Mafell KSP 40

Diskutiere Mafell KSP 40 im Forum Holzbearbeitung im Bereich Anwendungsforen - hoffe es ist nicht unüblich einen beitrag in 2 foren einzustellen! würde gerne wissen ob jemand sowohl von schlechten wie auch guten erfahrungen...
P

pullover

Registriert
24.06.2004
Beiträge
4
Ort
berlin
hoffe es ist nicht unüblich einen beitrag in 2 foren einzustellen!

würde gerne wissen ob jemand sowohl von schlechten wie auch guten erfahrungen mit der Mafell KSP 40 berichten kann, die meine entscheidung vorantreiben.
die schnitttiefe von nur 40 bzw. 42 mm [29 mm bei 45?] sind für mich ausreichend, wenn sie das auch ohne probleme schafft. ich arbeite nicht täglich damit, wenn aber hätte ich gerne saubere ergebnisse!
die tauchsägen mafell kst 55 sowie festo ts sind mir, besonders die mafell kst, fast zu groß.
mit anderen worten kann man mit der ksp 40 und der flexiblen schiene sauber arbeiten ( furnierplatten bis 24 mm )?
zubehör und kompatibilität etc. [ festo argument ] spielen dabei keine kontrolle.
wäre dankbar für rege teilnahme,
danke im vorau
 
F

Forum-Admin

Guest
Es ist absolut unüblich, einen Beitrag in mehreren Unterforen zu posten. Die User können doch lesen!

Da deine Frage wahrscheinlich hier besser aufgehoben ist, haben wir sie im Elektrowerkzeug-Forum gelöscht.

Außerdem solltest du dir angewöhnen, die Überschrift nicht in GROSSBUCHSTABEN zu schreiben, sondern dich durchaus an den Dudenregeln orientieren. Wir haben es entsprechend editiert.

H.-A. Losch
 
P

pullover

Threadstarter
Registriert
24.06.2004
Beiträge
4
Ort
berlin
Alles klar!
Dennoch, halten die Mafell KSP 40 + Schiene was sie versprechen oder versagen sie bei Harthölzern , Gährungsschnitten usw.

freundlichst pullover
 
C

ChristianA

Registriert
09.04.2004
Beiträge
2.802
Ort
Österreich
Hallo, pullover,

leider habe ich keine eigene Erfahrung mit der KSP 40. Ich konnte
diese Säge lediglich auf der Holz und Handwerk begutachten.
Welche Werkstoffe möchtest du primär sägen?
Die Schnittqualität (Ausrisse etc.) ist primär vom Sägeblatt abhängig. Mit dem 24 Z Sägeblatt, das im Lieferumfang der Säge inkludiert ist, kann man sicher ganz passable Schnitte erzielen. Wenn du häufig furnierte oder beschichtete Werkstoffe sägen willst, würde ich dir aber zusätzlich zur Anschaffung des 40 Z Blattes raten.
Bist du sicher, dass du mit der 1400 mm langen Schiene das Auslangen findest? Anders als bei den starren Schienen kann die Flexischiene meines Wissens nicht verlängert werden. Zum Kürzen von Türen reichen 1400 mm auf jeden Fall, aber wenn du ganze Platten verarbeiten willst, wirst du mit der 1400 mm Schiene an deine Grenzen stoßen.

Mit freundlichen Grüßen

Christian
 
P

pullover

Threadstarter
Registriert
24.06.2004
Beiträge
4
Ort
berlin
allo christian,
schön mal ein feedback zur KSP 40 zu bekommen.
manche händler haben die säge zwar im laden, aber probesägen ist halt immer so ne sache.
ein besseres sägeblatt würde ich mir auf jeden fall zulegen. ist zwar nicht gerade die gängige größe, aber mafell bietet ja auch noch eins mit 40 zähnen an.
eigentlich fehlt es mafell maschinen ja nie an kraft , mit meinem schwingschleifer UK 115 und meiner stichsäge STA 65 E bin jedenfalls sehr zufrieden. ich hab nur bedenken, daß eben bei dieser speziellen maschiene bei
 
P

pullover

Threadstarter
Registriert
24.06.2004
Beiträge
4
Ort
berlin
entschuldigung, mein sohn war wieder mal witzig und hat einfach auf die tastatur gedrückt,
ich wollte sagen daß ich bedenken habe das der motor der speziellen maschine bei speerhölzern, multiplex doch vorzeitig in die nie gehen könnte, vor allem auch bei gährungschnitten. die 1,4 m der führungsschiene dürften mir auch reichen, wenn nicht muß ich bei längeren sachen improvisieren. wie gesagt arbeite nicht täglich damit, nicht einmal wöchentlich. das ich mit ihr nicht durchziehen kann, wie mit einer "großen" ist klar, dafür halt eben langsamer, aber i ebenso sauber ans ziel kommen will ich schon.

freundlichst pullover
 
C

ChristianA

Registriert
09.04.2004
Beiträge
2.802
Ort
Österreich
Hallo, pullover,

vielleicht findest du noch eine Gelegenheit, bei der du die Säge ausprobieren kannst. Ist Mafell in deiner Gegend auf Hausmessen vertreten?

Auf der Messe wurde unter anderem ein Türblatt gekürzt, das ging absolut problemlos. Allerdings habe ich mir natürlich nicht gemerkt, um welches Material es sich handelte. Gefühlsmäßig würde ich sagen, dass 900 Watt Leistungsaufnahme für eine Säge mit 40 mm Schnitttiefe adäquat sind (vgl. Leistungsaufnahme der 55 mm Sägen).
Zum Auftrennen für Bohlen aus Hartholz willst du die Säge ohnehin nicht einsetzen, dafür ist sie mit 40/42 mm Schnitttiefe ohnehin nicht geeignet.
Wie gesagt, ich habe eher Bedenken, dass die 1400 mm der Schiene nicht ausreichen.

Mit freundlichen Grüßen

Christian
 
Thema: Mafell KSP 40

Ähnliche Themen

Bosch Tauchkreissäge GKT 55 GCE Professional

Metabo Handkreissäge KSE 55 Varioplus inkl. Führungsschiene

Oben