Aluminium Profile schneiden

Diskutiere Aluminium Profile schneiden im Forum Elektrowerkzeuge im Bereich Werkzeuge & Maschinen - Hallo Leute! Ich möchte Aluprofile schneiden und ich möchte mir ein Säge dafür anschafen. Die Profile sind max. 100x100 mm. Das wichtigste ist...
C

Cerole

Registriert
15.06.2006
Beiträge
9
Hallo Leute!


Ich möchte Aluprofile schneiden und ich möchte mir ein Säge dafür anschafen.

Die Profile sind max. 100x100 mm. Das wichtigste ist, dass der Schnitt 100%-tig rechtswinkelig sein muss.
Es gibt dafür verschiedene Sägenausführungen z.B. Kreissäge, Bandsäge Bügelsäge, etc...

Kann mir Jemand ein Tip geb, womit ich am besten fahren kann?
Mir gehts erstmal weniger um den Hersteller als um den Art zu schneiden.

Cerole
 
H

hs

Guest
Hi,

Cerole schrieb:
Kann mir Jemand ein Tip geb, womit ich am besten fahren kann?
Mir gehts erstmal weniger um den Hersteller als um den Art zu schneiden.

Rechtwinkligkeit hängt weniger vom Verfahren - eher von der Qualität der Säge ab. Wobei auch die günstigen ordentlich sägen können sollten.
Ein nicht unerheblicher Punkt ist nämlich der Preis : Sägen hochwertiger Industrieausrüster wie von http://www.kasto.de , http://www.bergundschmid.de , http://www.fortesaegetech.de , http://www.meba-saw.de usw. sind keine Schnäppchen
Vermutlich wirst Du auch mit Maschinen von Optimum hier klicken o.ä. glücklich werden.

Gruß, hs
 
C

Cerole

Threadstarter
Registriert
15.06.2006
Beiträge
9
Ok! Dashabe ich verstanden.

Mit welchen Verfahren bekomme ich den besten Preis/Leistung Verhältniss.

cerole
 
Alfred

Alfred

Moderator
Registriert
13.01.2004
Beiträge
14.368
Ort
Gauting bei München
interessant wäre auch noch wie dick die Teile sind, ich habe hier z.B. Teile die sind 80 mm dick.
 
C

Cerole

Threadstarter
Registriert
15.06.2006
Beiträge
9
Die Profile sind in den Größen:

100x100 mm
100x50 mm
50x50 mm

90x90 mm
90x45 mm
45x45 mm

Cerole
 
H

hs

Guest
Hi,

Cerole schrieb:
Ok! Dashabe ich verstanden.

Mit welchen Verfahren bekomme ich den besten Preis/Leistung Verhältniss.

cerole

... vor kurzem gab es hier eine ähnliche Frage : hier klicken ... kannst Dir den Thread ja mal durchlesen.

Nochmal die Gründe, warum ich zu einer Bandsäge greifen würde :
Die Sägeschnitte sind dünner (weniger Verschnitt) und im Vergleich dürften sie auch etwas schneller sein. Zudem sind die Bänder günstiger und ein Band enthält mehr Sägezähne, d.h. es dürfte daher auch länger halten.
Außerdem kann man die meisten Bandsägen, durch den autom. Vorschub, bei größeren Werkstücken alleine sägen lassen.


Gruß, hs
 
F

frg49

Registriert
05.03.2006
Beiträge
490
Ort
Freiburg/Breisgau
hi,

als ganz klare aussage gilt.....UNTERFLURSÄGE...die sind zig mal schneller als eine bandsäge und genauer obendrein. ich säge mit meiner Kaltenbach KTS selbst einen halben mm ab ohne probleme. mach das mal jemand mit einer bandsäge.
allerings sind mit solch einer säge nur leichtmetalle zu sägen also alu-kupfer messing da sie drehzahlen von ca 3000 p. min haben.
ok,, die kaltenbachsägen sind nicht die billigsten, doch schau mal bei PROFILTEC vorbei in lörrach...die verkaufen gebrauchte maschinen recht günstig.
PS: die unterflursäge sägt auch alleine, da sie ein halbautomat ist.

MfG

Alu-Edelstahl-Konstruktionen
 
Alfred

Alfred

Moderator
Registriert
13.01.2004
Beiträge
14.368
Ort
Gauting bei München
Damit man mal eine Vorstellung der Objekte bekommt :lol:
12929312fj.jpg

die Scheibe ist mit der Bandsäge von der Stange geschnitten, dürfte ein 300er Profil gewesen sein.
 
H

hs

Guest
Hi,

frg49 schrieb:
hi,
als ganz klare aussage gilt.....UNTERFLURSÄGE...die sind zig mal schneller als eine bandsäge und genauer obendrein. ich säge mit meiner Kaltenbach KTS selbst einen halben mm ab ohne probleme. mach das mal jemand mit einer bandsäge.

mit der kleinsten Optimum haben die hier klick von einem Stahlrohr 0,75mm Scheiben abgeschnitten - genau arbeiten solche Sägen schon.


Für Aluminium haben die extra dafür gedachten Kreissägen den Vorteil einer höheren Schnittgeschwindigkeit.
Aber irgendwie bin ich nicht so von den Dingern überzeugt : habe vor längerer Zeit mal an einer solchen gearbeitet (könnte sowas hier gewesen sein : klick). Das ging immer eine ganze Weile gut, bis sich dann doch mal zwischen den HM-bestückten Sägezähnen Material verklemmt hat. Dann hat es beim Sägen recht ungesunde Geräusche gegeben, die Schnittfläche sah dementsprechend aus - und man könnte mit Schraubendreher und Reißnadel erstmal Aluminium aus dem Sägeblatt pulen.

Wer es professionell (und teurer) mag, könnte sich auch spezielle Bänder für Alu kaufen : klick - Vorteil bei den Bandsägen ist auch der dünnere Sägeschnitt klick
(wobei Kreissägeblätter auch kein Schnäppchen sind - beim günstigen Anbieter Optimum muß man auch schon ~ € 120 für ein Blatt ausgeben : klick)

Gruß, hs
 
S

schlosserrichi

Registriert
17.05.2006
Beiträge
238
Ort
Mühldorf am Inn(Oberbayern)
Hallo

@HS: Bei mir in der Arbeit (Leichtmetallbau) haben wir auch mehrere Unterflurkreissägen von Eisele (Sägeblattdurchmesser 500mm) und haben da auch das Problem, dass sich alle paar Schnitte mal ein Span zwischen den Zähnen verkeilt. Vorbeugend hilft da schon, das Sägeblatt circa alle zehn Schnitte einzufetten. Und wenn das doch mal im Ausnahmefall nicht hilft, muss man dann halt die entsprechenden Späne entfernen.

@Cerole: Ich würde Dir auch zu einer Unterflurkreissäge raten, da hohe Schnittgeschwindigkeit, Vorschubautomatik, Längengenauigkeit 0,1mm und Winkelgenauigkeit bei ca. 2 Winkelminuten, allerdings in der Anschaffung recht teuer.
 
H

hs

Guest
Hi,

schlosserrichi schrieb:
@HS: Bei mir in der Arbeit (Leichtmetallbau) haben wir auch mehrere Unterflurkreissägen von Eisele (Sägeblattdurchmesser 500mm) und haben da auch das Problem, dass sich alle paar Schnitte mal ein Span zwischen den Zähnen verkeilt. Vorbeugend hilft da schon, das Sägeblatt circa alle zehn Schnitte einzufetten. Und wenn das doch mal im Ausnahmefall nicht hilft, muss man dann halt die entsprechenden Späne entfernen.

das wäre für mich ein k.o.-Argument.
Denn was bringt mir der Vorteil einer höheren Schnittgeschwindigkeit, wenn ich mehr oder weniger regelmäßig pulen muß und dabei noch Schnittflächen ruiniere (o.k. wenn die Teile später noch gedreht oder gefräst werden spielt das keine Rolle).
Die Bandsäge ist zwar langsamer, aber die Wahrscheinlichkeit des Zusetzens wegen des dünneren Sägeblatts etwas geringer. Zudem kann man dort noch was dagegen während des Sägens unternehmen : viel mit Schneidemulsion spülen, mit Druckluft 'pusten' und mit einer Bürste abfegen (einige Maschinen besitzen ja bereits serienmäßig solche Spänebürsten).
Muß man sich halt durchrechnen - denn die Unterflursägen kosten ja auch nicht wenig Geld.
Auch wäre eine spezielle Alukreissäge wirklich nur für Alu geeignet - möchte/muß man doch mal Stahl sägen, geht das damit nicht.

Gruß, hs
 
F

frg49

Registriert
05.03.2006
Beiträge
490
Ort
Freiburg/Breisgau
hi,

die ausage, dass das sägeblatt zugesetzt wird mit aluspänen bei der unterflursäge trifft zu bei unkenntniss!!

jede unterflursäge zb kaltenbach besitzt eine sprühautomatik die bei jedem sägevorgang einen sehr feinen nebel auf das blatt sprüht. dadurch ist ein zusetzten nicht mehr möglich. ich säge zb mit meine säge 8 std wenn es sein muss, selbst vollmaterial
ohne ein einziges mal ein blatt von aluspänen zu reinigen. wäre auch niemals zeitgemäss. geschweige von der zeit die ich bräuchte.
was den schnitt betrifft so ist der glatt wie ein kinderpopo und scharf an den kanten wie ein messer aus solingen.

achja, kein dünnes blatt, ich verwende ein 3,8 mmm HM grob verzahnt bei 400 mm durchmesser.

richtig ist die aussage, dass stahlsägen nicht möglich ist.
wobei man nicht vergessen sollt; wird alu auf einer stahlsäge abgelängt ist oft das material durch das kühlmittel oft verschmiert und muss dann vor dem schweissen gereinigt werden.

MfG

Alu-Edelstahl-Konstruktionen
 
H

hs

Guest
Hi,

frg49 schrieb:
jede unterflursäge zb kaltenbach besitzt eine sprühautomatik die bei jedem sägevorgang einen sehr feinen nebel auf das blatt sprüht. dadurch ist ein zusetzten nicht mehr möglich.

... das ist nicht richtig - siehe Prospekt : klick

die kleinste TL250 besitzt keine Sprühvorrichtung und läßt sich auch nicht nachrüsten; die TL350 besitzt serienmäßig sowas auch nicht ... könnte man aber nachrüsten.
Erst die TL350 hat sowas standardmäßig.
Die TL350 ist aber schon ein ziemliches Gerät (180kg / 450mm-Sägeblatt) ... und sicher kein Schnäppchen.

Gruß, hs
 
F

frg49

Registriert
05.03.2006
Beiträge
490
Ort
Freiburg/Breisgau
HI,

Auch die TL 250 ist mit solch einem gerät nachrüstbar. ich hatte die maschine vor jahren im einsatz und hab mir die sprühvorrichtung selbst eingebaut...gibt es von FESTO..ca 100 € zudem bin ich nicht von der kleinen TL säge aus gegangen sondern von den grösseren halbautomaten (KTS) die wir in unserem betrieb benützen.
klar der preis steht nicht im verhältniss zu der TL 250.

Gruss

Alu-Edelstahl-Konstruktionen
 
H

hs

Guest
Hi,

.... bei eBay steht eine größere Maschine im Angebot, die interessant sein könnte : klick ... zwar etwas älter (Druckangaben noch in kg/cm²), aber incl. Rollenlaufbahn und schaut auch massiv aus.

Aber der Fragesteller müßte sich halt äußern, wie professionell die Maschine sein muß, bzw. wieviel Platz er besitzt und ob wirklich ausschließlich Alu gesägt werden soll. Denn mit den Alu-Kreissägen kann man eben auch nicht 'zur Not' mal Stahl sägen (Alukreissäge 1800/min und deutlich mehr .... Stahl 60/min und weniger).

Gruß, hs
 
C

Cerole

Threadstarter
Registriert
15.06.2006
Beiträge
9
Hi Leute!


Danke erstmal für die zahlreichen Antworten. Nach dem was ich gelesen habe hier im Forum und im Internet würde ich zur unterflursäge neigen.
Ich möchte mit der Säge nur Alu schneiden. Für Stahlprofile besitze ich schon eine Bandsäge. Die allerdings einzustellen für ein rechtwineliges Schnitt dauert sehr lange und ist nicht immer zufridenstellend (die Qalittät ist halt nicht so..). Für Stahlprofile die später geschweisst werden ist das aber ausreichend.

Platz in meine Werkstatt habe ich eigenlich genug. Die Profile die ich schneiden möchte werden mit 6.000 mm Länge ausgeliefert. Also Platz mit 2 x 12 m habe ich auf jedem Fall.

Wenn es um den Preis geht, möchte ich natürlich am wenigsten bezahlen :wink:
Ich möchte aber kein Schrott aus FO kaufen.
Eine gute gebrauchte tut das sehr wohl. Ich habe keine Massenprodultion, deswegen ist die Schnittgeschwindigkeit nicht so ausschlaggebend.

Ich habe letzten bei Ebay eine Kasto U7 gesehen. Die ist später für 1.500,- € verkauft worden. Kenn jemand die Maschine? ist das was für mich?

Cerole
 
H

hs

Guest
Hi,

Cerole schrieb:
Ich habe letzten bei Ebay eine Kasto U7 gesehen. Die ist später für 1.500,- € verkauft worden. Kenn jemand die Maschine? ist das was für mich?

verm. die hier : klick .... ist aber, lt. den Drehzahlen des Sägeblatts, eher eine Säge für Stahl.

Gruß, hs
 
C

Cerole

Threadstarter
Registriert
15.06.2006
Beiträge
9
Hi,


ja stimmt! Das heisst zu langsam? Was ist die ideale Geschwindigkeit? 2500-2900 U/min

Cerole
 
H. Gürth

H. Gürth

Registriert
02.02.2004
Beiträge
13.259
Ort
MKK
Wohnort/Region
MKK
Hier mal reinschauen
Klick
 
H

hs

Guest
Hi,

Cerole schrieb:
ja stimmt! Das heisst zu langsam? Was ist die ideale Geschwindigkeit? 2500-2900 U/min

na ja - optimal liegt wohl auch am Material und Schneidwerkstoff - aber Alu neigt halt bei langsamen Schnittgeschwindigkeiten zu Aufbauschneiden. Hier wäre auch der Vorteil der Alukreissägen gegenüber den normalen Bandsägen zu finden.

Die U7 von Kasto sägt auch nur bis 135x80mm - also nicht Deine 100x100er Profile.

Gruß, hs
 
Thema: Aluminium Profile schneiden

Ähnliche Themen

Kappsäge bis 350 Euro gesucht

Fein 4 Gang Akkuschrauber ASCM 12 C mit ALED

Metallbandsäge gesucht

Mafell Kapp-Sägesystem KSS 80Ec/370

Bandsäge für Hobby Bastler mit Holz

Oben