Zweitaktöle von Husqvarna

Diskutiere Zweitaktöle von Husqvarna im Forum Ketten- + Motorsägen im Bereich Werkzeuge & Maschinen - Hallo, ich bin seit kurzem stolzer Besitzer einer kleinen Husqvarna Kettensäge für den gelegentlichen Einsatz zum Brennholz sägen. Der Säge lag...
T

te

Registriert
15.04.2005
Beiträge
2
Hallo,

ich bin seit kurzem stolzer Besitzer einer kleinen Husqvarna Kettensäge für den gelegentlichen Einsatz zum Brennholz sägen.

Der Säge lag eine kleine 100ml Flasche Zweitaktöl bei. Dieses war rot und sah genauso aus wie die kleinen Fläschen von Dolmar die im Baumarkt angeboten werden. Die Flasche hatte einen Husqvarna Aufdruck und es war angeben das diese 100ml ausreichend sind für 5L Benzin. Das entspricht aber nicht wie in der Anleitung angegeben 1:40 sondern 1:50 obwohl beide Angaben von Husqvarna kommen. Was gilt jetzt Aufdruck vom Öl oder Anleitung?

Heute habe ich dann neues Öl besorgt, auch von Husqvarna, wieder 100ml. Die Flasche ist allerdings eine völlig andere mit Verschluß und ohne Anleitung, dass öl ist nicht rot sondern eher Blaugrün. Da auf der Flasche nichts angegeben ist außer Zweitaktöl XP weiß ich jetzt nicht ob ich es 1:50 oder 1:40 mischen soll.
Welches ist denn jetzt tatsächlich das originale Husqvarna-Öl?

Ausserdem würde mich interessieren ob es etwas macht wenn sich jetzt das rote und das Blaugrüne Husqvarna-Öl im Tank treffen....

Eine wietere Frage betrifft das Benzin, kann ich bedenklos auch Super zum mischen nehmen?
Hat irgendwer Erfahrungen mit Optimax bzw. V-Power in Kettensägen?

Vielen Dank im Voraus!!

te
 
M

MS034

Registriert
28.10.2004
Beiträge
1.747
Ort
Wolfenbüttel
Hallo,

bei Ölen kannst du bedenkenlos auch von anderen Herstellern (Dolmar, Stihl, etc.) verwenden. In deinem Fall ein 100ml auf 5l Benzin, du kannst natürlich auch Super oder V-Power verwenden aber das halte ich für rausgeschmissenes Geld. Die höhere Oktanzal des Super Benzin oder ähnliches wird sich ebenso nicht negativ auswirken.
Da es sich bei dem roten Öl wahrscheinlich um Teilsynthetischen und bei dem blaugrünen eher um Vollsynthetischem handelt, vermag ich im Augenblick nicht zusagen wie das ist mit untereinander mischen, aber zusammenmischen würde ich das auch nicht.
 
T

thd

Registriert
19.05.2004
Beiträge
868
Ort
Ortenau
Halllo,

welches der Öle jetzt vol oder teilsynth. war, kannich Dir auch nicht sagen. Husqvarna hat auf Ihrer Deutschland Page drei verschieden Mischöle für Zweitakter.
Vielleicht findest Du deine Ölsorten.
Zu den Angaben 1:40bzw 1:50 ann ich nur von Dolamr sage, daß dort immer steht, mit normalen Zweitaktmischöl 1:40 mit dem org. Dolmar 1:50 und dem Superteuren Dolmaröl sogar 1:100. Ich habe in all meinen Sägen immer 1:25 drin, weil ich Sägen für 1:25 und 1:50 habe bis jetzt hatte ich damit noch keine Problem wie Ablagerungen etc.

Zum Benzin, es gibt kaum Zweitaktmotoren die mehr brauchen wie Normalbenzin, alles andere ist überflüssig. "Blödsinnsmodetreibstoffe" wie V-power, mögen für die tiefergelgte GTI Fraktion richtig sein, hier sind sie rausgeworfenes Geld. Wenn Du etwas richtig gutes tun wilslt, dann besorge Dir einen 5l Kanister Aspen, das ist ein umweltfreundlicher Treibstoff, kostet dafür aber so gute 2€ der Liter, ist aber dafür sehr lange lagerfähig udn genau das braucht ja der Gelgenheitsanwender. Mit der Suchfunktion findest Du eine Menge über Aspen, Motomix usw.

gruß

Thomas
 
A

Amur

Registriert
15.01.2005
Beiträge
313
Ort
Im Süden
Es muß auch kein Zweitaktöl von Husqvarna, Stihl und Co sein.
Jedes gute Marken (Castrol, Shell,...) Zweitaktöl, das man meist deutlich günstiger bekommt als die o. g., erfüllt den Zweck ebenfalls. Und es wird doch keiner glauben das die Motorsägenfirmen ihre Öle speziell entwickeln. Die kaufen das Zeugs von den großen Herstellern mit einer spezifischen Einfärbung und evtl. sogar fertig gepackt mit anderem Etticket.

So großartig sind die Motorsägen Motoren auch nicht. Jeder halbwegs leistungsstarke Zweitaktmoter erreicht dieselbe Literleistung und Drehzahl.

Wenn du nur wenig sägst, dann ist die ANwendung von Aspen und Co aber sicher ratsam, denn die Alterung der Gemische wird kritischer sein als die Marke des Öls.

Super oder Super Plus und Co sind sinnlos, bei alten Sägen sogar schädlich, weil deren Membranen evtl. angegriffen werden könnten. So hieß es jedenfalls vor ein paar Jahren. Ob inzwischen der Benzolgehalt dort auch sank, weiß ich nicht.

mfg
 
T

te

Threadstarter
Registriert
15.04.2005
Beiträge
2
Danke!

Ich denke jetzt weiß ich etwa besser bescheid.

Ich werde das vorhandene Öl 1:50 mit Normalbenzin mischen und wenn das verbraucht ist werde ich mich mal nach Aspen umschauen. Kommt ja schon mal vor das die Säge 2 Monate nicht genutzt wird...

Gruß
te
 
Thema: Zweitaktöle von Husqvarna

Ähnliche Themen

Aspen 2 auf neuer Makita Kettensäge verwenden?

Rasentraktor Husqvarna CTH224T

Spezial China-Knaller!

Akku Geräte (Trimmer/Heckenschere) für "Neugärtner" gesucht

Ist das die richtige säge für mich?

Oben