Komatsu GZ4000 hoffentlich nur ein Einzelfall

Diskutiere Komatsu GZ4000 hoffentlich nur ein Einzelfall im Forum Ketten- + Motorsägen im Bereich Werkzeuge & Maschinen - Der Freund meines Arbeitskollegen hat sich für das Gelegentliche Holz machen für seinen Kachelofen eine Komatsu Zenoah GZ4000 geholt. Er wollte...
T

Timberjack

Registriert
05.09.2005
Beiträge
24
Der Freund meines Arbeitskollegen hat sich für das Gelegentliche Holz machen für seinen Kachelofen eine Komatsu Zenoah GZ4000 geholt. Er wollte mal etwas anderes haben als immer nur Stihl, Husqvarna und Dolmar und dann hat er, so viel ich weiss, ein gutes Angebot für die Komatsu bekommen. Die Säge ist jetzt erst 1jahr alt und er hat schon mehr Ersatzteile holen müssen als für seine alte Dolmar 118. Bis jetzt hat er nur Probleme mit dem Ding. Rückholfeder kaputt, Gummidichtung des Tankdeckels gebrochen, Gewinde des Tankdeckels kaputt.
Und im Moment fängt das Startseil an rum zu zicken. Manchmal bleibts hängen oder es lässt sich ohne Widerstand durchziehen.
Und das ist einfach zu viel des guten für eine Säge die erst ein Jahr alt ist. Er will die Säge zurück geben und sich eine neue Dolmar holen. Da weiss man halt was man hat!

Leider kenne ich den nicht persönlich aber ich werd versuchen, dass er hier seine Erfahrungen reinschreibt.
 
M

MS034

Registriert
28.10.2004
Beiträge
1.747
Ort
Wolfenbüttel
Naja, bei einem anderen Markenprodukt kannst du aber auch schonmal Pech haben, dass das eine oder andere kaputt geht.

Sicher bist du bei Dolmar, Stihl & Co auch nicht. - :roll:
 
Z

Zenoah

Registriert
13.07.2005
Beiträge
551
Ort
sachsen
Eventuell ein Montags Gerät sowas kann passieren ich habe gerade mit der Gz4000 keine Probleme, aber wenn ermag kann er sie mir mal schicken und ich schau sie nach da kann man auch auf Garantie was machen.
 
W

W-und-F

Registriert
29.09.2005
Beiträge
1.975
Ort
Lkr. Breisgau-Hochschwarzwald
Das ist schon ärgerlich, wenn die Säge so schnell kaputt geht und sollte eigentlich nicht passieren.
Zum Tankdeckel: die Gummidichtung an der Poulan hat sich vorgestern auch in 2 Teile geteilt aber da gabes Ersatz für ein paar Cent.
 
Z

Zenoah

Registriert
13.07.2005
Beiträge
551
Ort
sachsen
Gewinde am Tankdeckel kaputt und Gummidichtung defekt gut das sind aber Sachen wo es durchaus auch am nutzer liegen kann! Und innerhalb eines Jahres nur Probleme also das was du schilderst sind doch nicht nur Probleme
 
C

ChainSaw

Registriert
04.09.2005
Beiträge
23
Also dass wundert mich gar nicht. Habe von vielen Forstkollegen gehört das die Komatsus nix taugen sollen. Das mit dem Tankverschluss kann auch vom Säger kommen oder halt Gwinde kaputt und Resultat Gummi auch, wie mans halt sieht.
Würde mir sicher nie ein Komatsu kaufen den was ich von den Sägen gehört habe reicht mir alle mal. Kolbenring Bruch, Fresser, Kettenrad soll sich sehr schnell abnutzen, man würde im Öl ertrinken so viel würde sie fördern. Für den täglichen Forsteinsatz sind die wahrscheinlich nicht geeignet.
 
E

Eine 028

Registriert
29.08.2005
Beiträge
32
ohje das leidige Thema der Japansägen bzw. Chinasägen ! Das sind doch meist viel zu überteuerte Maschinen. Die Hersteller meinen sie könnten sich mit den Sägen hier in Europa messen, aber das einzige woran sie sich orientieren ist der Preis! Denn die ganzen Produkte kommen mit einer zu hohen UVP!
beste Beispiel Shindaiwa 757!
 
Z

Zenoah

Registriert
13.07.2005
Beiträge
551
Ort
sachsen
ChainSaw schrieb:
Also dass wundert mich gar nicht. Habe von vielen Forstkollegen gehört das die Komatsus nix taugen sollen. Das mit dem Tankverschluss kann auch vom Säger kommen oder halt Gwinde kaputt und Resultat Gummi auch, wie mans halt sieht.
Würde mir sicher nie ein Komatsu kaufen den was ich von den Sägen gehört habe reicht mir alle mal. Kolbenring Bruch, Fresser, Kettenrad soll sich sehr schnell abnutzen, man würde im Öl ertrinken so viel würde sie fördern. Für den täglichen Forsteinsatz sind die wahrscheinlich nicht geeignet.

Habe ich gehört habe ich gehört die Aussagekraft stimmt wie immer bei dir :lol:

@Eine 028
Japan oder China Säge das kannst du nicht ernsthaft vergleichen wollen oder? und zum Thema überteuert die G3800 bei 38ccm und 2,3PS für 399Euro wahrscheinlich zu teuer finden und eine MS200 kaufen?! :twisted:
 
M

M.W.

Registriert
08.09.2005
Beiträge
31
Da sieht man was bei raus kommt wenn man sich für was anderes wie Stihl, Husqvarna oder Dolmar entscheidet. Die Chinesen und Japaner haben doch gar keine Erfahrung im Kettensägen-Bau. Außerdem. Gibts da drüben überhaupt Bäume? :roll:
 
E

Eine 028

Registriert
29.08.2005
Beiträge
32
Japan oder China Säge das kannst du nicht ernsthaft vergleichen wollen oder
gibts da ein Unterschied? :wink:

Und schon mal was von der MS210 gehört 36ccm und 2,2PS für 359€ :lol:
oder von der HUSQVARNA 142 40ccm 2,6PS für 329€ :wink:

wer holt sich da noch eine Säge aus Japan oder China :!:
 
C

ChainSaw

Registriert
04.09.2005
Beiträge
23
Habe ich gehört habe ich gehört die Aussagekraft stimmt wie immer bei dir.......


So ist es, habe ich gehört! lesen kannst du ja :D

Diese Aussagen die ich hier in den Raum stellen sind nicht einfach irgendwoher gegriffen :!:
Gehört und darüber diskutiert habe ich darüber mit absoluten Forstprofis! Die hatten schon so manche Säge in der Hand sei es HUSQVARNA, DOLMAR, STIHL, Shindaiwa, Tanaka, Echo, Solo und, ja du wirst erstaunt sein, Komatsu Zenoah und die FAGA Sägen! Und was ist dabei rausgekommen:

Das die großen Marken wie Husqvarna, Stihl und Dolmar (mit den neueren Modellen) den Geräten von Echo, Shindaiwa, Tanaka und Zenoah sowie Faga überlegen sind!

wobei FAGA positiv überrascht hat, jedoch nicht in den gleichen Topf passt wie die 3Großen.
FAGA, Tanaka, ECHO, Zenoah (Stiga kann man da auch dazu zählen) sind absolut gleichwertige Produkte und für den Hobby und Semi-Profi bereich die richtigen Arbeitsgeräte. Es gibt vielleicht mal das ein oder andere Produkt welches auch für Profis geeignet ist.
 
Z

Zenoah

Registriert
13.07.2005
Beiträge
551
Ort
sachsen
@Eine 028
Die 142 von Husqvarna und die 210 sind reine Hobby Geräte die 142 kostet 319 so die Unterschiede zwischen einer Zenoah bzw. der G3800 und der Husqvarna 142 sind wenn man beide Sägen kennt offensichtlich du wirst nicht beide kennen sonst würdest du sie nicht vergleichen oder?

@chainsaw im Öl ersaufen ist unrealistisch da jede aber wirklich jede Zenoah eine einstellbare Ölpumpe hat. Natürlich sind sie irgendwoher gegriffen die Aussagen weil du selbst keine Erfahrungen mit einer Zenoah hast und jetzt sag mir doch einfach wieviele der schlechten Zenoahsägen so defekt waren und wie alt sie waren und wofür sie eingesetzt worden sind? Auch eine Husqvarna lebt im Profi Einsatz nicht lang!

@M.W. deiner Aussage fehlt ja eigentlich so ziemlich jede Aussagekraft sowohl an Inhalt, Fachwissen also auch an Vergleichsmöglichkeiten. Weil es nämlich in Japan und auch China überhaupt keine Bäume gibt und somit auch keinen Schatten. Wobei ich immer wieder sage es ist ein unterschied ob Japan oder China wer gegenteiliges behauptet spinnt! :wink:
 
F

Flashbac

Registriert
11.03.2005
Beiträge
68
Ort
Zwischen Stuttgart und Reutlingen
Nachdem jetzt hoffentlich der Unterschied zwischen China und Japan geklärt ist, möchte ich Euch nur mal auf die ET-Versorgung
der Hersteller (für mich als Nichtprofi, der sine Säge nur für seine 4-5 FM Brennholz braucht) hinweisen !!! Es ist schon seltsam dass immer nur ET's (gebraucht) für die Europäischen Herstellern gesucht werden; (weil der Hersteller keine mehr hat oder weil die Teile einfach zu teuer sind :?:) und ich ET's aus Japan auch für Maschinen noch bekomme, wenn die Maschine nicht mehr gebaut wird. shock: Ausnahme für meine CST 610EVL gibt es auch von Echo nicht mehr viel :cry: aber ich denke auch für eine Wankel-Sachs sieht es mit Neuteilen düster aus. :? Wenn schon Deutsche überteuerte Wertarbeit, dann bitte auch nach 30 Jahren noch ET's :roll: :
 
C

ChainSaw

Registriert
04.09.2005
Beiträge
23
@ Zenoah: du bringst mich immer wieder zum lachen!

Du willst ja nicht allen ernstens behaupten wollen das deine Zenoah ein Profisäge ist! Schau doch mal in manche Betriebe was für kleine Sägen die haben dann wirst du sehr oft auch 142 und 210 stossen! :shock:

Zweitens: Die Sägen welche die Forstwirte hatten waren die 415, 612 AVS (oder so). Absolut schlechtes Kaltstart verhalten und wenn mal eine weile gesägt wurde, wurden sie sehr heiss.
Sie wurden ausschließlich für Entastung und Holzernte eingesetzt also Forstarbeit!

Und da sind wir schon wieder bei dir! Du wills mir doch nicht erzählen das du mit deinen Sägen schon so viel Forstarbeit gemacht hast um so überzeugt von deinen Sägen zu reden und das deinen kunden zu unterbreiten! Du hast vielleicht von der Technik Ahnung aber das wars dann auch schon. Erfahrungsberichte bekommt man nur von Leuten die damit gearbeitet haben. Das was du über das Arbeitsverhalten im Profibereich weist hast du auch nur gehört und gelesen.

Wenn du mal richtig harte Forstarbeit machst wirst du froh sein du hättest ne Husqvarna! Wenn jemand ein Profigerät sucht dann wird er sicher keine Komatsu kaufen den die Produktpallete ist doch dafür gar nicht ausgelegt geht ja grade mal bis 4PS und das ist alles Semi Profi!

Wenn Zenoah mal so gut oder bessere Sägen baut dann wirst du mal sehen wie schnell ich das bessere Produkt habe und genau so die, die ihre Säge täglich brauchen!
 
M

MS034

Registriert
28.10.2004
Beiträge
1.747
Ort
Wolfenbüttel
M.W. schrieb:
Da sieht man was bei raus kommt wenn man sich für was anderes wie Stihl, Husqvarna oder Dolmar entscheidet. Die Chinesen und Japaner haben doch gar keine Erfahrung im Kettensägen-Bau. Außerdem. Gibts da drüben überhaupt Bäume? :roll:

Bitte nicht Äpfel mit Birnen vergleichen!
Wenn du dich damit etwas beschäftigen würdest und mit solchen unqualifizierten Aussagen ist keinem geholfen.

Derzeit wird in China alles kopiert was nur irgend geht, was von Japan nicht gerade behauptet werden kann.
Siehe Auto-Industrie - bestes Beispiel TOYOTA - anfangs etwas belächelt und heute top Qualität.

Und genauso sieht es bei den Sägen aus hier auch - Bsp. ECHO KIORITZ - die bauen auch seit jahrzehnten gute Sägen.
Auch wenn ZENOAH noch etwas in den Kinderschuhen steckt ist es kein Grund darüber so herzufallen, denn damit keinem geholfen!
 
C

ChainSaw

Registriert
04.09.2005
Beiträge
23
@ MS034: es gibt aber auch welche die einen absoluten Realitätsbezug verloren haben:

Denn die Realität sie so aus:

HUSQVARNA STIHL und DOLMAR bauen nun mal die besten und professionelsten Sägen auf dem Markt!

Das heißt ja nicht das andere Marken schlecht sind aber an die Klasse der 3 kommen sie halt noch nicht dran!

@Flashbac
Wenn schon Deutsche überteuerte Wertarbeit, dann bitte auch nach 30 Jahren noch ET's
ich weis ja nicht wo du deine Sägen kaufst aber vergleiche bitte mal die Preise von STIHL, HUSQVARNA, DOLMAR, Shindaiwa, Zenoah, Jonsered, McCulloch, ECHO, SOLO usw. für vergleichbare Modelle dann (und zwar alles Preise aus Deutschland) dann weiss ich nicht wo deutsche überteuerte wertarbeit sein soll
 
M

MS034

Registriert
28.10.2004
Beiträge
1.747
Ort
Wolfenbüttel
HUSQVARNA STIHL und DOLMAR bauen nun mal die besten und professionelsten Sägen auf dem Markt!

Und was denkst du woher die Hersteller ihre Weisheiten her haben?
Sicher ein Großteil aus Forschung und Entwicklung, nur werden sehr viele Erkenntnise aus praxisbezoger Anwendung und Zusammenarbeit mit der Forstwirschaft gewonnen! - Also die an vorderster Front.
Demnach ist jeder Hersteller auf solche Kritikpunkte angewiesen um sein Produkt verbessern zu können. Also immer schön locker bleiben! :wink:
 
C

ChainSaw

Registriert
04.09.2005
Beiträge
23
@MS 034 ganz richtig erkannt. Aber es gibt Hersteller die führen nur ein paar Sägen in ihrem Programm um die Produktpalette zu erweitern. Sie sind gar nicht danach aus Profi Sägen zu bauen was ja völlig in Ordnung ist! So kann der Hobby und Semi-Profi Anwender aus einer breiten Masse das für sich beste Produkt aussuchen. Dazu gehören STIGA, ECHO, FAGA.... und eben auch Zenoah. Man darf nicht nur weil mans gerne hätte Produkte besser machen als sie wirklich sind!

Das beste Beispiel ist STIHL die bauen absolute Top Motorsäge haben dafür aber auch Dampfstrahler in ihrem Angebot diese sind jedoch sicher nicht in der Klasse wie eben Kärcher (z.B.).
Und genau so wenig wird von Komatsu Zenoah verlangt sie müssten die besten Sägen bauen das Problem sind eben die, die denken das es eben nicht so ist.
Wenn sich doch Zenoah in der TopKlasse der Motorsägen etablieren wollte hätten sie sicher ein größeres Angebot und würden nicht bei 4,1 PS aufhören.
 
T

traktorist2222

Registriert
03.10.2004
Beiträge
1.277
Ort
Lörrach / Baden
Die Stihl Hochdruckreiniger sind erste Klasse, wir haben einen. Wenigfer gut sind die Stihl Staubsauger (haben wir für die Werkstatt). er saugt zwar gut, ist aber sehr laut.
Stihl ist längst über den reinen Sägenhersteller hinausgekommen. Die Sägen sind und bleiben zwar das wichtigste Stihl-Produkt, jedoch ist man nicht umsonst auch bei Freischneidern/Motorsensen Marktführer! Beispiel die neue FS 130 mit 4-Mix-Motor, wir haben eine seit Frühjahr 2005, ich kann da einfach nur sagen: KLASSE!

@ Zenoah: Hat deine G 450 AVS vielleicht ein Ganzmetallgehäuse? Nein. Stihl und Dolmar schon!
 
F

Flashbac

Registriert
11.03.2005
Beiträge
68
Ort
Zwischen Stuttgart und Reutlingen
@chainsaw
als ich mir vor 3 Jahren eine Säge kaufen wollte, bin ich zu verschiedenen Händlern gegangen um mich umfassend beraten zu lassen. Nachdem dies bei einem S...Händler in der Nachbarortschaft nicht sehr überzeugend war, bin ich zu einem
H.....Händler, einer mit S..., einer mit E... und einer mit 4 Marken in der Nähe gefahren. Einen Händler mit D... aber habe ich nicht gefunden.:oops:
Gab es damals nur im Baumarkt. Nur bei einem einzigen konnte ich wenigstens drei Sägen mal gleichzeitig testen :shock:
( auf seinem Gelände mit jeder der 3 einige Testsägungen machen...). Und auch nur bei einem konnte ich eine Säge mal über's Wochenende mitnehmen und in Ruhe austesten. :D :D :D: Zur Auswahl standen damals:
MS 440 (4PS 40cm Schiene,970€) oder MS 044 zum gleichen Preis;
359 E-Tech / 362XP (3,9PS/4,6PS, 845€ / 969€ 45cm Schiene 84€, Kette dazu 34,70€);
651mit 4PS, 656€ /Schiene 40 cm 61,30€, Kette 24,80€ oder 662 mit 4,3PS, 703€ Schiene 40cm 62,20€ Kette 23,60€
CS 5100 mit 3,6 PS 40 cm Schneidgarnitur inkl. 739€ oder
CS 6701 mit 5,1 PS 40 cm Schneidgarnitur inkl. 873€.
Dies alles Preise die mir von den Händlern so mitgeteilt wurden,
nach Verhandlungen war dann mal ein Flasch Sägeöl oder auch mal eine zweite Kette drin :evil: :evil: :evil:
Letztlich wurde daraus ein Auslaufmodell CS 5501 mit 3,9 PS
40er Garnitur inkl. 2 Ersatzketten und 1L Öl für 420 € :lol: :lol: :lol:
Deshalb habe ich mir dann auch noch eine CS 3900 mit 2,8PS als Auslaufmodell mit 35er Garnitur günstigst!!! zugelegt.
und dies ohne grosses Gefeilsche und Gerede nach Rabatt oder Nachlass.. :!: Letztendlich habe ich nun 4 Japanische Sägen die CS 60 habe für ca 75€ mit neuen ET's wieder zum Leben erweckt, das Teil ist bald 30 Jahre alt; die CST-610EVLP ist noch in Arbeit...
Soviel zum Thema überteuerte deutsche Wertarbeit..
 
Thema: Komatsu GZ4000 hoffentlich nur ein Einzelfall

Ähnliche Themen

Bosch GKS 10,8 V-LI Akku-Handkreissäge

Dolmar 118

Dolmar super 118 Fragen

Oben