Hilti TE 70 ATC „Schlagwerk ist ein Zufallsgenerator“!

Diskutiere Hilti TE 70 ATC „Schlagwerk ist ein Zufallsgenerator“! im Forum Service & Ersatzteile im Bereich Werkzeuge & Maschinen - Glück Auf zusammen, habe gestern die reparierte 20 Jahre alte Hilti TE 75 zurück gegeben und die 10 Jahre alte TE 70 ACT die unter...
C

Charly60

Registriert
12.02.2024
Beiträge
53
Ort
Heilbronn
IMG_9986.jpegGlück Auf zusammen,
habe gestern die reparierte 20 Jahre alte Hilti TE 75 zurück gegeben und die 10 Jahre alte TE 70 ACT die unter Schlagwerkaussetzern leidet mitgenommen.
Beim Einschalten ist es wie bei der Lotterie ob das Schlagwerk funktioniert!
Wenn das Schlagwerk nicht funktioniert, kann man die Maschine durch beharrliches Anschlagen des Meisels wohl dazu bringen in den Schlagmodus zu wechseln.
Da ich bisher nur die TE 75 wiederbelebt habe und noch nicht wirklich viel Erfahrung besitze würde ich mich über einen Know how Transfer sehr freuen.
Gruß Claus
 
Hallo zusammen,
nachdem ich mir zwischenzeitlich die „Explosionszeichnungen“ der TE70 ATC besorgt habe werde ich morgen Abend mal das Schlagwerk des Patienten herausnehmen. Vielleicht gibt es ja dann schon Anhaltspunkte warum das Schlagwerk nicht zuverlässig arbeitet.
Natürlich hoffe ich noch auf Hinweise aus der Community.
 
Hallo Claus,

bei der Zeichnung schau drauf, ob es die richtige ist, die für die TE 70 ATC/AVR_03.
An die relevanten Teile vom Schlagwerk kommst du relativ einfach. Vorne den Griff runter, dann siehtst du an der Verkleidung zwei Schrauben. Die raus, danach die vier großen Schrauben raus. Die sind oft mit Gewindesicherung eingeklebt, bitte einen gut passenden Torx verwenden. Wenn sie zu fest sitzen, die Verkleidung oben runter und das Gehäuse vorne anwärmen.

Bei der Gelegenheit dann das Futter zerlegen und Werkzeugaufnahme und Walzen überprüfen.

Normal gehört an der Maschine ein komplette Wartung gemacht. Wenn das Schlagwerk nicht mehr richtig funktioniert sollten auch sämtliche Lager überprüft werden.

Grüße,
Dieter
 
Guten Abend Dieter,
was für eine Freude und wie immer zeichnet sich Dein Beitrag durch hilfreiche Hinweise aus, dafür ein herzliches Dankeschön 😘
Melde mich wenn das Teil zerlegt ist. Hast Du vielleicht schon eine Idee was die Ursache sein könnte und was benötige ich für eine komplett Wartung?
 
Deine Zeichnung ist von einer älteren Version.
Die Ursache sind vermutlich verschlissene O-Ringe und/oder die Ringe am Döpper
 
Hab die Zeichnungen gerade verglichen. Am Schlagwerk hat sich nichts geändert, kannst deine dafür verwenden.
 
Hat jemand die zugehörige Ersatzteilliste für die TE 70 ATC?
 
Ich habe sie zwar, aber noch nicht in digital versendbarer Form. Du hast eh noch zu tun, bis du weißt was du brauchst. Ich geh die Tag mal drüber. Wenn fertig schicke ich sie dir per PN.
 
Da hast Du natürlich recht und Dir im Voraus ein Dankeschön! 🙏😘🙋🏽‍♂️
 
Das Schlagwerk der TE 70ATC ist zerlegt. Von den 4 Gehäuse Schrauben hatte sich eine komplett verweigert, diese Schraube musste mit einem Bohrer überzeugt werden. Der konstruktive Unterschied zur TE 75 Baujahr 1999 ist schon krass!
Habe mir die Bauteile genau angeschaut, aber einen Verschleiß der die Aussetzer erklären würde habe ich leider nicht entdecken können 😥
In Erwartung auf verschlissene Dichtungen und O-Ringe zu stoßen habe ich gestern bei EBay einen Lager und Dichtungssatz bestellt der am Montag eintreffen wird. Bin mal gespannt was ich davon verwenden kann.
Nun steht immer noch die Frage im Raum was die eigentliche Ursache ist?
Zur Veranschaulichung habe ich noch zwei Bilder angehängt, vielleicht habt ihr ja eine Idee! Bin schon auf Euer Feedback gespannt.🙋🏽‍♂️
 

Anhänge

  • IMG_0016.jpeg
    IMG_0016.jpeg
    518,6 KB · Aufrufe: 49
  • IMG_0015.jpeg
    IMG_0015.jpeg
    430 KB · Aufrufe: 46
Wo seid Ihr Hilti Spezialisten? Das aktuelle Feedback legt die Vermutung nahe, dass der Fachkräfte Mangel auch dieses Forum schon erreicht hat! 😥
Dieter ich hoffe Du bist wohlauf und kannst etwas dazu sagen.
Folgende Punkte sind mir aufgefallen:
1. Der Schlagkolben Nr. 61 läßt sich nur schwer im Rohr 62 bewegen.
2. Ich habe den Eindruck, dass wenig Öl in der Maschine war.
Nachdem das Wochenende vorbei ist, hoffe ich auf ein Lebenszeichen 🙏🙋🏽‍♂️
 
Kann es sein dass du ein kleines bisschen ungeduldig bist?

Die Dichtung am Flugkolben ist schon sehr hinüber, die am Kolben sieht vermutlich nicht besser aus.
Der Döpper sieht noch gut aus.
Ich bin zuversichtlich, dass sie mit neuen O-Ringen und frischem Öl wieder schlägt.
Beim Zusammenbauen bitte die Rohre innen und die Dichtungsringe gut einölen.
 
Dieter Du bist der Beste, ohne Deine Unterstützung wäre ich ein armer Tropf. Hoffentlich kann ich auch mal helfen 😉👏🙋🏽‍♂️
 
Beim gelieferten Dichtungssatz fehlt leider der Wellendichtring 39, deshalb muss ich mich mit dem finalen Zusammenbau leider noch etwas in Geduld üben. Die O-Ringe von Kolben und Flugkörper Nr. 62 sind getauscht, die 70ml Öl ist eingefüllt und das Schlagwerk mit neuer Dichtung 42 zusammengebaut.
Habe die alten und neuen O-Ringe vor dem Einbau verglichen und Du hattest recht Dieter, die alten waren gelängt und deshalb hat sich der Flugkörper manchmal verklemmt.
Frage: Kann ich die eine fehlende Schrauben Nr. 40 durch eine gewöhnliche M6x25 ersetzen?
 

Anhänge

  • IMG_0033.jpeg
    IMG_0033.jpeg
    322 KB · Aufrufe: 21
Wenn die Maschine vorne nicht rausgesuckelt hat, brauchst den Wellendichtring nicht unbedingt neu. Wichtig ist, dass das Rohr und der Wellendichtring gut eingeölt waren beim Zusammenbau.
Die Schraube dürfte ein Regelgewinde sein. Kannst auch eine andere nehmen.
 
Vor dem Ausbau war der Ring zwar dicht, aber wenn ich mir die Dichtfläche so anschaue, dann bin ich eher skeptisch ob dieser Ring nach dem Ausbau dicht hält.
 

Anhänge

  • IMG_0037.jpeg
    IMG_0037.jpeg
    158 KB · Aufrufe: 28
  • IMG_0038.jpeg
    IMG_0038.jpeg
    160,5 KB · Aufrufe: 25
Auf den Bildern erkenne ich nichts. Aber wenn deine Sichtprüfung ergeben hat, dass der Ring getauscht gehört, dann gehört er getauscht.
 
Thema: Hilti TE 70 ATC „Schlagwerk ist ein Zufallsgenerator“!

Ähnliche Themen

Zurück
Oben