Modellbaubenzin für Kettensägen?

Diskutiere Modellbaubenzin für Kettensägen? im Forum Ketten- + Motorsägen im Bereich Werkzeuge & Maschinen - Hallo liene Säger Ich habe heute mit einem Bekannten aus Norddeutschland telefoniert und auch über Motorsägen gesprochen. Da dort die...
K

Kettenschärfer

Registriert
11.09.2005
Beiträge
236
Ort
Haimhausen/Dachau
Hallo liene Säger

Ich habe heute mit einem Bekannten aus Norddeutschland telefoniert und auch über Motorsägen gesprochen. Da dort die Temperaturen in den letzten Tagen doch recht weit unten waren, wollten seine Sägen überhaupt nicht. Er hilft sich mit einem Gemisch aus Benzin/Zweitaktöl und einer großen Portion Benzin für Modellmotoren. Dieses Benzin enthält, je nach Mischung zwischen 10 und 25 % Nitromethan und der Rest, glaub ich, ist Schmierstoff.
Da diese ja auch Zweitakter sind und auch recht hohe Drehzahlen erreichen, kann ich es mir schon gut vorstellen, das dieses auch funktioniert. Zumindest im Winter, als Starthilfe, recht hilfreich.
Hat da jemand ähnliche Erfahrungen gemacht ?

Gruß
Andy
 
C

chris11

Registriert
12.01.2006
Beiträge
261
Modellbausprit besteht aus Methanol, 10-20% Nitromethan und ca. 33% Rizinusöl. Erstmal dürften die Düseneinstellungen eines Benziners für Methanol nicht stimmen da wesentlich mehr Methanol wie Benzin benötigt wird. Methanol greift normale Dichtungen an. Rizinusöl hat für Zweitakter fast perfekte Schmiereigenschaften allerdings sollte der Motor vor längerem Stillstand zerlegt und gereinigt werden, da Riziunsöl Korrosion in üblichen Motormaterialien erzeugt. Wird bei Racingsägen verwendet, die sich den "erhöhten" Wartungsaufwand leisten können. Gibt auch Mischbarkeitsprobleme mit normalem Zweitaktöl.

Also für den gelegentlichen Gebrauch als Zusatz wenig geeignet. Würde eher zu Startpilot greifen.

Mit freundlichem Gruß
Christian
 
T

traktorist2222

Registriert
03.10.2004
Beiträge
1.277
Ort
Lörrach / Baden
Hallo,

ich habe auch schon so Modellbausprit als Starthilfe genommen. Startpilot ist aber billiger und besser.
 
K

Kettenschärfer

Threadstarter
Registriert
11.09.2005
Beiträge
236
Ort
Haimhausen/Dachau
Gut. Habe jetzt mal kurz geschaut, welche Zusammensetzung der Startpilot hat. Habe im Internet folgenden Text gefunden:

"Zur Beruhigung hier die Zusammensetzung von Startpilot für Schweine, der scheinbar nur leicht von dem Startpilot für Fahrzeuge abgewandelt wurde:
Startpilot ist ein energiereiches Ergänzungsfuttermittel für Schweine zur zusätzlichen Vitamin und Mineralstoffversorgung als Appetitanreger."

Nun gut. Dann werde ich mal die Mineralstoffversorgung meiner Säge mit Startpilot sicherstellen. Mal schauen was für ein Appetit meine Säge hat.

Danke für Eure Antworten
Gruß
Andy
 
S

Stefan81

Registriert
20.01.2006
Beiträge
16
traktorist2222 schrieb:
Hallo,

ich habe auch schon so Modellbausprit als Starthilfe genommen. Startpilot ist aber billiger und besser.

wenn du es noch billiger haben möchtest musst du bremsenreiniger verwenden, aber nicht zu viel von dem teufelszeug,, hilft aber viel besser als startpilot :wink:
 
K

Kettenschärfer

Threadstarter
Registriert
11.09.2005
Beiträge
236
Ort
Haimhausen/Dachau
Auch gut gewartete Sägen verlieren in den Jahren an Kompression.
Meine 044 hat immerhin 17 Jahre auf dem Buckel, aber sie Tip Top gewartet.

Gruß
Andy
 
powersupply

powersupply

Registriert
10.04.2005
Beiträge
17.495
Wohnort/Region
Zentrales_Baden-Württemberg
Meine Erfahrungen aus der Mofazeit :oops: lassen mich vor zu großzügigem Einsatz von Modellbau-Nitromethan warnen!:shock:
Zum Einen ist das Standgas normalerweise viel zu hoch und ausserdem kann es passieren, dass Du die Mühle nicht mehr auskriegst weil das Zeugs selbstzündende Eigenschaften hat.
Mein Hercules konnte ich abwürgen aber eine Motorsäge... :roll:

Gruß Armin
 
R

rt-andreas

Registriert
18.09.2005
Beiträge
407
Ort
Raum KA
Also zum Starten benötigt man ein zündfähiges Gemisch (zumindest bei Ottomotoren). Das heißt aber für den Winter man muß einen Sprit ahben der sehr hohen Dampfdruck hat also Stoffe die auch bei Kälte leicht verdampfen. Daher gibt es auch Winterbenzin, da ist dann mehr Butan und Propan drin gelöst (wie Kohlensäure im Sprudel) damit überhaupt mal was zum zünden für den funken in den Gaszustand geht. Butan ist z.B. bei 0°C flüssig und daher muß bei Wintercamping Propan eingesetzt werden der Butanbrenner streikt einfach.
Modellbausprit nun hat einen noch vieel geringeren dampfdruck al Benzin, Methanol siedet so um 70°C, Autos die mit Methanol pur fahren bekommen deswegen einen Heizer in den Ansaugtrakt rein damit das Zeug überhaupt verdampft beim Kaltstart!
Nitromethan ist ähnlich gestrickt auch da ist der Siedepunkt vergleichsweise hoch und der Dampfdruck gering.
Also Modellbautreibstoff nix gut für Kaltstart bei Wintertemperaturen!
DA Methanol eine sehr hohe Verdampfungswärme hat eignet es sich aber gut zur Innenkühlung (daher haben Modellglühzünder vergleichsweise wenig Kühlrippen), Nachteil ca doppelter Verbaruch gegenüber Benzin wegen geringerem Heizwert. Kolpffestigkeit aber vieel höher daher wehgen Kühleffekt und möglicher höherer Aufladung gerne für Dragsterrennen oder Tuningsägen verwendet. Nitromethan bringt dann noch etwas mehr Energie mit rein.
Wenn die Säge also schlecht startet leiber frisches Winterbenzin nehmen oder Vergaser nachsehen ,Chokeklappe schließt ganz?

Gruß
Andreas
 
T

traktorist2222

Registriert
03.10.2004
Beiträge
1.277
Ort
Lörrach / Baden
powersupply schrieb:
Meine Erfahrungen aus der Mofazeit :oops: lassen mich vor zu großzügigem Einsatz von Modellbau-Nitromethan warnen!:shock:
Zum Einen ist das Standgas normalerweise viel zu hoch und ausserdem kann es passieren, dass Du die Mühle nicht mehr auskriegst weil das Zeugs selbstzündende Eigenschaften hat.
Mein Hercules konnte ich abwürgen aber eine Motorsäge... :roll:

Gruß Armin

Auspuff zuhalten! So mache ich es zumindest bei meinem RC-Car. Hat ja auch nur eine Glühkerze, keine Zündkerze!
 
T

Torben83

Registriert
07.07.2005
Beiträge
598
Ort
Rheinland Pfalz/DÜW/SÜW
Oh ja die erfahrung mit dem Mofa und dem Zeug hat ich auch mal als es nicht mehr ausgehen wollte.
Vom Startpilot halte ich ja nicht allzu viel. Und wenn bitte nur ein ganz kleines bissel sonst macht ihr euch mehr kaputt wie es die sache wert war. Ich hatte mal einen guten der hatte 90 % Methanol wenn da länger wie eine Sekunde gesprüht hast ist dir ein Traktor mit 16 l hubraum gekillt. Also echt gefährlich und mit Bremsenreiniger puhh naja mir ist vor einem Monat mal ein Fass mit Bremsenreiniger gemisch um die Ohren geflogen also vorsicht
 
H

Hellwig

Registriert
25.11.2005
Beiträge
1.910
Ort
Deutschland / Nordhessen / Kassel
Also mit Bremsenreiniger habe ich es noch nicht probiert. Aber mit dem Original Startpilot in der rot-weißen Dose. Damit habe ich meinen Golf Diesel auch bei unter -10 Grad wieder zum Leben erweckt. Allerdings ist es nicht gerade die schonenste Art einen
Motor so zu starten. Wenn alles in Ordnung ist muß er auch ohne derlei Griffe in die "Trickkiste" anspringen !

MfG , Hellwig 8)
 
R

Rainer4x4

Registriert
27.01.2004
Beiträge
621
W-und-F schrieb:
weiss einer was in "Hotsaw´s" wie sie bei der STIHL Timbersporstseries eingesetzt werden getankt wird?
Nitro natürlich. Gibt ordentlich Kraft :P Genau so wie bei den Dragstern. Hauptsache die Kopfschrauben halten :D
 
R

Rue25

Registriert
01.02.2006
Beiträge
3
Ort
Nürtingen
hat es dabei noch keinem die Säge zerstört ?
da die Zündausdehnung/reaktionsverteilung sich verschiebt?

aber sicher gilt: probieren geht über studieren..weiter so
 
Thema: Modellbaubenzin für Kettensägen?

Ähnliche Themen

Hochdruckreiniger-Kaufberatung, FAQ's, von Thorsten

Oben