Wie oft entwässern?

Diskutiere Wie oft entwässern? im Forum Druckluft-Technik im Bereich Werkzeuge & Maschinen - Hallo liebe "Luftikusse", habe in meiner Garage einen kleinen Schneider "Profimaster ölfrei 200-25" werkeln. Ich weiß, dass ich ihn regelmäßig...
R

Rechtshänder

Registriert
28.04.2004
Beiträge
91
Hallo liebe "Luftikusse",

habe in meiner Garage einen kleinen Schneider "Profimaster ölfrei 200-25" werkeln. Ich weiß, dass ich ihn regelmäßig entwässern soll. Aber nicht in welchen Intervallen. Monatlich wär' mir eigentlich schon zu viel. Schließlich soll mir das Ding die Arbeit erleichtern und keine zusätzliche machen.

Kann mich mal jemand schlau machen?
Dafür Danke und Gruß
Rechtshänder
 
Hi,

kommt natürlich darauf an, wie oft Du den Kompressor in Betrieb hast. Wenn Du täglich damit arbeitest, ist 1x im Monat schon zu wenig. (allerdings ist der 200-25 auch kein Gerät für den täglichen 8-Stunden-Einsatz!)

Und wieso Arbeit - unten das Kondensatablaßventil aufdrehen, die Brühe in den Gulli laufen lassen und wieder zudrehen - das ist ja man nun wirklich keine Arbeit! :lol:
 
Hallo Django,
ich danke Dir für die Antwort und will mich bemühen das Schräubchen unten regelmäßig aufzudrehen. Aber bitte sag mir noch, was passiert (resp. kann passieren), wenn ich es vergesse?
Danke und Gruß
Rechtshänder
 
Rechtshänder schrieb:
Hallo Django,
ich danke Dir für die Antwort und will mich bemühen das Schräubchen unten regelmäßig aufzudrehen. Aber bitte sag mir noch, was passiert (resp. kann passieren), wenn ich es vergesse?
Danke und Gruß
Rechtshänder

Hi,

der Kessel steht randvoll mit Wasser - und es passt keine Luft mehr hinein :wink: oder aber das Wasser wird ohne Ende in die Wartungseinheit geblasen, bis diese voll ist - dann kommts aus dem angeschlossenen Werkzeug .... oder aber der Kessel rostet durch das Wasser an einer Stelle durch ...
.... nein, - alles natürlich überzogene Szenarien : laß es monatl./vierteljährig ab und Du mußt Dir keine Gedanken machen.

----
Dein Satz "Dem Inschinör is nix zu schwör" ist unvollständig - dahinter kommt noch ".... hat er sein' Monteur" :wink:

Gruß, hs
 
Werkzeug-Django schrieb:
Hi,

Und wieso Arbeit - unten das Kondensatablaßventil aufdrehen, die Brühe in den Gulli laufen lassen und wieder zudrehen - das ist ja man nun wirklich keine Arbeit! :lol:

.....und nicht erwischen lassen !
Also wenn es ein ölgeschmierter Kompressor ist.....

oh, oh, oh.
Da fällt das Kondensat unter Sondermüll etc. und ist entsorgungspflichtig.

Ich weiß, ich weiß .............

Ich meine ja auch nur.

MfG

H. Gürth
 
Liebe Luftarbeiter,

danke für die guten Ratschläge und den Spass dabei. Es gibt tatsächlich Dinge, über die man sich als Laie keine Gedanken macht oder aber erst, wenn's zu spät ist. :oops:
Mein "Schneiderlein" ist ein Ölfreier. Und entwässert habe ich ihn jetzt auch mal. War aber überrascht, wie wenig rauskam - nach über einem Jahr; nur halber, kleiner Joghurtbecher.

Sakrische Grüße
Rechtshänder
 
Thema: Wie oft entwässern?
Zurück
Oben