Erfahrungsbericht Winkelschleifer Fein EVO

Diskutiere Erfahrungsbericht Winkelschleifer Fein EVO im Forum Elektrowerkzeuge im Bereich Werkzeuge & Maschinen - Hallo Miteinander, da ich letztes Wochenende Gelegenheit hatte, einen neuen Fein Winkelschleifer EVO WSG 13-125 auszuprobieren, hier ein kurzer...
R

Reiner

Registriert
28.05.2004
Beiträge
220
Ort
Mittlerer Neckarraum
Hallo Miteinander,

da ich letztes Wochenende Gelegenheit hatte, einen neuen Fein Winkelschleifer EVO WSG 13-125 auszuprobieren, hier ein kurzer Erfahrungsbericht.

Das eigentlich EVOlutionäre an dem Winkelschleifer ist wohl die Bedienung: Er hat keinen Ein/Aus-Schalter mehr sondern vier Schaltflächen. Weiter ist das Gehäuse tailliert und somit ergonomisch sehr günstig gestaltet. Die Schaltflächen sind jeweils in der Taillierung angebracht, so dass man sie automatisch "im Griff" hat. Wenn man eine davon betätigt, signalisiert das Gerät durch leichtes Ruckeln Betriebsbereitschaft, durch einen sanften Druck auf eine weitere Schaltfläche "schubst" man den Winkelschleifer dann an. Er läuft solage man jetzt auf eine Schlatfläche bleibt. Auf Drehzahl gekommen, genügt ein weiterer Druck auf eine Schaltfläche zur "Verriegelung" auf Dauerbetrieb.

Das hört sich jetzt alles sehr ungewohnt an - und ist es am Anfang auch. Eigentlich wollte ich das Gerät gleich wieder weglegen. Aber man gewöhnt sich dran - und dann möchte man diese Art der Bedienung nicht mehr missen. Vor allem z.B. bei kurzen Entgratarbeiten nimmt man den Winkelschleifer, kurz "anschubsen" und los geht´s. Kein Festhalten, Schalter schieben, umgreifen... mehr. Das hat mich echt begeistert. Was etwas nervt ist die Verriegelung beim Dauerbetrieb. Sobald man nach der Verriegelung wieder auf eine Schaltfläche kommt, wird die Verriegelung ausgeschaltet. Da die Schaltflächen aber so griffgünstig platziert sind, kommt man praktisch immer dran, an ein "verriegeltes" Arbeiten ist fast nicht zu denken. Man kann das aber auch so sehen: Da man die Maschine sowieso immer an der Schaltfläche gehalten wird, ist eine Verriegelung eigentlich nicht nötig. Die Schaltflächen benötigen außerdem keinen Druck, einfaches Berühren reicht vollkommen.

Zur mechanischen Ausführung muss ich wohl nichts sagen: Fein-Qualität eben. Sehr ruhig und kaum Vibrationen. Das sehr schlanke Gehäuse wurde jedoch mit einem langen Baumaß erkauft, was Schleifarbeiten auf engem Raum etwas behindern dürfte. 1200 Watt bei rund 2 kg sind in der berachteten Klasse üblich, der Preis von ca. 170 Euro plus Mwst. liegt ebenfalls im Bereich gleichwertiger Greäte aus deutscher Fertigung.

Ich bin ´mal gespannt, wie die drehzahlregelbare Variante aussehen wird. Bis jetzt gibt es von Fein (bei der "regulären" Bauform) die drehzahlregelbare Maschine WSG 12-70E nur mit M14 Spindel und ohne Bremse. Das ist aus meiner Sicht etwas schade, hier wäre ein "Top-Model" eben mit Drehzahlverstellung, Schnellspannsystem, und Bremse wünschenswert. Vielleicht kommt ja ein EVO-Modell mit all diesen Ausstattungsvarianten, da wäre der Habenwoll-effekt dann so groß, dass auf jeden Fall eines in den Keller kommt.

Noch eine abschleißende Bemerkung. Vom "Griffgefühl" erinnert mich der EVO am meisten an die taillierten Maschinen von Metabo, die m.E. nach genau so gut in der Hand liegen, vom Gewicht, Leistung und Preis vergleichbar sind aber wesentlich kürzer bauen, dafür aber eben keine so tolle Bedienung über Tipptasten haben.

Alles in allem ist die EVO-Baureihe aber auf jeden Fall eine interessante und nützliche Neuheit bei den Winkelschleifern.


Gruß

Reiner
 
D

Dirk

Moderator
Registriert
19.01.2004
Beiträge
14.864
Wohnort/Region
Muehlhausen
Kleine Frage: was sind das für "Schaltflächen"? Sensor oder reagieren die auf Druck. Hintergrund der Frage: muß man die "nackt" anfassen, reagieren die also auf Hautwiderstand, oder funktioniert das auch mit fetten, billigen Arbeitshandschuhen!?
 
C

ChristianA

Registriert
09.04.2004
Beiträge
2.802
Ort
Österreich
Hallo, Dirk,

welche Technik hinter den "Schaltern" steckt, weiß ich nicht. In jedem Fall reagieren sie auf Druck, davon konnte ich mich auf Messen überzeugen.

@ Reiner:
Danke für den Erfahrungsbericht.
Auf die fehlende Elektronik könnte ich noch verzichten, aber die Tatsache, dass man keinen EVO mit Schnellspannsystem, Bremse und M 14 Aufnahme bekommt, stört mich schon ein wenig.

Christian
 
R

Reiner

Threadstarter
Registriert
28.05.2004
Beiträge
220
Ort
Mittlerer Neckarraum
Hallo Dirk,

was genau für eine Technik hinter den Schaltflächen steckt, weiß ich nicht. Sie reagieren auf Druck (minimalster Druck reicht schon) und es funktioniert auch mit Arbeitshandschuhen wunderbar. Wahrscheinlich sind da eine Art Mikroschalter verbaut.

Hallo Christian,

ja, muss ich jetzt ´mal schnell korrigierend "eingreifen": Den EVO gibt es noch gar nicht mit Drehzahlverstellung (obwohl er in der 2005er Preisliste schon drin ist ...). Sehr wohl gibt es die "normalen" EVO (also mit Fixdrehzahl) mit Schnellspannsystem und Bremse (heißen dann nicht EVO-WSG sondern EVO-WSB). Meine Bemerkung war auf den WSG 12-70E bezogen, also noch die alte Bauforn, aber mit Drehzahlverstellung. Und den gibt es nur mit M 14 Spindel.

War gerade bei uns in der Werkstatt und habe unseren (etwas älteren) Fein mit Schnellspannsystem angeschaut. Da muss ich ehrlich sagen, dass mir dieses Schnellspannsystem (ich kann´s hier jetzt nicht beschreiben) auch gar nicht so gut gefällt, wie z.B. das von Metabo... Scheint vor allem schwierig zu sein, dafür Bürsten zu bekommen... Vielleicht haben sich die Feinler ja doch was dabei gedacht, die drehzahlgeregelten nicht mit Schnellspannsystem auszurüsten...

Gruß

Reiner
 
C

ChristianA

Registriert
09.04.2004
Beiträge
2.802
Ort
Österreich
Hallo, Reiner,

danke für deine Antwort.
Mir ist bekannt, dass es den EVO mit Drehzahlregulierung NOCH nicht gibt. Wie mir ein Ansprechpartner von Fein mitteilte, ist mit einem EVO mit Drehzahlregulierung aber noch im Laufe dieses Jahres zu rechnen.
Meine Kritik bezog sich weitgehend auf die bereits erhältlichen EVOs. D. h., ich würde mir einen EVO mit Schnellspannsystem, Bremse und M 14 Aufnahme wünschen, eben um jederzeit konventionelle Topfdrahtbürsten benutzen zu können. So wie ich es sehe, lassen sich das Fein Schnellspannsystem und die M 14 Aufnahme - bedauernswerterweise - nicht unter einen Hut bringen. Ein Schnellspannsystem könnte man ja bei den Feins mit M 14 durch den Kauf einer SDS-Mutter nachrüsten, aber die Schnellbremse bekommt man in Kombination mit M 14 sichtlich nicht.
Im Übrigen ist mir aufgefallen, dass der WSG 12-70E "nur" bis max. 7000 1/min dreht, was im Vergleich zu vielen Konkurrenzprodukten relativ niedrig ist. Damit dürfte er nicht unbedingt für Trennarbeiten konzipiert worden sein.

Herzliche Grüße

Christian
 
R

Reiner

Threadstarter
Registriert
28.05.2004
Beiträge
220
Ort
Mittlerer Neckarraum
Hallo Christian,

Du steckst ja richtig drin in der Materie .... Mal ´ne ganzblöde Frage: Passt die SDS-Mutter einfach so auf die M14 Spindel ? An unserer Metabo ist da in der Spindel noch eine Nut. Wenn es auch mit der normalen Spindel geht, wo bekomme ich eine entsprechende Mutter her ?

Danke

Reiner
 
C

ChristianA

Registriert
09.04.2004
Beiträge
2.802
Ort
Österreich
Hallo, Reiner,

ob jede Schnellspannmutter auf jeden Winkelschleifer mit M 14 passt, weiß ich leider nicht. Allerdings habe ich angesichts der Tatsache, dass etliche Hersteller Schnellspannmuttern anbieten (z. B. Bosch, Kress, Metabo, ...), Hoffnung, dass sich darunter wenigstens eine befindet, die mit dem M 14 Gewinde von Fein kompatibel ist. Das ließe sich sicher durch Ausprobieren beim Händler in Erfahrung bringen. Oder du kontaktierst ein paar Hersteller, schließlich könnte es auch vorkommen, dass jemand seinen alten Winkelschleifer mit einer Schnellspannmutter nachrüsten will.

Herzliche Grüße

Christian
 
H. Gürth

H. Gürth

Registriert
02.02.2004
Beiträge
13.305
Ort
MKK
Wohnort/Region
MKK
Christian Aufreiter schrieb:
Hallo, Reiner,

ob jede Schnellspannmutter auf jeden Winkelschleifer mit M 14 passt, weiß ich leider nicht.

Hallo, im Prinzip ja, aber.........................
Siehe auch meinen Beitrag über diverse Schnellspannsysteme mit
div. Abbildungen. Ist über das Archiv zu finden.
Die BOSCH Mutter passt theoretisch auf alle Wellen mit M14.
Praktisch jedoch nur auf Wellen mit bestimmter Länge.
Es besteht die Gefahr dass bei Schruppscheiben 6mm und dicker
die Mutter nur mit 2 - 3 Gewindegängen greift.
Als Alternative die FIXTEC-Mutter von AEG verwenden, ist dünner.
Meine Empfehlung noch immer >>>>>>>> der MAKITA Superflansch.
Liegt hinter der Scheibe. Scheibenwechsel von Hand ohne Werkzeug jederzeit möglich ! Spindelarretierung sollte vorhanden sein.

MfG
 
C

ChristianA

Registriert
09.04.2004
Beiträge
2.802
Ort
Österreich
Hallo, Herr Gürth,

vielen Dank für den Hinweis. Der Beitrag zu den verschiedenen Spannsystemen ist wirklich interessant.

Christian Aufreiter
 
R

Reiner

Threadstarter
Registriert
28.05.2004
Beiträge
220
Ort
Mittlerer Neckarraum
Hallo Herr Gürth,

möchte mich Christian anschließen: sehr informativer Beitrag - Danke !

Gruß und ein schönes Wochenende

Reiner
 
Thema: Erfahrungsbericht Winkelschleifer Fein EVO

Ähnliche Themen

Bosch Akku-Winkelschleifer GWS 18V-125 SC

Welcher Winkelschleifer?

Hochdruckreiniger-Kaufberatung, FAQ's, von Thorsten

Oben