luft ablassen

Diskutiere luft ablassen im Forum Druckluft-Technik im Bereich Werkzeuge & Maschinen - hallo, wie lange darf ein einfacher und kleiner kompressor befüllt stehen bleiben (in tagen;-), oder sollte man unbedingt nach getaner arbeit die...
F

franz

Registriert
21.04.2004
Beiträge
55
Ort
hannover
hallo,
wie lange darf ein einfacher und kleiner kompressor befüllt stehen bleiben (in tagen:wink:, oder sollte man unbedingt nach getaner arbeit die luft ablassen um der korrosion vorzubeugen.
 
Alfred

Alfred

Moderator
Registriert
13.01.2004
Beiträge
14.472
Ort
Gauting bei München
Hallo,
in der Regel haben die Kessel an der Unterseite ein Entwässerungsventil, dies sollte man man je nach Betriebszeit ab und zu mal öffnen um das Wasser abzulassen. Der Kessel kann mormal gefüllt bleiben.
Gruß
Alfred
 
F

franz

Threadstarter
Registriert
21.04.2004
Beiträge
55
Ort
hannover
beim gerät was ich mir angeschaut habe, wird mit dem entwässerungsventil an der unterseite auch gleichzeitig die luft abgelassen. der verkäufer meinte, ich solle dies jeden abend tun.

mir wären aber längere "entlüftungsintervalle" lieber, da ja immer wieder druck aufgebaut werden muss und das ist halt laut, dauert und kostet immer energie.
 
H.-A. Losch

H.-A. Losch

Moderator
Registriert
11.01.2004
Beiträge
8.027
Ort
Stuttgart
Wohnort/Region
Stuttgart
Das Problem ist nicht die Luft, sondern das Kondensat, das regelmäßig abgelassen werden sollte, weil sonst der Kessel mit der Zeit durchrostet. Allerdings fällt dabei auch der Druck ab.

Kauf dir besser einen stärkeren Kompressor mit kleinerem Kessel, der lässt sich schneller wieder in Betrieb nehmen.
 
H

hs

Guest
franz schrieb:
beim gerät was ich mir angeschaut habe, wird mit dem entwässerungsventil an der unterseite auch gleichzeitig die luft abgelassen. der verkäufer meinte, ich solle dies jeden abend tun.

mir wären aber längere "entlüftungsintervalle" lieber, da ja immer wieder druck aufgebaut werden muss und das ist halt laut, dauert und kostet immer energie.

Hi,

einerseits gibt es Kessel die von Innen kunststoffbeschichtet sind - das verringert die Gefahr des (Durch)rostens schon sehr deutlich. Andererseits gibt es auch autom. Kondensatablässe.
Beides kostet allerdings einen nicht unerheblichen Aufpreis.

Gruß, hs
 
W

Werkzeug-Django

Registriert
19.01.2004
Beiträge
374
Ort
Lübeck
Also - bei aller Liebe - aber tägliches Ablassen des Kondensates ist nun wirklich nicht nötig! Auch bei gewerblich eingesetzen Kompressoren macht das kein Mensch.
1x im Monat reicht völlig aus - und paß auf, wo Du das Kondensat abläßt! Die schwarze Brühe kann durchaus fiese Flecken z.B. auf Gehwegplatten verursachen.
Das Durchrosten des Kessels war vielleicht einmal vor Jahren ein Thema - heute ist dies m.E. allenfalls bei Billigstkompressoren ein Risiko!
Dagegen wird bei den Kompressoren praktisch nie an den Ölstand gedacht bzw. an den fälligen Ölwechsel (natürlich nicht bei den ölfreien Geräten :lol: )
Hier drohen bei Schludrigkeit teure Reparaturen - allerdings sollte das korrekte Kompressorenöl verwendet werden!
 
H

Herta

Registriert
11.09.2004
Beiträge
105
Ort
Berlin
Hallo Alle miteinander!
Ich habe Jahre lang mit Kompressoren unterschidlichster Art.
Allerdings muß ich sagen das es immerKopressor wahren die mann von Baustelle zu Baustelle mit nehmen konnte und ergab sich das Problem Luft ablassen fast garnicht. denn ich habe den Kommpressor immer dann ausgeschaltet bevor ich fertig wahr.
Wenn der Verkäufer der Meinung ist,das Du jeden Tag die Luft ablassen solltes .Da währe es ganz gut wenn er Sich einmal schlau macht ,und nicht etwas verkauft wovon er keine Ahnung hat.Auch bei billigen Geräten reicht es aus alle 14 Tage oder einmal im Monat.Aber das kommt immer darauf an wie offt der Kompressor benutzt wird. die Luft sollte also nicht unbeding 1 Woche oder länger im Behälter bleiben das ist nicht gut. IOm übrigen ist es doch ganzeinfach den Rest Lufraus zulassen da braucht mann ja garnicht an die Ablas Schraube zu gehen.
Öl ist viel wichtiger!
Mfg. Herta
 
F

franz

Threadstarter
Registriert
21.04.2004
Beiträge
55
Ort
hannover
danke für die tipps.
würde aber doch empfehlen, die luft mit der schraube abzulassen, da sich untem im kessel auch das kondeswasser befinden, welches sonst nicht entfernt wird.
 
H

Herta

Registriert
11.09.2004
Beiträge
105
Ort
Berlin
Hallo Ihr da
Das ist richtig das mann die Luft und Wasser anHand erschraube entfernt aber das kann mann im 1/4 Jahr einmal machen ,das reicht vollkommen aus.

Mfg.Herta
 
H

hs

Guest
Hi.

- Wasser im Tank läßt man, wenn möglich, immer unter'm Tank ab

- pauschale Zeitangaben kann man nicht nennen, da es auf das Aggregat (Luftleistung) und dessen Betriebsdauer (Betriebsstunden) ankommt - auch spielt die Umgebung (Luftfeuchtigkeit) eine Rolle.

Da das Ablassen aber nun wirklich keine Arbeit macht, kann man es hin- und wieder nebenbei machen.
Wenn man das ein paarmal bei seinem Kompressor gemacht hat, weiß man wann es sich lohnt das Wasser abzulassen.

Gruß, hs
 
H. Gürth

H. Gürth

Registriert
02.02.2004
Beiträge
13.336
Ort
MKK
Wohnort/Region
MKK
Herta schrieb:
Hallo Ihr da
Das ist richtig das mann die Luft und Wasser anHand erschraube entfernt aber das kann mann im 1/4 Jahr einmal machen ,das reicht vollkommen aus.

Mfg.Herta

und Frau darf die das auch ? Also, können kann
" Sie " das sicher auch. Oder ??

MfG

H. Gürth
 
H

Herta

Registriert
11.09.2004
Beiträge
105
Ort
Berlin
Hallo H. Gürth

Ob Sie es können steht in den Sternen ,aber dürfen auf jeden Fall.
Mfg.Herta
 
P

Pepper Ann

Registriert
12.01.2005
Beiträge
17
Ort
Hessen
ablassen würde ich die Luft aus deinem kessel nur für wartungsarbeiten an kessel und oder verdichter. zur sicherung des gerätes reicht eigendlich das zihen des netzsteckers oder ein sicheres abschalten der Stromversorgung.

das mit der automatischen kondensatabscheideeinrichtung lohnt sich in der regel erst bei kompressoranlagen mit mehr als 500 Liter Nettokesselvolumen. an sonsten alle 2 bis 3 tage je nach einsatz auch täglich mal an der kondensatablassschraube drehen

passiren kann und darf nichts, wenn du die luft in dem gerät drin lässt. im schlimmsten fall komst du morgens wieder, und dein kessel ist leer. dann würde ich mir aber schon gedanken machen, ob dein kompressor was taugt... mein onkel hat einen (100 l nettokesselvolumen) den lässt er oft wochenlang unter druck stehen, und da rührt sich am manometer nichts

wo rauf du nur unbedingt achten solltst, ist dass bei gezogenem netzstekcer der der druckschalter gesperrt ist (OFF) da man sich am anlasskondensator je nach leistung schon böse eine zwiebeln kann...

gruss, anna
 
H

hs

Guest
Pepper Ann schrieb:
das mit der automatischen kondensatabscheideeinrichtung lohnt sich in der regel erst bei kompressoranlagen mit mehr als 500 Liter Nettokesselvolumen. an sonsten alle 2 bis 3 tage je nach einsatz auch täglich mal an der kondensatablassschraube drehen

Hi,

ob sich das lohnt, hat nichts mit dem Kesselvolumen zu tun, sondern nur mit der geförderten Luftmenge, bzw. mit der Umgebung (Luftfeuchtigkeit) .... und evtl. mit dem Standort (wenn das Aggregat z.B. auf einer ungünstig erreichbaren Konsole aufgestellt ist).

Gruß, hs
 
Thema: luft ablassen

Ähnliche Themen

Kompressor Probleme

Einhell Rasenmäher mit B&S Motor läuft bescheiden...

Kupfer Weichlöten, Lot haftet nicht

Frage zu General Transmission Antrieb

Kompressor lässt beim laufen Luft aus dem Druckschalter ab

Oben