Sägebock

Diskutiere Sägebock im Forum Ketten- + Motorsägen im Bereich Werkzeuge & Maschinen - llo, ich würde mir gerne folgenden Sägebock zulegen, System Bedi oder den Biber. Arbeitet jemand mit dem Teil und funktioniert es auch mit eienr...
J

johann3de

Registriert
09.02.2006
Beiträge
11
llo, ich würde mir gerne folgenden Sägebock zulegen, System Bedi oder den Biber. Arbeitet jemand mit dem Teil und funktioniert es auch mit eienr Säge wie der Husqvarna 353 oder wäre da eine größere Säge von Vorteil.
Gruß Johannes
 
F

fränkle

Registriert
19.05.2005
Beiträge
936
Ort
Bayreuth in Nordbayern
selber baun!
ich hab mir eine ablängeinrichtung gebaut, in dem die säge fest eingesetzt wird, so eine art ergonomische kappsäge - mit federzug und schwenkmechanik, daß die säge immer leicht zurückschwenkt. kugelgelagert (fahrradvorbau quer / Lenker). ideal für 1m stücke auf ofenlänge zu bringen! Säge husqvarna 242. mit einer hand am gasgriff, mit der anderen das holz halten und die abschnitte gleich in den hänger oder die schubkarre oder....fallen lassen

bei bedarf mache ich gerne bilder vom "sägebock", das untergestell (bleibt im wald) ist gleichzeitig (umgedreht) eine modifizierte schubkarre, etwas windig, aber jeder hat mal schwach begonnen.
 
M

MS034

Registriert
28.10.2004
Beiträge
1.747
Ort
Wolfenbüttel
Hobbysäger schrieb:
Wenn es schon ein gekaufter sein muß,
würde ich lieber den von Oregon nehmen.
Oregon Sägebock
gruß
Christian

Alles ganz schön teuer, ebenso bevor so ein Ding befüllt ist haste auf einem normalen Sägebock die gleiche Menge an Holz auch gesägt.
Man braucht noch nicht mals was kaufen, in Wald liegt soviel dünneres Holz umher, das man locker welche daraus bauen kann.
 
F

fränkle

Registriert
19.05.2005
Beiträge
936
Ort
Bayreuth in Nordbayern
so, hier mein bock, hoffe man kann die details erkennen, war garnicht so einfach das teil in der werkstatt abzuknipsen.

der bock ist fürs foto nur mit einer zwinge an der werkbank fixiert, normalerweise wird er in ein gestell aufgesteckt und mit flügelschrauben auf arbeitshöhe fixiert.

das teil, vom fahrradrahmen ist fest mit dem bock verschweißt, die gabel (ohne vorbau und "zinken" abgeflext) dreht sich doppelt kugelgelagert und an die gabel ist quer eine art platte angeschweißt, darauf wieder die säge einmal am kettenschutz der rechten hand (große "mutter/stellschraube" eines alten bürostuhls) und am bügelgriff der säge befestigt (doppelt mit steg geklemmt).

der federmechanismus geht über bowdenzug (natürlich einstell- und auswechselbar) und eine einstellbare (flügelschraube) doppelte Mopedständerfeder - durch die hebelwirkung und den kurzen weg brauchte ich eine überraschend starke feder.

die säge ist ruck zuck ein- und ausgehängt und fixiert, was zum tanken notwendig ist. durch die ergonomische arbeitsweise, vorallem bei nicht allzustarkem holz (D bis 30cm) kann man auch längere, noch zu zweit tragbare stangen ruck zuck ablängen. auch starke äste usw.... mit links...festhalten, rechts die säge bedienen.

der arbeitstisch ist genau 1m lang und der sägeschnitt exakt auf 1/3 und 2/3 positioniert. andere längen könnte man durch einen verschiebbaren stab oder ein ähnliches maß einstellen, aber 33cm ist eine gängige ofenlänge.

auf einem bild (glaub das letzte) sieht man auch die einstellbare anschlagposition, also den schwenkbereich der säge.

es wurde keine schönheit, ich bin auch schreiner und kein schlosser, aber es funktioniert bei nahezu null materialkosten einwandfrei!!! :D


2698_sgebock_1_1.jpg

2698_sgebock_2_1.jpg

2698_sgebock_3_1.jpg

2698_sgebock_4_1.jpg

2698_sgebock_5_1.jpg

2698_sgebock_6_1.jpg

2698_sgebock_7_1.jpg


der nachbau ist übrigens strengstens erlaubt!!!

hab auch schon über einen schwertschutz nachgedacht, der beim sägen automatisch hochgeschwenkt wird, aber bin noch auf keine praktikable idee gekommen, aufpassen muss man ja immer mit der MS :wink: !
 
W

W-und-F

Registriert
29.09.2005
Beiträge
1.975
Ort
Lkr. Breisgau-Hochschwarzwald
@ fränkle, bist du der Daniel Düsentrieb der Brennholzaufarbeitungstechnik? :D

Netter "Bock".
 
L

lucki

Registriert
18.04.2005
Beiträge
62
Ort
Bayern
W-und-F schrieb:
@ fränkle, bist du der Daniel Düsentrieb der Brennholzaufarbeitungstechnik? :D

Ja, so kennen wir doch Frank!
Nur: du sägst doch nicht in der Werkstatt?

Die Späne, der Dreck!

Lucki
 
F

fränkle

Registriert
19.05.2005
Beiträge
936
Ort
Bayreuth in Nordbayern
nö, der daniel ist posch mit seinen sägespaltautomaten, aber die kann ein selbstwerber kaum schultern, auch nicht finanziell. mir gehts drum was zu basteln für fast null materialkosten. praxisorientierte innovationen halt. demnach müsste ich ein ossi sein, die ham solche basteleien echt drauf!

nein, ich säge mit dem bock im wald, nur fürs foto in die werkstatt auf die werkbank geklemmt. das untergestell bleibt im wald und wenn ich dort mal wieder säge nehm ich den fotoapparat mit.... der bock parkt trocken und sicher in der werkstatt
 
M

MS034

Registriert
28.10.2004
Beiträge
1.747
Ort
Wolfenbüttel
Frank,

könntest du noch mal ein Bild von der Halterung ohne Säge machen.
sieht ja ganz interesant aus, da hast du mich schon wieder auf eine Idee gebracht. :wink:
 
F

fränkle

Registriert
19.05.2005
Beiträge
936
Ort
Bayreuth in Nordbayern
:wink: erst die idee!!! :wink: dann das bild!! :lol:

bild kommt, hab ich mir beim einstellen der bilder auch schon gedacht, ohne säge sieht man wohl den schwenkmechanismus besser - aber eilt hoffentlich nicht!!
 
F

fränkle

Registriert
19.05.2005
Beiträge
936
Ort
Bayreuth in Nordbayern
wasnnu mit der idee???

hier sind jedenfalls schonmal die nachtragsbilder:
2698_p1100175_1.jpg

2698_p1100176_1.jpg

2698_p1100177_1.jpg

2698_p1100178_1.jpg


wie gesagt, bekommt sicher keinen designpreis, aber ist voll praxistauglich.
 
F

fränkle

Registriert
19.05.2005
Beiträge
936
Ort
Bayreuth in Nordbayern
und nochwas:
demnext bekomm ich einen pkwhänger, dann mach ich den bock bzw. den hänger so, daß man den bock an den hänger befestigen kann und die scheite gleich in den hänger fallen :wink:

hab sowas ähnliches schonmal gesehen, war glaub in einer werbung in der forst&technik zeitung.

eine seite höheneinstellbar aufm boden, die andere seite am hänger einhängen, ist ja schließlich ein hänger. der bock drehbar, versteht sich, daß man immer den optimalen standplatz hat - und die ergonomischste höhe is eh klar!! irgendwie ohne zusätzliche bohrlöcher an die hangerbordwand eingehängt/geklemmt.... wie ich euch kenne wollt ihr bestimmt wieder bilder gucken :lol: :lol: aber sachte sachte, muss erstmal der hänger her!
 
E

edgar65

Registriert
01.03.2006
Beiträge
1
hallo,
war selber lange auf der Suche nach einen vernünftigen Sägebock, hab mir jetzt den von der Fa.Koebeck gekauft und bin rundum zufrieden :D . das ding kannst Du überall hinstellen, wirklich super stabil-und habe damit sogar 3meter langes Holz ohne Probleme gesägt.
Guckt doch mal www.koebeck.de oder mdr.de, da wird der genau beschrieben.
 
D

d00d

Registriert
28.02.2006
Beiträge
151
Wohnort/Region
Trier
ich hab heute mal beim metaller angefragt, was mich das material kosten würde, um den bock aus dem 1. posting nachzubauen -> 55 euro. deutlich günstiger als der fertige für knapp 100 mit versand.

MfG
 
L

lucki

Registriert
18.04.2005
Beiträge
62
Ort
Bayern
edgar65 schrieb:
hallo,
war selber lange auf der Suche nach einen vernünftigen Sägebock, hab mir jetzt den von der Fa.Koebeck gekauft und bin rundum zufrieden :D . das ding kannst Du überall hinstellen, wirklich super stabil-und habe damit sogar 3meter langes Holz ohne Probleme gesägt.
Guckt doch mal www.koebeck.de oder mdr.de, da wird der genau beschrieben.

Hallo Edgar,

da hoff ich nur, dass der "Sägebock Profi" professioneller gemacht ist als die Werbebildchen-"Gallerie", wo man mit Jeans, T-Shirt und Turnschuhen am Werkeln ist :!:

Lucki
 
H

Hellwig

Registriert
25.11.2005
Beiträge
1.910
Ort
Deutschland / Nordhessen / Kassel
lucki schrieb:
edgar65 schrieb:
hallo,
war selber lange auf der Suche nach einen vernünftigen Sägebock, hab mir jetzt den von der Fa.Koebeck gekauft und bin rundum zufrieden :D . das ding kannst Du überall hinstellen, wirklich super stabil-und habe damit sogar 3meter langes Holz ohne Probleme gesägt.
Guckt doch mal www.koebeck.de oder mdr.de, da wird der genau beschrieben.

Hallo Edgar,

da hoff ich nur, dass der "Sägebock Profi" professioneller gemacht ist als die Werbebildchen-"Gallerie", wo man mit Jeans, T-Shirt und Turnschuhen am Werkeln ist :!:

Lucki

Dasselbe habe ich mir auch gedacht. Mit was für einer Säge ist der helmlose T-Thirt Säger dort eigentlich zugange ? Es ist meiner Schätzung nach mindestens eine STIHL 064 / 066... , in jedem Fall etwas groß um damit am Bock zu sägen.

MfG , Hellwig 8)
 
Thema: Sägebock

Ähnliche Themen

Erfahrung/Empfehlung zu Sägebock für Brennholz 30cm gesucht

Weinor Markise Aruba Einfahrpunkt setzen

Rasenmäher Kaufberatung

Elektro-Kettensäge Makita UC4051A (baugleich Dolmar ES2141TLC)

Makita 14,4V Akku spinnt

Oben