Wandanschluß der Duschwanne schimmelt - Alternative zu Silikon?

Streichen und Lackieren erfordert außer einem Pinsel meist noch anderes Werkzeug und spezielles Know how. Der Einsatz chemischer Produkte und Kleber bedarf oft einer besonderen Aufmerksamkeit bei der Verarbeitung und dem Arbeitsschutz.

Moderatoren: henniee, Dirk

rincewind
Beiträge: 578
Registriert: 23. Apr 2012, 09:37
Wohnort/Region: TR
Wohnort: TR

Re: Wandanschluß der Duschwanne schimmelt - Alternative zu Silikon?

Beitrag von rincewind » 2. Apr 2019, 15:21

D_Mon hat geschrieben:
2. Apr 2019, 13:17
Chlorhaltiges würde ich nicht nehmen, da nicht notwendig, dafür aber giftig.
Wenn Fuge abreißen, liegt es oft an der unzureichenden Vorbehandlung der Fugenflanken (Reinigen, ggf. Primern)
Also ich hätte jetzt direkt nicht gedacht, dass "Eau de Javelle" ein Problem ist. Das hat in Luxemburg jeder Supermarkt Kanisterweise als Premium- oder Billigprodukt im Regal. Ist doch wahrscheinlich nicht viel anders als Chlor im Schwimmbad.

Ein Problem mit abreissenden Fugen habe ich mit dem bisher verwendeten PCI Zeug übrigens nicht, das kam wohl falsch rüber.
Das kam mir nur bei dem Pattex-Produkt so in den Sinn, weil ich das auf den ersten Blick eher als Heimwerkerprodukt eingeordnet habe.

Gruß

norinofu
Beiträge: 1214
Registriert: 7. Apr 2011, 14:36
Wohnort/Region: Unterland - BaWue

Re: Wandanschluß der Duschwanne schimmelt - Alternative zu Silikon?

Beitrag von norinofu » 2. Apr 2019, 15:50

Achso.
Ich hab bisher OTTO und hin und wieder mal PCI verwendet. Abgesehen von der alten Acrylduschwanne hält das Zeug überall super und auch an der neuen Dusche ist jetzt seit 4 Jahren (OTTO S100) gut.
Alle Menschen sind schlau - die Einen vorher, die Anderen hinterher

Benutzeravatar
D_Mon
Beiträge: 538
Registriert: 19. Feb 2017, 10:17
Wohnort/Region: Nordbayern

Re: Wandanschluß der Duschwanne schimmelt - Alternative zu Silikon?

Beitrag von D_Mon » 3. Apr 2019, 07:37

rincewind hat geschrieben:
2. Apr 2019, 15:21
D_Mon hat geschrieben:
2. Apr 2019, 13:17
Chlorhaltiges würde ich nicht nehmen, da nicht notwendig, dafür aber giftig.
Wenn Fuge abreißen, liegt es oft an der unzureichenden Vorbehandlung der Fugenflanken (Reinigen, ggf. Primern)
Also ich hätte jetzt direkt nicht gedacht, dass "Eau de Javelle" ein Problem ist. Das hat in Luxemburg jeder Supermarkt Kanisterweise als Premium- oder Billigprodukt im Regal. Ist doch wahrscheinlich nicht viel anders als Chlor im Schwimmbad.
Ich hab nicht gesagt, dass es "ein Problem ist", sondern dass ich es nicht verwenden würde.
Chlor ist giftig und führt, selbst im Schwimmbad, bei empfindlichen mindestens zu Hautreizungen, Augenbrennen und anderen Problemen. Meiner Ansicht nach gibt es bessere Alternativen zur Schimmelbekämpfung. Ich kennen einen Betrieb, der seit Jahrzehnten Schimmelbekämpfungen ausführt und auch die nehmen eine chlorhaltigen Produkte, weil es "verträglichere" Produkte dafür gibt.

Gruß
D.Mon
--
Ihr lacht über mich, weil ich anders bin.
Ich lache über Euch, weil Ihr alle gleich seid.
(Kurt Cobain, †1994)

Benutzeravatar
bobo442
Beiträge: 13
Registriert: 24. Mai 2019, 09:39
Wohnort/Region: Berlin

Re: Wandanschluß der Duschwanne schimmelt - Alternative zu Silikon?

Beitrag von bobo442 » 4. Jun 2019, 12:58

Schimmel bekämpfen oder Vorbeugen mittels Belüftung und abtrocknen nach Gebrauch.

Antworten