Metabo UHE 2450 & macht Re-Import einen Unterschied?

Diskutiere Metabo UHE 2450 & macht Re-Import einen Unterschied? im Forum Elektrowerkzeuge im Bereich Werkzeuge & Maschinen - Hallo zusammen, vorab: tolles Forum, hab hier schon einiges als Gast mitgelesen und hätte jetzt mal eine Frage. Hat von Euch wer Erfahrungen mit...
Z

Zellstoff

Registriert
24.11.2014
Beiträge
5
Ort
Bayern
  • Metabo UHE 2450 & macht Re-Import einen Unterschied?
  • #1
Hallo zusammen,

vorab: tolles Forum, hab hier schon einiges als Gast mitgelesen und hätte jetzt mal eine Frage.

Hat von Euch wer Erfahrungen mit dem Metabo UHE 2450?

Hintergrund: ich bin (war?) auf der Suche nach einem Bohr- oder Multihammer fürs Eigenheim.
Aufgabe: Löcher 6-10 in Betonkeller und Decken und Fertiggarage ganz selten größere oder Durchbrüche, evtl. mal kleinere Betonfundamente (Pflanzbeet) im Garten wegklopfen, eher gröbere Löcher in Holz (Schaukel bauen, Gartenhaus erweitern) , Freunden beim Umbau helfen usw...Heimwerkerzeug halt.

Guten Akkuschrauber (ohne Schlag) hab ich (und ne einfache ca. 15a alte Kress Schlagbohrmaschine auch), nur fürs grobe musste ich immer den alten Metabo Multihammer (auch schon mit Schnellspannfutter und Schlagstopp) von Vatern holen.
Nervt einfach für jedes 6er Loch den Multi zu holen, v.a. wenn der dann doch wieder bei Brudern liegt :cry:

Ich war so in der Richtung Makita 2470/2611, Bosch Blau 2-28 und eben Metabo (weil immer zufrieden) unterwegs.
Hab mich eigentlich schon auf nen Metabo UHE 2850 (auch der UHE 2250 müsste eigentlich reichen, obwohl man doch so ein bisschen Reserve gern hat, wenn man doch mal etwas mehr hinlangen muss) oder was älteres gebrauchtes UHE28 o.ä. falls gut erhalten eingeschossen und stöber so seit ein paar Tagen in der Bucht.

Da läuft mir gestern Abend spontan in der Bucht ein neuer originalverpackter, noch mit Bändern rum, UHE 2450 vor die Flinte, von Privat.
Kannte ich bis dahin gar nicht und kurz mal Google angeworfen.
Viel Info/Erfahrungen findet man nicht ausser den techn. Daten und einem rel. hohen Preis (zw. 190 und 230€), dafür ist ein 5 teiliges Meissel und Bohrer Set von Metabo dabei (2 Meissel, 6,8,10 SDS Bohrer)

Jetzt mein "Problem". Von den Daten her ist es halt nicht ganz in der Liga 2850 oder 2-28, sollte aber reichen. Da dachte ich mir spontan, bietest mal billig mit und siehe da: Hab das Ding für 122€ erstanden. :kp:

Jetzt frag ich mich, was besser ist. Das Ding sofort wiederverkaufen (ungeöffnet), sollte so für 175€ weggehen wenn man es etwas schöner einstellt und für 50€ mehr nen 2850 o.ä. neu holen (gebraucht evtl. sogar fürs gleiche Geld), oder den 2450 behalten.
Ich weiß noch nicht, ob da ne Rechnung dabei ist (die Beschreibung war sehr knapp, denke eher nicht) und v.a. ob das evtl. Reimportware ist.
Ist Re-Import bei Metabo ein echter Qualitätsunterschied falls das einer ist?
Das 5 teilige Meissel/Bohrer Set brauch ich nicht wirklich. Ein übriger neuwertiger Satz TE-CX M1 liegt noch bei Vatern rum und würde zu mir wandern, zwei einfache Meissel kosten nicht die Welt.

Das einzige was gegen Metabo allg. spricht, ist das etwas höhere Gewicht der Multihammer ggü. vergleichbaren Konkurrenten. Dafür hat es eben das Alugehäuse, aber ich finde schon, dass man den Unterschied zw. 3,4kg und z.B. 2,7 kg im Handling spürt.

Was würdet Ihr machen bzw. hat jemdand schon echte Erfahrungen mit dem UHE 2450? Ob es ein Re-Import ist werde ich übermorgen wissen (bzw. woran sehe ich das eigentlich?).

Danke fürs lesen und viele Grüße

Christian
 
  • Metabo UHE 2450 & macht Re-Import einen Unterschied?
  • #2
Früher als gedacht, kam heute schon das gute Stück.
Falls es wen interessiert:
Von aussen gecheckt, ob irgendwas auffällig ist, sah aber alles normal aus. Made in Germany Aufkleber mit Typenschild bzw. Aufkleber, Spannbänder rum. Alles wie im Baumarkt (229€ bei Obi) wo ich sie mir gestern vorab noch live angeschaut hatte.
Konnte es mir nicht verkneifen, das Ding zu öffnen.
Hier also ein kurzes "unboxing".

Metabo Billig Plastikkoffer mit 2 Metallverschlüßen. Der Koffer ist wirklich windig, aber solang er nicht direkt springt, solls mir recht sein.
Innen drin der UHE 2450, sauber eingelegt, Kabel aufgerollt, kleiner Pappabstandshalter über dem Schaltknopf. Alles neu, wie erwartet.
Dabei: Zweithandgriff und Tiefenanschlag aus Metalll (die Version zum festdrehen), Schnellspannfutter, ein 5 teiliges Bohrer Meisselset in einer runden Kunststoffschachtel. Flach- und Spitzmeissel, 6;8;10er SDS Bohrer mit 2 Schneiden. Macht aber einen vernünftigen Eindruck das Set.
Deutsche Betriebsanleitung, das wars.
Erster Eindruck: deutsches Gerät, nagelneu, alles gut :)
Maschine selbst: Von der Größe und vom Gewicht quasi kein Unterschied zur UHE2850.Einhändig schon ein ganz schöner Brocken, mit dem Zweithandgriff liegt er aber sehr gut in der Hand. Der Zweithandgrif lässt sich stufenlos verstellen und auch über das Bohrfutter aufschieben. Sehr schön.
Alles sehr wertig und massiv, ausser der Schalterdrücker und die Arretierung die nur schwer mit der gleichen Hand zu bedienen ist. Ob ich die oft brauche? Eher Nein. Der Schalterdrücker hat mir pers. etwas zuviel Spiel und das rote Plastik wirkt etwas billig im Vergleich zum Rest.
Auf dem Drücker sitzt die Drehzahlvorwahl als kleines schwarzes Rad. Ist im Prinzip nichts anderes als eine Voreinstellung, wie weit man den Schalter reindrücken kann. Das Rad selber rastet gut ein und verstellt sich nicht wenn man den Drücker bedient. Eigentlich ganz gut gelöst.
Alle Schalter lassen sich gut und leicht bedienen, auch der Rechts Links Umdreher, nur die Umstellung auf nur Meißeln geht noch etwas streng, dafür rastet der Schaltknopf sehr sicher und mit deutlichem "Klack" ein.
Bohrfutter lassen sich leicht wechseln und sitzen bombenfest, Spindel ist eingefettet.
Die SDS Bohrer und Meißel gehen etwas streng rein, sitzen dann aber perfekt.
Also Stecker rein und kurz anlaufen lassen.
Beide Futter laufen absolut rund, Maschine ist angenehm leise (im Vergleich zur alten Metabo meines Vaters). Drehzahl über Drücker gut und fein dosierbar.
Das Schnellspannfutter ist etwas länger als erwartet, macht aber auch einen sehr massiven und präzisen Eindruck.
Was sonst: Schönes langes Kabel das mit einer Kugeltülle am Schaft sitzt. Gut gummierter Griff, liegt gut und sicher in der Hand. Quasi null Spaltmaße, ziemlich perfekt verarbeitet

Loch hab ich noch keins gebohrt, die Kids schlafen schon :wink:

Fazit: Maschine und Zubehör top, alles sehr wertig bis auf Kleinigkeiten. Der Koffer ohne Inlay ist ein Witz und wird vermutlich beim ersten Sturz das zeitliche segnen. Innen liegt die Maschine selber zwar halbwegs gesichert, für Bohrer und Zubehör ist vorne ein längeres Fach, nur das zweite Bohrfutter will nicht recht seinen Platz finden und fliegt einfach so im Koffer rum. Mit nem Lappen rum kann man es schon irgendwie zwischen Kabel und Maschine einklemmen, aber schön geht anders.
Mit dem Bohr und Meißelset hat man zwar alles zusammen, was man als Heimwerker so als Basis zum SDS bohren und meißeln braucht, bin mir aber nicht sicher, ob sich Metabo mit dieser Kombistrategie einen Gefallen tut.

Aktuell kostet der UHE2450 im Einzelhandel um die 230€, online 190€. Für 40€ mehr bekommt man den 2850 mit etwas mehr Wums und der Vario Dingsbums, dafür ohne Bohrerset. Vergleichbarese Bohrerset dazu für 20-30€. Die Gesamt 60-70€ mehr, wärs mir pers. wert auf den 2850 zu gehen, muss aber jeder selber wissen. Gegen den 2250 passts aber wieder, wenn man noch keine Bohrer hat. Der kostet ja auch 165€ mit Versand ohne Zubehör.

Für die 130€ die ich bezahlt hab, bleib ich aber dabei. Mal schauen, wie er sich in freier Wildbahn schlägt, aber fürs normale Löcher bohren und etwas meißeln wirds bestimmt reichen.

Viele Grüße

Christian
 
  • Metabo UHE 2450 & macht Re-Import einen Unterschied?
  • #3
Danke für dem Bericht!
 
Thema: Metabo UHE 2450 & macht Re-Import einen Unterschied?

Ähnliche Themen

M
Antworten
5
Aufrufe
847
Dieter K
Dieter K
M
Antworten
5
Aufrufe
1.230
Diletant
D
M
Antworten
21
Aufrufe
2.516
mix2k1
M
T
Antworten
4
Aufrufe
2.113
ThomasR90
T
Zurück
Oben