Vorstellung neues Messgerät ANENG AN870

Diskutiere Vorstellung neues Messgerät ANENG AN870 im Forum Messtechnik im Bereich Werkzeuge & Maschinen - Hier will ich Euch meinen Spontankauf am Singleday (11.11.) bei AliExpress vorstellen. Das Gerät überrascht mich überaus positiv was die...
  • Vorstellung neues Messgerät ANENG AN870
  • #21
Wie "schnell" ist das Gerät bezüglich der automatischen Bereichswahl? Ich hatte einmal ein anderes günstiges Gerät mit Auto Range, das hat immer lange gebraucht bis es sich entscheiden konnte was es will. Seither bevorzuge ich Geräte mit manueller Bereichswahl. Ist das heutzutage besser?
Ich habe das Aneng DT9205A mit manueller Bereichswahl. Das funktioniert auch überraschend gut. Das Ding kostet mit Versand aus China rund einen Zehner und kann sogar halbwegs kleine Kondensatoren messen.
Gruß Jürgen
 
  • Vorstellung neues Messgerät ANENG AN870
  • #22
Jürgi schrieb:
Wie "schnell" ist das Gerät bezüglich der automatischen Bereichswahl?
Habe ich jetzt noch nicht wirklich beachtet. Der Piepser im AN870 ist mit seiner Reaktionszeit jedenfalls nahezu unbrauchbar langsam.
Das mit der Bereichsumschaltung werde ich mal checken.
Mein DT9205 hatte ich letztes Jahr im Dienste der Wissenschaft an der Cap-Bank geopfert. :mrgreen:

PS
 
  • Vorstellung neues Messgerät ANENG AN870
  • #23
Hallo

Ich habe mal zwei kleine Videos erstellt um den Geschwindigkeitsunterschied zwischen den Fluke und dem Aneng aufzuzeigen.

Zunächst das Fluke 88 das, wie ich finde, ein klein wenig schneller umschaltet.

Und noch das Fluke 77/4. Hier bin ich mir nicht Sicher bin welches der beiden Geräte schneller ist.

PS
 
  • Vorstellung neues Messgerät ANENG AN870
  • #24
Das Haus verliert nix :mrgreen:
Ich hab letzte Woche in der Garage im Regal ganz hinten noch einen halb zerstörten Multimeterdrehknopf gefunden.
Wo kommt der blos her? Wer schmeißt mir da blos Messgerätereste in die Garage :rotfl:

Jedenfalls sind da dieselben Federchen dran wie in meinem Aneng! :allesgut:

Jetzt muss ich nur noch einen passenden Stopfen für das Loch in dem der extra Schalter eingebaut war finden...
Könnte ihn auch weglassen. Dann kann der Spannungsabfall jederzeit abfließen.

IMG_20210327_041159.jpg

PS
 
  • Vorstellung neues Messgerät ANENG AN870
  • #25
Hi PS,
Rückwirkend betrachtet, würdest du das Multimeter empfehlen?
Ich könnte wieder eins in der Klasse brauchen. Es sollte Kondensatoren messen können und wenn der Durchgangspieper flott ist, wäre nicht schlecht. Die Präzision wäre mir nicht sooo wichtig.
 
  • Vorstellung neues Messgerät ANENG AN870
  • #26
Momentan für deine Anforderungen. Nein!

Der Piepser sollte etwas schneller sein.
Die Kapamessung, ist mit Elkos unbrauchbar.
Hatte ich bis eben wohl noch nie probiert.
Ein 1,5μF Snubberkondensator brauch einige Sekunden. Ein frischer Elko mit 330μ wird zwar erkannt. Ein Messergebnis gibts aber keins.
Gut, das kann auch meinen Basteleien geschuldet sein.
Für Kondensatoren hole dir bei Ali so einen Universaltester mit einem AVR328.
Da kriegst Du auch gleich noch den ESR angezeigt.
Hab mir vorgestern auch einen Neuen geordert weil ich einen Kondensator mit Restspannung erwischt hatte...

PS
 
  • Vorstellung neues Messgerät ANENG AN870
  • #27
Danke für die Einschätzung.
So einen Bauteiltester habe ich. Das Ding funktioniert einwandfrei. Damit kann ich Transistoren nach pnp und npn auseinander halten. Sonst bin ich zu blöd dafür.

Hast du noch eine Empfehlung für ein günstiges (zweit-) Multimeter?
 
  • Vorstellung neues Messgerät ANENG AN870
  • #28
Wo ich das Aneng wirklich Klasse finde sind die ganz kleinen Messbereiche.
Wechselspannung und mV;
Gleichstrom bis runter zu µA mit brauchbaren Ergebnissen. Da schlägt es sogar das Solartron 7150. Es ist halt die Frage ob Du das brauchst.

Eine alternative Empfehlung kann ich mangels eigener Erfahrung leider nicht aussprechen.
Allenfalls kann ich eine weitere Seite zum Stöbern empfehlen.

PS
 
  • Vorstellung neues Messgerät ANENG AN870
  • #29
Da ja die Drehschalter öfter die Schwachstelle bei den Dingern sind, werde ich eventuell ein Gerät mit Tasten nehmen.
Aneng AN82 für unter 20 Euro.
https://a.aliexpress.com/_mr52KYj
 
  • Vorstellung neues Messgerät ANENG AN870
  • #30
Ob das besser wird, weiß ich nicht. Ich habe mir mal irgendwann ein Mastech gekauft, welches theoretisch wohl auch ganz gut wäre. Da sind es aber beide, Drehwahlschalter und Gummitasten, die Probleme bereiten.
 
  • Vorstellung neues Messgerät ANENG AN870
  • #31
powersupply schrieb:
Der Piepser sollte etwas schneller sein.

Hallo @powersupply,
ich hatte mir das Aneng (nach der Empfehlung) auch gekauft und bin (nach sicherlich weniger Nutzung) sehr damit zufrieden. Vielen Dank jedenfalls :top:
Hier wollte ich meine Erfahrung beisteuern, dass meines gefühlsmäßig instantan mit Piepsen auf Kontakt reagiert :kp: Bei Bedarf kann ich gerne versuchen, ein Video davon zu verfassen.
Viele Grüße,
Peter
 
  • Vorstellung neues Messgerät ANENG AN870
  • #32
Jürgi schrieb:
Da ja die Drehschalter öfter die Schwachstelle bei den Dingern sind, werde ich eventuell ein Gerät mit Tasten nehmen.
Dass die Drehschalter ein Schwachpunkt sind kann ich nicht bestätigen.
Schließlich kann/darf mein Zerlegen ja kein Maßstab sein. :mrgreen:

PePi85 schrieb:
ich hatte mir das Aneng (nach der Empfehlung) auch gekauft und bin (nach sicherlich weniger Nutzung) sehr damit zufrieden. Vielen Dank jedenfalls :top:
Danke ebenfalls für die Rückmeldung. Du hast Sicher keinen schlechten Kauf gemacht.
Hast Du zufällig einen Elko >200µF zur Hand und kannst den mal messen(versuchen)

PS
 
  • Vorstellung neues Messgerät ANENG AN870
  • #33
powersupply schrieb:
Hast Du zufällig einen Elko >200µF zur Hand und kannst den mal messen(versuchen)

Leider nicht :? Aber ich kann nächste Woche mal bei den Kollegen nachfragen...
Viele Grüße bis dahin,
Peter
 
  • Vorstellung neues Messgerät ANENG AN870
  • #34
powersupply schrieb:
Hast Du zufällig einen Elko >200µF zur Hand und kannst den mal messen(versuchen)

PS

Ich habe aber größere Kondensatore da und an meinem Aneng870 gerade gemessen:
10J alten 330µF Kondi wird mit 320µ beim Aneng gemessen, das Fluke sagt 317, der Komonententester 308. ein 10.000µ wurde mit 10,4mF beim Aneng gemessen, bei Fluke war der Bereich überschritten und der Komponententester zeigte ebenfall 10,4mF an.
Passt also, dauert allerdings relativ lange bis es zur Anzeige kommt.
Gruß, BK
P.S.:
Hatte das auch als x-tes zusätzliches Meßgerät nach der Vorstellung hier bestellt, ist wirklich prima und braucht sich bei Vergleichsmessungen auch mit richtig teuren Geräten nicht zu verstecken. Bin sehr zufrieden.
 
  • Vorstellung neues Messgerät ANENG AN870
  • #35
Warum sehen die Aneng Multimeter meinem Uni-T so ähnlich???

Wieder mal ein China Gerät, welches von einem Hersteller kommt und von 10 gelabelt wird...

Hat sogar das CE Zeichen für China Export. :mrgreen:
 
Thema: Vorstellung neues Messgerät ANENG AN870

Ähnliche Themen

C
Antworten
41
Aufrufe
10.956
m_karl
m_karl
I
Antworten
0
Aufrufe
1.527
IGeneration
I
A
Antworten
4
Aufrufe
8.210
astra4
A
Zurück
Oben