Extrem breite Fuge ziwschen Duschwanne und Wandfliesen

Diskutiere Extrem breite Fuge ziwschen Duschwanne und Wandfliesen im Forum Reparaturen rund ums Haus im Bereich Anwendungsforen - Hallo zusammen, ich habe wie der Titel schon erwähnt ein Problem mit der Erstellung/Erneuerung der Fuge in der Nasszelle. Nach kläglichem ersten...
C

cyarro

Registriert
29.08.2022
Beiträge
4
  • Extrem breite Fuge ziwschen Duschwanne und Wandfliesen
  • #1
Hallo zusammen,

ich habe wie der Titel schon erwähnt ein Problem mit der Erstellung/Erneuerung der Fuge in der Nasszelle. Nach kläglichem ersten Versuch eine Silikonfuge zu ziehen habe ich soeben 2h und 4 Zewa-Rollen später mein misslungenes Projekt für heute auf Eis gelegt. Ich habe eine PE-Rundschnur in die Fuge eingelegt Durchmesser 1 cm, dann aber soviel Silikon verbraucht das die Fuge beim abziehen überall Luftlöcher hatte obwohl ich einen sehr großen Fugenabzieher benutzt habe. Auf dem Bild zu sehen ist noch der in die Fuge eingearbeitete Rest der PE-Rundschnur verklebt mit dem Restsilikon was ich nicht herausgewischt bekommen habe. Hat mir jemand nen Tipp wie ich das nach morgigem Kauf einer neuen Silikonkartusche besser hinbekomme?

Vielen Dank im Voraus!
 

Anhänge

  • thumbnail_IMG_5301.jpg
    thumbnail_IMG_5301.jpg
    90,4 KB · Aufrufe: 120
  • Extrem breite Fuge ziwschen Duschwanne und Wandfliesen
  • #2
Hi
Erstmal, falls das eine Kunststoffwanne ist, noch zusätzlich Primer dafür besorgen! Das hält sonst nicht dauerhaft am Kunststoff und löst sich im Laufe der Jahre trotz Nichtbenutzung.
Dann die Silikonreste vom ersten Versuch peinlich sauber entfernen.
Dann wirst Du nicht darum herumkommen eine optisch große Silikonfuge herstellen zu müssen. Wahrscheinlich gibts dafür keinen geeigneten Fugenskratzer. Nimm dann einfach einen Löffel oder schnitze einen Meterstab zurecht und streife diese Hilfswerkzeuge in einem kleinen Eimer mit Spülmittellösung ab. Das gibt zwar Abfall, lässt sich aber nicht vermeiden.

PS
 
  • Extrem breite Fuge ziwschen Duschwanne und Wandfliesen
  • #3
Auf dem Bild wirkt es als wäre das Hinterfüllmaterial im Bereich des Zollstock fast so dick/ auf der selben "Ebene" wie die Fliese. Dann kann das beim abziehen nicht funktionieren.

Ich würde:

1) Mit Silikon-(Rest)Entferner ( z.B. Silikonrestentferner (0890500) online kaufen | WÜRTH ) (Einwirkzeit berücksichtigen) das ganze säubern. Vorher noch das Hinterfüllmaterial rausholen.

2) Hinterfüllmaterial - wenn - so einbringen das es nicht mit dem abziehen der Fuge kollidiert.

3) Primer verwenden. ( z.B. Silikon Primer (0892170) online kaufen | WÜRTH )

4) Hochwertiges Silikon verwenden, keine Baumarkt-Ware. Hier bietet sich Acetat-Nasszellen-Silikon an, damit habe ich sehr, sehr gute Erfahrungen gemacht. (z.B. Acetatsilikon Nasszelle online kaufen | WÜRTH )

5) Glättmittel verwenden. ( z.B. Dichtstoffglättemittel (0893003) online kaufen | WÜRTH ) Darauf achten das kein Glättmittel, insbesondere kein typisches "Spüli-Wasser" unter das Silikon kommt.

Mit dem Abzieher bei so großen Fugen nicht zu tief in die Fuge eintauchen beim abziehen. Evtl. anderes Hilfsmittel verwenden.


Gruß,
ratchetingwrench
 
  • Extrem breite Fuge ziwschen Duschwanne und Wandfliesen
  • #4
Hi
Erstmal, falls das eine Kunststoffwanne ist, noch zusätzlich Primer dafür besorgen! Das hält sonst nicht dauerhaft am Kunststoff und löst sich im Laufe der Jahre trotz Nichtbenutzung.
Dann die Silikonreste vom ersten Versuch peinlich sauber entfernen.
Dann wirst Du nicht darum herumkommen eine optisch große Silikonfuge herstellen zu müssen. Wahrscheinlich gibts dafür keinen geeigneten Fugenskratzer. Nimm dann einfach einen Löffel oder schnitze einen Meterstab zurecht und streife diese Hilfswerkzeuge in einem kleinen Eimer mit Spülmittellösung ab. Das gibt zwar Abfall, lässt sich aber nicht vermeiden.

PS
Ja, genau ist eine Kunststoffwanne, danke für den Tipp!
 
  • Extrem breite Fuge ziwschen Duschwanne und Wandfliesen
  • #5
Auf dem Bild wirkt es als wäre das Hinterfüllmaterial im Bereich des Zollstock fast so dick/ auf der selben "Ebene" wie die Fliese. Dann kann das beim abziehen nicht funktionieren.

Ich würde:

1) Mit Silikon-(Rest)Entferner ( z.B. Silikonrestentferner (0890500) online kaufen | WÜRTH ) (Einwirkzeit berücksichtigen) das ganze säubern. Vorher noch das Hinterfüllmaterial rausholen.

2) Hinterfüllmaterial - wenn - so einbringen das es nicht mit dem abziehen der Fuge kollidiert.

3) Primer verwenden. ( z.B. Silikon Primer (0892170) online kaufen | WÜRTH )

4) Hochwertiges Silikon verwenden, keine Baumarkt-Ware. Hier bietet sich Acetat-Nasszellen-Silikon an, damit habe ich sehr, sehr gute Erfahrungen gemacht. (z.B. Acetatsilikon Nasszelle online kaufen | WÜRTH )

5) Glättmittel verwenden. ( z.B. Dichtstoffglättemittel (0893003) online kaufen | WÜRTH ) Darauf achten das kein Glättmittel, insbesondere kein typisches "Spüli-Wasser" unter das Silikon kommt.

Mit dem Abzieher bei so großen Fugen nicht zu tief in die Fuge eintauchen beim abziehen. Evtl. anderes Hilfsmittel verwenden.


Gruß,
ratchetingwrench
Hi, ist leider genau andersrum wie es auf dem Bild erscheint da sind gut 4-5 mm Luft
 
  • Extrem breite Fuge ziwschen Duschwanne und Wandfliesen
  • #6
.
 
  • Extrem breite Fuge ziwschen Duschwanne und Wandfliesen
  • #7
Dann bleibt es dabei, dass du arg aufpassen musst nicht zu tief "einzutauchen" mit dem Fugenglätter. Oder eben wie von PS angemerkt, ein anderes "Werkzeug" anpassen.

Edit: Und nicht zu sparsam sein mit dem Silikon. Lieber etwas mehr, und dadurch auch etwas mehr Abfall, als es beim glätten wie Butter zu "kratzen". :wink:

Viele Grüße,
ratchetingwrench
 
  • Extrem breite Fuge ziwschen Duschwanne und Wandfliesen
  • #8
Ich würde mir bei einer so breiten Fuge sogar Gedanken um eine extra Auspresspistole machen bei der man eigene Aufsätze aufmontieren kann.
Dazu fällt mit die Fa Cox ein die solche Geräte herstellt.
Im dem Link etwas weiter runterscrollen. da findest Du dann entsprechende Möglichkeiten.

PS
 
  • Extrem breite Fuge ziwschen Duschwanne und Wandfliesen
  • #9
Die abzuziehende Fuge muss voll gefüllt sein, also wenn beim auftragen Luft drin hast, dann hast ggf auch beim abziehen Luft drin.
Und nimm einen geraden Wulst, oder besser konverse Wulst-Fuge, da kannst den Abzieher entsprechend schräg halten, damit die Fuge nicht so weit in die Wanne ragt ... das Thema hatten wir hier im Forum aber schon mal (schaue mal in die Suche).
 
  • Extrem breite Fuge ziwschen Duschwanne und Wandfliesen
  • #10
Zusatz-Anmerkung zu den schon gesagten Dingen (die alle richtig sind): Glättmittel gehört *nicht* auf die fertige Fuge gesprüht, wie einige das machen. Das ist nur dafür da, um damit das Abzieh-Werkzeug zu reinigen.
Und anstatt Zeug von Würth zu kaufen, was mitunter für Privatkunden schwierig zu beschaffen ist, würde ich Materialien von Otto-Chemie nehmen. Sehr gute Erfahrungen mit gemacht, im Netz gut beschaffbar.
 
  • Extrem breite Fuge ziwschen Duschwanne und Wandfliesen
  • #11
Sind doch wie immer nur Beispiele. Für Otto gibt's von mir auch nen Daumen hoch!

Viele Grüße,
ratchetingwrench
 
  • Extrem breite Fuge ziwschen Duschwanne und Wandfliesen
  • #12
Moin, nachdem Du wie zuvor beschrieben die Fuge gesäubert und geprimert hast, trägst Du das Silikon satt auf. Wichtig ist, dass es ganz! bis in die hinteren Winkel der Fuge gedrückt wird, Du kannst auch 2 parallele Silikonstränge spritzen, wenn es mit der Kartuschenspitze nicht mit einem mal geht. Es muss halt schnell und ohne Lufteinschlüsse gegen. Wenn die Fuge gefüllt ist, streichst Du das Silikon zuerst mit dem Nassen Finger (Glattmittel oder Spüliwasser zur Not) etwas fest.
Achso bevor Du das Silikon abziehst, solltest Du einen geeigneten Abzieher in einer Schüssel Glättmittel und viel Papier zum Abwischen des Abziehers parat haben Und auch ohne Silikon einmal von der Passform her kontrolliert habe. Ein Kunststoff-Abzieher z.B. Otto Fugenboy oder ähnlich ist meistens die beste Wahl, aber auch ein Magnum-Eisstiel geht sehr gut. Ich wünsche ein gutes Gelingen.
 
  • Extrem breite Fuge ziwschen Duschwanne und Wandfliesen
  • #14
Ich habe eine PE-Rundschnur in die Fuge eingelegt Durchmesser 1 cm,
Statt der 1cm Rundschnur evtl. zwei dünnere Rundschnüre übereinander verwenden, dann bleibt für das Silikon mehr Platz.

Was das Abziehmittel betrifft, es wurde ja schon erwähnt, kein Spüli zu verwenden. Spüli ist organisch und damit Nährboden für Schimmel. Auch wenn das Silikon fungizid ausgestattet ist, schimmeltes recht schnell und richtiges Glättmittel kostet auch nicht die Welt.

Auch von mir eine klare Empfehlung für Otto Chemie. Die haben auch eine super Anwendungsberatung, erst letztens wieder genutzt (Fuge zwischen Rolladenkasten und Putz). Im Sanitärberech würde ich zum S100 oder S70 (Naturstein) greifen, für die Wanne dann den Primer 1227.
 
Thema: Extrem breite Fuge ziwschen Duschwanne und Wandfliesen
Zurück
Oben