Dremel MultiMax

Diskutiere Dremel MultiMax im Forum Akkuwerkzeuge im Bereich Werkzeuge & Maschinen - Hallo, ich bin neu hier und habe eine erste Frage an die Schwarmintelligenz: Ich habe seit vielen Jahren ein Dremel Multimax MM40, das ich aber...
TJ54

TJ54

Registriert
11.12.2022
Beiträge
4
Ort
Simmerath
Hallo, ich bin neu hier und habe eine erste Frage an die Schwarmintelligenz:
Ich habe seit vielen Jahren ein Dremel Multimax MM40, das ich aber erst in den letzten Monaten regelmässig benutzt habe (Hausrenovierung). Das Gerät wird ja nicht mehr gebaut und orig. Aufsätze sind inzwischen schwer zu finden.
Frage: Gibt es Aufsätze anderer Hersteller, die auf das Dremel MultiMax passen und welche(r) Hersteller wäre das?
Vielen Dank schon im Voraus!!
 
Wenn das nichts miniaturisiertes ist, dann jedes Starlock Werkzeug so wie da saussieht.
 
Das ist ja genau das Problem, Starlock passt nicht auf Dremel MultiMax, denn das mittige Loch in den Starlock-Aufsätzen ist zu groß, da flutscht die Spannvorrichtung des Dremel durch.
 
Schaut sehr nach der DeWalt Aufnahme aus.
 
danke, ich werde das mal überprüfen!
Anbei ein Foto der Aufnahmevorrichtung, der runde Spannteller hat einen Durchmesser von 11 mm.

Dremel Aufnahme.jpg
 
Ist das nicht eine normale OIS Aufnahme, also das in der mitte ist ein Spanndorn, oder?
Somit sollte OIS und das normale Starlock passen (wenn das Loch zu groß ist, legst eine Scheibe drunter).
 
eine Scheibe unterlegen ist nicht möglich, da der Spanndorn oben teller-/pilzförmig ist und die orig. Aufsätze von der Seite unter den Teller geschoben werden, anschliessend wird der Dorn gespannt und der Aufsatz so festgeklemmt.
 
Hochwertiges-/ Marken-Zubehör wirst du für diese Maschine nicht (mehr) bekommen. Abgesehen von "New old stock" über die üblichen Kanäle.

Selbst bei dem üblichen No-Name Zubehör wird es schwierig, ich hatte schon vor einer Woche mal geschaut. In vielen Angeboten wird explizit auf die Inkompatibilität zu MM40/MM45 hingewiesen.

Hier mal ein Beispiel: https://www.manomano.de/p/oszillier...-universal-cutter-multi-tool-schwarz-41927114

(Ganz runter scrollen, und dann auf "Mehr anzeigen" klicken.)

Ich sehe da 2 Möglichkeiten:

Du gehst davon aus dass die Maschine noch viele Jahre hält, dann würde ich alles an "New old stock" Zubehör kaufen was du finden kannst (oder meinst irgendwann einmal brauchen zu können).

Oder du kaufst dir eine Maschine mit Starlock-(Plus*)-Aufnahme und eröffnest dir damit einhergehend völlig neue Möglichkeiten der Anwendung weil es dafür Säge- und Schleifblätter gibt die es für den MM40 nie gab und, vermutlich selbst wenn man passendes No-Name Zubehör findet, nie geben wird.

* "Darunter" würde ich bei einer neuen Maschine nicht gehen, die Aufnahme der Starlock-Plus Maschinen ist eh "Abwärtskompatibel" zu Starlock/OIS.


Viele Grüße,
ratchetingwrench
 
Ah, das ist das halb offene OIS Zubehör, also da würde ich mich auch versuchen, von dem Gerät zu trennen ... aber soviel dazu, dass Kabelgeräte ewig genutzt werden können.

Doch beim neuen Gerät würde ich auf OIS und Starlock Kompatibilität achten, denn bei nur Starlock bist auch wieder auf die eine Aufnahme eingeschränkt, sofern keinen Adapter verwenden möchtest. Zumindest wäre das plus oder max Starlock Zubehör für mich als Privat nicht relevant, auch preislich nicht.
 
Zuletzt bearbeitet:
Doch beim neuen Gerät würde ich auf OIS und Starlock Kompatibilität achten, denn bei nur Starlock bist auch wieder auf die eine Aufnahme eingeschränkt,
Das geht nur mit einem Gerät mit einer OIS-Aufnahme. Die sind dann auch gleichzeitig Starlock-kompatibel. Das wäre genau das, was ich nicht nehmen würde.
Zumindest wäre das plus oder max Starlock Zubehör für mich als Privat nicht relevant, auch preislich nicht.
Einmal Max, niemehr ohne... Der lange Hebel mit dem größeren Schwenkwinkel (zumindest bei Fein) sorgen dafür, dass man ordentlich vorwärts kommt.

Und selbst, wenn man auf Max verzichtet, gibt es eine ganze Reihe von interessanten Zubehörteilen für Starlock-Plus. Das "normale" Starlock-Zeugs ist eher Spielzeug.
 
Also ich kenne das Multitool Zubehör seit es auf dem Markt kam, sprich hab selbst mit dem ersten Fein aus den 80igern alles erledigen können. 😏

Doch ich würde OIS mit Starlock nehmen … wenn Starlock mit Plus/Max, dann definitiv dazu einen Adapter um OIS zu nutzen.
 
Worin liegt denn deiner Meinung nach der Vorteil sich "heute noch" eine Maschine mit der "veralteten" OIS Aufnahme zu kaufen und damit beim Zubehör auch wieder nur das OIS kompatible "Starlock", nicht aber Starlock Plus/Max Zubehör verwenden zu können?

Wohingegen Starlock Plus (also die Maschine) sowohl Starlock wie Starlock Plus Zubehör akzeptiert.

Ich würde das bedingt verstehen wenn man Unmengen an OIS Zubehör hat, dass man nicht entsorgen und dann als Starlock neukaufen will.

Aber das ist, zumindest beim TE, nicht der Fall. Und Starlock Zubehör ist flächendenkend verfügbar.

Gibt es OIS Zubehör welches es nicht als Starlock bzw. Starlock Plus/Max gibt?

Viele Grüße,
ratchetingwrench
 
Also ich kenne das Multitool Zubehör seit es auf dem Markt kam, sprich hab selbst mit dem ersten Fein aus den 80igern alles erledigen können. 😏
Ich mag dieses Argument. Damit erklärt sich wunderbar, warum Schlagbohrmaschinen das Maß der Dinge sind und Bohrhämmer nicht notwendig...

Doch ich würde OIS mit Starlock nehmen …
Was soll das für eine Aufnahme sein? OIS passt nicht an Starlock.
 
Ich mag dieses Argument. Damit erklärt sich wunderbar, warum Schlagbohrmaschinen das Maß der Dinge sind und Bohrhämmer nicht notwendig...
Was ist das denn fürn Käs … sprich das du beschreibst sind zwei völlig unterschiedliche Geräte, derweil die Oszillation geblieben ist und nur die Aufnahme sich geändert hat.
Also wenn sollte man schon auch bei der Thematik bleiben und keineswegs anderen etwas in den Mund legen, das nie geäußert wurde!
 
Da muss ich mal meinen Käs dazu geben, denn ganz so käsig ist der Vergleich nicht. Ich hatte den alten Fein und jetzt den neuen. Gefühlt ist der Vergleich wie der Unterschied von einer Bohrmaschine zu einem Bohrhammer ...
 
Um das Prinzip geht es nicht - das Ergebnis sind runde Löcher in Stein (denen man nicht ansehen kann, mit welcher Maschine sie gemacht wurden). Oder was genau meintest du (Mr.Ditschy) mit "du konntest früher schon alles machen" nachdem ich sagte, dass man mit dem Max-Zeugs ordentlich vorwärts käme? Wo wir dabei wären, anderen etwas in den Mund zu legen: Ich habe nie behauptet, dass man irgendwelche Arbeiten ohne Max nicht erledigen könnte. (Wobei das sogar stimmen würde, da es manche Zubehörteile wie Dichtungsschaber nur für Max gibt - aber das ist kein Zeug, was ich benötige).

Und weil es mich wirklich interessiert jetzt zum dritten Mal die Frage: Was ist eine OIS-kompatible Starlock-Aufnahme? Ich kenne da nur die klassische OIS-Aufnahme.

@ Dieter K - genau dieses "Erlebnis" hatte ich auch und das ist genau das, was ich meine.
 
Zuletzt bearbeitet:
genau dieses "Erlebnis" hatte ich auch und das ist genau das, was ich meine
Nur aus Interesse weil ich ein Gerät einer anderen Marke, ebenfalls ohne Starlock, habe:
Worin begründet sich der Unterschied? Durch die Art der Aufnahme oder durch die einhergehend erfolgte Optimierung des Antriebes?

PS
 
Weder noch. Auch mit dem alten Fein hatte ich nie Probleme mit der Aufnahme. Wie oben beschrieben: Die Max-Teile sind länger, was außen eine größere Wegstrecke ergibt. Dazu kommt noch der größere Schwenkwinkel beim Antrieb (bei mir war das von irgendwas um 1,5° auf jetzt 2°). Am Ende legt das Sägeblatt in der gleichen Zeit einfach viel mehr Strecke zurück.

Bei der alten Fein-Aufnahme gab es die längeren Zubehörteile auch nicht (bei Starlock/Plus ebenfalls nicht). Das war den Supercut-Geräten vorbehalten. Allerdings wäre mein altes Gerät mit 250 W auch viel zu schwach dafür gewesen.
Es ist also eher die Frage, was man überhaupt für Zubehör kaufen kann, und ob die Geräte genug Leistung mitbringen diese auch anzutreiben.
 
Zuletzt bearbeitet:
Da muss ich mal meinen Käs dazu geben, denn ganz so käsig ist der Vergleich nicht. Ich hatte den alten Fein und jetzt den neuen. Gefühlt ist der Vergleich wie der Unterschied von einer Bohrmaschine zu einem Bohrhammer ...
Dennoch passt das nicht, wenn sind die heutigen Bohrhammer mit den früheren Bohrhammer nicht vergleichbar, ebenso dann beim Oszillierer. Also das die heutigen Geräte besser sind, dem widerspricht doch niemand, dennoch konnte man mit den früheren Geräten ebenso arbeiten, also auch mit dem früheren Bohrhammer kann man bohren.
----
Zumindest tut man hier gerade so, also ob man mit OIS nicht vorwärts kommt und dem widerspreche ich ... zumal der TE seither nichts anderes genutzt hat und er sich bis jetzt nicht mal meldet, um seinen Bedarf zu erkennen - also vielleicht braucht er kein Starlock plus/max (ähnlich wie ich das auch nicht brauche), oder findet einfach neues Zubehör.

Und weil es mich wirklich interessiert jetzt zum dritten Mal die Frage: Was ist eine OIS-kompatible Starlock-Aufnahme? Ich kenne da nur die klassische OIS-Aufnahme.
Muss ich auch nicht, denn akzeptieren wirst es wie das andere auch nicht. Zumal jeder Bedarf und Preisvorstellung anders ist ... und Dichtungsschaber bei Kfz nutzen wir schon über 20 Jahre, also auch das ging seither ohne Starlock.
 
Also das die heutigen Geräte besser sind, dem widerspricht doch niemand, dennoch konnte man mit den früheren Geräten ebenso arbeiten, also auch mit dem früheren Bohrhammer kann man bohren.
Das Bessere ist halt des guten Feind.

Zumindest tut man hier gerade so, also ob man mit OIS nicht vorwärts kommt
Du legst uns (mir) ja schon wieder was in den Mund. Es hat nie jemand behauptet, dass Arbeiten mit den alten/kleinen Geräten nicht möglich sei. Ich habe lediglich gesagt, dass man mit Starlock Max schneller vorwärts kommt. Die Gründe habe ich dargelegt.

Muss ich auch nicht, denn akzeptieren wirst es wie das andere auch nicht. Zumal jeder Bedarf und Preisvorstellung anders ist
Jetzt hör' mal mit dem Kindergarten auf. Weder mein Bedarf, noch meine Preisvorstellung noch meine Akzeptanz haben irgendwas damit zu tun, welche Aufnahmen es am Markt gibt.
Und da sieht es schlichtweg so aus, dass es keine OIS kompatible Starlock-Aufnahme gibt. Starlock hat immer den sternförmigen Kranz, welcher letztendlich verhindert, dass anderes Zubehör passt. Die Kombatibilität ist nur in die andere Richtung gegeben: OIS kann Starlock spannen, die alte Feinaufnahme Starlock und Starlock Plus. Man möge mich bitte korrigieren, falls ich falsch liege.
 
Thema: Dremel MultiMax

Ähnliche Themen

U
Antworten
8
Aufrufe
1.531
Langfelder
Langfelder
W
Antworten
9
Aufrufe
9.161
Dirk
D
U
Antworten
10
Aufrufe
7.416
Domme
D
J
Antworten
1
Aufrufe
2.041
H. Gürth
H. Gürth
M
Antworten
4
Aufrufe
3.441
Martin1979
M
Zurück
Oben