Steckschlüsselsätze - die Qual der Wahl

Diskutiere Steckschlüsselsätze - die Qual der Wahl im Forum Handwerkzeuge im Bereich Werkzeuge & Maschinen - Spiele schon seit längerem mit dem Gedanken mir endlich mal anständiges Werkzeug zu kaufen. Benötige es als Hobby Autoschrauber und für den...
H

Hellboy

Registriert
09.07.2006
Beiträge
3
Spiele schon seit längerem mit dem Gedanken mir endlich mal anständiges Werkzeug zu kaufen.
Benötige es als Hobby Autoschrauber und für den normalen Hausgebrauch.

Hatte bis jetzt nur Discout-Schrott und wollte mir jetzt mal einen Steckschlüsselsatz kaufen und habe folgende 3 Sätze in der engeren Auswahl:

Proxxon:
http://cgi.ebay.de/PROXXON-Nr-23286-Steckschluessel-65-teilig-1-2-1-4-NEU_W0QQitemZ200004548506
Viel gutes und viel schlechtes gelesen, bin ich etwas Verunsichert. Mit 2 Jahren Garantie, dafür recht günstig.

Famex:
http://famex-shop.de/shop/product_i...Mechaniker-Steckschl-sselsatz--66-teilig.html
Gute Tests, 10 Jahre Garantie

Kraftwerk:
http://cgi.ebay.de/KRAFTWERK-Profi-Werkzeug-Steckschluesselkasten-70-Teile_W0QQitemZ8055392123
Lebenslange Garantie, dafür auch teurer...

Was könnt ihr empfehlen? Alternativen in dem Preissegment?

1000 Dank schonmal :wink:
 
M

M.vom.Fach

Registriert
22.01.2006
Beiträge
845
Stahlwille, Hazet, Heyco und Gedore
 
H

Hellboy

Threadstarter
Registriert
09.07.2006
Beiträge
3
Alternativen in dem Preissegment?! :roll:
 
S

sellinghausen

Registriert
01.06.2006
Beiträge
108
Ort
Oldenburg, Niedersachsen
@2

Wirklich tolle Antwort - hilft Hellboy sicher weiter.

Sicher sind Hazet, Stahlwille und Co. wesentlich besser als Proxxon, Famex und ähnliche, aber danach hatte er nicht gefragt. :wink:

@Hellboy

Zu Famex und Kraftwerk weiß ich leider nichts, zu Proxxon hatte ich schon was in deinem Tread auf www.werkzeug-forum.de was geschrieben.

Ach ja, in dem von dir ausgesuchten Proxxon Kasten sind ja die höherwertigen Knarren drin, als bei meinen Kästen.
Da hast du dann das "Wackel-Problem" auch nicht.

Proxxon kann ich für den Heim Bereich wirklich nur empfehlen.
 
H.-A. Losch

H.-A. Losch

Moderator
Registriert
11.01.2004
Beiträge
8.027
Ort
Stuttgart
Wohnort/Region
Stuttgart
@Hellboy

Bei allen drei von dir ausgesuchten Steckschlüsselsätzen handelt es sich um Ware aus Taiwan. Aber das ist in dieser Preisklasse durchaus üblich. Unterschiedlich sind oft nur die Qualitäten. Famex hat in verschiedenen Tests besser abgeschnitten als Proxxon, dessen Ruf wohl besser ist als die Produkte selber. Dennoch sind auch Proxxon-Werkzeuge durchaus ok. Kraftwerk-Werkzeuge sollen nicht viel besser, aber viel teurer sein.
Alternativen gibt es durchaus auch noch von anderen Importeuren. Von Lux gibt es zum Beispiel sehr gute Steckschlüsselsätze, aber auch unbrauchbaren Schrott. Leider erkennt man das meist nur am Preis.
 
J

jan

Registriert
06.08.2005
Beiträge
683
Wohnort/Region
Y
@hs:
Bei allen drei von dir ausgesuchten Steckschlüsselsätzen handelt es sich um Ware aus Taiwan.

Wirklich? Ich dachte immer Proxxon fertigt zumindest teilweise in Deutschland.

Also für den Hausgebrauch kann ich Proxxon empfehlen. Ich denke vom Service her ist man bei Proxxon auch am besten bedient (von den 3en). Ich hatte z.B. mal eine Ratsche, an der nach 6 Jahren die Verriegelung defekt war. Kommentarlos 2 Tage mach reklamation ausgetauscht bekommen. Bei Hazet, Stahlwille usw. ist das gang und gebe, ob das bei Famex oder Kraftwerk auch so ist, weiß ich nicht.

MfG
 
H

Hellboy

Threadstarter
Registriert
09.07.2006
Beiträge
3
Was haltet ihr von dem Carolus Koffer?
94 Teile für 108€...

Carolus gehört ja zu Gedore...

55801_00_p2.jpg
 
M

Mark1972

Registriert
19.10.2005
Beiträge
46
ich kann auch nur gutes von Proxxon berichten. Klar ist Stahlwille qualitätiv besser, allerdings kostet ein vergleichbarer Satz auch das 5-6-fache.

Proxxon bietet erfreulich komplette Sätze die ordentlich verpackt und verarbeitet sind und auch nette Details haben, wie z.B. die Möglichkeit den Bithalter (das Schraubendreher-artige Teil) am Ende auch mit der kleinen Ratsche anzutreiben!

Ich benutze einen Proxxonkasten seit 5 Jahren regelmäßig und ausgiebieg, nichts ist kaputt gegangen und ich vernudele auch keine Schrauben. Was will man mehr?

Gruß, M.
 
M

M.vom.Fach

Registriert
22.01.2006
Beiträge
845
Hi Hellboy,

das Bild ist niemals Carolus Werkzeug.Was du verlinkt hast.

Carolus ist (eine) neue Marke von Gedore deren Schwerpunkt am Anfang auf 1/4" Steckschlüsseln lag. Mit denen 1/4" Garnituren habe ich auch auf der Arbeit gearbeitet und sind zu gebrauchen. Ich würde die eher kaufen als den richtigen Mist von Kraftwerk Mannesmann Proxxon.
 
J

jan

Registriert
06.08.2005
Beiträge
683
Wohnort/Region
Y
Ich würde die eher kaufen als den richtigen Mist von Kraftwerk Mannesmann Proxxon.

Ich würde sagen, es kommt immer auf das Anwendungsgebiet und den finanziellen Spielraum an. Desweiteren denke ich, dass Proxxon einige Klassen höher spielt als Brüder Mannesmann und deshalb nicht zu vergleichen sind. Denn Proxxon würde ich Mannesmann auch vorziehen.
Ich habe in 1/4" einen Stahlwille, Gedore, Garant (auch Stahlwille), KS, und Proxxon. Und in meinem bisherigen Arbeitsspektrum steht der Proxxon dem Stahlwille oder Gedore in nichts nach.
 
J

jan

Registriert
06.08.2005
Beiträge
683
Wohnort/Region
Y
Und übrigens, der Kasten ist mit Sicherheit von Carolus!
 
K

Kalle-Ralle

Registriert
28.07.2005
Beiträge
701
Wohnort/Region
RE
Sicher?
Dieses Flankenprofil habe ich bei Carolus bislang noch nicht gesehen, die Koffer meist auch aus Metall.

Carolus

Sonderserie?
 
M

M.vom.Fach

Registriert
22.01.2006
Beiträge
845
Ralle schrieb:
Sicher?
Dieses Flankenprofil habe ich bei Carolus bislang noch nicht gesehen, die Koffer meist auch aus Metall.

Genau das meine ich auch.
Mir schaut es wie die Sachen von Heytec aus, nur im roten Koffer und Applikationen.

Heytec ist die neue Billig-Marke von Heyco.
 
H.-A. Losch

H.-A. Losch

Moderator
Registriert
11.01.2004
Beiträge
8.027
Ort
Stuttgart
Wohnort/Region
Stuttgart
Hinter den Marken Carolus und Heytech srtehen zwar deutsche Firmen, die Steckschlüssel selber kommen aber ebenfalls aus Fernost. Zur Verwirrung packt Carolus sie dann in Metallkoffer "Made in Germany".
 
H

hs

Guest
Hi,

jan schrieb:
Ich würde die eher kaufen als den richtigen Mist von Kraftwerk Mannesmann Proxxon.

Ich würde sagen, es kommt immer auf das Anwendungsgebiet und den finanziellen Spielraum an.

... exakt !

Es ist für den Gelegenheitsschrauber auch ziemlicher Unsinn sehr viel Geld für Werkzeug auszugeben .... sofern man kein Fan davon ist.

Nüchtern betrachtet ist, z.B. auf Proxxon (o.ä.) bezogen, sinnvoller hier eher auf Quantität als auf Qualität zu achten. Weil einerseits die Qualität dieser Preisklasse locker für >95% der Einsätze ausreicht, andererseits man ganz einfach für mehr Anwendungsfälle gerüstet ist : was bringt mir das beste Werkzeug, wenn z.B. die benötigten Schlüsselweiten fehlen oder nicht genug Verlängerungen vorhanden sind ?
Sicher ist es angenehmer mit höherwertigen Werkzeugen zu arbeiten. So ist meine 1/4"-Knarre von Stahlwille schon etwas 'besser' als die von Proxxon : leichter umzuschalten, besserer Schalthebel, leichtgängiger - allerdings kostet sowas auch 2,5x soviel wie das Teil von Proxxon. Und wer schreibt, damit ließe sich nicht ... oder nur deutlich fühlbar schlechter arbeiten - den kann man nicht ernst nehmen (ich arbeite hin- und wieder auch mit einer 1/4"-Proxxonknarre). Vergleichbares gilt für Stecknüsse, usw.

Ähnlich mit den von H.A.-Losch angeführten Tests (die ich selber nicht kenne). Man muß sich sowas schon genau anschauen wie objektiv dort vorgegangen wurde, bzw. wie relevant die Ergebnisse in der Praxis sind. In der 'Selbermachen'-Zeitschrift wurden ja mal wohl 1/4"-Knarren getestet ... Sieger war eine sehr massiv gebaute Hazet-Knarre ohne Verriegelung. Das sowas natürlich besser als zierliche Knarren mit Verriegelung abschneidet, dürfte einleuchten. Die Frage ist dann, ob man die möglichen Reserven in der Praxis jemals benötigt. Von bis zu 50% mehr Moment als DIN war wohl die Rede ... Proxxon 'nur' 20% mehr als von der DIN gefordert.
20% über DIN bedeutet 66Nm .... ich hatte seinerzeit ja schon mal darauf hingewiesen : 1/4"-Knarren sind ca. 120mm lang - d.h. um damit ~ 60Nm ausüben zu können, müßte man schon mit ~ 50kg am Werkzeug drücken.
Eine M10er Schraube mit 8.8er Festigkeit wird korrekt mit 49Nm angezogen - d.h., man hätte mit der 66Nm-'festen' Proxxon 1/4"-Knarre gute Chancen eine M10er Schraube noch zu lösen, selbst wenn diese leicht verrostet wäre ... also 17er Schlüsselweite. Sowas gibt's natürlich nicht für 1/4" ... max. bis SW 14 - also M8.
M8 als Feingewinde M8x1 in der höchsten Festigkeit 12.9 wird korrekt mit 46Nm angezogen.
Mit deutlich über 60Nm ist man somit locker für die in der Praxis zu >99% vorkommenden Fälle gerüstet - .... für die eine 1/4"-Knarre gedacht ist. Wenn man natürlich auf Papierwerte steht, dann muß was besseres her :wink:
In der Praxis hingegen, werden wohl die wenigsten kopflos an einer solch' kleinen Knarre zerren, bis etwas nachgibt - man hat das i.d.R. im Gefühl, wann das nächstgrößere Werkzeug die bessere Wahl ist.

Selber nutze ich einen Mix von div. Herstellern - u.a. auch Proxxon ... und hatte noch nie Probleme. Im Bekanntenkreis wird seit Jahren auch mit Proxxon geschraubt - auch hier noch kein Ausfall.

Ob nun Famex 'besser' als Proxxon ist, kann ich nicht sagen - besitze nichts von Famex. Die Qualität der Kästen, sowie die Kennzeichnung im Kasten selbst und auch direkt auf den Werkzeugen halte ich zumindestens für deutlich besser (auch als bei div. teuren Herstellern).
Im Halbdunkeln z.B. beim Schrauben unterm Auto ....... und auch beim späteren Wegräumen, ist eine klare Kennzeichnung schon wirklich hilfreich. Ich halte das für wichtiger, als eine Handvoll Nm Drehmoment in Leistungsbereichen, die man verm. eh' nie erreicht.

Gruß, hs
 
B

Bolt Thrower

Registriert
27.11.2005
Beiträge
110
Für 1/4" gibts sogar 16er Nüsse! Snap-On macht das...was das aber bringt...keine Ahnung. Hab bei Pks öfters mal 17er und 19er 3/8 Nüsse mitel Adapter an einer 1/4" Knarre gepackt (nachdem gelöst wurde) um mehr platz zu haben in engen Situation aber sonst...
 
H

hs

Guest
Hi,

Bolt Thrower schrieb:
Für 1/4" gibts sogar 16er Nüsse! Snap-On macht das

... tja - man lernt nie aus - danke für die Info.

Für fast alle dieser Spezialitäten gibt es gute Gründe - im umgekehrten Fall z.B. auch für 8mm in 1/2" (besitze ich von Stahlwille). Aber sowas ist dann recht außergewöhnlich.

öfters mal 17er und 19er 3/8 Nüsse mitel Adapter an einer 1/4" Knarre gepackt (nachdem gelöst wurde)

keine Frage ... normale Arbeitsweise.

Bei größeren Schlüsselweiten auch logisch - weil es einfach auch häufig handlicher ist, z.B. eine bereits gelöste M20er Schraube per 1/2"-Knarre herauszudrehen. Niemand aber wird versuchen, eine 12.9er M22x1,5er Schraube (... um mal ein extremes Bsp. zu nennen) mit einer 1/2"-Knarre zu lösen - nur weil die passende 32er Stecknuß dazu im Kasten liegt. Bei über 1000Nm Anzugsmoment auch ein Unterfangen mit wenig Ausicht auf Erfolg :wink:

Gruß, hs
 
T

Thorsten

Registriert
19.07.2006
Beiträge
27
Ort
Mörlenbach
Spero ist mittlerweile auch auf dem Deutschen Markt zu finden und liegt ungefähr bei den Preisen von Stahlwille. Die Qualität ist mit der von Stahlwille auch zu vergleichen.
 
H.-A. Losch

H.-A. Losch

Moderator
Registriert
11.01.2004
Beiträge
8.027
Ort
Stuttgart
Wohnort/Region
Stuttgart
Thorsten schrieb:
Spero ist mittlerweile auch auf dem Deutschen Markt zu finden und liegt ungefähr bei den Preisen von Stahlwille. Die Qualität ist mit der von Stahlwille auch zu vergleichen.

Es ist ja nett, wie du für deinen Shop wirbst. Doch mit deiner Qualitätseinschätzung habe ich so meine Zweifel. Da zudem die Produktionskosten in Taiwan und China www.spero.com.tw deutlich niedriger sind als in Deutschland, muss da einer gewaltige Gewinne machen.
 
T

Thorsten

Registriert
19.07.2006
Beiträge
27
Ort
Mörlenbach
Doch mit deiner Qualitätseinschätzung habe ich so meine Zweifel

Ich denke, das kaum eine Firma eine "Garantie auf Lebenszeit" gibt, wenn Sie davon ausgeht, das gleich beim ersten / zweiten / dritten Anfassen, bzw. damit Arbeiten, die Teile auseinanderfallen, bzw. auseinanderbröseln.


Ich schicke dir gerne mal einen 12 er Ring-Maulschlüssel zu und Du kannst diesen dann in die "Mangel" nehmen.
 
Thema: Steckschlüsselsätze - die Qual der Wahl

Ähnliche Themen

Steckschlüsselsatz 50-200 Euro + X - Was brauche ich?

Steckschlüsselsatz - kurz und knapp

Welchen Steckschlüsselsatz

Erfahrungen mit Peddinghaus Steckschlüsselsatz?

Suche Steckschlüsselsatz

Oben