Briggs & Stratton Öl aus Benzinpumpe

Diskutiere Briggs & Stratton Öl aus Benzinpumpe im Forum Gartengeräte im Bereich Werkzeuge & Maschinen - Hallo zusammen, ich habe in Summe 3 Probleme an meinem Rasenmähertraktor (Stika Park Compact 16 4 WD nachbau = Mountfield Typ 4155 H 4 WD) Motor...
Z

ZeroDown

Registriert
02.06.2022
Beiträge
5
Wohnort/Region
Bayreuth
Hallo zusammen,

ich habe in Summe 3 Probleme an meinem Rasenmähertraktor (Stika Park Compact 16 4 WD nachbau = Mountfield Typ 4155 H 4 WD)
Motor = 31A607 0151B1 100421ZD

1. Er springt "schlecht" an, trotz neuer Batterie
2. Er läuft nicht 100% rund
3. Er verliert Öl aus dem Messingteil der Bezinpumpe.

nachdem das Öl mein größtes Problem ist, bin ich das angegangen. Benzinpumpe neu gekauft, gleiches Problem wieder.
jetzt hab ich von Jeff das Video gesehen und dachte mir, das hab ich auch (
)
Also Zylinderkopf runter, und dann kam schon die Überraschung:
Öl im Deckel und Öl im Gehäuse.

Wo kann das her kommen? Ölstand war korrekt, ist natürlich immer weniger geworden.
Vergaser scheint kein Problem zu haben, der ist "dicht"
Zylinderkopfdichtung ist neu bestellt.
Kann das Öl von den Kolbenringen kommen? Oder ist das bereits das Problem das ich habe, dass die Zylinderkopfdichtung nicht mehr dicht war?
Was mich natürlich auch dazu schließen lässt: Davon kommt mein unrunder lauf und deswegen springt er vielleicht auch nicht gut an?! Kann das stimmen?

Andere Frage:
Welches Werkstatthandbuch kann ich hier kaufen, dass ich auch das richtige erwische!?
 
Status
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
T

Trabold

Registriert
26.01.2004
Beiträge
6.653
Ort
Mannheim/Baden-Württ.
ich gehe davon aus das ich alles liefern kann auch das richtige Motoren Handbuch, auch wenn der Anlasser es nicht schafft den Motor zum durchdrehen zu bringen ist die Lösung für mich klar
 
Z

ZeroDown

Threadstarter
Registriert
02.06.2022
Beiträge
5
Wohnort/Region
Bayreuth
Ok, dann nehme ich gerne die Tipps an und je nach Preis kaufe ich auch gerne das Handbuch.
Zylinderkopf Dichtungen habe ich bereits eine neue geordert. Da sieht man ja schön, dass der schwarze Bereich von Ruß voll ist und durchgelassen hat.
Darf die kammer voll Öl sein, wie auf dem Bild?
Anlassen geht jetzt im Sommer, im Frühjahr ging es meist nur (trotz neuer Batterie) mit dem Ladegerät parallel.
Was kann das mit dem anlassen sein, wenn es klar ist?
Danke und Gruß
Marco
 
T

Trabold

Registriert
26.01.2004
Beiträge
6.653
Ort
Mannheim/Baden-Württ.
das im Ventildeckel öl steht erklärt sich daraus das die Kipphebel geschmiert werden müssen
 
Z

ZeroDown

Threadstarter
Registriert
02.06.2022
Beiträge
5
Wohnort/Region
Bayreuth
Danke, die Info hilft.
Und der Rest?
 
Z

ZeroDown

Threadstarter
Registriert
02.06.2022
Beiträge
5
Wohnort/Region
Bayreuth
So, damit ich schon mal einen Schritt weiter bin, wenn die neue Kopfdichtung hier ist, habe ich mal gereinigt und gesäubert.

Frage noch: Wenn ich eh schon soweit alles zerlegt habe, den vergaser auch gleich runter und reinigen?
 
Status
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
B

Bastelkönig

Registriert
06.10.2015
Beiträge
249
Wohnort/Region
Ruhrgebiet
Der Brennraum ist ja leider auch so dämlich konstruiert, das es nur eine Frage der Zeit (und Belastung) ist, wann die Kopfdichtung an dieser Stelle durchbläst.
Dadurch wirst du ordentlich Öl in den Brennraum bekommen haben.
Vergaser reinigen- wenn schon ab, klar doch.
P.S.:
Ich habe so einen bauähnlichen Castelgarden XZ4, allerdings mit einem 598cm³ Zweizylindermotor, der "Nicht B+S Motor" war auch mit ein Kaufgrund...
 
Z

ZeroDown

Threadstarter
Registriert
02.06.2022
Beiträge
5
Wohnort/Region
Bayreuth
So Leute, dass ich hier der Nachwelt auch die Infos zukommen lasse:

Der Ölverlust ist beseitigt, dank neuer Zylinderkopfdichtung.
Das Startproblem lag wie von Trabold prognostiziert an der defekten dekompression und durch den Einbau einer neuen Nockenwelle springt der Motor nun wieder sehr leicht an.
Vergaser wurde gereinigt, aber keine Rückstände oder Verschmutzungen festgestellt.
Durch die Reparatur konnte ich vom vorbesitzer einen kleinen Mangel ausbessern: der Auspuff war geschweißt und war aber nicht planparallel am Zylinderkopf angelegt, das konnte ich durch eine leichte Justierung der 3 Haltepunkte beheben, dadurch leckt der aufpuff nicht mehr am zylinder und ist (so bilde ich es mir zumindest ein) etwas leiser.
Hat mal wieder Spaß gemacht, auch wenn ich sehr selten an Motoren schraube!

Das ganze zu verdanken habe ich Trabold, wenn er mir nicht die entscheidenden Tips gegeben hätte, dann wäre ich auf das Start Problem nie gekommen.
Herzlichen Dank für das Glaskugel schauen, die Ferndiagnose, die Ersatzteile und dem Top Service!
Respekt!

Gruß Marco
 
Thema: Briggs & Stratton Öl aus Benzinpumpe

Ähnliche Themen

Honda HRX426X mit GCV160-Motor qualmt kurz beim Anlassen

Benzin im Öl beim Briggs&Stratton Vanguard 2 Zylinder

Akku Geräte (Trimmer/Heckenschere) für "Neugärtner" gesucht

Briggs & Stratton 4 HP läuft zu schnell

Oben