Kettenschärfgerät Güde Profi 2500

Diskutiere Kettenschärfgerät Güde Profi 2500 im Forum Ketten- + Motorsägen im Bereich Werkzeuge & Maschinen - Hallo zusammen, hat irgend jemand Erfahrungen mit dem (relativ neuen) Kettenschärfgerät Güde Profi 2500? Welche bezahlbaren Alternativen gibt...
B

Buddy

Registriert
14.12.2005
Beiträge
5
Hallo zusammen,

hat irgend jemand Erfahrungen mit dem (relativ neuen) Kettenschärfgerät Güde Profi 2500?

Welche bezahlbaren Alternativen gibt es? Vielen Dank für Eure Hilfe!
 
F

fränkle

Registriert
19.05.2005
Beiträge
936
Ort
Bayreuth in Nordbayern
erst mal herzlich Willkommen hier!

Wenn man nur seine eigene Kette zum schärfen hat, von Hand! Das ist bald gelernt, kann man im Wald machen und spart sich viele Euros. Manche sagen sogar, die Kette wird schärfer und lebt evtl. länger, weil keine Gefahr des Ausglühens besteht. Ich hatte auch mal überlegt.... doch bleibe ich bei der Handarbeit. Grad entfernen - mit Hartholzeisstecken - nicht vergessen!!
 
B

Buddy

Threadstarter
Registriert
14.12.2005
Beiträge
5
@fränkle
Es müssen ca. 10-15 Ketten geschärft werden. Ich feile zwar zwischendurch immer mal kurz drüber, aber es ist einfacher, schnell die Kette zu tauschen und weiterzumachen.

Ich hatte eine zeitlang die Gelegenheit, mit der Oregon Jolly zu schärfen, aber das Ding liegt ja jenseits von 350 Teuro. Deshalb suche ich was bis ca. 150 EUR. Vielleicht hat ja einer DEN Tip für mich.
 
B

Buddy

Threadstarter
Registriert
14.12.2005
Beiträge
5
@ husky tom
Sorry, hatte das hydraulische Gerät im Hinterkopf (Grube = 386 €).

279,- ist aber zum einen jenseits meiner Möglichkeiten :( und zum zweiten wäre das für meine Zwecke wohl etwas zu nobel.
 
F

fränkle

Registriert
19.05.2005
Beiträge
936
Ort
Bayreuth in Nordbayern
W-und-F schrieb:
Hast du mal das THEMA: Haltabarkeit Feile durchgelesen? wie oft kannst du mit einer Feile Schärfen
Hab ich wohl! Subjektiv beurteilt halten meine Feilen etwa fast so lange wie eine Kette. Ich nehm bahco und / oder Stihl, ich feile immer nur nach aussen (ist auch klar) und nach jedem Zahn ziehe ich die Feile durch einen sauberen Lappen, ausserdem reinige ich auch jeden Zahn vorher mit einem Lappen (Lappen spannen und an der Feilfläche durchziehen. Meine Lappen kommen übrigens nicht aus Skandinavien :wink: .

Rechnen kannst Du ja selber was ein gutes Schärfgerät kostet und wie viele gute Feilen Du dafür bekommst. Wie lange hält denn eine Schleifscheibe? Wenn Du darüberhinaus auch noch drei gängige Durchmesser hast, brauchst Du auch drei Scheiben, ist ja eigentlich auch klar. 3/8H= 4mm, 325= 4,8mm, 3/8P= 5,2mm.

Seit gestern Abend übrigens kann ich einen weiteren Tipp zur Handschärfung geben:

ZIEHT UNBEDINGT HANDSCHUHE AN!
...und das bitte solange der Schwertschutz unten ist... sonst ist Eure Hand evtl. auch geschärft - Handschärfung halt!!

Eine total abgestumpfte Kette (nicht von mir, denn ich schärf öfter dafür wenig feilen) wurde gestern saniert - das perfekte Ergebnis (sorry, ich weiß. Eigenlob stinkt :wink: ) sollte sich tief in mir einprägen: nach getaner Arbeit nehm ich - dummerweise ohne Handschuhe - die Säge aus dem kleinen Schraubstock und pass nicht auf. Die Säge rutschte mir aus der Hand entlang meiner rechten Finger und ich bin mit blutigen Pfoten von der Werkbank abgeschmiert (hallo Hinack!).

Der Doktor meinte Glück gehabt wie Sau (hab ja auch wie Sau geblutet): einen Hauch tiefer und die Sehne hätte auch genäht werden müssen. So waren es an der Hauptwunde nur 5 Stiche und noch ein Stich am Nachbarfinger - den Stich oberhalb des dicken Halses nicht mitgerechnet!
Dumm gelaufen, schlecht geschlafen aber im Bewußtsein, es hätte schlimmer kommen können. Zum Glück bin ich Nichtraucher, sonst hätte ich mir den Hintern auch noch abgefackelt.... :?: :!: könnt Euch sicherlich an den vermeintlichen Einbruch erinnern?!
 
Z

Zenoah

Registriert
13.07.2005
Beiträge
551
Ort
sachsen
Alter nimms mir nicht übel aber sowas hab ich ja noch gar nicht gehört wie kann man sich den so verstümmeln :wink:
 
F

fränkle

Registriert
19.05.2005
Beiträge
936
Ort
Bayreuth in Nordbayern
Säge war halt sauscharf - und sowas hab ich mir auch nicht träumen lassen. Wenn ihr mir nicht glaubt, mach ich mit Links ein Foto, wenn der Verband runter darf - soll ne saubere Naht geworden sein - der (Bereitschafts-) Arzt ist auch Schönheitschirurg!
 
B

Buddy

Threadstarter
Registriert
14.12.2005
Beiträge
5
Besten Dank für die Infos. Ich habe zwar noch mal bestätigt bekommen, daß ich beim Sägen feilen höllisch aufpassen muß. Leider ging das etwas an meiner Frage vorbei :( .

Feilt Ihr tatsächlich alle per Hand oder gebt Ihr die Ketten zu schärfen weg? Ich möchte mir einfach die Wege und die Zeit sparen zum wegbringen und holen und deshalb ein preiswertes Schärfgerät kaufen. Kann mir da wirklich keiner einen Tip geben :?: ?
 
H

Hellwig

Registriert
25.11.2005
Beiträge
1.910
Ort
Deutschland / Nordhessen / Kassel
Die Lösung mußt Du für Dich selbst herausfinden. Der eine schärft halt gern per Hand , der andere mit einem Feilgerät , der nächste auf der Maschine und andere wiederum bringen ihre Ketten zum schärfen weg.
Ich habe schon alles durchprobiert. Nächste Saison kaufe ich mir zusammen mit einem Bekannten ein elektrisches Schärfgerät , bis dahin und auch danach , zwischendurch , wird von Hand geschärft.
Die Feillehre von Husqvarna werde ich mir übrigens mal genauer ansehen.

MfG , Hellwig 8)
 
Thema: Kettenschärfgerät Güde Profi 2500

Ähnliche Themen

Roundcleaner undicht

Stihl FSA 135 R bzw KMA 135 R völlig übertrieben?

Alternative für Stihl 028AV gesucht

Schwanke zwischen Kränzle 1152 und Profi 175

Makita DDF453

Oben