Akku "Dremel" welcher ?

Diskutiere Akku "Dremel" welcher ? im Forum Akkuwerkzeuge im Bereich Werkzeuge & Maschinen - Suche einen Akku "Dremel". 20.000 Umdrehungen, 3mm Spannzange zum Schließzylinder fräsen. Welcher Hersteller baut da denn aktuell das...
U

unicque

Registriert
27.02.2020
Beiträge
1.156
Ort
Regierungsbezirk-Schwaben
  • Akku "Dremel" welcher ?
  • #1
Suche einen Akku "Dremel".

20.000 Umdrehungen, 3mm Spannzange zum Schließzylinder fräsen.

Welcher Hersteller baut da denn aktuell das ausdauerndste leistungsstärkste Gerät?
Mir ist mein Makita Geradschleifer zu groß.
 
  • Akku "Dremel" welcher ?
  • #3
3mm / 3,2mm Spanzange ist ein Muss.
 
  • Akku "Dremel" welcher ?
  • #4
Hatte ich hier schonmal geschrieben, musst mal suchen:
Grundsätzlich gilt: die Dinger ziehen richtig Strom! Der Bosch GRO (damals noch 10,8V, heute wird er marketingtechnisch 12V bezeichnet) zieht einen "normalen" 3zelligen Akkupack (was haben die mittlerweile? Maximal 2 oder 2,5Ah) in ca. 5min leer.
Ansonsten gilt:
- Akku-Proxxon IBS/A: leider wieder ein proprietäres Akku-System. Proxxon hat die robusteste Spindel (weil stärker als die hier genannten Mitbewerber) mit den besten Spannzangen
- Bosch-GRO: meiner hatte einen miesen Rundlauf.
- Akku-Dremel: quasi identisch zum Bosch, aber mit anderer Akku-Aufnahme, damit man nur ja nicht die blauen Bosch-Akkupacks verwenden kann
- Akku-Milwaukee (M12 C12RT): bauähnlich zum Bosch GRO (wenn die nicht sogar vom gleichen Chinesen beliefert werden), aber bei mir sehr guter Rundlauf. Zieht den Akku genauso schnell leer, würde für häufige Einsätze 4Ah-Akkupacks oder stärker empfehlen. Geräte werden damit aber schwer und sehr hecklastig.
Spindel und Spannzangen genauso wie beim Bosch-GRO und beim Akku-Dremel, Du kannst auf deren Zubehör zurückgreifen. Die Bau-Ähnlichkeit geht sogar so weit, daß man vorne den schwarzen Gehäuse-Überwurfring mit seinem Grobgewinde abschrauben und stattdessen das Dremel-Zeug (z.B. fingertip-Griff) aufschrauben kann. Ist aber Spielkram: ich habe einen 90°-Winkeltrieb, der kreischt ohrenbetäubend. Umgetauscht, Problem bleibt. Dremel ist Billig-Kram.

Sowohl für Proxxon als auch die genannten Mitbewerber gibt es die von Dir gewünschten Spannzangen-Größen. Bei Proxxon eben von Proxxon, bei den Mitbewerbern kannste dich im Dremel-Sortiment bedienen.

Ob es für den schon weiter vorher genannten Milwaukee 3mm-Spannzangen gibt, müsste eine Recherche vor Ort (also Ausprobieren im Fachhandel) ergeben. Die Spannzangen-Mutter hat 1/4"-Gewinde, es gibt laut Mil-Online-Katalog (wurde ja schon verlinkt) 6mm und 8mm Spannzangen.
 
  • Akku "Dremel" welcher ?
  • #6
Ach ja, das Akkusystem ist mir wumpe, wäre mein sechstes Akkugerät, wovon vier Akkuschrauber sind, in bereits vier Akkusystemen.
 
  • Akku "Dremel" welcher ?
  • #7
Dann würde ich ganz klar zum Proxxon tendieren! Beste Spindel (weil größerer Durchmesser -> robuster), man könnte IMHO wenn gewollt ein Dreibacken-Bohrfutter installieren, beste Lagerung (das Vorderteil besteht aus Aluminium), die Spannzangen sind dreigeschlitzt, nicht viergeschlitzt wie die billigen Dinger der Mitbewerber.
 
  • Akku "Dremel" welcher ?
  • #8
Dann wird es wohl der Proxxon. Der Fräserhersteller hat diverse Geräte getestet, aber da ging es nur um die grundsätzliche Eignung.
 
  • Akku "Dremel" welcher ?
  • #9
Zum Bosch GRO 13V-35 gibt es mittlerweile Akkus mit 6 Ah. Im Bosch-Forum gibt es keine Auffälligkeiten zum GRO. Schaue Dir mal das Video von Gerald (Bosch_PT_Fan) dazu auf YouTube an.
 
Thema: Akku "Dremel" welcher ?

Ähnliche Themen

W
Antworten
9
Aufrufe
9.161
Dirk
D
U
Antworten
10
Aufrufe
7.416
Domme
D
J
Antworten
1
Aufrufe
2.041
H. Gürth
H. Gürth
R
Antworten
9
Aufrufe
1.193
Mr.Ditschy
Mr.Ditschy
Zurück
Oben