Bitschraubendreher mit Magazin

Diskutiere Bitschraubendreher mit Magazin im Forum Handwerkzeuge im Bereich Werkzeuge & Maschinen - Hallo Alle Jahre wieder fragen Kunden nach einem Bithalter mit Magazin. Soll ich nun einen machen oder nicht, die Frage stelle ich mir immer...
K

Karsten Bernhardt

Registriert
29.01.2004
Beiträge
37
Ort
Iserlohn
Hallo

Alle Jahre wieder fragen Kunden nach einem Bithalter mit Magazin.
Soll ich nun einen machen oder nicht, die Frage stelle ich mir immer wieder.
Was haltet Ihr von den Dingern, sind es Dinge welche der Mensch nicht braucht, oder doch recht nützlich?
Wer hat so einen Bithalter und wie beurteilt Ihr die Nützlichkeit.
Was soll ich Eurer Meinung nach beachten damit Ihr ihn kaufen würdet?
Welche Bits sollte er enthalten?
 
D

Dirk

Moderator
Registriert
19.01.2004
Beiträge
14.919
Wohnort/Region
Muehlhausen
Moin Karsten:wink:

ob man so etwas wirklich braucht, weiss ich nicht. Wenn man wirklich gute Schraubendreher hat (so wie eure), dann mMn nicht. Ich jedenfalls nutze meinen nur noch als "Mitfuehrwerkzeug" im Auto.

Ansonsten: einen starken Magneten muss er haben und er muss schlank (!!!!) sein, d.h. die Wandstaerke ganz unten am Halter muss gering sein. Sonst kriegt man damit keine einzige versenkte Schraube 'raus und pfeffert das Ding nur in die Ecke.

Gruss

Dirk
 
H.-A. Losch

H.-A. Losch

Moderator
Registriert
11.01.2004
Beiträge
8.027
Ort
Stuttgart
Wohnort/Region
Stuttgart
Hallo Karsten,

Wer braucht einen Bithalter? Eigentlich nur der, der sich keine Handvoll Schraubendreher leisten kann oder will.

Für einen Heimwerker kann es ein Universalwerkzeug sein mit den üblichen Schlitz, PH und PZ Bits. PHZ-Bits (siehe http://www.werkzeug-news.de/news3/04-schroeder.html) wären hier eigentlich noch interessanter.

Für den Handwerker könnte es dagegen eine Lösung für die wenig gebrauchten Spezialbits sein.

Wichtig ist aber, dass der Handgriff eher an einen Schraubendrehergriff als an eine unförmige Trommel erinnert.

Was hälst du denn von einer solchen Version http://www.samstagsales.com/images/kl32477.jpg?
 
Alfred

Alfred

Moderator
Registriert
13.01.2004
Beiträge
14.470
Ort
Gauting bei München
Hallo,
ich habe so einen runden flachen zum drehen, ein Billigartikel und im laufe der Zeit neu mit guten Bits bestückt, allerdings sind das bits wenn ich mit dem Werkzeugkoffer und Schauber unterwegs bin. Am Schrauber habe ich den Bithalter von Wiha mit Verriegelung, das einzig Wahre, wie satt habe ich das mit den Magneten, bei jeder schwierigen Schraube ziehts den Bit raus. Und die Aufnahmen für die Bits an den Maschinen müssen auch erst noch brauchbar erfunden werden. Bitte noch ein Bit!
Gruß
Alfred
 
D

Dominik Liesenfeld

Moderator
Registriert
12.01.2004
Beiträge
1.820
Ort
Raum Koblenz
Wohnort/Region
Raum Koblenz
Moin!

Zum Thema Bithalter für Maschinen: Die mit Drehentriegelung, wie es sie z.b. von Würth gibt sind doch gut(keine Ahnung wo zugekauft, hab die nur mal in der Schule in der Hand gehabt, kaufen kann ich mir keine, da unsere Würth-vertretung 'eigentlich nicht an Privatkunden verkauft'...das musste ich hören als ich vor 3 Jahren einen 12V Akkuschrauber da kaufen wollte) Den Ansatz von Metabo, einen 6-Kant in die Welle der Schlagbohrmaschinen einzulassen+Überwurmutter mit Dichtung als Schutz des Gewindes und als Halter finde ich auch gut, nur ists mir zu Umständlich das Futter immer abzumontieren. da sollte man evtl eine einfachere Lösung finden.

@ Karsten Bernhardt: Im aktuellen Bauhaus-Katalog sind doch schon so einige dieser Bitmagazin-Schraubendreher-Kombis gelistet, oder ist das ne andere Firma Schröder? Für gelegentliche Anwendung finde ich sowas nicht schlecht, wieso soll sich eine allein lebende Hausfrau nen ganzen Haufen Schraubendreher hinlegen, wenn der Magazinschrauber alles brauchbar abdeckt. Btw, gibt es von euch auch diamantbeschichtete Bits wie von Wiha und Wera? Ich benutze die nur noch.

@Alfred: das Mit dem Bit(burger) ist eine vorzügliche Idee-mal sehen obs heute abend im Lokal bei der Jahreshauptversammlung (gähn) des Modellbahnclubs sowas hat:wink:
 
K

Karsten Bernhardt

Threadstarter
Registriert
29.01.2004
Beiträge
37
Ort
Iserlohn
Hallo Dominik

Also mit Schröder haben wir geschäftlich zu tun.
Wir stellen für viele Schraubendreher her.
Hast Du auch den Wisentsatz für 7,30 Teuro gesehen, Deutsche Qualität zum Chinapreis.
Kannst Du ja mal testen, wenn Du nicht zufrieden bist fress ich nen Besen, aber Quer.
Den X-Gripp/Exatorq wollen wir zusätzlich als Bithalter rausbringen, für die vielen Hausfrauen :wink:
Was für ein Problem ist das denn mit den Bohrmaschinen, sollte doch zu lösen sein für einen Tüftler wie mich.
 
B

Black-Gripen

Registriert
01.02.2004
Beiträge
551
Da ich nur selten mit Elektro Sachen arbeite, würde ein Bithalter mit Magazin in VDE Ausführung für mich persönlich Sinn machen.

Ansonste brauche ich für zu Hause einen richtigen Prügel als Schraubendreher. Da habe ich auch für das ständige Umstecken keine Zeit.
 
W

wallstreet

Registriert
27.01.2004
Beiträge
90
Black-Gripen schrieb:
Da ich nur selten mit Elektro Sachen arbeite, würde ein Bithalter mit Magazin in VDE Ausführung für mich persönlich Sinn machen.

Ansonste brauche ich für zu Hause einen richtigen Prügel als Schraubendreher. Da habe ich auch für das ständige Umstecken keine Zeit.

Sind VDE-Handwerkzeuge nicht für eine Nutzung an stromführenden Leitungen gedacht?

Als Heimwerker sollte man doch eher dafür sorgen, dass die Sicherungen "raus" sind?

Oder sind die VDE-Eigenschaften als zusätzlicher Schutz zu verstehen?

(Sind ernst gemeinte Fragen, kein Flame)

Gruss

Michael
 
B

Black-Gripen

Registriert
01.02.2004
Beiträge
551
Die VDE Ausführung ist als zusätzliche "Versicherung" zu verstehen.
 
K

Karsten Bernhardt

Threadstarter
Registriert
29.01.2004
Beiträge
37
Ort
Iserlohn
Hallo alle Zusammen
Also, ich sehe schon das wir einen Multifunktionshalter bauen müssen.
VDE-Isoliert wird der Profi zwar nicht brauchen,der auch vorher Spannungsfrei schalten sollte, aber wenn der Heimwerker den brauchen kann überlege ich mir das mal.
Selbstverständlich sieht der dann so aus wie unser X-Gripp, Heinz-Alfred, und nichts importiertes mit unserem Namen drauf.
Alfred, schreib mir doch mal was Du meinst mit den Aufnahmen an den Maschinen, vielleicht können wir auch da was machen, mit unserem Partner Robert Schröder.
 
Alfred

Alfred

Moderator
Registriert
13.01.2004
Beiträge
14.470
Ort
Gauting bei München
Hallo Karsten,
ich habe einen älteren Akkuschrauber von Metabo (BAT9.6 2 R+L) der hat oben hinten eine Halterung für 4 Bits (ohne Kronkorken) die stehen etwas zu Seite über und fallen bei kontakt raus. Früher war an dieser Stelle der Futterschlüssel. Ich kenne die ganz neuen Lösungen für Akkuschrauber nicht, jetzt wo man sich daran gewöhnt hat keinen Futterschlüssel mehr zu brauchen, jetzt fehlen einem die Bits. Von euch aus gesehen müsste es ja ein unabhängiges Modell sein. Da fällt mir gerade ein, am Schlüsselbund, neben dem 17er! Das wäre für euch doch mal einen Werbegag wert. Nimm dir mal so einen Werbeartikelkatalog und überlege wo man Bits "köchern" kann.
Gruß
Alfred
 
T

Trabold

Registriert
26.01.2004
Beiträge
6.633
Ort
Mannheim/Baden-Württ.
vielleicht doch noch ne Idee
einzelne container mit eckverzahnung zum zusammenstecken.
als einzelne verpackung
dadurch ist der käufer ans fabrikat gebunden
und er könnte es erweitern nach seinem Bedarf.
ich hoffe es ist gut genug erklärt

gruss
Trabold
 
S

schnuff

Registriert
07.02.2004
Beiträge
18
Hallo Leute,

ich selbst bin mittlerweile Großer Fan von Bithaltern und habe 4 Stück davon. Sicher man kommt nicht überall hin damit. Auf der anderen Seite verschleißen selbst die besten Schraubenzieherklingen genauso schnell wie gute Bits. Wenn ich einen Bit wegwerfe und einen neuen kaufe kostet mich das je nach Qualität und Ausführung bis zu 3 Euro das Stück. Vergleichbare Schraubenzieher kosten aber locker ein x-faches. Das ganze hat sogar noch einen Umweltaspekt da der Griff ja immer mit entsorgt wird. Deshalb setze ich, wo es geht, mittlerweile Bits ein. Natürlich komme auch ich nicht ohne richtige Schraubendreher aus. Aber seit ich Bits verwende, habe ich keinen einzigen Schraubendreher mehr ersetzen müssen weil diese ja nur eingesetzt werden wenn es mit Bithalter nicht geht. Das Argument dass Bits immer rausrutschen gilt auch nur, solange man nur Bithalter mit Magnet benutzt. Es gibt aber auch Bithalter die die Teile richtig festhalten.

Gruß, schnuff
 
K

Karsten Bernhardt

Threadstarter
Registriert
29.01.2004
Beiträge
37
Ort
Iserlohn
Hallo
@alfred
Den Köcher sollten wir vielleicht mal an Bosch & Co weiterleiten, das kann man doch sehr gut an der Maschine machen,zBsp am Akku. Aber das gibt's doch schon, oder?


@Trabold
Die Idee ist nicht schlecht.

@schnuff
Den Umweltaspekt in allen Ehren , aber dann kauft ja niemand mehr unsere Schraubendreher :wink:
Auf jeden Fall wird der Halter mit einem Rastmechanismus gebaut damit der Bit fest sitzt.
 
Alfred

Alfred

Moderator
Registriert
13.01.2004
Beiträge
14.470
Ort
Gauting bei München
Hallo Karsten,
bei Akkuschraubern sehe ich nur eine Möglichkeit durch den Hersteller. Man siehr bei Metabo oder Festo die Aufnahme für 1 Bit (Metabo) und 2 Bits (Festo). Bei Netzmaschinen nur die Möglichkeit etwas ans Kabel zu klemmmen. Handwerker haben ihre Maschine heute meistens im Maschinenkoffer, also mit 2. Akku, Ladegerät, Bohrer und Bits. Also es wird schwer sein einen Bithalter für die Maschine zu entwickeln der nicht stört und auch angenommen wird.
Gruß
Alfred
 
M

markus

Registriert
06.02.2004
Beiträge
375
Trabold schrieb:
[..]dadurch ist der käufer ans fabrikat gebunden
und er könnte es erweitern nach seinem Bedarf.
[..]
gruss
Trabold

gute idee.
gute idee auch, den "idealen bithalter" zu diskutieren. :D
auf die anforderungen an das "bitsystem" trifft meiner meinung nach generell das oben gesagte zu: firmenbindung und modularität.
zusätzlich noch flexibilität.

wie´s nicht sein soll, erleb ich mit meinen we__ - bithaltern mit wechsel- oder festgriff: die bits haben 6,25mm, die 6-kant-"stange" mit dem bithalter hat 6,5mm .. na toll, da kann ich keinen bit direkt in den griff stecken, da brauch ich immer so ein 6,5er gestänge, das wiederum in keinen bithalter passt ..
bei den griffen mit festem bithalter gibt´s zwar kein kompatibiltätsproblem, meint man .. aber ich würde halt gerne mal eine oder mehrere der vorh. langen stangen als verlängerung verwenden.

glücklicher bin ich mit einem steckgriff und 150 (?) mm langen doppelbits von reca, das ist fühl- und sehbar hohe qualität! wird wohl nicht von reca selbst hergestellt? vielleicht sogar von walter-schroeder? :lol:
jedenfalls ist das ein komplettes 6,25mm-system und den griff kann man auch als T-griff verwenden - find ich richtig gut. nur die vielen langen (und teuren) bits ...

nicht flexibel genug ist das deshalb, weil ich gerne r/l-lauf hätte. vielleicht optional extern? eine einfache, robuste stecklösung: andere richtung? einfach umdrehen?! ein komplettes baukastensystem - das wär´s!

das problem der bitaufbewahrung ist damit noch nicht gelöst. im griff? würde ich nicht machen. wie gesagt, solche geräte hab ich schon, die überzeugen aber nicht.
ich glaube, mit einer optimalen bitaufbewahrung kann man richtig berühmt werden - dazu fällt mir aber nix ein.. das modulare prinzip stösst da an die grenzen der gebrauchstauglichkeit. deswegen hab ich meistens eine pullmoll-dose für bits dabei ..

achja: mein einsatzgebiet ist nicht die werkstatt, sondern die baustelle - und ich hab immer zuwenig hosentaschen 8)

grüsse, markus
 
D

Dirk

Moderator
Registriert
19.01.2004
Beiträge
14.919
Wohnort/Region
Muehlhausen
Hallo,

Du *hast* doch schon die perfekte Bit-Aufbewahrung: die Pulmoll-Dose. Jetzt kaufst Du Dir noch verschiedene Geschmacksrichtungen, und schon hast Du fuer jede Bit-Sorte eine andere Farbe:wink:))
 
J

Jürgen

Registriert
30.01.2004
Beiträge
14
Ort
Overath
Hallo,
Bithalter mit Magazin gibt es doch schon: :idea:

Bithalter_Magazin.jpg


Und als Schraubendreher:

0-68-010gr.jpg


Ich hoffe ich habe die Sache hier richtig verstanden. Oder war etwas anderes gemeint ?

Wie auch immer: http://www.hdl24.de :wink:

Viele Grüße ... Jürgen
 
K

Karsten Bernhardt

Threadstarter
Registriert
29.01.2004
Beiträge
37
Ort
Iserlohn
Hallo Jürgen
Na klar gibt es Bithalter schon lange und in allen möglichen Ausführungen.
Als Hersteller wollen wir unseren aber so gestalten das er möglichts viele Ansprüche der Anwender erfüllt.
Wir sind ein Newcomer unter den Anbietern aber ein alter Hase unter den Herstellern daher wollen wir ein Produkt schaffen das es zwar schon lange gibt aber eben nicht so wie es die Kunden wünschen.
Ein schwieriges unterfangen, ich weiß, aber wir werden es versuchen.
Und manchmal haben wir etwas in der Schublade was andere erst erfinden müssen :wink:
 
M

markus

Registriert
06.02.2004
Beiträge
375
hi,

gibt´s eigentlich was neues?
hab ich den unbedingthabenmussbithalter übersehen? :)

neugierige grüsse, markus
 
Thema: Bitschraubendreher mit Magazin

Ähnliche Themen

Fußboden- vs. Deckenlaser

Transportschäden bei Kränzle quadro 599

Multimeter Empfehlung für Gerätereparatur

Schraubendreher: PB Swiss Tools 215 Serie vs. Wera Kraftform 900 Serie ?

Kaufberatung: EFH renovieren mit Bosch Professional Bohrhammer GBH 2-26 F sinnvoll?

Oben