Deckeneinzug für Stauraum - MDF geeignet?

Diskutiere Deckeneinzug für Stauraum - MDF geeignet? im Forum Innenausbau im Bereich Anwendungsforen - Hallo, ich möchte über unserer Eingangstür eine zweite Ebene einziehen, um Stauraum zu schaffen. Maße ca. B 1800 x 1300 mm. Da das Ganze weiß...
U

ubbi

Registriert
21.02.2013
Beiträge
303
Ort
Moenchengladbach
  • Deckeneinzug für Stauraum - MDF geeignet?
  • #1
Hallo,

ich möchte über unserer Eingangstür eine zweite Ebene einziehen, um Stauraum zu schaffen. Maße ca. B 1800 x 1300 mm. Da das Ganze weiß werden soll, hatte ich vor, eine MDF-Platte zu verwenden, welche an zwei Seiten (rechts + links) auf Edelstahl-Winkelprofilen aufliegen wird. Ringsum ist nicht möglich.

von oben.jpg

Die MDF-Platte ist jedoch wider Erwarten nur bis 22 mm erhältlich. Da das Ganze durchaus belastet wird, habe ich Angst, dass die Platte mit der Zeit durchhängen könnte. Ich habe überlegt, vorne und hinten eine Latte aufzuschrauben, um der Platte Stabilität zu verleihen. Denkbar wäre noch eine weitere Latte in der Mitte, wobei das natürlich für die Lagerung wieder hinderlich wäre.

Frage: Kann ich eine MDF-Platte 22 mm dafür verwenden oder sollte ich zu etwas anderem greifen? Es soll nicht allzu teuer werden.

Würde mich über Erfahrungen/Tipps freuen!

Grüße!
 
  • Deckeneinzug für Stauraum - MDF geeignet?
  • #2
Zwei dünne OSB und dazwischen ein Lattenprofil gut verschraubt ist zumindest leichter uns stabiler (Sandwitch).
 
  • Deckeneinzug für Stauraum - MDF geeignet?
  • #3
Danke für deine Antwort.

Problem ist nur, dass das leider sch**** aussieht. Ich hatte MDF-Platten im Kopf, weil die weiß sind und somit zu Türrahmen und den beabsichtigten weißen Lamellentüren passen.

Aber ich könnte deine Idee ja aufgreifen und unten einfach eine MDF verschrauben. Darauf ein Lattenprofil mit Abstand ~30 cm und oben dann eine OSB drüber. Dann wäre der Abstellboden eben und die MDF hängt nicht durch. Richtig? :lichtauf:
 
  • Deckeneinzug für Stauraum - MDF geeignet?
  • #4
Ja, und nimm die Latte eher hochkannt. Also z.B. bei einer 23x50mm Latte, die 23mm-Seite zu den Platten (Lattenkreuz könntest sogar Verzahnen) ... da reicht auch locker eine 12-15er Plattenstärke.
 
  • Deckeneinzug für Stauraum - MDF geeignet?
  • #5
Also eine MDF Platte ist meiner Meinung nach absolut ungeeignet als tragende Platte. Zumal diese mit zunehmender Stärke auch ein hohes Eigengewicht hat.
Daher zunächst mal die Frage, was für Möglichkeiten hast du die Zwischendecke an der Wand zu befestigen (Edelstahl Winkelprofile)?

Ich würde da auch Richtung Sandwichbauweise gehen, wie von Ditschy vorgeschlagen, und die Latten soweit wie möglich mit der Wand verschrauben.
ubbi schrieb:
Ich hatte MDF-Platten im Kopf, weil die weiß sind und somit zu Türrahmen und den beabsichtigten weißen Lamellentüren passen.
MDF Platten kenn ich bisher nur in braun, muss man dann selbst lackieren.

Evtl. mal nach Verpackungssperrholz (Seekiefer) Ausschau halten.
Gibt es in verschiedenen Stärken, hab erst letze Woche 15mm gekauft, der Quadratmeter für 13 EUR. Das hält einiges an Gewicht aus und würde ich OSB sogar vorziehen.
Auch günstig und stabil für die obere Lage der Decke - Schaltafeln.
Die Sichtseite dann entweder entsprechend lackieren oder etwas dünnes im gewünsten Farbton als Verblendung drankleben oder schrauben. Die Metalleisten dann auch nur als Deko.
 
  • Deckeneinzug für Stauraum - MDF geeignet?
  • #6
MDF ist Kacke. Nicht stabil und sau schwer... Sandwich ist eine gute Lösung. Du kannst unten eine dünne beschichtete Spanplatte nehmen.
Oben entweder OSB oder auch dünne Spanplatte (10 - 12 mm). Wichtig sind die Bretter (hochkant) dazwischen.
 
  • Deckeneinzug für Stauraum - MDF geeignet?
  • #7
Danke für die vielen Antworten! Das geht ja eindeutig in Richtung Sandwitch! Ich gehe jetzt nicht auf jeden Post rein, aber habe aus jedem was rausgezogen. Echt super!

norinofu schrieb:
Daher zunächst mal die Frage, was für Möglichkeiten hast du die Zwischendecke an der Wand zu befestigen (Edelstahl Winkelprofile)?
Befestigung erfolgt lediglich an zwei Seiten (links/rechts). Eines davon ist eine Backsteinwand. Die andere Seite ein Türrahmen (Vollholz, Altbau). Ich hatte ursprünglich an Winkelprofile aus Edelstahl gedacht. Die sind aber in 30x30x3 schwer zu bekommen und recht teuer. Ich denke mal, dass Holzlatten sich bei der Sandwitch-Bauweise eher anbieten und die Winkelprofile obsolet machen, richtig?

Fragen:
- Was für eine Lattenstärke würdet ihr empfehlen? Deckeneinzug wird B 180 x T 130. Ist 50 x 30 Fichte in Ordnung?
- Ist die Verbindung zwischen den Querlatten und den beiden Halterungslatten an der Wand per Winkel okay oder geht das besser? Soll nicht zu viel Arbeit machen...
 
  • Deckeneinzug für Stauraum - MDF geeignet?
  • #8
Winkelprofil in VA gibt es hier

http://www.kleinteileversand.de/shop2/catalog/product_info.php?cPath=392_396&products_id=2417

würde ich aber bei der Konstruktion nicht machen. Ich hab eine mobile Arbeitsplatte aus 10 mm Spanplatte mit 2 Dachlatten hochkant den langen Weg drunter. 2m lang, 0,6m breit. Das ist mit den 2 Dachlatten echt stabil.

Ich würde erst ein stabilen Rahmen mit Querlatten bauen, oben beplanken und den dann in die Nische schrauben. Anschließend unten und vorne beplanken - fertig.
 
  • Deckeneinzug für Stauraum - MDF geeignet?
  • #9
Dachlatten in 38 x 58 mm an der Wand befestigen (hochkant) und dann passend zur Deckplatte Zwischenlatten setzen ca. alle 40 cm und mit nem Winkel jeweils an den Latten befestigen.
Obendrauf dann was mit 10 - 12 mm.
OSB hat den Vorteil auf einer Seite lackiert zu sein, Rohspan ist dafür etwas glatter, ebenso wie Sperrholz.

ich würde allerdings den Rahmen direkt in der Nische an der vorgesehenen Stelle bauen und dann beplanken, hat aus meiner Sicht den Vorteil Unebenheiten besser augleichen zu können und man muss nicht ein gertiges Bauteil rumwuchten, kann also notfalls auch alleine arbeiten.
 
  • Deckeneinzug für Stauraum - MDF geeignet?
  • #10
Nochmals danke! Wie schnell das hier geht! Respekt! Alle schon Feierabend? :wink:

MSG & norinofu, ihr habt recht. Das wird sonst ein Akt, den Rahmen hochzuwuppen. Also direkt beplanken wie hier, gell?
Konstruktion.jpg

Verblattung ist Quatsch. Winkel reichen, oder?
 
  • Deckeneinzug für Stauraum - MDF geeignet?
  • #11
Mach doch erst den orange gezeichneten Rahmen am Boden fertig. Eher etwas schmaler als die Nische. Dann brauchst du keine Winkel. Wenn du noch die obere Seite beplankst, dann brauchst du das später nicht mehr machen.

Dann das ganze Ding zu 2. hin halten und re/li an die Wand schrauben.
Wenn es etwas zu schmal ist, dann dünnes Furnier o.ä. unterlegen.
 
  • Deckeneinzug für Stauraum - MDF geeignet?
  • #12
MSG schrieb:
Mach doch erst den orange gezeichneten Rahmen am Boden fertig. Eher etwas schmaler als die Nische. Dann brauchst du keine Winkel. Wenn du noch die obere Seite beplankst, dann brauchst du das später nicht mehr machen.

Dann das ganze Ding zu 2. hin halten und re/li an die Wand schrauben.
Wenn es etwas zu schmal ist, dann dünnes Furnier o.ä. unterlegen.
Sorry, wenn die Frage doof ist (bin nicht vom Fach): Was genau meinst du mit "beplanken"? Und warum brauche ich keine Winkel, wenn ich das Ding unten fertig mache.

Also, ich wollte das Gestell schon direkt in die Wand schrauben (genauer: L1/L2 in die Wand). Aber um die Querlatten (Q1-Q6) mit L1/L2 zu verbinden, wollte ich Winkel nehmen.

Wie würdest du es machen? Wie gesagt, bitte Geduld haben - ich bin nicht vom Fach. :oops:

Konstruktion.jpg


PS: Achso, ich brauche keine Winkel, weil ich dann direkt durch L1/L2 in die Stirnseite der Querlatten schrauben kann. :lichtauf:
 
  • Deckeneinzug für Stauraum - MDF geeignet?
  • #14
MSG schrieb:
Genau, so wie im PS beschrieben meinte ich das :)
Oh, super! :)

Und mit "beplanken" meinst du einfach die obere Platte aufschrauben?
 
  • Deckeneinzug für Stauraum - MDF geeignet?
  • #15
Genau, beplanken bedeutet Platten drauf :)

Bei MSGs Variante brauchst du keine Winkel, bei meiner schon. Dafür kannst du bei meiner Variante alles vor Ort einpassen (erst L1 und L2 montieren, dann die Qs einsetzen).
Was besser geeignet ist, hängt etwas von der Einbausituation ab. Ist alles Gerade, wird der fertige Rahmen gut funktionieren, ist es krumm und schief, ist vor Ort bauen sinnvoller
 
  • Deckeneinzug für Stauraum - MDF geeignet?
  • #16
Würde L1 und L2 an die Wand schrauben, ebenso Q1 auf die selbe Höhe wie L1/L2 an die Wand verschrauben. Dann Q2 - Q6 mit etwas Presspassung reinklopfen. Unten ggf. die Latten etwas abstützen oder zur Sicherheit unter L1 und L2 nochmals eine Behelfslatte schrauben/Stützen und die Platte oben drauf mit allen Latten verschrauben ... Stützen/Behelfslatte wieder weg und die untere Platte drauf schrauben.
 
  • Deckeneinzug für Stauraum - MDF geeignet?
  • #17
Unsere Wand ist in der Tat recht krumm (Altbau halt...). Werde daher wohl auf Winkel zurückgreifen, damit ich Stück für Stück alles anpassen kann. Heute geht's los. Werde berichten. :)
 
  • Deckeneinzug für Stauraum - MDF geeignet?
  • #18
MrDitschy schrieb:
Würde L1 und L2 an die Wand schrauben, ebenso Q1 auf die selbe Höhe wie L1/L2 an die Wand verschrauben.
Ich würde mit Q1 anfangen. Anständige Rahmendübel, dann braucht man die Latten nicht nochmal von der Wand nehmen.
Rest wie von dir beschrieben.


mfg JAU
 
  • Deckeneinzug für Stauraum - MDF geeignet?
  • #19
Ihr vergesst, dass nur L1 und L2 an der Wand befestigt werden kann.
 
  • Deckeneinzug für Stauraum - MDF geeignet?
  • #20
Ja stimmt, erster Beitrag.

Das machts halt ein wenig schwieriger die beiden Seiten gleich hoch anzubringen.
Aber vom Prinzip kann man dennoch verfahren wie beschrieben. Einklemmen der Querlatten genügt, sie werden ja nachher durch die Platten hindurch verschraubt.


mfg JAU
 
Thema: Deckeneinzug für Stauraum - MDF geeignet?
Zurück
Oben