:
Pfister Schweißtechnik fehlt aber. Die könnten unter Umständen bei Variamp aufgegangen sein.

PS

Benutzeravatar
AndreB
Beiträge: 1368
Registriert: 24. Nov 2015, 00:33
Wohnort/Region: Wunsiedel
Wohnort: Wunsiedel

Re: Gutes MIG/MAG-Schweißgerät <200, 300 od. 400 € Geheimtip

Beitrag von AndreB » 17. Jan 2017, 16:30

Thermal Arc wäre evtl. auch noch erwähnenswert.
No false metal. :weld:

Zotti
Beiträge: 174
Registriert: 19. Dez 2014, 19:26
Wohnort/Region: bei HH

Re: Gutes MIG/MAG-Schweißgerät <200, 300 od. 400 € Geheimtip

Beitrag von Zotti » 17. Jan 2017, 16:38

- Apex (produziert?/auf jeden Fall vertrieben und supportet von/durch D + L; da hört man Widersprüchliches über den Service)
- Artec (von ESS gebaut?, Inverter kommen wohl aus Italien/evtl. Esseti?)
- Castolin (umgelabelte Geräte diverser Hersteller)
- Cebora
- Cloos
- D + L
- Dalex (produzieren leider keine MIG/MAG-Geräte mehr, die alten Maschinen sollen aber spitze sein; ET-Beschaffung ist allerdings problematisch)
- Elektra Beckum (grau / Industrie-Serie)
- Elektron Bremen (z.B. Kercomet-Reihe)
- Elmag
- Erfi
- Esab
- Ess
- Esseti (aus Italien, gibt es auch nicht mehr, sind aber gute Geräte)
- Eurotronic (oft umgelabelte Jäckle)
- EWM
- Fronius
- GYS (aus Frankreich; Greenline aus China; Service soll gut sein)
- Hermann (Hermag u. Co.; werden oft gelobt, gibt es aber glaub ich auch nicht mehr)
- Iskravar
- Iwetec (oft umgelabelte Jäckle)
- Jäckle
- Kemppi (Für mein Gefühl sehr auf die produzierende Industrie ausgelegt, teilweise komplizierte Untermenüführungen bei den neueren Geräten)
- Lincoln (Ersatzteilbeschaffung über Schweiß und Umwelttechnik GmbH; Instandsetzung durch RYWAL in Polen [gut aber sehr lange Wartezeit])
- Lorch
- Mahe
- Mansfeld (gibt es nicht mehr, „Made in GDR“, sollen aber sehr robuste Geräte sein; hab mal gelesen, dass die Drahtvorschubkoffer anfällig waren; E-Schweißer hat glaub ich eines)
- Merkle
- Messer Grießheim (Vorsicht - meist schwer, teure Ersatzteile)
- Metabo (z.B. das MIG/MAG 300/45 XT; sind evtl. mit den alten EB-Maschinen zu vergleichen?; sollen auf jeden Fall gar nicht so schlecht sein; ET-Beschaffung soll schwierig sein; henniee hat glaub ich eines)
- Migatronic
- Miller
- Oerlikon
- Pego (gibt es glaub ich auch nicht mehr, „Made in Germany“/Frankfurt; machen vom Aufbau und von den Werten her einen soliden Eindruck)
- Pfister Schweißtechnik
- Rehm
- Röwac (gibt es nicht mehr, wird aber supportet von den Kampmännern)
- Schweißkraft ([abgespeckte] Rehm)
- Teamwelder (abgespeckte EWM Geräte, kommen aus dem selben Werk)
- Technolit (umgelabelte Geräte u.a. von Erfi)
- Union Carbide (gibt es schon lange nicht mehr, gelten allerdings als beinahe unverwüstlich)
- UTP (ebenfalls oft umgelabelte Geräte u.a. von Rehm)
- Werner Schweißgeräte (z.B. Wemag u. Co.; gibt es glaub ich nicht mehr; selbst noch keines in Natura gesehen, machen aber einen ordentlichen Eindruck)
- Wollnitzke (gibt es nicht mehr, aber waren bodenständige Geräte)

HAL242
Beiträge: 1800
Registriert: 28. Apr 2011, 21:51
Wohnort/Region: Thueringen

Re: Gutes MIG/MAG-Schweißgerät <200, 300 od. 400 € Geheimtip

Beitrag von HAL242 » 19. Jan 2017, 21:56

AndreB hat geschrieben:Thermal Arc wäre evtl. auch noch erwähnenswert.
Jupp, hatte vor vielen Jahren mal einen WIG-Inverter von denen.
Bis zu seinem Tod war das ein feines Gerät.

LVM
Beiträge: 283
Registriert: 19. Nov 2009, 14:24
Wohnort/Region: Suedwesten

Re: Gutes MIG/MAG-Schweißgerät <200, 300 od. 400 € Geheimtip

Beitrag von LVM » 11. Feb 2018, 03:26

Die Fa. Trost hat immer mal interessante Angebote unter 1000 € von ihrer Eigenmarke trost monochrom. Ich meine, einige monochrom-Geräte wurden mal von Lorch hergestellt.
Auf der https://de.trost.com/-Seite findet sich das Sortiment unter >Downlods >Werkstatteinrichtungen (durchklicken, es wird dem Nutzer nicht gerade einfach gemacht :( ). Aktuelle Angebote konnte ich dort nicht finden, nur den Gesamtkatalog für W-einrichtungen.

Aus der Schnellsuche (alt, von 2014): https://issuu.com/trostautoservicetechn ... h__k_final (Seite 14/15)
Wenn der Heimwerker schon nichts drauf hat darf's nicht auch noch am Werkzeug scheitern.

villus
Beiträge: 119
Registriert: 28. Mär 2007, 10:55
Wohnort/Region:

Re: Gutes MIG/MAG-Schweißgerät <200, 300 od. 400 € Geheimtip

Beitrag von villus » 18. Mai 2018, 19:23

Eine anmerkung zu obiger liste:

Schweißkraft ist nur manchmal Rehm sonst nach wahl(evtl. Igus)
ESS und Jäckle sind gerade eins geworden.

Benutzeravatar
AndreB
Beiträge: 1368
Registriert: 24. Nov 2015, 00:33
Wohnort/Region: Wunsiedel
Wohnort: Wunsiedel

Re: Gutes MIG/MAG-Schweißgerät <200, 300 od. 400 € Geheimtip

Beitrag von AndreB » 18. Mai 2018, 20:26

Ess vertreibt aber noch die eigenen Maschinen und macht auch den Service.

Gruß!
No false metal. :weld:

villus
Beiträge: 119
Registriert: 28. Mär 2007, 10:55
Wohnort/Region:

Re: Gutes MIG/MAG-Schweißgerät <200, 300 od. 400 € Geheimtip

Beitrag von villus » 18. Mai 2018, 21:45

UUPS
es hätte ERGUS heißen sollen, nicht igus...

Antworten