TV-Magazin berichtet: Vorsicht Billig-Werkzeug!

Diskutiere TV-Magazin berichtet: Vorsicht Billig-Werkzeug! im Forum Werkzeug-Allerlei im Bereich Sonstige Foren - Vorsicht Billig-Werkzeug! Gefährliche Schnäppchen aus dem Baumarkt - "K1 Magazin" mit Britta Sander am 10.06.2004 um 21:15 Uhr bei Kabel 1...
H.-A. Losch

H.-A. Losch

Moderator
Registriert
11.01.2004
Beiträge
8.027
Ort
Stuttgart
Wohnort/Region
Stuttgart
Vorsicht Billig-Werkzeug! Gefährliche Schnäppchen aus dem Baumarkt - "K1 Magazin" mit Britta Sander am 10.06.2004 um 21:15 Uhr bei Kabel 1
www.mysan.de/article8542.html
 
A

Atarianer

Registriert
27.02.2004
Beiträge
14
Hab den Artikel gesehen - ist ja schon Asbach Uralt (der Bericht...). Den Schraubendreher, auf den einer der Tester draufgeschlagen hat, gibts seit 2 Jahren nicht mehr :wink:

Gruß
Mike
 
D

Dietrich

Moderator
Registriert
26.01.2004
Beiträge
6.594
Wohnort/Region
MTK
Hallo rol,

bitte erklär uns das mal, wie meinst Du das?

Bist Du etwa zufriedener Billigwerkzeug-Kunde:)
 
H.-A. Losch

H.-A. Losch

Moderator
Threadstarter
Registriert
11.01.2004
Beiträge
8.027
Ort
Stuttgart
Wohnort/Region
Stuttgart
Er meint sicher zu billig gekauft, ist teuer gekauft.
 
R

rol181

Registriert
29.07.2004
Beiträge
4
Ort
Hessen
H.-A. Losch schrieb:
Er meint sicher zu billig gekauft, ist teuer gekauft.
Ich war vor kurzem beim Autoteilehändler. Da sollte eine 500Watt Flex 95 Euro kosten. Solche Geräte gibt es aber schon ab 9,50 Euro und ich denke daß die 10 "Billigwerkzeuge" länger halten als die Teuerflex. Das gilt nur für Hobbyschrauber.
Bin mit "Billigwerkzeug" meist erstaunlich gut gefahren.
PM
 
D

dummbax59

Registriert
11.07.2004
Beiträge
635
Ganz Unrecht hat rol eigentlich nicht.
Es gibt soviel Arbeit, dass es kaum möglich ist jedesmal das beste, teuerste Werkzeug zu kaufen. Ein gesunder Mix spart da schon einiges. Ich benutze auch hin und wieder Billig-Werkzeug, nicht immer mit schlechten Erfahrungen. Gruss Dummbax
 
K

kurzse

Registriert
05.08.2004
Beiträge
99
Ort
stuttgart
@ dummbax und rol
kann auf der einen seite gut verstehen wenn man nicht 100 eur ausgeben möchte für ein gerät was man nur ein/zwei mal benötigt, jedoch ist das eben nur einseitig betrachtet:
zum einen ist genau dieser import von billig-schund das was unsere arbeitsplätze ruiniert, denn nur wenn ein absatz da ist
können solche sachen zu den preisen produziert und verkauft werden, wo kommt das zeug her??? asien oder ostblock!!!
zum anderen ist die art von wegwerf-gesellschaft für unsere resourcen/umwelt äusserst bedenklich, nur weil es billiger ist 10 billigteile zu kaufen produzieren wir 10 mal so viel muell und verbrauchen 10 mal soviel energie um zu produzieren/transportieren..
und gefährlich sind manche billigwerkzeuge erst recht, habe selbst einige schlechte erfahrungen damit gemacht: beispiel hobel, tja ein brett war ok, beim zweiten ist beim nem ast das lager der welle aus dem plastik gebrochen und ist komplett aus dem gehäuse geflogen - beispiel bohrmaschine-erstes loch in beton, erst stinkts dann qualmts, dann brennts auf ner baustelle mit viel holzspänen macht sich das gut :)

mein rat: es gibt einige werkzeug-verleiher die profigeräte verleihen wenn man es nur ab und an braucht und hersteller wie bosch gruene serie oder kress blaue serie sind wenn man preise vergleicht oft gar nicht so viel teurer und kann man auch gebraucht weiterverkaufen
 
Thema: TV-Magazin berichtet: Vorsicht Billig-Werkzeug!

Ähnliche Themen

Werkzeuge vom Discounter: Wie gut sind Billig-Geräte, Bohrer und Schrauben?

Holzverbindungen - Leim und Nägel, Runddübel, Flachdübel … und das passende Werkzeug?

Heute im TV: Hart aber fair: Wissen wo der Hammer hängt

Kress Winkelschleifer 1400 WSE/1 125

Innenleben, und Aufbau verschiedene E-Werkzeuge

Oben