Ölverlust bei Hilti TE 504

Diskutiere Ölverlust bei Hilti TE 504 im Forum Elektrowerkzeuge im Bereich Werkzeuge & Maschinen - Hallo an alle Forenmitglieder, ich brauche Hilfe!!! Wir entkernen grade unser neugekauftes Haus. Mit entsetzen habe ich gestern den...
K

Kunsthandwerker

Registriert
28.01.2015
Beiträge
7
Ort
79206 Breisach bei Freiburg
  • Ölverlust bei Hilti TE 504
  • #1
Hallo an alle Forenmitglieder,

ich brauche Hilfe!!!

Wir entkernen grade unser neugekauftes Haus.

Mit entsetzen habe ich gestern den schleichenden Ölverlust meiner Hilti entdeckt und die Aktion abgebrochen um nicht das Teil zu Schrotten.
Während dem Spitzen läuft das Öl vom Gehäuse ins Bohrfutter.

Ich habe hier schon in einigen Beiträgen nach einer Lösung gesucht aber nichts passendes gefunden.

Ich hoffe das mir hier jemand helfen kann.

Liebe Grüße aus Breisach

Renato
 
  • Ölverlust bei Hilti TE 504
  • #2
Moin

Wenn ich die Zeichnung richtig lese ist entweder der Ring #153 oder 154 verschlissen und es tritt Öl am Döpper vorbei in die Meißelaufnahme aus.
Bei weiterem betrachten der Zeichnung könnte auch an #115 und/oder 116 über die Öffnungen der Walzen Öl in die Aufnahme austreten.
Solange der Ölstand nicht zu weit gesunken ist sollte das aber nicht gleich zur totalen Zerstörung führen.
Wenn DU also dringende Arbeiiten hast kannst Du ja mal eine geringe Menge Öl nachfüllen. Aber bitte nicht zu viel da dies auch nicht gut ist. Es könnte aber auch sein, dass in der Maschine Fließfett drin ist.

PS
 
  • Ölverlust bei Hilti TE 504
  • #3
Danke für die promte Antwort!!!

Woher bekomme ich die Zeichnung. Würde gerne die Teile bestellen und austauschen damit ich die Sauerei mit dem Öl nicht habe!

Brauche ich spezielles Werkzeug zum demontieren?

Lieber Gruß
 
  • Ölverlust bei Hilti TE 504
  • #4
:wink: die Zeichnung hab ich!!!
 
  • Ölverlust bei Hilti TE 504
  • #5
Ob und welches Spezialwerkzeug zum Einsatz kommt kann ich mangels Erfahrung mit der Maschine nicht sagen.
Seegerringzangen sollten auf jeden Fall vorhanden sein. für die alten Maschinen war es von Vorteil eine Drehdornpresse zu haben um den kompletten Zylinder zu de und remontieren sowie verschiedene Lager ab- und aufzupressen. Für die TE17 musste ich mir mal ein Werkzeug anfertigen. Ich meine, dass auch für die TP800 Spezialwerkzeug ein nicht einfach erhältliches vonnöten war.

PS
 
Thema: Ölverlust bei Hilti TE 504

Ähnliche Themen

Zurück
Oben