Aluprofile (woher, costa quanta)

Fundstücke aus dem Netz rund ums Werkzeug und sonstige nicht immer ganz ernst zu nehmende Themen findet ihr hier.

Moderator: MrDitschy

Antworten
schoki
Beiträge: 539
Registriert: Sonntag 7. März 2004, 12:08
Wohnort/Region:
Wohnort: Coburg/Oberfranken

Aluprofile (woher, costa quanta)

Beitrag von schoki » Dienstag 20. Juli 2004, 08:39

Hallo,

ich spiele mit dem Gedanken mir einen Werktisch aufzubauen. Und zwar sollte der aus diesen Aluprofilen bestehen, aus denen z. B. selbstgebaute CNC-Maschinen stehen.

Jetzt zu den Fragen:
- wo bekommt man solche Profile am günstigsten?
- gibts da sowas wie 2. Wahl oder mit Kratzer?
- was kostet der Spass pro Meter, bzw. pro Verbinder?
- gibts da irgendwelche Einschränkungen?

Danke schon mal für alle Antworten

Schoki

Benutzeravatar
Alfred
Beiträge: 13834
Registriert: Dienstag 13. Januar 2004, 20:01
Wohnort/Region:
Wohnort: Gauting bei München

Beitrag von Alfred » Dienstag 20. Juli 2004, 11:46

Hallo,
kostet teuer,
Hersteller sind Item, Paletti, Maytech....
Gruß
Alfred

Carsten
Beiträge: 1
Registriert: Samstag 24. Juli 2004, 22:00
Wohnort/Region:
Wohnort: melle
Kontaktdaten:

Re: Aluprofile (woher, costa quanta)

Beitrag von Carsten » Samstag 24. Juli 2004, 22:08

schoki hat geschrieben:Hallo,

ich spiele mit dem Gedanken mir einen Werktisch aufzubauen. Und zwar sollte der aus diesen Aluprofilen bestehen, aus denen z. B. selbstgebaute CNC-Maschinen stehen.

Jetzt zu den Fragen:
- wo bekommt man solche Profile am günstigsten?
- gibts da sowas wie 2. Wahl oder mit Kratzer?
- was kostet der Spass pro Meter, bzw. pro Verbinder?
- gibts da irgendwelche Einschränkungen?

Danke schon mal für alle Antworten
diese profile sind sehr teuer ......... ich habe einen kunden der bezieht diese von BOSCH - antistatisch, falls du wirklich interesse hast kann ich mal nach dem meterpreis fragen............. das kg aluprofile kostet etwa 10 € - neu



gruß carsten

Dietrich
Moderator
Beiträge: 6575
Registriert: Montag 26. Januar 2004, 17:24
Wohnort/Region: MTK
Kontaktdaten:

Beitrag von Dietrich » Samstag 24. Juli 2004, 23:13

Hallo,

kein Wunder, stecken doch in einem Kilo Aluminium rund 27 KWh elektrische Energie!!!
Für den Preis der Profile und Verbinder, bekommt man in der Schlosserei, ein Gestell aus Kastenrohrrahmen geschweißt und lackiert.

Gruß Dietrich
Gruß Dietrich

www.holz-seite.de

Werkzeug made in Germany, eine Klasse für sich

hs

Beitrag von hs » Sonntag 25. Juli 2004, 01:47

Hi,

ein paar Infos/Erfahrungen aus einem anderen Forum :

http://www.bso-gmbh.de
(10m 30x30 profil + 2m nutensteinprofil + versand) ~ 100euro
(... sobald man sich das zeug zuschneiden lässt vervielfacht sich der preis...(2-4 euro pro schnitt) )

http://www.item-international.com
(20x20mm, Nut: 5mm , ~0.5 kg/m, Zuschnitt max 3m
3m /13.38€ ... also ca 9€/kg )

http://www.kritec-profilsystem.de
(20x20 Profil, alle Nuten offen €3,13 euro ohne mwst)

===========================================

Ich halte Dietrich's Vorschlag für besser.
Meine Werkbank habe ich vor Jahren auch so gebaut :

Rahmen : 40er Vierkantrohr / Stahl (2mm Wandstärke) ca. € 2,-/m
Platte : Buche-Leimholzplatte (von Ikea ... eigentlich für Küchen).

In die Unterseite der Leimholzplatten Rampamuffen geschraubt (M8er Innengewinde) und damit die Platten absolut fest mit dem Rahmen verbunden (der Vierkantrahmen ist wiederum fest mit dem Boden verschraubt .... wenn ich eins hasse, dann sind das Werkbänke, die beim 'greilen' im Schraubstock hin- und herwackeln ;-) )

Gruß, hs

Dietrich
Moderator
Beiträge: 6575
Registriert: Montag 26. Januar 2004, 17:24
Wohnort/Region: MTK
Kontaktdaten:

Beitrag von Dietrich » Sonntag 25. Juli 2004, 03:30

Hallo Hs,

auch meine Metallerbank ist aus Vierkantrohr mit 2mm Wandstärke, die Platte aus ner 40 Jahre alten 50mm Bucheplatte aus unserer Elektrowerkstatt, die habe ich einfach aufgetrennt, die Oberseite mit der TKS verputzt, die anderen drei Seiten, die wie neu aussahen, rechtwinklig gehobelt, mit Nut und falscher Feder versehen anschließend verleimt.
Schubladen aus Bucheholz lagen seinerzeit im Abrisskübel:-)

So hat die Metallerbank knapp 70 DM gekostet, und einige Stunden Arbeit, vergleichbares kostete 1000 DM im Laden.
Gruß Dietrich

www.holz-seite.de

Werkzeug made in Germany, eine Klasse für sich

maxi
Beiträge: 10
Registriert: Mittwoch 28. April 2004, 21:14
Wohnort/Region:

aluprofile

Beitrag von maxi » Montag 23. August 2004, 07:42

hallo schoki du hast eine nachricht unter pn

Benutzeravatar
Alfred
Beiträge: 13834
Registriert: Dienstag 13. Januar 2004, 20:01
Wohnort/Region:
Wohnort: Gauting bei München

Beitrag von Alfred » Montag 23. August 2004, 21:24

Hallo,
also ich finde die Systeme schon gut, bei Metabo waren die Fertigungsstraßen total aus diesen Teilen gebaut. Ich selbst bin auch an günstigen Bezugsquellen interressiert. Vom Einsatz her sind die System natürlich für veränderbare/anpasspare Vorrichtungen gedacht und nicht für Betriebseinrichtungen (Möbel)
Gruß
Alfred

Benutzeravatar
Alfred
Beiträge: 13834
Registriert: Dienstag 13. Januar 2004, 20:01
Wohnort/Region:
Wohnort: Gauting bei München

Beitrag von Alfred » Montag 6. September 2004, 17:41

Hallo,
ich habe mir jetzt von BSO einen Katalog schicken lassen, ein 40x40 Profil leicht mit 4 Nuten kostet ca. 9.- €/Meter, diese gibt es dann noch als schwer und jeweils mit 1, 2, 3 oder 4 Nuten, teuer wird es bei breiteren Profilen z.B. 40x80 mm 15,58 € /Meter im Zuschnitt, ab 6 Meter Stangen ist es geringfügig billiger.
Hat eigentlich noch einer Interesse an den Profilen?
Gruß
Alfred

Antworten