Lorch 220 ACDC defekt

Diskutiere Lorch 220 ACDC defekt im Forum Schweißtechnik im Bereich Werkzeuge & Maschinen - Hallo, ich habe ein neues Bastelobjekt. Dachte ich zumindest, als ich mal nachgeschaut habe, um was es sich handelt, habe ich mich dazu...
R

realJonasKK

Threadstarter
Registriert
11.12.2020
Beiträge
111
Wohnort/Region
Nordhausen
Hallo Zusammen.
Ich konnte durch einen glücklichen Umstand günstige eine defekte Lorch T220 DC ersteigern. Leider habe ich keine Ahnung, was defekt ist. Die Maschine kam mit abgetrenntem Kabel und fehlenden Hauptschalter an.

Die Idee jetzt liegt ja irgendwie auf der Hand.

Kann mir jemand sagen, wo ich diese PFC Stufe finde? Und ob die Maschinen überhaupt kompatibel sind?

Viele Grüße und vielen Dank für Hinweise.
 
Status
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
J

Jan1801

Registriert
09.05.2019
Beiträge
215
Wohnort/Region
TeutoburgerLand
Häng die Maschine ans Netz und gucke was die für einen Fehler hat.
Die Primärseite könnte identisch sein.
 
R

realJonasKK

Threadstarter
Registriert
11.12.2020
Beiträge
111
Wohnort/Region
Nordhausen
Die Bedingung will nicht funktionieren. Also der Drehknopf lässt sich bedienen, jedoch funktioniert keine der Tasten.
 
Status
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
J

Jan1801

Registriert
09.05.2019
Beiträge
215
Wohnort/Region
TeutoburgerLand
Reset schon durchgeführt?
Welche LED auf der Mapro leuchten?
 
R

realJonasKK

Threadstarter
Registriert
11.12.2020
Beiträge
111
Wohnort/Region
Nordhausen
Ich habe das obere Bild hinzugefügt, da sind die LEDs zu erkenne. Es sind, das Warndreieck ("LED Elektrodendurchmesserleuchtet, wenn für den gewählten Elektrodendurch-
messer ein unzulässiger Strom eingestellt wird.") und ein paar meiner Meinung nach unwichtigen.

Der Reset war komisch, es hat sich erst gar nichts getan und nach ca. 20 sek stand auf dem linken Panel: E 5 (links E und rechts 5, die Mitte war leer). Weitere Resetversuche sind gescheitert.
 
D

DomiAleman

Registriert
29.01.2012
Beiträge
1.722
Wohnort/Region
49451 Holdorf
realJonasKK schrieb:
Die Bedingung will nicht funktionieren. Also der Drehknopf lässt sich bedienen, jedoch funktioniert keine der Tasten.

Ist das eine Folientastatur? Oder eine Folie mit dahinter liegenden Mikrotastern? Im zweiten Fall könnte die Platine zurückgerutscht sein, so dass die Taster nicht betätigt werden.
DoMi
 
R

realJonasKK

Threadstarter
Registriert
11.12.2020
Beiträge
111
Wohnort/Region
Nordhausen
Äußerlich ist nichts zu erkennen. Aber ansich will ich nur die ACDC "retten".
 
J

Jan1801

Registriert
09.05.2019
Beiträge
215
Wohnort/Region
TeutoburgerLand
Tausche mal die Platine mit den großen Kondensatoren (an der du die Brücke gelötet hast) von der DC in die AC.
 
R

realJonasKK

Threadstarter
Registriert
11.12.2020
Beiträge
111
Wohnort/Region
Nordhausen
Die Platine ist getauscht. Leider ohne Erfolg. Der Fehlercode E25 ist nach wie vor.
 
J

Jan1801

Registriert
09.05.2019
Beiträge
215
Wohnort/Region
TeutoburgerLand
Könnte sein das der Wechselrichter defekt ist.
Das wird jetzt nicht unbedingt einfacher.
 
R

realJonasKK

Threadstarter
Registriert
11.12.2020
Beiträge
111
Wohnort/Region
Nordhausen
Ich habe alles wieder zusammengesetzt. Bei der DC habe ich mal das AC Panel angeschlossen. Ich konnte ein bisschen was Einstellen, aber nicht wirklich sinnvoll.
Nachdem ich wieder das DC Panel angeschlossen habe, hat es zumindest ein wenig funktioniert. Ich bekomme eine sinnvolle Rückmeldung, wenn ich die Tasten drücke.

Auf dem Panel erscheint nun der Fehler E3. In der Anleitung konnte ich dazu leider nichts finden.

Einen Reset habe ich schon durchgeführt.

Hat jemand eine Ahnung, was es mit dem Fehler auf sich hat?
 
Status
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
R

realJonasKK

Threadstarter
Registriert
11.12.2020
Beiträge
111
Wohnort/Region
Nordhausen
Kennt jemand zufällig die Durchwahl zur Werkstatt?
Ich habe diese Nummer 49 7191 503-0 auf deren Internetseite gefunden, aber ich bezweifle, dass man mir dort Auskunft geben wird.
 
K

kleinermuk

Registriert
09.03.2020
Beiträge
425
Wohnort/Region
AT-Wien
Ich glaube, der Error-Code E3 sagt aus, dass das Schweißgerät am Ausgang einen Kurzschluss erkennt
(ähnlich wie Error 25). Bei allen Optimus, wirst du bei diesem Schweißgerät keinen Reparaturerfolg erzielen . Ohne detailierten Schaltplan (besser noch Repairguide) und einem entsprechenden Reparaturplatz ( Platinen müssen im ausgebauten Zustand mittels fliegender Kabelsätze an definierten Messpunkte zugänglich sein), hat man wenig Chancen. Soweit ich weiß, repariert auch Lorch keine Platinen. Die werden nur getauscht. Und an einen Servicetechniker ran zu kommen, wird auch schwer sein. Und sollte man doch Glück haben, dann wird man die Auskunft erhalten, das Gerät bei einem autorisierten Händler reparieren zu lassen. Das ist meine Meinung dazu.
 
J

Jan1801

Registriert
09.05.2019
Beiträge
215
Wohnort/Region
TeutoburgerLand
Lorch repariert keine Baugruppen.
Die Reparaturkosten für diese Geräte liegen bei ca. 1300€.
Details zu den Baugruppen wird man auch nicht bekommen wobei die in Auenwald immer freundlich sind.
 
R

realJonasKK

Threadstarter
Registriert
11.12.2020
Beiträge
111
Wohnort/Region
Nordhausen
Ich wollte die Nummer wegen des Service und nur die Frage stellen, was es mit dem Fehler auf sich hat. Die Geräte vom Service reparieren zu lassen, wäre utopisch.

@kleinermuk ich nehme an, du hast mal in einer anderen Anleitung nachgesehen. Bei der 180 DC steht der Fehler für den Stromsensor. Nur es ist ja nicht der Fehler E03, sondern E 3.

Auch wenn ich hier erstmal feststecke, bin ich doch sehr dankbar für die ganze Unterstützung hier im Forum!

Viele Grüße
 
W

witwatersrand

Registriert
22.11.2012
Beiträge
57
Wohnort/Region
kleve
Nun, den Fehler E3 habe ich auch. Allerdings bei einem HT 180 AC DC.
 
Thema: Lorch 220 ACDC defekt
Oben