Anlaufstrom bei Makita 5705R

Diskutiere Anlaufstrom bei Makita 5705R im Forum Elektrowerkzeuge im Bereich Werkzeuge & Maschinen - Hallo, ich (versuche) mit meiner Makita 5705R zu arbeiten. Leider sieht es so aus als wäre die Leistungsaufnehme im Anlauf extren hoch. 16A...
I

insider

Registriert
18.01.2005
Beiträge
32
Hallo,
ich (versuche) mit meiner Makita 5705R zu arbeiten.
Leider sieht es so aus als wäre die Leistungsaufnehme im Anlauf extren hoch. 16A Sicherungen knellen raus,- zu hause hab ich in der Werstatt zwar auch 32A/220V aber unterwegs ist das schwer zu finden.. Ist es ein defekt oder normal bei der Maschine.
PS: auch nagelneue Sicherungen fliegen raus.
Gruss
Daniel
 
H. Gürth

H. Gürth

Registriert
02.02.2004
Beiträge
13.467
Ort
MKK
Wohnort/Region
MKK
Hallo,
also bei 1400 Watt Aufnahme dürfte es eher an der Maschine
als an der Sicherung liegen.

MfG

H. Gürth
 
I

insider

Threadstarter
Registriert
18.01.2005
Beiträge
32
Hallo,
ganz vergessen zu schreiben 6,5A / 1400W Leistungsaufnahme steht drauf.
Ich vermute leider auch, das es an der Maschine liegt.

Habt ihr Erfahrungen mit dem Makita Service ?

Ich arbeite direkt gegenüber von denen, ich glaub ich geh gleich mal rüber :wink:

Gruss Daniel
 
F

flat

Registriert
26.10.2004
Beiträge
784
Ort
Berlin
Ist ja witzig. Da arbeitest Du unterwegs, gegenüber vom Makita-Service und hast gleich Dein Notebook dabei, um uns zu fragen. Nicht schlecht Herr Specht!
 
I

insider

Threadstarter
Registriert
18.01.2005
Beiträge
32
*lol*
Nee bin ja gar nich aufem Bau......
nee ich brauch die Säge nur privat.
Und mein Arbeitsplatz ist generell in Duisburg gegenüber von Makita (Ich kann denen quasi ins Büro schaun)
 
D

Dirk

Moderator
Registriert
19.01.2004
Beiträge
15.044
Wohnort/Region
Muehlhausen
insider schrieb:
zu hause hab ich in der Werstatt zwar auch 32A/220V aber unterwegs ist das schwer zu finden..
Dir ist aber schon klar, daß das nur mit entsprechenden Leitungen zulässig ist und Du sonst im Brandfalle vol verantwortlich bist, was dann in letzter Konsequenz Zahlungsweigerung der Versicherung und bei Personenschaden Haft bedeuten wird!? 32A für 230V sind meines Wissens nach nirgendwo zulässig, weil Komponenten wie Sicherungshalter, Steckdosen usw. gar nicht darauf ausgelegt sind. Ich kenne zumindest gerade keine derartigen Komponenten, ebenso wie ich keinen Anwendungsfall für 32A/230V kenne.

Dirk
 
F

flat

Registriert
26.10.2004
Beiträge
784
Ort
Berlin
Ja , stimmt, 230V-Leitungen werden grundsätzlich mit maximal 16A abgesichert und nie mit 32A. Bei mir zu Hause habe ich noch das "Schweinenetz" mit je 127V auf beiden Leitungen, phasenversetzt. Da beide Adern Phase sind, müssen beide auch abgesichert werden und es gibt keine Neutral-Ader. Daher müssen auch die Nulleiter (grün/gelb) immer bis zum Hausanschluß geführt sein, dam man Null nicht auf Neutral klemmen darf (führt ja in diesem Falle Strom). Und man bekommt keine 400V Kraftstrom zustande. Für die Estrich- und die Putzmaschine (für Innen- und Außenputz) mußte ich extra ein fahrbares Stromaggregat mieten. So viel nur am Rande, ist ja völlig OT. :wink:

Was macht denn nun die HKS, ist sie defekt? Ich glaube nicht, daß die 5705 eine 16A-Sicherung raushauen darf.
 
Thema: Anlaufstrom bei Makita 5705R

Ähnliche Themen

MAkita netzbetriebener Schlagschrauber TD0101F

Defektes Sigmat 450

Innenleben, und Aufbau verschiedene E-Werkzeuge

Bosch GST 10,8 V-LI Professional

Mirka, Exzenterschleifer, Mirka DEROS 5650V 125/150mm 5mm

Oben