Hydrostatgetriebe Rasentraktor

Diskutiere Hydrostatgetriebe Rasentraktor im Forum Gartengeräte im Bereich Werkzeuge & Maschinen - Hallo, möche hier eine kleinen Erfahrungsbericht wegen defekten Hydrostatgetriebe abgeben. Wir haben eine Brill (Castel Garden) Twin Cut 102/ mit...
P

paschiman

Registriert
06.10.2010
Beiträge
9
Hallo,

möche hier eine kleinen Erfahrungsbericht wegen defekten Hydrostatgetriebe abgeben. Wir haben eine Brill (Castel Garden) Twin Cut 102/ mit 16 PS. Gertriebe Perless Tecumseh 705-002. Er lief nicht mehr richtig vorwärts und rückwärts. Suche im Internet und Rückfragen bei Händler liefen darauf raus, da ist nix zu machen, Umbau auf Schaltgetriebe 1200 Euro sprich unrentabel. Ganz wenige Infos, Kein Explosionszeichnung, nix. Nun damit habe ich mich unbedingt zufrieden gegeben da ein paar wenige Berichte im Internet von erfolgreicher Reparatur sprachen.

Also jetzt geht unserer wieder denn bei uns hat nur Öl gefehlt. Nur wissen wo es eingefüllt wird und welches ÖL. Also man muss das Getriebe ausbauen, es geht nur nach unten raus (bei unseren Trecker) ist aber nachdem man weiss wie es geht relativ leicht. Trecker auf den Ar... äh Hintern stellen, Mähdeck abmontieren, Gaspedal abschrauben mit Gestänge zum Gertriebe, das sitzt auf eine Kugelkopf und kann einfach ausgehängt werden, Kette vom Getrieb zu den Rädern aushängen, sind Kettenspanner verbaut die soviel Spiel geben das die Kette ohne sie zu öffnen auszuhängen ist. Dann muss der hintere Träger ( wenn Trecker auf dem Hintern steht der unter) vom Getriebe ausgebaut werden, sind zwei Schrauben und Getriebe ist mit insgesamt 2 Schrauben an diesem hinteren Träger und dem vorderen Träger verschraubt. Dann kann man das Getriebe rausheben aus dem Trecker, es empfiehlt sich den Grasschacht (bei Heckauswurf) rauszunehmen ist hinten noch mit 2 Schrauben befestigt. In diesen Schraubn ist der Schacht verschiebar. Am besten ausbauen wenn der Trecker auf den Rädern steht, nach hinten rausziehen, nachdem rechts und links die zweis Schrauben entfernt wurden. Wenn Trecker auf Hintern steht stört der hinter Kottflügel und man bekommt den Schacht nicht raus.
Unser Getriebe war leicht mit Ölschlamm und Grasfasern verdreckt und wir haben es mit Hochdruckreiniger sauber gemacht. Unter dem Lüfterrad sitzt ein Gummistopfen. Hier haben wir das noch vorhandene Öl abgelassen. Es waren 1,1 Liter. Nach unserer Meinung (Geruch und Konsitenz) war es kein Hydrauliköl sondern einfaches Getriebeöl. Haben dann bei Tankstelle denn Samstag abend 20:30 Uhr 3 x 0,5 Liter Geteibeöl gekauft ich glaube SAE 85 irgendwas... und haben 1,4 Liter eingefüllt. 1,5 Literwar zuviel, da war es voll und wir haben wieder 0,1 Liter rasugenommen. Öl hat 18 Euro gekostet.

Alles wieder zusammengebaut, Probefahrt, wussten gar nicht das die Kiste so abgehen kann. Wir hatten ihn gebraucht vor 5 Monaten gekauft und da hat wohl auch schon Öl gefehlt.
Reperaturdauer wenn mann weis wie es geht etwa 2 Stunden. Wir haben 4 Stunden gebraucht da ich der Meinung war Getriebe geht nach oben raus, dabei haben wir zum Ärger meine Freundes viel Zeit verplempert. Mein Freund Achim hat mir tatkräftig zu Seite gestanden (Eigentlcih ahbe ich ihm als Handlanger zur Siete gestanden), er kennt sich mit so einem Motoren, Auto, Traktor Getriebe-Kram bestens aus. An der Stelle Danke Achim.

Am längsten dauert das ablassen und einfüllen des Öls. Da alles durch diese kleine Loch raus und wieder rein muss, und keine Entlüftung da ist. Rauslaufen lassen dauer halt etwas. Aber mit 1-2 Flaschen Bier gehts. Wir haben das Einfüllen mit einem Kleinen Trichter gemacht und haben durch den Trichter einen Kunstoffschlauch (Kunstoffmantel einer Einzelader massiven 2,5 mm Eletrokabel, das war meine Idee, Elektriker haben auch mal Ideen,) zum Entlüften gesteckt, Achim ist halt schon ein Cleverle...

Ich denk viele dieser Getriebe können auf diese Weise gerettet werden. Viele Händler sind meiner Mainung nach etwas sehr schnell dabei mit wegwerfen neu kaufen. Natürlich, wenn in dem Getriebe was Gebrochen ist oder sowas da wird man wohl keine Ersatteile bekommen es sei den man kann sich selber was nachbauen oder drehen. Habe das Teil noch nciht von innen gesehen. Mal sehen vielleicht bauen wir jetzt am anstehenden Winter das Ding mal aus und öffnen es um eventuelle Simmerringe zu erneuern um dem Ölverlust entgegenzuwirken. Ich muss halt jetzt ein Auge drauf halten ob es wieder und wieviel es nass wird, um zum sehen ob das Sinn macht oder es einfacher ist 1 mal im Jahr etwas Getriebeöl nachzufüllen.

Gruss Paschiman
 
B

Bricks

Registriert
11.07.2009
Beiträge
316
Vielleicht hätte DAS geholfen? (Beim Download etwas warten.)
 
P

paschiman

Threadstarter
Registriert
06.10.2010
Beiträge
9
Hallo, danke

das hätte geholfen wenn wir es gehabt hätten, danke dir sehr.

Ich muss meinen Entusiasmus leider etwas bremsen. Haben gestern gemäht. Wenn Öl warm wird geht Traktor schlechter. Denke falsches Öl. Vielleicht finde ich in diesem Handbuch was rein muss. Habe irgendwo mal was von ATF gelesen. War aber im Vergleich mit dem was drin ist etwas dünnflüssiger. Aber vielleicht ist das Öl vom Vorbesitzer schon mal gewechselt worden und damals schon falsches eingefüllt worden. Werde noch etwas recherchieren. Vielleicht weiss ja hier auch jemadn was rein muss.

Gruss Paschiman
 
P

paschiman

Threadstarter
Registriert
06.10.2010
Beiträge
9
Hallo Brick,

haben jetzt das Handbuch mal durchgesehen, es kommt mich vor das es nicht auf die 705 Hydriostatgetriebe passt sondern auf die 700 Transmatik. Schade.. oder lese ich es nicht richtig...
 
T

Trabold

Registriert
26.01.2004
Beiträge
6.594
Ort
Mannheim/Baden-Württ.
Fein das man auch wenn es schief geht
eine Antwort im Forum findet :respekt:

Peerless sagt :
Öl inhalt 1892 mL Öl SAE E.P. 80 W90

jedoch laut Werkstatthandbuch : sollte das Getriebe Ölverlust
aufweisen - Getriebe Tauschen - da Werksseitig keine Teile
verfügbar und nicht bestellfähig ! schade.........

vermutlich sind Aufgrund vom Ölverlust die Hydropumpen
die denn Vor-und Rückgang bedienen ( Spaltmass im mh bereich)
gefressen und bauen bei BetriebsThemp. kein Druck mehr auf
und liefern dadurch kein Antrieb mehr :glaskugel:
 
P

paschiman

Threadstarter
Registriert
06.10.2010
Beiträge
9
Vielen Dank Trabold für die Info.
dann liegen wir ja mit unserem Ölinhalt falsch, aber mit der Ölsorte fast richtige es ist SAE 80W. Allerdings haben wir nur 1400 ml drin. Bei 1500 lief es über, da haben wir nochmal 100 rausgelassen. Wie bekommen wir da 1800 ml rein, muss das reingepresst werden um eine Druckmembran zu überwinden ?? Da stört mich dann das da nur ein einfacher kleiner Gummistopfen das ganze verschliesst.

Ich hatte gestern noch mit einem Händler telefoniert der sagte 15 W 40 soll rein.

Werde weiter berichten, denke wir werden das Ding aufschrauben und nachsehen ob was zu machen ist, rein aus Interesse und weil eh die Winterpasue ansteht und man nicht weiss was man in der kalten Garage sonst treiben soll :) Ich seh es sportlich...

Ach ja ich habe zufällig bei meinen Internetrecherchen jemanden in der Tscheschei gefunden der würde es reparieren, bietet bei irgendwelchen Kleinanzeigen an... würde 270 Euro kosten incl. Versand zurück, weiss nicht was ich davon halten soll....
 
T

Trabold

Registriert
26.01.2004
Beiträge
6.594
Ort
Mannheim/Baden-Württ.
Wie kann man was reparieren wenn es vom
Getriebehersteller Peerless keine Teile gibt :?: :crazy: oder ?

ölmässig habe ich z.Z. auch kein Plan
da muß ich mal mir die USA Unterlagen ggf. nochmal zur Brust nehmen..
 
P

paschiman

Threadstarter
Registriert
06.10.2010
Beiträge
9
Hallo Herr Trabold,

vielleicht bietet sich die möglichkeit das defekte Teil wenn es dann identifiziert ist nachzubauen. Ich weiss es nicht....


Was ich aber mit bestimmtheit sagen kaann ist das nur 1100 ml Öl im Getriebe waren, und es nach dem auffüllen deutlichst besser läuft, halt nur bis es warm ist.

gruss Christian
 
P

paschiman

Threadstarter
Registriert
06.10.2010
Beiträge
9
Mal eine andere frage, gibt es die firma tecumseh noch ??
Mir wurde gesagt die wären konkurs gegangen...
 
Thema: Hydrostatgetriebe Rasentraktor

Ähnliche Themen

DeWalt Akku- und Netzsauger DCV582

Hubwagen entlüften, neu befüllen, aber wie?

Oben