Fliesen unterspritzen

Schwerpunkt dieses Forum sind Arbeiten beim Ausbau eines Hauses oder der Renovierung, die innen stattfinden, z.B. Trockenbau, Fußboden verlegen, Türen einbauen, Dachausbau, Malern und Tapezieren.
powersupply
Beiträge: 12923
Registriert: 10. Apr 2005, 17:25
Wohnort/Region: BB
Wohnort: BB

Re: Fliesen unterspritzen

Beitrag von powersupply » 21. Mär 2019, 09:59

Ich schrieb von großflächiger Ablösung. Damit meinte ich mehrere lose neben- und übereinander liegender Fliesen so wie es D_mon in seinem letzten Beitrag beschrieb.
Und da müsste das Mittelchen schon von alleine in den Untergrund einziehen denn selbst ein Druck von 0,01 Bar erzeugst Du an 25x20cm Fliesen, wie in meinem Fall, eine Kraft von 5kg mit der Du jede einzelne Flese anhebst... Alternativ eben eine Wasserflüssige Suspension.
Wenn, wie vorwiegend auf den Beispielbildern gezeigt, nur Teilflächen einer Fliese unterfüllt werden müssen sehe ich mit dem gezeigten Material kein Problem. Insbesondere wenn dann auch noch im Vorfeld bekannt ist in welcher Vorzugsrichtung zuvor der Kleben aufgetragen worden war und auch noch eine teilweise Haftung der Fliesen vorhanden ist welche eine Beschädigungsfreie Abnahme verhindert.

PS

hk007
Beiträge: 212
Registriert: 29. Jun 2008, 15:50
Wohnort/Region:

Re: Fliesen unterspritzen

Beitrag von hk007 » 21. Mär 2019, 17:00

Naja,

ich probiers mal aus.
Hab mir die Spritze und Material bestellt.

Da der Aufwand beim ablösen und neu verlegen doch sehr viel höher ist, wage ich den Versuch.
Vllt. habe ich ja Glück, und das Zeug hält was es verspricht.

Gruß/hk007

hk007
Beiträge: 212
Registriert: 29. Jun 2008, 15:50
Wohnort/Region:

Re: Fliesen unterspritzen

Beitrag von hk007 » 25. Mär 2019, 09:57

powersupply hat geschrieben:
21. Mär 2019, 09:59
Und da müsste das Mittelchen schon von alleine in den Untergrund einziehen denn selbst ein Druck von 0,01 Bar erzeugst Du an 25x20cm Fliesen, wie in meinem Fall, eine Kraft von 5kg mit der Du jede einzelne Flese anhebst...
Interessantes Argument.

Hab ne 30x30 Fliese. Also rein rechnerisch 9kg bei 0,01 bar. Aber das kann man doch nur so sehen, wenn der Druck an der kompletten Fläche ansteht.
Trotzdem stelle ich mir gerade die Frage, ob das nicht auch bei mir ein Problem ist.
Wärs da hilfreich, wenn man sich auf die betreffende Fliese draufstellt?
Wenn die durch den Druck von unten bricht oder sich ablöst, ist mir ja auch nicht geholfen.
OK. Bei Ablösung kann ich sie immer noch neu verkleben...

Benutzeravatar
Andre1965
Beiträge: 12
Registriert: 24. Mai 2019, 11:36
Wohnort/Region: Berlin

Re: Fliesen unterspritzen

Beitrag von Andre1965 » 4. Jun 2019, 10:00

Hallo hk007.
Es gibt im Handel speziell für solche Anwendungen einen sogenannten Injektionsharz. Das ist ein flüssiger 2 Komponenten Kleber der vor dem einspritzen vermischt wird. Schau mal im www, da findest du einiges dazu.

Noch ein Tipp, dass aushebeln von Fliesen geht meist schief. Besser ist es, die lose Fliese rings herum freizukratzen und dann mit einem kräftigem Saugnapf von der Wand oder Boden zu lösen.
Ich hoffe ich konnte Dir weiterhelfen,
LG Andre

Benutzeravatar
Alfred
Moderator
Beiträge: 13152
Registriert: 13. Jan 2004, 21:01
Wohnort/Region:
Wohnort: Gauting bei München

Re: Fliesen unterspritzen

Beitrag von Alfred » 4. Jun 2019, 11:25

wenn es großflächige Ablösungen gibt dann hilft nur neu verlegen, ich kenne das von gefliesten Betonfertigwänden/Häusern, die lösten sich alle nach 20 Jahren ab.
kein Soja- Rindfleisch- und Holzimport zum Schutz der Regenwälder

d00d
Beiträge: 140
Registriert: 1. Mär 2006, 00:21
Wohnort/Region:
Kontaktdaten:

Re: Fliesen unterspritzen

Beitrag von d00d » 22. Jun 2019, 18:37

Meine Freundin hat das auf einer 60x60 Bodenfliese machen lassen und das Ergebnis war ernüchternd - es hat sich nichts geändert. Die Masse wurde über die aufgeschnittenen Fugen eingebracht aber scheinbar hat sie sich unter der Fliese nicht gut genug verteilt.

Benutzeravatar
Alfred
Moderator
Beiträge: 13152
Registriert: 13. Jan 2004, 21:01
Wohnort/Region:
Wohnort: Gauting bei München

Re: Fliesen unterspritzen

Beitrag von Alfred » 23. Jun 2019, 09:22

d00d hat geschrieben:
22. Jun 2019, 18:37
Meine Freundin hat das auf einer 60x60 Bodenfliese machen lassen und das Ergebnis war ernüchternd - es hat sich nichts geändert. Die Masse wurde über die aufgeschnittenen Fugen eingebracht aber scheinbar hat sie sich unter der Fliese nicht gut genug verteilt.
da hätte man die Fliese gleich neu verlegen können und ggf. auch die Ursache erkannt und behandeln können, z.B. abgeplatzter Estrich.
kein Soja- Rindfleisch- und Holzimport zum Schutz der Regenwälder

d00d
Beiträge: 140
Registriert: 1. Mär 2006, 00:21
Wohnort/Region:
Kontaktdaten:

Re: Fliesen unterspritzen

Beitrag von d00d » 23. Jun 2019, 19:20

Das muss jetzt eh passieren, da er beim Auftrennen der Fuge eine der Platten beschädigt hat. Ist aber nicht so einfach, da meine Holde beim Verlegen unbedingt auf ganz schmale Fugen bestanden hat. Das macht jetzt echt Ärger, die aufzutrennen, ohne die angrenzenden Platten zu beschädigen.

powersupply
Beiträge: 12923
Registriert: 10. Apr 2005, 17:25
Wohnort/Region: BB
Wohnort: BB

Re: Fliesen unterspritzen

Beitrag von powersupply » 23. Jun 2019, 19:29

Hallo

Wieso?
Wenn die Platte eh schon kaputt ist kann man diese innerhalb derer Grenzen aufschneiden und sich dann in Richtung Fuge vorarbeiten.
Eine Sauerei gibt das aber in jedem Fall...

PS

d00d
Beiträge: 140
Registriert: 1. Mär 2006, 00:21
Wohnort/Region:
Kontaktdaten:

Re: Fliesen unterspritzen

Beitrag von d00d » 24. Jun 2019, 10:09

Ich glaube, das Problem war nicht, dass die Platte mit dem hohlen Untergrund kaputt ging, sondern eine angrenzende Platte mit intaktem Untergrund. Die mit dem hohlen Untergrund grenzt aber direkt an eine Treppe, so dass man von da an am besten anfängt aufzumachen. Aber alles nicht mein Problem, das darf der Fliesenleger machen...

Antworten