Lorch 220 ACDC defekt

Diskutiere Lorch 220 ACDC defekt im Forum Schweißtechnik im Bereich Werkzeuge & Maschinen - Hallo, ich habe ein neues Bastelobjekt. Dachte ich zumindest, als ich mal nachgeschaut habe, um was es sich handelt, habe ich mich dazu...
R

realJonasKK

Threadstarter
Registriert
11.12.2020
Beiträge
111
Wohnort/Region
Nordhausen
Meinst du das? Ich hätte ein 3,2 mm Litzenkabel.
 
Status
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
J

Jan1801

Registriert
09.05.2019
Beiträge
215
Wohnort/Region
TeutoburgerLand
Guck dir die großen Kondensatoren an und suche den +Pol.
Da dann die Brücke setzen.
 
R

realJonasKK

Threadstarter
Registriert
11.12.2020
Beiträge
111
Wohnort/Region
Nordhausen
Meinst du die schwarzen Elkos?
 
J

Jan1801

Registriert
09.05.2019
Beiträge
215
Wohnort/Region
TeutoburgerLand
R

realJonasKK

Threadstarter
Registriert
11.12.2020
Beiträge
111
Wohnort/Region
Nordhausen
Laut der Minuszeichen, muss das ja der Minuspol sein.

Der defekte Anschluss ist bei mir der Rote. Ich würde das Kabel also so anbringen.
 
Status
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
R

realJonasKK

Threadstarter
Registriert
11.12.2020
Beiträge
111
Wohnort/Region
Nordhausen
Das ist mein Resultat. Ich baue das jetzt so ein, bin mir aber nicht so ganz sicher, ob das wirklich alles so stimmt. Es wirkt irgendwie leicht rabiat, so einen großen Bereich zu überbrücken.
 
Status
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
R

realJonasKK

Threadstarter
Registriert
11.12.2020
Beiträge
111
Wohnort/Region
Nordhausen
So, ich konnte einen Erfolg erzielen. Die Lüften drehen sich beim Einschalten und das Display funktioniert auch.

Nun bekomme ich den Fehlercode E25. Das bedeutet VRD (voltage reduction device) Fehler.
 
K

kleinermuk

Registriert
09.03.2020
Beiträge
425
Wohnort/Region
AT-Wien
Was der Fehler bedeutet weisst du wahrscheinlich eh. Das Gerät erkennt während des Einschaltens am Ausgang zwischen Plus und Masse einen Kurzschluss.
Da ich davon ausgehe, dass kein Massekabel und Brenner angeschlossen ist, hat wahrscheinlich der Leistungsteil einen Kurzschluss.
 
R

realJonasKK

Threadstarter
Registriert
11.12.2020
Beiträge
111
Wohnort/Region
Nordhausen
Ja, ich habe sofort nach oberflächenlichen Kurzschlüssen geschaut, aber konnte nichts finden. Den Brenner habe ich mal dran gesteckt, aber auch das hatte kein Erfolg gebracht.
 
R

realJonasKK

Threadstarter
Registriert
11.12.2020
Beiträge
111
Wohnort/Region
Nordhausen
kleinermuk schrieb:
So schaut es bei meinem Lorch 180 AC/DC aus. Ich glaube, das bei deinem die PFC nicht funktioniert und wie schon erwähnt wurde, eine Spannung fehlt.

Folie52.JPG

Das sieht bei mir anders aus:
 
Status
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
J

Jan1801

Registriert
09.05.2019
Beiträge
215
Wohnort/Region
TeutoburgerLand
Ich vermute das die PFC-Stufe nicht anläuft.
Das kann an der verbrannten Leiterbahn liegen da die Rückstände elektrisch leitend sind.
Für einen Test könnte man die Leiterbahn zu der PFC Stufe auftrennen und dort das Kabel direkt anbringen.
Mindestens 3mm der Leiterbahn entfernen.
 
R

realJonasKK

Threadstarter
Registriert
11.12.2020
Beiträge
111
Wohnort/Region
Nordhausen
Gibt es eine Möglichkeit, dass vorher zu messen?
 
J

Jan1801

Registriert
09.05.2019
Beiträge
215
Wohnort/Region
TeutoburgerLand
Du kannst den widerstand zu den anderen Kabeln messen und auch zum Ziel der Leiterbahn.
Den Fehler auf der PFC hatte ich noch nicht.
Danach dann den Wechselrichter kontrollieren.
In welcher Betriebsart befindet sich das Gerät?
E-Hand?
Vielleicht hilft auch ein Reset der Steuerung.
 
R

realJonasKK

Threadstarter
Registriert
11.12.2020
Beiträge
111
Wohnort/Region
Nordhausen
Ich bin mir wegen des Fehlers auch nicht so sicher. An sich muss doch irgendwo zu viel Spannung anliegen, die misst das Gerät und gibt den Fehler aus.
Wo befindet sich denn das VRD? Ich konnte dazu kein separates Teil finden.

Den Reset habe ich auch schon durchgeführt, leider ohne Erfolg.
 
J

Jan1801

Registriert
09.05.2019
Beiträge
215
Wohnort/Region
TeutoburgerLand
Klingel doch erstmal die Leiterbahnen durch.
Dann gucke dir den Kondensator an der da festgeklebt wurde.
 
J

Jan1801

Registriert
09.05.2019
Beiträge
215
Wohnort/Region
TeutoburgerLand
Hier noch ein Ausschnitt bzgl VRD.
Steht aber alles im Service Manual.
 
Status
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
powersupply

powersupply

Registriert
10.04.2005
Beiträge
17.465
Wohnort/Region
Zentrales_Baden-Württemberg
Hi
Bei 320V hast du gar keine PFC vorhanden bzw arbeitet die nicht!
Mit funktionierender PFC hättest Du 380 bis 400V anliegen.

PS
 
R

realJonasKK

Threadstarter
Registriert
11.12.2020
Beiträge
111
Wohnort/Region
Nordhausen
Also ich sollte jetzt damit anfangen, die Platine etwas aufzuschrarben und zu messen, ob noch irgendwas leitend ist, bzw. das Kabel dort anbringen.
 
J

Jan1801

Registriert
09.05.2019
Beiträge
215
Wohnort/Region
TeutoburgerLand
Erst messen, dann die anderen Sachen.
 
R

realJonasKK

Threadstarter
Registriert
11.12.2020
Beiträge
111
Wohnort/Region
Nordhausen
Ich stehe leider gerade etwas auf dem Schlauch.
Die Platine habe ich wieder ausgebaut und wollte nun die Leiterbahnen prüfen. Mein Problem ist, dass ich nicht weiss, wie die Leitbahnen zu prüfen sind. Mein Multimeter ist auf Widerstandsmessung gestellt und nun taste ich mich durch. Aber leider kann ich gar nicht beurteilen, ob es sich um einen Fehler handelt, oder ob es so richtig ist....

Hinzu kommt, dass die Leiterbahnen ja nahezu unsichtbar sind. Die Vaporisierung war, als ich es wusste, ziemlich offensichtlich.

Aber es hilft ja alles nicht, irgendwie muss das Ding ja wieder funktionieren :D
Also, ich habe nun die Widerstände zwischen den Kabeln gemessen (vierpoliger Stecker) und dabei keine Auffälligkeiten bemerkt (bis auf sehr hohe Widerstände).
 
Thema: Lorch 220 ACDC defekt
Oben